Teil des Kaufpreises zurück?!

Diskutiere Teil des Kaufpreises zurück?! im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Hallo! Frage, kann man einen Teil des Kaufpreises zurück verlangen, wenn sich Schäden im Nachhinein rausstellen, die dem Vorbesitzer hätten...

  1. #1 Waldamorbach, 23. Juli 2007
    Waldamorbach

    Waldamorbach

    Dabei seit:
    28. Mai 2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Wenigumstadt
    Hallo!

    Frage, kann man einen Teil des Kaufpreises zurück verlangen, wenn sich Schäden im Nachhinein rausstellen, die dem Vorbesitzer hätten bekannt sein müssen?

    Die feuchte Kellermauer wurde sage ich mal versteckt, in dem eine Folie hinter die Hohen Schränke geklebt wurden. Dies macht man ja nicht, wenn man nicht damit rechnet, dass einem die Schränke wegschimmel, nicht wahr?

    Genauso mit den Panelen im Wohnbereich. Die darunter liegenden Balken sind teilweise so morsch, dass man einen Schraubenzieher durchdrücken kann, ohne sich anzustrengen. Teilweise wurde mit Zement eine Stützung gemacht. Da sollte dies doch bekannt gewesen sein.

    Was denkt Ihr, kann ich da was machen. Rein rechtlich sieht es wohl sehr schwer aus, dies nachzuweisen?!

    LG Andy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Waldamorbach, 23. Juli 2007
    Waldamorbach

    Waldamorbach

    Dabei seit:
    28. Mai 2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Wenigumstadt
    Ups, falsches Bild!

    Das erste zeige ich gleich nochmals, beim zweiten Bild geht es um die Holzvertäfelung rechts vom Ofen. Genauso eine war im Wohnbereich und darunter der Schaden.
     
  4. #3 Waldamorbach, 23. Juli 2007
    Waldamorbach

    Waldamorbach

    Dabei seit:
    28. Mai 2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Wenigumstadt
    Hier das Bild!

    Sorry!
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Rückabwicklung

    = Arglistige Täuschung

    DAnn müßte dem Verkäufer dieser Schaden eindeutig bekannt gewesen sein und er diesen eindeutig hätte überdecken wollen...

    Bei einem Gebäude dieser Bauart und dieses Baustils sowie Baujahr halte ich das für schwierig... Da es natürlich nicht heutigen Standard erfüllen kann.

    Wahrscheinlich wurde es auch noch als Sanierungsbedürftig o.ä. beschrieben

    Es zeigt sich das die Besichtigung ohne eigenen Fachmann schwer in die Hose gehen kann...
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Sehe keine Chance auf Minderung oder Wandlung

    Muß auch nicht weiter tragisch sein.
    Angefaulte untere Balkenköpfe sind bei alten Buden nicht ungewöhnlich. Zumindest die gezeigte Stelle dürfte sich mit überschaubarem Aufwand sanieren lassen.
    Und wenn die Hütte antik genug ist, hat sie auch noch statische Reserven... :angel:

    Ist es denn jetzt dort trocken?

    Vorschlag:
    Zumindest jetzt (wo das Kind schon im Brunnen liegt) nen eigenen Fachmann ranholen (gegen Geld). Der kann die Sanierungskosten ermitteln.
     
  7. #6 Waldamorbach, 24. Juli 2007
    Waldamorbach

    Waldamorbach

    Dabei seit:
    28. Mai 2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Wenigumstadt
    Teil des Kaufpreises zurück!

    Hallo!

    Gestern war ein Fachmann da. Hat gemeint, man kann es selbst machen, mit einem Aufwand von 500 -1.000 €, wenn mann die Firma ran lässt und es noch schlimmer unten drunter aussieht, dann kann es leicht 5.000 -10.000 € werden bei dem Fachwerk.

    Der Keller wurde gemeint, könne so an die 15.000 € kosten, wenn man es richtig machen will. Ansonsten, eben preiswerter, aber alle 5 ahre erneuern, was denke ich, auf dieselben Kosten kommt, bloß verteilt auf mehrere Jahre.

    Nichts desto trotz, solche Mängel zu verschweigen finde ich nicht korrekt. Immerhin geht es hier um ein Haus, das wohl überteuert verkauft wurde. (73.000 € für 274m² Grund, bei 80€/m² und 68 m² Wfl.)

    Im ersten Moment war es gerechtfertigt. Aber wenn man sieht, dass wir jetzt für die Entsorgung des ganzen Sperrmülls, etc. von denen gut 1.500 € gezahlt haben, ca. 5 Tonnen, die teilweise gut versteckt waren, auf Speicher, hinter vermauerte Türen, etc.

    Ursprünglich woltten die sogar 78.000€. Wenn mann jetzt noch sanierungskosten in Höhe von 20-25.000€ dazu nimmt, dann ist es echt zu teuer.

    Wenn man dann noch sich denken kann, aber nicht nachweisen kann, dass die davon gewusst haben müssten, dann finde ich es schon ein starkes Stück, dass die nur von (etwas streichen) reden.

    Naja, habe jetzt mal den Makler kontaktiert. Vielleicht kann der ja den beiden nochmals ins Gewissen reden, immerhin hat der fürstlich kassiert.

    LG Andy
     
  8. #7 Waldamorbach, 9. August 2007
    Waldamorbach

    Waldamorbach

    Dabei seit:
    28. Mai 2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Wenigumstadt
    Teil des Kaufpreises zurück!

    Hallo!

    Haben jetzt durch die Gemeinde erfahren, dass in dem Haus das wir gekauft haben ein Wasserrohrbruch war. Meiner Meinung nach sind das gravierende Mängel, die hätten uns mitgeteilt werden müssen.

    Daher wollen wir nun versuchen über die Rechtschutz auf Teilerstattung des Kaufpreises zu klagen, wenn die Verkäufer nichts rausrücken wollen/werden.

    Habt Ihr Erfahrungen in einem solchen Fall? Es ist ja schon ein schwerwiegender Mangel in einem Holz-/Sandsteinhaus, mit erheblichen gesundheitlichen Problemen, wenn nicht der Schaden behoben wird.

    LG Andy
     
  9. #8 Christian St, 9. August 2007
    Christian St

    Christian St

    Dabei seit:
    25. September 2006
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mülheim/Ruhr
    also

    du kaufst ne Bude von annotuk. Die ist halt gammelig. Und der Keller war nie als trockener Keller gebaut oder gedacht. Und du erspartest dir fachmännische Hilfe "vor" Kauf der Hütte.
    Und bist jetzt überrascht??
    Haste die Bude denn nicht besichtigt?? Und den Müll nicht gesehen??
    Die Heizungsanlage würde ich direkt mit bemängeln. Ist doch bestimmt kein
    Brennwertgerät, oder??
    verständnisloser Gruss Christian
     
  10. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Ich weiss jetzt schon,

    wer an der Nummer verdienen wird.:D
    Das Häuschen hat nach Abzug Grundstück gerade mal 51.000.- € gekostet. Was erwartet man da? Neubauqualität?

    Guter Rat:
    Vor dem Auffahren/Abfeuern der Geschütze die Deckungszusage der Rechtsschutz abwarten.
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei einem Großprojekt wie diesem, sicherlich richtig:irre

    Ich würde aber sicherheitshalber vorab den Vertrag studieren:deal
    Letztendlich interessiert nur was auf dem Papier steht. Erzählen kann man viel, und mündliche Versprechungen einzuklagen, da wird sich der Richter freuen.:bounce:

    Wie alt ist die Hütte? Ich rate mal...min. 60 Jahre?

    Gruß
    Ralf
     
  12. planfix

    planfix Gast

    ist in der rechtsschutz ein bau und vertragsrechtschutz dabei???
     
  13. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Wie sieht's denn mit der Verantwortung des Maklers aus?
    Der sitzt doch auch mit im Boot.
    Grüße!
    Uli
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 VolkerKugel (†), 9. August 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Seit wann ...

    ... ist denn ein Makler für irgendetwas verantwortlich :cool: ?
     
  16. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    @Planfix

    Läuft unter Verkehrsrechtsschutz, weil Bodenverkehr guckst auch Verkehrswert:winken:D
     
Thema:

Teil des Kaufpreises zurück?!

Die Seite wird geladen...

Teil des Kaufpreises zurück?! - Ähnliche Themen

  1. Grundstück teilen: Wie Zufahrt Hinterliegergrundstück regeln (Grenzbebauung)

    Grundstück teilen: Wie Zufahrt Hinterliegergrundstück regeln (Grenzbebauung): Hallo Zusammen, wir möchten gerne ein größeres Grundstück teilen, um dort zwei EFHs zu errichten (Bundesland: Bayern). Konkret würden wir den...
  2. Haus im Hang, Außenwand und Teile von der Innenwand nass

    Haus im Hang, Außenwand und Teile von der Innenwand nass: Hallo Zusammen, ich könnte von meiner Tante ein Haus erwerben, welches im Hang steht. Das Haus ist von 1971 und die hintere Wand zu Hang hin ist...
  3. Kunststoffabdichtung edberührende Teile Fenster

    Kunststoffabdichtung edberührende Teile Fenster: Hallo zusammen, da bin ich mal wieder mit einen Einschätzungsfrage. Meine bodentiefen Fenster (bzw. Balkontüren) wurden jetzt mit einer...
  4. Rollladen nach Hagel defekt, Versicherung zahlt nur Teil

    Rollladen nach Hagel defekt, Versicherung zahlt nur Teil: Hallo, ich hatte vor einiger Zeit einen Hagelschaden an Rollläden. Dort sind nun Dellen, jedoch keine Löcher. Eine Elementarversicherung habe...
  5. Handwerker Gewährleistung - Teile / Material?

    Handwerker Gewährleistung - Teile / Material?: Hallo zusammen, wir sanieren zurzeit unseren Altbau (ok, das meiste lassen wir sanieren..). Ein Thema, was mich gerade beschäftigt: wie ist das...