Tel TV - gemeinsam im Leerrohr oder getrennt?

Diskutiere Tel TV - gemeinsam im Leerrohr oder getrennt? im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, soweit ich mich schlau machen konnte, darf man TV und Tel nicht in ein Leerrohr mit Strom ziehen. Wobei das gerade beim TV-Kabel...

  1. #1 EricNemo, 24.09.2007
    EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16.08.2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    Hallo,

    soweit ich mich schlau machen konnte, darf man TV und Tel nicht in ein Leerrohr mit Strom ziehen. Wobei das gerade beim TV-Kabel nebenbei auch zu Störungen führen soll.

    Darf man TV und Tel in ein gemeinsames Rohr ziehen? Hat das irgendwelche Nachteile gegenüber "eigenenen" Rohren?
     
  2. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja, man darf. Und solange der Rohrquerschnitt ausreicht, gibt das normalerweise auch keine Probleme.
    Allerdings ist man später ggf. eingeschränkt, was Erweiterungen/Erneuerungen angeht.
    Ich würde bei neuanlagen nach Möglichkeit getrennte Rohre nehmen (1x für SAT/BK und 1x für LAN, welches auch für Tel zu benutzen ist).
     
  3. #3 Bauwahn, 24.09.2007
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Gutes Antennenkabel mit großem Schirmmass nehmen, denn auch wenn's erlaubt ist, kann DSL unangenehme Streifen ins Bild auf einigen Kanälen zaubern.

    Gruß

    Thomas
     
  4. #4 EricNemo, 24.09.2007
    EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16.08.2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    müssen eigentlich alle TV und Tel-Dosen in Reihe liegen oder ist das egal?
     
  5. ilis

    ilis

    Dabei seit:
    12.02.2007
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Friesland
    Sollten eher nicht. Stern-Verkabelung/Punkt-zu-Punkt ist vorzuziehen. Geräte können sich nicht gegenseitig stören und ausfallsicherer ist es auch.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Kommt darauf an, was Du vorhast.

    Bei terr. TV kannst Du die Dosen parallel schalten. Am Ende des Strangs dann ein Abschlußwiderstand. Bei Kabelfernsehen gilt dies analog.

    Bei SAT-TV benötigt jeder Teilnehmer eine eigene Leitung zum Switch bzw. LNB (wenn darin der Switch verbaut ist). Jeder Teilnehmer möchte ja unabhängig von den anderen die Polarisationsebene (und evtl. auch LNB) wählen können.

    Bei Tel.dosen für analog PSTN (Telefon) benötigt jeder Teilnehmer eine eigene Leitung. Diese werden dann an einer Tel.anlage zusammengeführt. Alternativ kann man zwischen 2 Teilnehmern auch einen automatischen Umschalter (Awado) verwenden. Dann kann jedoch nur 1 Teilnehmer telefonieren, der Awado verhindert dann die Parallelschaltung. Dies Dosen liegen also quasi in Reihe.

    Da heutige Endgeräte (Telefone) nur noch 2 Adern benötigen, kann man auch eine Standard-tel.leitung mit 4 Adern für 2 Teilnehmer nutzen. Man sollte jedoch beachten, daß immer ein verdrilltes Adernpaar pro Telefon verwendet wird. Selbstverständlich könnte man auch eine mehradrige (Bsp: 8 Adern bzw. 4x2 Adernpaare) Leitungen verwenden. Dann hat auch jeder Teilnehmer sein eigenes Adernpaar.

    Bei ISDN kann man einen S0-Bus legen. Da liegen dann alle ISDN-Telefone parallel, am Ende wird der Bus dann mit einem Abschlußwiderstand versehen.

    Gruß
    Ralf
     
  7. #7 Bauwahn, 24.09.2007
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Der Stern ist Dein Freund in allen Situationen (hat jetzt nix mit Zeitschriften oder Autos zu tun).

    TV-Dosen in Reihe geht bei terrestrischem Empfang und Kabel bis zu einer gewissen Dosenanzahl und Kabellänge, da jede Durchgangsdose eine Dämpfung hat. Was, von Verlusten abgesehen, ja nix anderes heißt, als dass ein Teil der Leistung für das angeschlossene Gerät abgezweigt wird. Evtl. sind dann Zwischenverstärker vonnöten.
    Bei SAT geht es schon nicht mehr, da die Leitung auch Steuerspannungen zurück zum Multischalter liefern muss, da braucht jeder Receiver sowieso eine eigenel Leitung zum Multischalter (der auch im LNB sitzen kann).

    Telefon in Reihe zu verkabeln ist töricht, denn dann kann immer nur 1 angeschlossenes Gerät genutzt werden. Wenn es nur die Möglichkeit des Imstöpselns geht, ok.

    Am besten wird jede Dose (TV und Tel) separat von einem zentralen Punkt aus angefahren (bei ISDN doppelt = 8 Adern, um Busstruktur zu erhalten, damit bietet sich an, für Tel ebefalls wie für Netzwerk CAT5..7-Kabel zu nehmen).
    Man kann dann immer noch entscheiden, nur einzelne Anschlüsse in Betrieb zu nehmen und umstöpseln oder eine Telefonanlage/Mehrfachverstärker/Multischalter/Netzwerkswitch in Betrieb nehmen.

    Gruß

    Thomas
     
  8. #8 Bauwahn, 24.09.2007
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Gartuliere, RB, warst schneller..
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Tja, Wochenende vorüber, ausgeruht, da fliegen die Finger nur so über die Tasten..:lock

    Gruß
    Ralf
     
  10. #10 EricNemo, 24.09.2007
    EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16.08.2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    oh Mann ich muss das auf die vorhandenen Leerrohre hinpfiemeln und das ist echt ne Scheisse^^

    So viel Möglichkeiten hab ich nicht mehr frei, hab die Stromleitungen als ersten verplant und versuche nun TV und Tel noch irgendwo unterzubekommen. Danke für eure Ausführungen, werd mal versuchen das noch irgendwie hinzubekommen. SAT stellt mich vor das größte Problem dabei... Wie dick ist dann da ein Kabel?
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Es gibt für solche Fälle besonders dünne und auch Mehrfachleitungen in gemeinsamem Mantel. Die haben aber erheblich höhere Dämpfung und sind daher in der nutzbaren Länge stark begrenzt. Ggf. kann man mit Streckenverstärkern arbeiten oder muß notfalls auf ein Einkabelsystem zurückgreifen.
     
  12. #12 Bauwahn, 24.09.2007
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Tja, am Samstag 20 teilweise raumhohe 3-fach-verglaste Fenster abgeladen und mehrere Festverglasungen eingebaut. Gestern Familientag in der Wilhelma in S, da fliegt heute alles etwas tiefer :o

    Gruß

    Thomas
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Durchmesser Tel. Leitung ca. 5mm, Antennenkabel (je nach Qualität, Dämpfung ) ca. 8mm.

    Gruß
    Ralf
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Pssst. nicht so laut. Den Besuch bin ich meiner Kleinen auch noch schuldig. Hab´ mich bisher immer erfolgreich darum gedrückt. Dafür waren sie in HD.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Tel TV - gemeinsam im Leerrohr oder getrennt?

Die Seite wird geladen...

Tel TV - gemeinsam im Leerrohr oder getrennt? - Ähnliche Themen

  1. VOB - gemeinsames Aufmaß - Prüfbarkeit - Anfechtbar?

    VOB - gemeinsames Aufmaß - Prüfbarkeit - Anfechtbar?: Hallo Foristen, folgender Sachverhalt: Bei einer Baumaßnahme VOB Vertrag wurden Leistungen in einem längeren Zeitraum erbracht. Es gab 8...
  2. Gemeinsamer Kabelgraben

    Gemeinsamer Kabelgraben: Hallo Zusammen, vllt hat jemand eine Idee zur Umsetzung: Eigtl. hatte ich geplant einen Kabelgraben für die gemeinsame Verglegung von Abwasser,...
  3. Grundstück teilen wenn Haus 1 Bodenplatte und gemeinsame Heizung - separate Eingänge

    Grundstück teilen wenn Haus 1 Bodenplatte und gemeinsame Heizung - separate Eingänge: Guten Morgen, Ich bin ganz neu hier und hoffe ihr könnt mir helfen. Wir haben ein Grundstück gekauft dieses in der Hälfte teilen lassen und bauen...
  4. Doppelhaushälfte mit gemeinsamer 50qm Terrassenbetonplatte - Problem?

    Doppelhaushälfte mit gemeinsamer 50qm Terrassenbetonplatte - Problem?: Hallo Zusammen, freue mich, dass ich hier im Forum meine Frage stellen darf - vielen Dank schon mal im Voraus! Zwar bitte ich hier um...
  5. Gemeinsamer Weg an der Grundstücksgrenze

    Gemeinsamer Weg an der Grundstücksgrenze: Ich skizziere einmal kurz das Problem: Wir haben aktuell drei Garagenangebote vorliegen. 3x6m mit 1m bis zur Grundstücksgrenze: - Optimal...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden