Telekommunikationsanschluss

Diskutiere Telekommunikationsanschluss im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Folgende Situation: Augenscheinlich gibt es bei uns im Wohngebiet zwei Anbieter für Telekommunikation auf der letzten Meile, die Telekom und...

  1. upD8R

    upD8R

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. NT
    Ort:
    östl. Randberlin
    Folgende Situation: Augenscheinlich gibt es bei uns im Wohngebiet zwei Anbieter für Telekommunikation auf der letzten Meile, die Telekom und EWEtel. Beide haben eigene Kabel, das von EWE wurde mir schon mit dem Gasanschluss ins Haus gepackt. Das Telekom.Kabel wird wohl gleich vom Grundversorger Strom (e.on EDIS) verlegt werden.

    Eigentlich wollte ich beide physikalisch im Haus liegen haben, um mir eine gewisse Flexibilität zu erhalten (so werden auch unterschiedl. DSL-Bandbreiten "vorausgesagt"). Aber ich bekomme so langsam den Eindruck, dass beide den Hausanschluss nur herstellen, wenn man sich vertraglich an sie bindet. Ich müsste also die Kabel des jeweiligen Konkurrenten da liegen lassen. Hatte schon mal jemand so eine Situation?

    Und noch 'ne Frage: Ist eigentlich nur die Telekom gezwungen, ihre letzte Meile freizugeben oder muss die Konkurrenz (EWE) das auch tun?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sunday

    sunday

    Dabei seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Disponent Gepäckumschlag
    Ort:
    *
    Hi,

    ich weiß nicht wie es bei EWEtel aussieht, aber Kable Deutschland hat mir den
    Kabelanschluss ins Haus gelegt, ohne das ich ein Produkt von denen geordert habe(Habe eine SAT-Schüssel).

    Ich habe die Installation bestellt, und als jemand für die Produktakquise vor der Haustür stand, habe ich klar gesagt, dass ich nur das Kabel im Haus haben möchte, für den Fall das bei uns irgendwann mal Kabelinternet möglich ist. Das hat er sich notiert und ist von dannen gezogen.

    Vielleicht hilft diese Argumentation gegenüber EWEtel.

    Viele Grüße
    Frank
     
  4. upD8R

    upD8R

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. NT
    Ort:
    östl. Randberlin
    Heißt Kabel im Haus jetzt wirklich nur Kabel oder haben die auch einen definierten Abschlusspunkt gesetzt a la Hausanschlusskasten?
     
  5. #4 Schnabelkerf, 2. März 2011
    Schnabelkerf

    Schnabelkerf

    Dabei seit:
    26. Mai 2009
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV-Support
    Ort:
    Hamburg
    Für die Telekom kann ich sagen das das falsch ist. Die sind verpflichtet den Telefonhausanschluß auch zu legen ohne das man dann bei denen Kunde wird. Das setzen des Hausanschlußpunktes hat dann bei mir 350 € gekostet. (inkl. Kabel zur Straße legen etc. was bei dir ja wohl nicht mehr nötig ist)
     
  6. upD8R

    upD8R

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. NT
    Ort:
    östl. Randberlin
    Ja, die 350 EUR will man von mir auch. e.on legt das Kabel dann im Auftrag der Telekom mit ins Haus. Frech ist die Verkaufsstrategie der Telekom: Die haben mich nämlich am Samstag angerufen und behauptet, dass sie nicht verpflichtet sind, einen Anschluss ohne Telefon/DSL-Vertrag bei ihnen zu erstellen.

    Dreiste Lüge, wenn man weiß, wer in Deutschland für die Grundversorgung zuständig ist.
     
  7. #6 HansFranz, 5. März 2011
    HansFranz

    HansFranz

    Dabei seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Mittel-Deutschland - Sachsen
    Dreiste Lüge >>> Grundversorgung !

    In welchem Zeitalter lebst du eigentlich noch mit der Behauptung >
    Dreiste Lüge, wenn man weiß, wer in Deutschland für die Grundversorgung zuständig ist.
    Wenn du, wie schon sagtest, von EWETel eine Anbindung im Haus hast, was ich ganz stark bezweifle, dann widersprichst du dir doch schon selber > weil du bist doch damit schon grundversorgt!
    Was soll also das Theater?
    Schau dir lieber mal dein EWETel-Kabel genau an, vllt. ist es nur ein BK-Kabel, aber keines für echtes Telefon.
    Die Telekom hat prinzipiell keine Versorgungspflicht mehr, es ist ein Privatunternehmen in Form einer AG seit über 5 Jahren, und hat sich damit der Pflicht zur allgemeinen Grundversorgung durch Regulation und Öffnung des TK-Marktes entzogen.
    Immer dieses Herumgeheule kontra Telekom.
    Und glaubst du eigentlich immer jedes Wort solchen Verkäufern wie dem hier:
    Frech ist die Verkaufsstrategie der Telekom: Die haben mich nämlich am Samstag angerufen und behauptet, dass sie nicht verpflichtet sind, einen Anschluss ohne Telefon/DSL-Vertrag bei ihnen zu erstellen.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. upD8R

    upD8R

    Dabei seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. NT
    Ort:
    östl. Randberlin
    Keine Ahnung, was Dir über die Leber gelaufen ist, aber lesen soll ja bilden:
    Telefonanschluss Grundversorgung
    Zugegeben, die Info ist schon wieder 3 Monate alt. Kann ja sein, dass sich da irgendwas in der Zwischenzeit verändert hat.
    Bin für jede Quelle dankbar.
     
  10. sunday

    sunday

    Dabei seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Disponent Gepäckumschlag
    Ort:
    *
    Mit Abschlusspunkt!
     
Thema:

Telekommunikationsanschluss

Die Seite wird geladen...

Telekommunikationsanschluss - Ähnliche Themen

  1. Telekommunikationsanschluss beim Neubau

    Telekommunikationsanschluss beim Neubau: Hallo, muss ich eigentlich immer noch zur Teledoof dackeln, wenn ich einen Hausneuanschluss will? Habe jetzt schon Erfahrungen gehört, dass die...