Teppich flächig verkleben ?

Diskutiere Teppich flächig verkleben ? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Da ich dieses Thema hier kaum gefunden habe, würde ich gerne das Für und Wieder für das flächiges Verkleben von Teppich diskutieren. 1. Wenn...

  1. totto

    totto

    Dabei seit:
    08.01.2006
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Düsseldorf
    Da ich dieses Thema hier kaum gefunden habe, würde ich gerne das Für und Wieder für das flächiges Verkleben von Teppich diskutieren.

    1. Wenn flächig verkleben, dann wie am besten?
    Habe als Geheimtip gehört, man sollte Tapetenkleister nehmen, weil der sich später besser lösen lässt. Aber Kleister funktioniert doch nicht, wenn der Teppich diese Filz-ähnliche Unterschicht hat, oder?
    Welchen Kleber nimmt man sonst und wie lässt sich der Teppich dann nach einigen Jahren wieder entfernen?

    2. In welchen Fällen sollte man Verkleben und warum?


    Um das Thema nicht zu weit zu fassen, nenne ich mal unseren Teppich: Schlingenware ca. 1cm stark, weiche Synthetik, aber stark belastbar auch mit Stuhlrollen, Unterschicht: Filz-ähnlich.

    Gerne würde ich auch Erfahrungen mit der ein- oder anderen Verlegungsart hören.

    Grüße und guten Rutsch!
    totto
     
  2. #2 susannede, 30.12.2006
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Von Siga u.a. gibz ein Gewebevlies zum Verkleben und rückstandsfreien Abziehen später.

    Hab gerade nix anderes gefunden, als die Verlegeanleitung.

    http://www.siga.ch/pdf/sigan1.pdf

    Ansonsten würde ich, wenn's für mich privat und zur Miete wäre, von einer Verklebung Abstand nehmen und nur im Randbereich mit ebenfalls rückstandsfrei-abziehbarem Band fixieren.

    Der "Wellenschlag" beim Teppich hängt auch davon ab, wie sich der Teppich so verhält, wie groß der Raum ist, und was man so darauf macht.

    Habe bei mir hier sehr dicke Teppichware verlegt (ca. 15 mm), da unten drunter ein eisekalter Keller ist (Schlaf- und Spielzimmer, beide ca. 4,30 x 3,80 m).
    Der ist nur in den Türen und den Ecken fixiert, es schlägt hier keine Wellen.

    Aber vielleicht hilft noch Berni :winken .

    Soweit,

    Susanne
     
  3. #3 Hundertwasser, 31.12.2006
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Holzkirchen
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Vollflächige Verklebung ist normalerweise nicht notwendig. Wenn doch dann sollte der Boden auch noch gespachtelt werden, es wird also deutlich aufwändiger. Es gibt Teppichkleber die nicht zu fest anpacken, z.B. von Schönox

    Ansonsten nur lose legen oder teilweise mit Doppelklebeband befestigen, z.B. unter Stühlen oder im Eingangsbereich.
     
  4. #4 Carden. Mark, 31.12.2006
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.395
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    :offtopic: Du schläft und spielst in einem eisekalten Keller?

    Brrrrrr........:respekt
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ein weiterer Unterschied:

    Ist der Teppich vollflächig verklebt (z.B. auch mit Haftfixierung), zählt er als Gebäusdebestandteil (der im Schadenfall in den Bereich der Gebäudeversicherung - ggf. des Vermieters - fällt).
    Ist er nur lose verlegt (oder z.B. mit Doppelklebeband befestigt), zählt er zum Hausrat (der im Schadenfall in den Bereich der Hausratversicherung - ggf. des Mieters - fällt, sofern vorhanden).
    Dies ist bei Mietwohnungen unabhängig davon, wer ihn bezahlt hat und wer seine Unterhaltslast trägt!

    Generell meiden würde ich Teppichböden mit Schaumrücken!!! :cry
     
  6. #6 susannede, 31.12.2006
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Hallo Mark,

    ja nur die Harten kommen innen Garten, weißt Du doch.:respekt

    :offtopic:
    Dass mann aber sooooo nette Mädels wie mich immer mißverstehen will, tztztz.:angel:

    Liebe Grüße!:winken

    Susanne
     
  7. totto

    totto

    Dabei seit:
    08.01.2006
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Düsseldorf
    Das ist ein guter Tip, danke ! Muss mal schauen, ob ich hier in der Gegend was ähnliches finde. Außerdem fiel mir Blödi erst gestern morgen ein, dass ich vielleicht mal schauen sollte, ob der Teppich in unserer Wohnung überhaupt verklebt ist. Mit dem hatten wir bis jetzt nämlich auch keinerlei Probleme.
     
  8. ra2007

    ra2007

    Dabei seit:
    27.11.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einzelhandelskaufmann
    Ort:
    Düsseldorf
    Verkleben mit Kleister

    Auch wenn der Beitrag schon älter ist - wird vielleicht doch ab und an gelesen.

    Ich verklebe seit 25 Jahren meine Teppiche immer mit Tapetenkleister.

    Hab ich auf Estrich, auf Holz und auf alten Kunstoffplatten und auf Marmor schon gemacht - hält immer top. Am besten den KLeister für schwerere Tapeten nehmen. Egal ob Schaumstoff oder Vlies-rücken. Hat bisher immer gehalten und lässt sich auch nach 10 jahren relativ easy ablösen.
    ( Vorausgesetzt der Teppichrücken löst sich nicht schon auf ,-)

    Einziger Nachteil war, dass ich den Marmor ( weil Mietwohnung ) danach 3 mal Putzen musste, damit der Kleister endgültig verschwunden war. Aber die 2m Teppichklebeband, die ich an den Türübergängen drin hatten habem mich mehr Nerven gekostet. Würde ich heute auch nicht mehr machen.

    Habe schon Teppiche ohne Übergangsschiene einfach gegeneinander gestoßen - das ganze mit Kleister - hält 1a :)
     
  9. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Ich sag da mal jetzt nicht mehr dazu, als daß man auch 25 Jahre Mist basteln kann. Das machts nicht wirklich besser.

    Gruß Lukas
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Vielleicht nur der falsche Begriff ("verkleben")?
    Betrachte es einfach als Haftfixierung.
     
  11. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Man kann auch mit Speisequark kleben. Ob das aber für Bodenbeläge geeignet ist?
    Ich bin der Meinung, daß solche Tipps eher in Hausfrauenbastelforen gehören. Da kann man sich gleich noch über die aktuelle Kürbisdiät (alles, außer Kürbis) austauschen.:)

    Gruß Lukas
     
Thema: Teppich flächig verkleben ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. teppich kleben mit tapetenkleister

    ,
  2. teppich mit tapetenkleister kleben

    ,
  3. kann pak in teppich kleister vorhanden sein

    ,
  4. teppich kleistern,
  5. teppichboden tapetenkleister,
  6. teppich mit kleister fixieren,
  7. teppich befestigung kleister,
  8. teppichboden mit tapetenkleister verkleben,
  9. tapetenleim für teppich
Die Seite wird geladen...

Teppich flächig verkleben ? - Ähnliche Themen

  1. Unter Teppich Estrich schwarz

    Unter Teppich Estrich schwarz: Hallo zusammen, wir sanieren gerade ein Haus Baujahr 1965. Wir stecken noch in den Kinderschuhen und reißen alle Bodenbeläge raus. In Zimmer 1...
  2. Teppich auf Pflastersteine

    Teppich auf Pflastersteine: Hallo liebe Bauexperten, Folgendes: Ich heirate dieses Jahr in einer Halle, wo aktuell Pflastersteine verlegt sind. Für wenig Geld, könnte ich...
  3. KMF/ Asbest in Teppich nachweisbar?

    KMF/ Asbest in Teppich nachweisbar?: Guten Abend, wir haben uns letztes Jahr von unserer alten Wohnung verabschiedet, u.a. weil die Vermieterin über mehrere Monate u.a. im Hausflur...
  4. Boden unter dem Teppich riecht muffig

    Boden unter dem Teppich riecht muffig: Hallo liebe Experten, in unserer Wohnung, 2. Stock, Dachgeschoss, Baujahr ca. 1960, die wir seit 20 Jahren besitzen, mieft es auch schon seit...
  5. Was kommt zwischen Rauspundschalung und Teppichboden?

    Was kommt zwischen Rauspundschalung und Teppichboden?: Ich möchte gerne auf meinem Spitzboden Teppich verlegen. Derzeit ist dort eine Rauspundschalung verlegt. Welches Material muss ich zwischen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden