Teppich verkleben - spachteln?

Diskutiere Teppich verkleben - spachteln? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, in einem Neubau soll Teppichboden verklebt werden. Ist es notwendig, den Estrich vorher zu spachteln? Vom Höhenniveau her gibt es keine...

  1. Wenny

    Wenny

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Oberfranken
    Hallo,

    in einem Neubau soll Teppichboden verklebt werden. Ist es notwendig, den Estrich vorher zu spachteln? Vom Höhenniveau her gibt es keine Notwendigkeit, der Estrich ist eben.

    Grüße

    Wenny
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hausbauer, 2. April 2008
    Hausbauer

    Hausbauer

    Dabei seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    Kettenkamp
    Wenn der Estrich eben ist und nicht absandet
    ist eine Spachtelung bei Teppichboden nicht unbedingt nötig.

    Allerdings steigt dann der Kleberverbrauch.
     
  4. Wenny

    Wenny

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Oberfranken
    Editieren geht wohl nicht?

    Wollte noch was loswerden:

    Es waren zwei Verleger bei mir, beide sind der Meinung, dass nicht gespachtelt werden muss, da der Untergrund eben genug ist.

    Sie meinten zwar, dass wäre nicht DIN-Konform aber im Prinzip rausgeschmissenes Geld. Ist mir recht.

    Jetzt kam ein schriftliches Angebot, wo drin steht (sinngemäß): Wenn nicht gespachtelt wird, kann es zu Problemen beim späteren Entfernen des Teppichbodens kommen.

    Jetzt bin ein wenig ratlos.
     
  5. #4 Hausbauer, 2. April 2008
    Hausbauer

    Hausbauer

    Dabei seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    Kettenkamp
    Beim Entfernen können sich ohne Spachtelung Estrichteile lösen.
    Aber vor erneuter Verlegung sollte dann sowieso gespachtel werden, da
    durch nicht lösbare Teppichreste Unebenheiten entstehen.

    Ich würde bei der Erstverlegung auf die Spachtelung verzichten.
     
  6. Wenny

    Wenny

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Oberfranken
    Danke für die Antwort.
     
  7. #6 Rudolf 1966, 2. April 2008
    Rudolf 1966

    Rudolf 1966

    Dabei seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Parkettleger&Raumausstatter&Maler
    Ort:
    Heidelberg
    Din 18365 besagt was "Hausbauer"(Bauleiter)
    Estriche müßen geschliffen , grundiert und gespachtelt werden.
    Warum ??
    Weil evtuelle unebenheiten damit ausglichen werden.
    Eine einheitlich saugender Untergrund entsteht.
    Nur die notwendige Klebermenge einheitlich aufgebracht werden kann.
    (Emissionen in der Raumluft)
    Der Estrich geschützt wird durch Rollen an Möbel/Stühlen /Sessel usw.

    Wenn man auf eine Spachtelung verzichtet, kann der Estrich gerade im Bürostuhl/Sesselbereich zermürbt werden und den Teppich schädigen.
    @ Wendy lass mal lieber spachteln.

    mit Gruß Rudolf:cry:cry:cry
     
  8. Timmi

    Timmi

    Dabei seit:
    31. Dezember 2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Niedersachsen
    Rudolf,
    in den ersten Punkten bin ich mit Dir überein.
    Aber dass ein Estrich ohne Spachtelung nicht stuhlrollengeeignet ist halte ich für übertrieben.
    Ein Kleber- u. Spachtelmassenvetreter wollte mir ähnliches erzählen.
    Es gibt eine relativ neue Untersuchung vom IBF in Troisdorf die dieses eindeutig widerlegt.
    E sei denn ein Estrich ist dermaßen schlecht ( sichtfest ). Ob hier die Spachtelung noch helfen kann ( vielleicht temporär .. ) ?

    Gruss Timmi
     
  9. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Is mir total neu. :o
    Kanzte das bitte erklären?

    Gruß und Dank

    Lukas
     
  10. Wenny

    Wenny

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Oberfranken
    Danke für die Antworten.

    Aber jetzt bin ich so schlau wie vorher, sorry. Einer sagt so, einer so.

    Die DIN schreibt es also vor, okay. Warum sagen dann beide Bodenleger (Firmen, keine Laien), dass man drauf verzichten kann. Bin echt ratlos.
     
  11. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Wer hat denn gesagt, es muss nicht gespachtelt werden?
    Da steht nur was von "nicht unbedingt".
    Aber besser wär's schon.:)

    Wenn hinterher ein Mangel vorliegt, schreit immer alles nach der DIN. Wo kann ich das nachlesen?
     
  12. #11 Hausbauer, 3. April 2008
    Hausbauer

    Hausbauer

    Dabei seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    Kettenkamp
    Textile Beläge (diffusionsoffen)
    können nach vorhergehender Grundierung mit geeigneten Klebern direkt auf den Fließestrich geklebt werden. Hat der Zementestrich die erforderliche Ebenheit, kann auch dieser direkt beklebt werden. Bei diffusionsoffenen Oberbelägen ist darauf zu achten, daß direkt nach den Grundreinigungsarbeiten keine Abdeckung des Bodens mit dichten Materialien erfolgt, weil sonst die Klebverbindung unter Belastung geschädigt werden kann.

    Vorstehenden Text haben mir mehrere Bodenleger bestätigt.
    Allerdings auch, dass Sie bei Belastung durch Stuhlrollen vorher
    den Estrich Spachteln.

    In Schlafzimmern etc. ist es meiner Meinung nach nicht nötig
    den Estrich zu spachteln.
    Oberflächenfestigkeit und Güte sollten aber überprüft werden.

    Dann ist es nach Aussage der Fachbetriebe Stand der Technik.
     
  13. #12 Rudolf 1966, 3. April 2008
    Rudolf 1966

    Rudolf 1966

    Dabei seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Parkettleger&Raumausstatter&Maler
    Ort:
    Heidelberg
    Dann bleiben noch der hohe Kleberverbrauch, schlechtere Entfernbarkeit, und die höheren Emissionen übrig.
    Wenn dann richtig , oder gleich lose.

    Die Din 18365 ist nicht umsonst gemacht worden, oder doch?

    mit Gruß Rudolf:lock
     
  14. Timmi

    Timmi

    Dabei seit:
    31. Dezember 2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Niedersachsen
    Rudolf,
    in den Normenausschüssen sind Lobbyisten am Werk. Die Lobby der Spachtelmassen - u. Klebstoffhersteller sollte man nicht unterschätzen. Der Markt für Spachtelmassen ist enorm groß !
    Den Ausführungen von Hausbauer kann ich nur zustimmen.

    Gruss Timmi
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Hallo? ihr redet von einer ATV DIN der VOB?

    Diese ist nicht gleichzusetzen mit einer anderen DIN, denn was wenn die VOB nicht vereinbart ist?

    Die VOB ist ja nicht mehr als ein allgemeine Geschäftsbedingung.
     
  17. #15 Rudolf 1966, 4. April 2008
    Rudolf 1966

    Rudolf 1966

    Dabei seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Parkettleger&Raumausstatter&Maler
    Ort:
    Heidelberg
    Wenn du mal einen Teppich fett verklebt von einen Estrich runterschaben mußtest , dann weißt was ich meinte.
    Auch die Ausdünstungen bei zuviel Kleber ist nicht zu unterchätzen.
    Führt bei vielen zu Kopfschmerzen /Unwohlsein.
    Das macht schon Sinn das Spachteln, und es ist wurscht ob die VOB vereinbart ist oder nicht.
    Da die Din der Massstab bei der Beurteilung ist(Der Kleinste übrigens)

    mit Gruß Rudolf:lock:bounce::cry
     
Thema:

Teppich verkleben - spachteln?

Die Seite wird geladen...

Teppich verkleben - spachteln? - Ähnliche Themen

  1. Wand und Dachschrägen richtig spachteln

    Wand und Dachschrägen richtig spachteln: Hallo, Ich bin dabei den Dachboden Auszubauen. Die Dachschräge wird mit Rigips verkleidet und einige Wände in Trockenbau eingezogen. Meine Frage...
  2. Terrasse aus Travertinplatten, spachteln, schlämmen?

    Terrasse aus Travertinplatten, spachteln, schlämmen?: Hallo, eine bestehende Terrasse soll verlängert werden. Sie scheint auf Einkornbeton verlegt zu sein, die auf einer Betonplatte lagert. Die...
  3. Zimmerwände 'behandeln' vor Innenputz / Spachteln

    Zimmerwände 'behandeln' vor Innenputz / Spachteln: Hallo, nach dem Abkratzen der vorhandenen Tapetenschichten ist bei uns alte Wandfarbe zum Vorschein gekommen - mit Mustern und wahrschl. mal mit...
  4. Unterspannbahn Unterdeckbahn verkleben

    Unterspannbahn Unterdeckbahn verkleben: Guten Morgen an die Fachleute, nachdem mein Dach (vieleicht kann sich der eine oder andere an mich erinnern) immer noch nicht auf der Reihe...
  5. Fugen Gipskarton spachteln

    Fugen Gipskarton spachteln: Hallo, ich habe ein Problem mit dem Verspachteln der Fugen von Gipskartonplatten. Zum Verspachteln habe ich Knauf leicht angerührt 900 ml...