Terasse - verfugen. Ich seh nicht mehr durch :-(

Diskutiere Terasse - verfugen. Ich seh nicht mehr durch :-( im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Liebes Forum, danke es sowas gibt und ich möchte mit einer Frage starten. Ich habe meine Terasse neu gebaut, alles alleine und insgesamt...

  1. Baurudi

    Baurudi Gast

    Liebes Forum,

    danke es sowas gibt und ich möchte mit einer Frage starten.

    Ich habe meine Terasse neu gebaut, alles alleine und insgesamt m.E. auch korrekt nach den allgemeinen Regeln. Also 30cm Schotterbett, eine 6cm Splitschicht und darauf kommen nun die Betonsteine. Es handelt sich also um eine ungebundene Bauweise, so habe ich das verstanden.

    Nun mein Problem: Ich lese seit Stunden zum Thema Verfugen und finde zum Teil total widersprüchliche Aussagen und weiß nicht mehr weiter.

    Eigentlich will ich Fugen, in denen nach Möglichkeit kein oder nur ganz wenig Unkraut wächst. Der Pflegeaufwand sollte sich diesbezüglich in Grenzen halten, denn meine Einfahrt hat genau das Problem und treibt uns in den Wahnsinn. Das wollen wir jedenfalls nicht.

    Jetzt lese ich, dass man bei ungebundenem Unterbau auch nur ungebundene Fugenfüllung betreiben soll. Woanders steht wieder, dass man kunstharzverstärkten Pflasterfugenmörtel nehmen kann und das sowieso das Beste ist und nie wieder Unkraut kommt und alles auch gut mit dem Hochdruckreiniger zu reinigen ist, ohne auszuspülen. Dann lese ich, dass Steinsand eine gute Alternative ist. Auf der nächsten Seite steht, dass Steinsand erst recht Unkraut anzieht und bei jedem Regen spritzt und alles versaut.

    Wer hat denn eine fundierte Antwort für mich? Die Fugen sind ungefähr 7mm, die Steine sind noch nicht verlegt, habe gerade den Split eingefüllt und werde diesen morgen abziehen. Dann kommen die Steine.

    Ich würde mich wirklich freuen, wenn jemand für mich mal ein paar fundierte Ratschläge hätte.

    Vielen Dank

    Rüdiger
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Steinsetzer, 5. September 2015
    Steinsetzer

    Steinsetzer

    Dabei seit:
    21. Februar 2015
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerksmeister
    Ort:
    ehemals Südschweden
    Hallo nach Oranienburg ,

    Grundsätzlich sollte man davon ausgehen , das das Bettungsmaterial dem Fugenmaterial entsprechen sollte ( Faustregel ) .

    Aber !!! ( ich weiß , ein aber ist immer ein Wiederspruch ) , in deinem Fugenmaterial ( welches ebenfalls Splitt wäre ) würde sich in den nächsten Jahren das ein oder andere Kräutlein festsetzen , da Feinstkörnungen (im Regen / Staub usw. ) sich hier ansiedeln .


    Kunstharz sollte man nur verwenden , wenn der Untergrund nicht " mitgeht / arbeitet " bzw. starr ist ( Beton ) .
    Splitt ist sicherlich ne gute Alternative was Tragfähigkeiten anbelangt . Um Unkrautbewuchs nahezu zu vermeiden ist eine Betonbettung zu empfehlen , inkl. Verfugung auf Kunstharzbasis /oder eben Zement gebunden ( z.b. M....s )

    Info : Kunstharz ist etwas kostenintensiv ( für Laien aber leichter verarbeitbar ) , zementgebundenes Fugenmaterial weniger ( dieser hat aber einen höheren Arbeitsaufwand und setzt ein Minimum an Fachwissen voraus ( in Bezug auf Molare Masse / Temperatur / Wasser ) .
    Lezters hatte der User " wasweissich" einem TO erklärt der in seinem Gehweg Risse bemerkt hatte ( letztlich war es ein totaler Laienfehler vom TO ) .

    Stone
     
  4. VanTide

    VanTide

    Dabei seit:
    10. März 2013
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Neunkirchen
    Hi, ich habe auch Betonplatten 50x50 auf Split gelegt, aber direkt aneinander und dann etwas angeklopft. Danach habe ich einfach mit Quarzsand ausgekehrt. Da wird so schnell kein Unkraut kommen.
     
  5. VanTide

    VanTide

    Dabei seit:
    10. März 2013
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Neunkirchen
    Was ich noch sagen muss ist das sowohl bei Platten auf Split, Platten auf Split der mit trasszement angereichert wurde, egal wo da kommt Unkraut raus, aber wenig. Das wächst im Sand. Auch wenn du Sand ubkrautfrei nimmst. Alles Werbung. Nimm Quarzsand
     
  6. #5 Steinsetzer, 5. September 2015
    Steinsetzer

    Steinsetzer

    Dabei seit:
    21. Februar 2015
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerksmeister
    Ort:
    ehemals Südschweden

    Splitt ? Welchen ?
    Wäre in dem Falle das Fugenmaterial standhaft , also auf Dauer :winken ?

    Mit dem was hier stellenweise geschrieben wird kann man kaum einen Kompromiss finden . Es werden doch schon extrem teure Materialien verballert , ------------------ohne Sinn .

    Stone
     
  7. #6 Steinsetzer, 5. September 2015
    Steinsetzer

    Steinsetzer

    Dabei seit:
    21. Februar 2015
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerksmeister
    Ort:
    ehemals Südschweden

    Hast du dir Beitrag 2 durchgelesen in diesem Thema ?


    Stone
     
  8. #7 wasweissich, 5. September 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    nur wissen die wildkräuter nicht , was du dir denkst .

    und ohne fuge verlegen ist einfach falsch . bitte solche ichhabezwarkeineahnungaberweissschwerbescheidratschläge unterlassen .

    auf splitt mit ausreichend fuge verlegt und mit splitt verfugt ist der beste schutz vor spontanvegetation , weil die fläche gelegenheit hat ab und an richtig trocken zu fallen und dadurch auflaufende vegetation eingeht .

    kunststoffvergütete fugen (egal ob harz oder zementgebunden) sind auf losem untergrund sehr begrenzt haltbar und nach ersten schäden nicht mehr reparabel . und ausserdem schützen sie auch nicht wirklich vor spontanvegetation ......

    und lasst die zerstörung der oberflächen durch hochdruckreiniger endlich sein .
     
  9. Baurudi

    Baurudi

    Dabei seit:
    6. September 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Oranienburg
    Danke erstmal für diesen klaren Rat :) Trifft sich gut, denn ich habe genügend Split übrig. Die Quizfrage für mich ist aber: Kann ich den nehmen? Es ist 2/5 Split, ziemlich scharfkantig. Ich nehme mal an, dass ich den vor dem Rütteln in die Fugen kehre und danach die Steine peinlich sauber machen muss. Ich habe sonst Angst, mit dem Rüttler dicke Kratzer auf den Betonsteinen zu hinterlassen, wenn der Split zwischen Matte und Betonstein kommt. Oder denke ich da zuviel nach?

    Beste Grüße

    Rudi
     
  10. #9 wasweissich, 6. September 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    du solltest auch noch etwas 1/3er splitt besorgen (wenn du wie geschrieben 7mm fuge hast , reicht der feinsplitt zum schluss .)

    sauberfegen solltest du schon :D
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Baurudi

    Baurudi

    Dabei seit:
    6. September 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Oranienburg
    Du meinst, also in die Fuge erstmal den groben Split - und oben drauf als "Finish" dann den Feinen, richtig? Die Fugen werden ein wenig größer, habe gerade festgestellt, dass alleine die NAsen an den Steinen zusammen 7mm breite Fugen verursachen und die sollen ja (hab ich gelesen) nicht knirsch stehen. Also komme ich auf rund 9mm Fuge. Ich hab mal ein Beispiel gemacht, siehe Foto. Ginge das so?

    [​IMG]
     
  13. wasweissich

    wasweissich Gast

    ist schon fast mehr als genug , aber genau der richtige weg :bounce:
     
Thema:

Terasse - verfugen. Ich seh nicht mehr durch :-(

Die Seite wird geladen...

Terasse - verfugen. Ich seh nicht mehr durch :-( - Ähnliche Themen

  1. Keine Statik mehr vorhanden

    Keine Statik mehr vorhanden: Hallo, nachdem wir ein Haus aus 1954 übernommen haben und in der Kernsanierung stecken, kam der Wunsch nach Veränderung der Räumlichkeiten auf....
  2. Abschluss Terasse zur Tür korrekt??

    Abschluss Terasse zur Tür korrekt??: Hallo zusammen. ich hatte bei mir einen Galabauer ( großes Unternehmen) der die Terasse neu gemacht hat. Als die alte Terasse lag, sagte der Chef...
  3. WIKKA: Aussen Dichtfuge mehr als 3cm in Ordnung?

    WIKKA: Aussen Dichtfuge mehr als 3cm in Ordnung?: Hallo zusammen, vor zwei Wochen hat die Firma Wikka Fenster bei uns die Fenster montieren lassen. Aufmaß und Planung ging alles von denen aus....
  4. Eingangspodest verfugen

    Eingangspodest verfugen: Hallo, unser Eingangspodest besteht aus einem Betonfundament (Bodenplatte) und darauf wurde nun mit Natursteinmörtel ein Belag aus Granitplatten...
  5. Stromschwankungen bei mehreren Lampen/ Geräten

    Stromschwankungen bei mehreren Lampen/ Geräten: Hallo, ich habe zerzeit ein Problem mit der Elektrik in meinem Garten. Schalte ich mehrere Lampen ein zum beispiel Wohnzimmer Flur und dann noch...