Terrasse abrütteln oder nicht HILFE

Diskutiere Terrasse abrütteln oder nicht HILFE im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo Liebe Teilnehmer Mal wieder eine Frage: Ich habe eine Terrasse die ich selber verlege. Terasse hat 65 qm, davon 20 mit...

  1. Newbie

    Newbie

    Dabei seit:
    3. Juni 2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    reutlingen
    Hallo Liebe Teilnehmer

    Mal wieder eine Frage:

    Ich habe eine Terrasse die ich selber verlege.
    Terasse hat 65 qm, davon 20 mit Betonbodenplatte, 2 Lichtschächte sind in dem Bereich ohne Bodenplatte.

    Der Untergrund wurde bereits von mir verdichtet (30cm Schotter) jetzt kommt das Splittbett (feiner gewaschener Granitsplitt)

    Verlegen möchte ich: Betonplatten 60*45 mit 5 cm Dicke, die Platten haben gegossene Abstandshalter

    Jetzt lese ich immer wieder das man nach verlegen und versanden die Fläche noch einmal abrütteln soll (mit Gummiplatte)

    Frage1:

    Da ich zwei Lichtschächte habe und eine Betonplattenkante müsste ich ja genau wissen wieviel das ganze einsinkt um das Splittbett höher zu erstellen?

    oder mache ich mein Splittbett so das die Platten bündig abschließen und rüttle dannach nicht mehr ab?

    Frage 2:

    Was mache ich mit den Fugen?
    Meine Platten haben gegossene Abstandshalter mit jeweis etwa 1,5 mm
    Untergrund sollte sehr feiner gewaschener Granitsplitt sein. Was nehme ich um Fugen zu verfüllen?

    Frage 3:

    Gibt es ein kostenloses Verlegeprogramm um die optimale Verlegeart herauszufinden?

    Frage 4:

    Welches Gefälle würdet Ihr vorschlagen?
    2, 3 oder 4 %
    Terasse ist etwa 6 Meter breit (Hauskante bis Terassenende)

    Wie immer vielen vielen Dank an Euch

    NewBie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 8. August 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    da ist sie wieder , die b e t o n p l a t t e:bounce:

    die noppen an deinen platten sind keine abstandhalter , die schützen nur die platten vor abplatzungen . eine fuge sollte ca 3+mm haben .

    wenn du nicht abrüttelst , senkt sich der belag halt mit verzögerung .
    wobei 60x45 (was ist das für ein eigenartiges mass?) schon ziemlich gross ist zum abrütteln durch laien mit leihrüttler.......

    wie fein ist sehr feiner splitt ?

    2% sollte reichen

    was willst du bei dem plattenmass am muster optimieren ? die plattenhersteller und der baustoffhandel haben verlege(muster)anleitungen oder ist es auauware ?

    j.p.
     
  4. Newbie

    Newbie

    Dabei seit:
    3. Juni 2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    reutlingen
    Danke für die schnelle Antwort:


    Also die Platte ist ringsum mit rechteckigen Feldern versehen (Bestandteil der Platte), jeweils etwa 1,5 mm, damit habe ich automatisch 3 mm

    Zum abrütteln:

    Der Belag darunter ist schon etwas älter, also schon sehr gut verdichtet, leider waren etwa 15 cm Sand als Belagschicht darunter. Den habe ich entfernt, mit Mineralschotter aufgefüllt und mit einem 130 kg Rüttler verdichtet.

    jetzt habe ich ca 3 cm für Splitt

    60*45 sind normale Betonplatten von der Firma Lithonplus

    Anrütteln: Mein Problem ist das ich Platten ahbe die halb auf der betonplatte und halb über dem Schotter liegen.
    genauso wie alle Platten um die Lichtschächte herum

    wenn ich da rüttle, woher wies ich wieviel höher ich die Platten lege damit ich nach dem Rütteln genau mit dem Lichtschacht abschließe?

    Splitt: habe ich noch nicht liefern lassen, aber ich dachte an gewaschenen Granitsplitt, etwa so groß wie reiskörner (Laienhafte Aussage), lasse mich aber gerne eines besseren Belehren

    Dankesehr
     
  5. Newbie

    Newbie

    Dabei seit:
    3. Juni 2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    reutlingen
    Oh, und zu dem Programm:

    Vorher waren 60*40er Platten verlegt, und das passte dummerweise genau zu den Lichtschächten, ging alles auf.

    Jetzt sind meine Platten breiter und ich verlege in Reihen, ich wies aber leider nicht wo ich am besten schneide (gibt sicher Erfahrungswerte das man nie schneidet zum Bsp: am Anfag Ende oder mitten in der Terasse

    Sieht es gut aus wenn ich 3 bahnen mit 45 cam habe und eine mit 30 cm? oder schneide ich dann lieber 2 Bahnen auf 37.......

    Danke:-)
     
  6. #5 wasweissich, 8. August 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    habe noch nie reiskörner vermessen , aber 2/5 mm ist die richtige bezeichnung........

    du solltest 2 terrassen bauen , eine auf der betonplatte:mauer , und die andere um diese herum , d.h. em ende der betonplatte trennen , weil du unterschiedliche untergrundbewegung bekommst , egal was du anstellst .

    mit sowas kann/sollte man platten legen http://www.mercateo.com/kw/spezial(2d)plattenhammer/spezial_plattenhammer.html
     
  7. #6 wasweissich, 8. August 2008
  8. Newbie

    Newbie

    Dabei seit:
    3. Juni 2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    reutlingen
    Hallo

    Das geht leider nicht da die Lichtschächte ziemlich dumm angebracht worden sind.

    Wenn ich 2 verschiedene Terassen baue habe ich richtig viel Flickwerk, was nicht gut aussieht

    Deswegen wurde es zuvor genauso gebaut (und senkte sich auch fett ab)

    Aber selbst wenn ich 2 Terassen bauen würde, wie kann man eine terasse abrütteln und punktgenau ein anschließendes Niveau(die Terasse mit Betonplatte) treffen?

    Und was nehme ich um die Fugen zu verfüllen was nicht in den Untergrund verschwindet?

    Dankesehr
     
  9. Newbie

    Newbie

    Dabei seit:
    3. Juni 2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    reutlingen
    Hallo

    Wenn ich noch eine Frage stellen darf:
    Welchen Hammer soll ich davon nehmen?

    Und noch als zweite Frage:

    Am Ende der Terasse habe ich einen etwa 30 cm breiten 50 cm tiefen Graben gemacht und mit 48er Schotter verfüllt.(besserer Wasserablauf)
    Über dem muss ich jetzt noch mein zu verdichtendes Mineralschottergemisch anbringen und verdichten.
    Sollte ich auf den 48er Schotter ein Drainageflies legen(welches?) oder ist das nicht nötig?
    Mein Baustofflieferant meinte kein Flies, ich selber tendiere zu ja(aber ohne es zu wissen?

    Dankesehr:-)
     
  10. #9 wasweissich, 8. August 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

  11. Newbie

    Newbie

    Dabei seit:
    3. Juni 2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    reutlingen
    klasse

    vielen Dank!!!!!!!!!
     
  12. tkoehler78

    tkoehler78

    Dabei seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Bollberg
    Splittbettung

    Ich würde keinen 2/5er Splitt als Bettungsmaterial nehmen (auch wenn Dir fast jeder Baustoffhandel genau diesen empfehlen wird), weil immer die Gefahr besteht, dass das Fugenmaterial (meist Sand oder Brechsand oder Steinmehl) in die Bettung abwandert. Sind ja Hohlräume im Splitt, da es keine Feinanteile gibt. Dadurch können sich die Fugen entleeren und die Bettung kann instabil werden!
    Ich hab bei meiner Terrasse ein 0/5er Brechsand-Splittgemisch genommen und auch die Fugen damit gefüllt
    Einige Pflaster-/Plattenhersteller vertreten übrigens auch diese Meinung!
     
  13. #12 wasweissich, 15. August 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ja wohl herr tkohler , wenn man bräsig genug ist sand zum verfugen einer 2/5 gebetteten fläche zu nehmen , soll es ein aha-erlebnis geben........:thinkwo ist mein sand???

    0/5 brechsand (ist kein splittgemisch) ist DIN/EN konform
    2/5 ,2/8 , 5/8 und und und ist aRdT , und das fugenmaterial muss an die bettung angepasst sein . (suchfunktion , haben wir schon oft genug gehabt)

    nur weil deins nicht falsch ist , ist das andere nicht verkehrt.......

    j.p.
     
  14. juwido

    juwido

    Dabei seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Dortmund
    0/5 in 3mm-Fugen ist aber wohl auch nicht der Hit.
    Die Kombination 1/3 auf 2/5 verlangt aber wohl, dass tatsächlich auch "2/3-er Anteile" in beiden vorhanden sind.....:think
    würd' ich mal sagen......juwido
     
  15. #14 wasweissich, 15. August 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    wofür??

    oder verstehe ich das geschriebene nur nicht ?
     
  16. juwido

    juwido

    Dabei seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Dortmund
    Damit das Fugenmaterial sich nicht doch noch in die Bettung "verkrümelt" meinte ich.
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 wasweissich, 15. August 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    die lücken , die verdichtetes 2/5 , 2/8 bereit hält , sind 1/3 kompatibel.........:shades
     
  19. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    für ne Terasse ist es müssig darüber zu streiten.
    Nur wenn die Fläche befahren wird halte ich 2/5 nicht gerade für langzeittauglich
     
Thema: Terrasse abrütteln oder nicht HILFE
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. terrassenplatten rütteln

    ,
  2. terrassenplatten rütteln oder nicht

    ,
  3. terrasse abrutteln

    ,
  4. splitt abrütteln,
  5. muss man terrassenplatten rütteln,
  6. terrassenplatten nicht rütteln,
  7. terrassenplatten abrütteln,
  8. kann man feinen splitt abrütteln,
  9. terrassenplatten nach verlegen rütteln?,
  10. 30.auf 30 cm betonplatten rütteln
Die Seite wird geladen...

Terrasse abrütteln oder nicht HILFE - Ähnliche Themen

  1. Essigessenz verkocht! Hilfe!!!

    Essigessenz verkocht! Hilfe!!!: Hallo liebes Forum! Ich war so "dumm" und habe mit Essigessenz geköchelt! Seitdem werde ich den Geruch nicht mehr los! Hier der genaue Ablauf:...
  2. Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut

    Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut: Hallo, ich habe gerade ein Vordach einbauen lassen und am nächsten Tag, beim Tageslicht, konnte ich deutlich sehen, dass die Neigung/das Gefälle...
  3. Markise für Terrasse, ja oder nein?

    Markise für Terrasse, ja oder nein?: Hallo an alle, mein Mann und ich spielen mit dem Gedanken, unsere Terrasse mit einer Markise zu bereichern. Der Sonnenschirm nimmt leider etwas...
  4. Pfusch Hofeinfahrt / Terrasse

    Pfusch Hofeinfahrt / Terrasse: Hallo, ich habe grosse Probleme mit einem Baugeschäft, deshalb brauche ich Euren Rat/Eure Hilfe. Diese Firma hat im Frühling/Sommer unsere...
  5. Terrasse aus Travertinplatten, spachteln, schlämmen?

    Terrasse aus Travertinplatten, spachteln, schlämmen?: Hallo, eine bestehende Terrasse soll verlängert werden. Sie scheint auf Einkornbeton verlegt zu sein, die auf einer Betonplatte lagert. Die...