Terrasse auf Grenzgarage - Definitionsprobleme

Diskutiere Terrasse auf Grenzgarage - Definitionsprobleme im Baugesuch, Baugenehmigung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, wir haben eine Doppelgarage an der Grenze zum Nachbargrundstück stehen und möchten darauf gern eine Terrasse haben. Jetzt haben wir aber...

  1. Shanau

    Shanau

    Dabei seit:
    7. April 2011
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Biol.
    Ort:
    Bad Schwalbach
    Hallo,
    wir haben eine Doppelgarage an der Grenze zum Nachbargrundstück stehen und möchten darauf gern eine Terrasse haben. Jetzt haben wir aber Probleme mit den baurechtlichen Definitionen. Und zwar steht in der Hessischen BO etwas von "oberirdischen" Grenzwänden und Höhe über Geländeniveau.

    Unser Garagendach liegt 0-2 Meter unterhalb der Geländeoberfläche des Nachbarn, ist also nach Westen raus unterirdisch.
    Das wäre dann auch die Terrassenoberfläche. Entsprechend ist es auch unmöglich, von der Terrasse das Nachbargrundstück einzusehen, denn einerseits steigt sein Grundstück noch weiter an, so daß man auf Augenhöhe auf dem Garagendach immer noch von unten auf sein Grundstück schauen würde, andererseits steht nebendran noch seine Gartenhütte. Er bekäme also von unserer Terrasse nichts mit.

    Nach Süden hin (zur Straße) ist das Garagendach aber 2,5 m über Geländeniveau, also oberirdisch. Von welchem Geländeniveau geht man dann aus? Von der höchsten oder der tiefsten Stelle? Oder zählt das mittlere Geländeniveau nur zu der Seite hin, welche die Abstandsfläche enthält?

    Selbst wenn das geklärt wär: die HBO spricht immer von "Außenwänden", auf welche die Abstandsflächen bezogen sind. Unsere Garage hat aber zum Nachbarn hin gar keine Außenwand, da diese fast komplett unterirdisch liegt. Lösen Gebäude ohne Außenwände dann auch Abstandsflächen aus, bzw. da die Terrasse zum Nachbargrundstück hin (nicht zur Straße) unterirdisch liegt?

    Hier ein Foto zur Verdeutlichung:

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Paul Uwe

    Paul Uwe

    Dabei seit:
    26. Februar 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemeister
    Ort:
    Selm
    ... das gleiche Problem habe auch ich!

    Grundsätzlich war mir zunächst egal, dass die Baubehörde mir die Nutzung als Terrasse untersagt hat.
    Jetzt hat sich einiges grundlegend geändert. Mein ziehmlich guter Nachbar hat Einsicht in die Unterlagen bei der Baubehörde genommen und spuckt mir nun gepflegt in die Suppe. Sobald auch nur ein Stuhl dort steht, bekomme ich Besuch von der unteren Baubehörde.
    Pervers ist, das hier immer eine Terrasse angelegt war. Um die äußeren Gegebenheiten nicht zu verändern haben wir die Garage unter die Terrasse gebaut. Weil sie nun ca. 70 cm herausragt löst sie angeblich Abstandsflächen aus und Ende!
    Eine Nutzung als Terrasse ist daher nicht mehr zulässig. Ein Richter vom VWG wollte uns sogar die Tür, die nun seit 50 Jahren dort ist vergittern.

    Abartig!

    Gruß Paul
     
  4. #3 Gast036816, 13. März 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ... ist deine einstellung, unbedingt den unsinn für sich selbst zu beanspruchen. wenn die dachterrasse mit tür vor 50 jahren ohne genehmigung errichtet wurden, ist das heute immer noch nicht zulässig, auch wenn das niemand bisher gerügt hat.
     
  5. #4 jodler2014, 14. März 2015
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Hier gilt der Grenzabstand von 3m ?

    Geländer auf die Garage mit 3m Abstand zur Grenze und gut ist?
    Gut ist=Nachbar fragen..vorher, nicht nachher
     
  6. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    9. Oktober 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    rein aus Neugier würde mich interessieren ob es für die Hangsituation rechts im Bild und die Fertiggarage "in" diesem Hang einen Standsicherheitsnachweis gibt
     
  7. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ja...es kann täuschen, aber die Hangsicherung sieht zumindest mal mutig aus.

    Ob von daher ein Aufenthalt auf der Garage klug und der Gesunderhaltung dienlich oder evtl. genau das Gegenteil wäre, ist zu prüfen.

    Zudem wären Absturzsicherung zu montieren. Ist die Fertiggarage (???) eigentlich dafür ausgelegt/ konzipiert (Belastungen durch Menschen, die darauf herumlaufen...gar mehrere...oder sogar manchmal viele? Wie steht es um die Dachabdichtung? Die Befestigungsmöglichkeiten für die Absturzsicherung?

    Und...natürlich das Baurecht.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. rose24

    rose24

    Dabei seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    ...also baurechtlich würde ich hier kein Problem sehen, weil die Wand ja quasi im Berg verschwindet. Sinn und Zweck der Abstandsflächen ist ja die Belichtung, Belüftung und Besonnung des Nachbargrundstücks sowie den nachbarlichen Wohnfrieden zu wahren.
    Aber die Anmerkungen von Thomas B würden mich nachdenklich stimmen. Also erstmal prüfen, ob das Garagendach für die Nutzung als Terrasse überhaupt geeignet ist und dann evtl. noch mit dem Nachbarn sprechen (kann mir aber nicht vorstellen, dass der was dagegen hat - baurechtlich ist es wohl auch nicht zu beanstanden, aber vorher fragen sichert den Frieden :28:).
     
  10. NixPlan

    NixPlan

    Dabei seit:
    14. März 2013
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student Architektur
    Ort:
    Trier
    Benutzertitelzusatz:
    Schlüsselfertiger Wohnungsbau
    Baurechtlich sieht es höchst wahrscheinlich so aus: Sobald eine Terrasse auf der Garage ist verliert die Garage ihr privileg in den Abstandsflächen zulässig zu sein, das sie nicht mehr nur Garage ist.

    Ich denke entweder der NAchbar unterschreibt mit Baulasteintragung, oder einfach keine Terrasse auf der Garage, wenn es 2 seperate Garagen nebeneinander sind könnte es eine möglichkeit geben auf der einen eine Terrasse anzulegen...
     
Thema:

Terrasse auf Grenzgarage - Definitionsprobleme

Die Seite wird geladen...

Terrasse auf Grenzgarage - Definitionsprobleme - Ähnliche Themen

  1. Markise für Terrasse, ja oder nein?

    Markise für Terrasse, ja oder nein?: Hallo an alle, mein Mann und ich spielen mit dem Gedanken, unsere Terrasse mit einer Markise zu bereichern. Der Sonnenschirm nimmt leider etwas...
  2. Pfusch Hofeinfahrt / Terrasse

    Pfusch Hofeinfahrt / Terrasse: Hallo, ich habe grosse Probleme mit einem Baugeschäft, deshalb brauche ich Euren Rat/Eure Hilfe. Diese Firma hat im Frühling/Sommer unsere...
  3. Terrasse aus Travertinplatten, spachteln, schlämmen?

    Terrasse aus Travertinplatten, spachteln, schlämmen?: Hallo, eine bestehende Terrasse soll verlängert werden. Sie scheint auf Einkornbeton verlegt zu sein, die auf einer Betonplatte lagert. Die...
  4. Heute ein Wasserteich, morgen eine Terrasse :)

    Heute ein Wasserteich, morgen eine Terrasse :): Hallo, an den beiden Bildern sieht man wie unser Grundstück aussieht, wenn es richtig stark regnet. Erde wurde ganz am Anfang abgetragen und wir...
  5. Terrasse druckfeste Dämmplatten für Stelzlager?

    Terrasse druckfeste Dämmplatten für Stelzlager?: Hallo, welche Terrassendämmplatten sind ausreichend druckfest damit Stelzlager (Plattenlager) auf ihr keine Abdrücke hinterlassen welche zu...