Terrasse erweitern und erneuern

Diskutiere Terrasse erweitern und erneuern im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich möchte meine vorhandene Terrasse die 4m x 2,4m ist erweitern. Bisher sind die billigsten Betonplatten drauf (40x40x4) Wir haben nun...

  1. isnacky

    isnacky

    Dabei seit:
    3. Juli 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,

    ich möchte meine vorhandene Terrasse die 4m x 2,4m ist erweitern. Bisher sind die billigsten Betonplatten drauf (40x40x4)
    Wir haben nun schöne Betonplatten gekauft gleiche Größe. Und möchten die Terrasse gleichzeitig erweitern und die bestehenden Betonplatten ersetzen.
    Dazu habe ich ein paar Fragen:

    1. Ich möchte rechts, vorne und links eine Umrandung mit sogenannten Bordsteinkanten erstellen, damit die Terrasse einen guten Halt hat. Diese sind 1m lang, welche ich einbetonieren möchte.
    - Wie geht man hier vor? Misst man die genaue Länge der Steine plus Fugenkreuzstärke und verlegt dann zuerst die Kanten, danach erst die Platten? Hier muss man ja exakt arbeiten, da ich nicht schneiden möchte.

    2. Muss man den Kies der bestehenden Betonplatten wieder auflockern und gemeinsam mit dem neuen Kies gleich ziehen?

    3. Um wie viel cm müssen die Betonplatten höher verlegt werden, damit Sie nach dem Rütteln die gleiche Höhe haben, wie die Kanten?

    Vielen Dank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 alex2008, 5. Juli 2013
    alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    auf Fugenkreuze würde ich verzichten sorgfältig abgeschnürrt brauchts die nicht.
    das Rastermaß der Platten zu ermitteln ist hingegen wirklich sehr zu empfehlen. Und da empfiehlt es sich für die Ränder durchaus 2-3cm dazuzugeben um noch Luft fürs vermitteln zu haben. Bordsteine etc. sind nie wirklich gerade. Bauarbeit ist eben geschickter umgang mit Toleranzen.

    Vom bestehenden Kies würde ich ca. 10-15cm runterkratzen und als Schüttmaterial ganz unten in der Schüttung nehmen. Die Schichten für die Erweiterungsfläche einbauen und alles zusammen dann zunächst einplanieren und verdichten. Darauf dann ein Feinplanum erstellen

    Platten rüttelt man nicht, und die sollten ein klein wenig höher sein als die Randbefestigung
     
  4. isnacky

    isnacky

    Dabei seit:
    3. Juli 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Stuttgart
    Danke für die Antwort.

    HAbe aber dazu nochmals Fragen:

    1. was haben Fugenkreuze mit abschnürren zu tun? Die Fugenkreuze dienen ja dazu, den gleichen Abstand zwischen den Platten zu haben?

    2. Neben der Terrasse wird gleichzeitig ein Weg verlegt, den muss ich definitv rütteln, um wie viel cm höher muss ich die dann verlegen, damit Sie die gleiche Höhe der Platten erhalten?

    Danke
     
  5. #4 wasweissich, 5. Juli 2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    das kann nichts geben ...........
     
  6. isnacky

    isnacky

    Dabei seit:
    3. Juli 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Stuttgart
    was.....
     
  7. #6 alex2008, 6. Juli 2013
    alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Mit Fugenkreuzen gibts zwar irgendwie überall nen Abstand zwischen den Platten, aber einen geraden Fugenverlauf gibts damit nicht automatisch. also schnürt man ab und richtet die Platten aus.

    Der Weg wird auch mit Platten gemacht oder mit Pflastersteinen?
    Wenn mit Pflastersteinen dann zuerst den Weg bauen dann die Platten
    oder die Platten bis kurz vor den Weg verlegen, dann den Weg machen und anschließend die Platten anpassen.

    ich wiederhol nochmal: Bauarbeit ist eben geschickter umgang mit Toleranzen.
     
  8. isnacky

    isnacky

    Dabei seit:
    3. Juli 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Stuttgart
    gehen wir mal davon aus, dass ich nur den weg mache (mit Pflastersteinen). Um wie viel mm/cm muss ich die Pflastersteine höher verlegen wie die Kanten, damit nach dem Rütteln die Pflastersteine gleich der Kante sind?

    Danke
     
  9. #8 wasweissich, 6. Juli 2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    kommt drauf an , wie du dadrunter gearbeitet(verdichtet) hast und auf die materialwahl . ist je nach dem 0,5 -1 cm
     
  10. #9 alex2008, 6. Juli 2013
    alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    die Pflastersteine sollten wenn das Wasser über die Randbefestigung abfließen soll etwas höher sein als die Randbefestigung.
    2 Meterblättchen oder ca. 0.5cm

    und wieviel Überhöhung man benötigt fürs Pflasterbett hängt vom Bettungsmaterial, der Einbaudicke desselben, dem verwendeten Steinformat und von der Rüttelplatte ab.
    Das kann dann auch mal 1.5cm sein.
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 wasweissich, 6. Juli 2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    bei deinen rüttelmonstern schon ........

    mietplättchen vom baumarkt schaffen mit mühe 0,5cm...
     
  13. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    dafür taugliches vermieten die Baumärkte (zumindestens hier) eh nicht.

    Es gibt aber durchaus je nach Bettungsmaterial Unterschiede bei der Verdichtung. 1cm geht mit dem von uns verwendeten Material bei 10/20/8 eigentlich immer und beim 10/10/8 format sinds dann gerne mal 12-15mm und bei Granitkleinpflaster eh
     
Thema:

Terrasse erweitern und erneuern

Die Seite wird geladen...

Terrasse erweitern und erneuern - Ähnliche Themen

  1. Markise für Terrasse, ja oder nein?

    Markise für Terrasse, ja oder nein?: Hallo an alle, mein Mann und ich spielen mit dem Gedanken, unsere Terrasse mit einer Markise zu bereichern. Der Sonnenschirm nimmt leider etwas...
  2. Pfusch Hofeinfahrt / Terrasse

    Pfusch Hofeinfahrt / Terrasse: Hallo, ich habe grosse Probleme mit einem Baugeschäft, deshalb brauche ich Euren Rat/Eure Hilfe. Diese Firma hat im Frühling/Sommer unsere...
  3. Terrasse aus Travertinplatten, spachteln, schlämmen?

    Terrasse aus Travertinplatten, spachteln, schlämmen?: Hallo, eine bestehende Terrasse soll verlängert werden. Sie scheint auf Einkornbeton verlegt zu sein, die auf einer Betonplatte lagert. Die...
  4. Heute ein Wasserteich, morgen eine Terrasse :)

    Heute ein Wasserteich, morgen eine Terrasse :): Hallo, an den beiden Bildern sieht man wie unser Grundstück aussieht, wenn es richtig stark regnet. Erde wurde ganz am Anfang abgetragen und wir...
  5. Terrasse druckfeste Dämmplatten für Stelzlager?

    Terrasse druckfeste Dämmplatten für Stelzlager?: Hallo, welche Terrassendämmplatten sind ausreichend druckfest damit Stelzlager (Plattenlager) auf ihr keine Abdrücke hinterlassen welche zu...