Terrassenbau auf Holzständern

Diskutiere Terrassenbau auf Holzständern im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo, wir wohnen in leichter Hanglage und möchten gerne eine Holzterrasse (11 Meter lang, 3 Meter breit, am Wintergarten 50 cm 'Weg' und beim...

  1. #1 juergen2912, 14. Mai 2007
    juergen2912

    juergen2912

    Dabei seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soz.päd.
    Ort:
    marxzell
    Hallo, wir wohnen in leichter Hanglage und möchten gerne eine Holzterrasse (11 Meter lang, 3 Meter breit, am Wintergarten 50 cm 'Weg' und beim zweiten WG-Ausgang nochmal 2,5 * 2,5 Meter) bauen (lassen). Da wir mit Aufschütten nur noch einen kleinen Skihang und keinen nutzbaren Garten mehr hätten, soll das ganze auf Holzständer und ungefähr so aussehen:
    [​IMG]
    Die Holzständer wären bis zum Boden ca. 1,5 Meter lang. Der gewachsene Boden liegt ca. noch 1Meter tiefer.
    Wird da ein Fundament aus Beton gegossen, nimmt man Stahlpfeiler, muß man überhaupt bis auf den gewachsenen Boden runter gehen?????
    Wenn es mehrere Optionen gibt, was wäre vom Preis/Leistungsverhältnis zu empfehlen??
    Schon mal Danke im voraus und Gruß
    Jürgen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 susannede, 14. Mai 2007
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Dein Detail sieht am Fuss der Stützen so aus:

    [​IMG]

    Für die Art und Größe des Betonfundaments, wäre erst etwas zu rechnen.

    Geht nicht ganz so schnelle.
     
  4. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Wofür ist denn die Lasche gut?
    Grüße!
    Uli
     
  5. damy

    damy

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister/Fasi/SiGeKo
    Ort:
    Darmstadt-Dieburg (Bachgau)
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister, SiGeKo, Fachkraft für Arbeitssicherheit
    Daran kann man den Hofhund anketten :D

    oder einen Diagonalverband zur Aussteifung der Konstruktion anschlagen.
     
  6. #5 juergen2912, 14. Mai 2007
    juergen2912

    juergen2912

    Dabei seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soz.päd.
    Ort:
    marxzell
    Wunderbar, da lass ich dann zumindest für die Unterkonstruktion wohl eher einen Experten ran....
    In meinem tollen hornbach-ratgeber-heftchen-terrasse-selber-bauen ist für eine ebenerdige Terrasse ein Balkenabstand von 60 cm vorgesehen, kann ich diese Konstruktion einfach auf noch stärkere (wie stark) balken setzen und welchen Abstand sollten diese dann zueinander haben. Je größer der Abstand, desto lieber wäre es mir. In der Grafik habe ich mal 3,30 als größten Abstand genommen, kriegt man das noch hin?
    Danke schon mal und Gruß
    Jürgen
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 14. Mai 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    3,30 m...

    und dann die Bretter drauf - ohne weitere Mittelabstützung.
    Na ja, wer viel Brennholz für den Kamin braucht, kann es sich auf diese Weise umständlich und teuer selbst machen.
    An sonsten sind die 60 cm schon ein guter Abstand.
    MfG
     
  8. damy

    damy

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister/Fasi/SiGeKo
    Ort:
    Darmstadt-Dieburg (Bachgau)
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister, SiGeKo, Fachkraft für Arbeitssicherheit
    Die Balken mit e=60 liegen auf Balken auf die Ihre Last über die Pfosten in die Fundamente ableiten. Das wird in deinem Jipijipijä-Ratgeber nicht drinnstehen.
    Such Dir jemanden der das ganze berechnet, der sgt Dir welche Dimensionen bei welcher Spannweite erforderlich sind. So kannst Du mit einem Pfosten mehr oder weniger die Abmessungen der Balken ändern.
    Das ist für einen TWP oder Zimmerermeister keine große Sache und Du bist auf der sicheren Seite.

    Die Fundamente müssen bis in den gew. Boden gehen, auch am Gebäude.
    Und dann ist auch noch die Aussteifung und die Anbindung an das Gebäude zu klären.
     
  9. #8 juergen2912, 14. Mai 2007
    juergen2912

    juergen2912

    Dabei seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soz.päd.
    Ort:
    marxzell
    na dann geh' ich mal in der Zimmerei vorbei, in der ich in der Studienzeit als Hilfsarbeiter geknechtet habe und hoffe, dass mich noch einer kennt, der mir hilft. Am Ende des Geldes ist halt immer noch ziemlich viel Hausbau übrig und man will ja ums verrecken alles selber machen, wenn man erst einmal angefabgen hat.....
     
  10. #9 juergen2912, 14. Mai 2007
    juergen2912

    juergen2912

    Dabei seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soz.päd.
    Ort:
    marxzell
    na dann geh' ich mal in der Zimmerei vorbei, in der ich in der Studienzeit als Hilfsarbeiter geknechtet habe und hoffe, dass mich noch einer kennt, der mir hilft. Am Ende des Geldes ist halt immer noch ziemlich viel Hausbau übrig und man will ja ums verrecken alles selber machen, wenn man erst einmal angefangen hat.....
     
  11. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    gut erkannt. genau da wird´s spannend :)
     
  12. #11 juergen2912, 14. Mai 2007
    juergen2912

    juergen2912

    Dabei seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soz.päd.
    Ort:
    marxzell
    Kapier ich jetzt nicht, wenn ich schlauer bin, meld' ich mich wieder!

    Gruß und Danke

    Jürgen
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. damy

    damy

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister/Fasi/SiGeKo
    Ort:
    Darmstadt-Dieburg (Bachgau)
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister, SiGeKo, Fachkraft für Arbeitssicherheit
    Damit ist gemeint, dass es nicht einfach damit getan ist ein paar Holzbalken und Bretter zusammen zu nageln/schrauben. Wenn das auf Dauer halten soll gehört schon ein bisschen mehr Konstruktionswissen dazu. Bei einer falschen Konstruktion fängt es nach zwei Jahren an zu faulen und nach fünf Jahren fängst Du an die ertsen Teile auszutauschen. Nimm dir einen Fachmann dazu, das kostet jetzt etwas Geld macht sich aber auf Dauer bestimmt bezahlt.
     
  15. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    und als nächstes denken wir über die dauerhaftigkeit von ungeschütztem holz, konstruktiven holzschutz und holz überhaupt nach.
    vielleicht kommt dann jemand auf die idee, das tragwerk inkl. materialwahl zu korrigieren
     
Thema:

Terrassenbau auf Holzständern

Die Seite wird geladen...

Terrassenbau auf Holzständern - Ähnliche Themen

  1. Löcher verschließen bei Holzständer

    Löcher verschließen bei Holzständer: Hallo zusammen, ich habe in meinen neuem "gebrauchten" Haus, jetzt nach dem die Möbel raus sind noch ein paar kleine Probleme gefunden die man...
  2. Holzständer Garage Dämmen

    Holzständer Garage Dämmen: Servus, ich habe eine Holzständergarage 7,5m auf 6,5m mit einem 4cm Sandwichdach mit 5 Grad Neigung. Die Garage ist direkt mit dem Haus verbunden...
  3. Anbau, Holzständer, erhöhte Bodenplatte

    Anbau, Holzständer, erhöhte Bodenplatte: Hallo zusammen, ich wollte fragen, ob mir hier jemand eine grobe Kostenschätzung für einen Anbau abgeben kann? Wir übrlegen gerade, ob wir...
  4. Dämmung Holzständer

    Dämmung Holzständer: Hallo miteinander, kurze Frage...Außenwand in Holzständerbauweise...Muss ich da zwingend Formstabile Dämmung verwenden wie z.b. Flexirock,-...
  5. Welche Riemchen-Trägerplatte ist auf Holzständer ?

    Welche Riemchen-Trägerplatte ist auf Holzständer ?: Hallo, bei einem aktuellen Projekt komme ich wegen dem Denkmalschutz nicht umher, eine hinterlüftete Riemchenfassade auf einem Holzständer...