Terrassenplatten verschoben

Diskutiere Terrassenplatten verschoben im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo Forum, ich habe eine Frage: woran kann es liegen, dass sich Terrassenplatten so verschieben? Siehe Foto. Die Platten sind auf Kreuzfuge...

  1. #1 acprinte, 21.10.2016
    acprinte

    acprinte

    Dabei seit:
    13.04.2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW-Entwickler
    Ort:
    Aachen
    Hallo Forum,

    ich habe eine Frage: woran kann es liegen, dass sich Terrassenplatten so verschieben? Siehe Foto. Die Platten sind auf Kreuzfuge verlegt und es sieht so aus, als hätten sich die Reihen komplett um ca 5-10mm verschoben. Dies ist allerdings in einem Randbereich der Terrasse, auf dem wir normalerweise gar nicht sitzen (ca. 4 Meter entfernt). Und selbst auf der Hauptterrasse haben wir seit Erstellung nur ein paar mal gesessen. Mit maximal ein paar Leuten, meistens nur zu zweit. Es sind also keine Menschenmassen über die Terrasse gegangen und dort am Rand schon gar nicht.

    Unsere Terrasse wurde von einem Galabauer angelegt. Unterbau lagenweise verdichtet, dann Splitt, dann Platten hineingelegt und mit Gummihammer festgeklopft. Abschließend mit Quarzsand verfugt. (Eigentlich hätten wir lieber flexible Fuge gehabt, wurde vom Terrassenplattenhersteller aber abgeraten wegen der Beschichtung der Platten.)
    Was schon auffällt, ist, dass im Randbereich immer relativ viel von dem Quarzsand zwischen den Randsteinen hinausläuft (also zwischen zwei Randsteinen). Dann kehrt man nach, aber irgendwann läuft es halt wieder raus. Könnte es am schwindenen Quarzsand liegen? Dachte eigentlich, dass die Platten schon mehr Halt durch den Splitt bekommen.

    Hat jemand eine Idee? Vielen Dank im Voraus und viele Grüße,
    Christoph.

    20160914_080649.jpg
     
  2. #2 Tiefbaufotograf, 21.10.2016
    Tiefbaufotograf

    Tiefbaufotograf

    Dabei seit:
    02.09.2016
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tiefbauunternehmer
    Ort:
    Dortmund
    Zeig mal ein Bild der gesamten Situation, bitte.
     
  3. #3 acprinte, 21.10.2016
    acprinte

    acprinte

    Dabei seit:
    13.04.2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW-Entwickler
    Ort:
    Aachen
    Ich habe leider nur noch dieses Foto. Kann aber am Wochenende noch weitere Fotos machen. Wieviel muss man denn sehen?

    20160914_080720.jpg
     
  4. #4 Tiefbaufotograf, 21.10.2016
    Tiefbaufotograf

    Tiefbaufotograf

    Dabei seit:
    02.09.2016
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tiefbauunternehmer
    Ort:
    Dortmund
    Zuerst einmal:

    Ist da Bewegung drin, oder lagen die Platten von Beginn an nicht korrekt?

    Was ich sehe, liegen die Dinger ja auch in der Höhe ein wenig, wie Kraut und Rüben. Das könnte auf nicht korrekt verdichteten Unterbau schließen lassen. Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass das Material Mist war.

    Es gibt Platten, die unterschiedlich groß sind und noch dazu in sich verdreht - der Fluch für jeden Galabauer, sowas kriegt man nie perfekt hin und später bleibt sogar das Wasser drauf stehen.

    Gibt es eine Hanglage irgendwo im Randbereich der Terrasse?
     
  5. #5 acprinte, 21.10.2016
    acprinte

    acprinte

    Dabei seit:
    13.04.2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW-Entwickler
    Ort:
    Aachen
    Am Anfang lagen die Platten korrekt.
    Die Platten waren von der Maßhaltigkeit leicht abweichend und schüsselten auch ein wenig. Das hat uns der Galabauer vorher auch demonstriert. Er hat eine Wasserwaage oben auf die Platte gelegt und unter der Wasserwaage hat man in der Mitte deutlich einen Spalt gesehen.
    Ich muss aber auch sagen, dass der Rest der Terrasse sehr ordentlich aussieht. Es ist wirklich nur ein Teil des Randbereichs an einer Seite der Terrasse, der dieses Problem aufweist. Eine Hanglage gibt es an der Terrasse nicht (auch auf dem Rest des Grundstücks nicht).
    Vielen Dank
     
  6. #6 Tiefbaufotograf, 21.10.2016
    Tiefbaufotograf

    Tiefbaufotograf

    Dabei seit:
    02.09.2016
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tiefbauunternehmer
    Ort:
    Dortmund
    Ich würde das reklamieren und den Unterbau prüfen lassen.
     
  7. #7 acprinte, 21.10.2016
    acprinte

    acprinte

    Dabei seit:
    13.04.2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW-Entwickler
    Ort:
    Aachen
    Vielen Dank für die Nachricht.
    Dazu noch kurz eine Laien-Frage: was kann am Unterbau falsch sein? Zu wenig verdichtet an der Stelle oder nicht eben genug?
    Und an zu wenig Quarzsand zwischen den Platten (bedingt durch Herausrieseln oder in den Unterbau rieseln) können solche Verschiebungen nicht auftreten? Aber wie gesagt, belastet haben wir die Platten an der Stelle nicht.
     
  8. #8 Stahlbeton, 21.12.2016
    Stahlbeton

    Stahlbeton

    Dabei seit:
    21.12.2016
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stahlbetonbauer
    Ort:
    Bremen
    Wurde mit Fugenkreuze gearbeitet? Wenn nein, wäre es Sinnvoll gewesen. Wenn es aber am Rand ist wo bereits der Quarz zwischen den Borden raus rieselt, könnte es womöglich auch daran liegen. Wie ist der Unterbau geschaffen? Auf was liegen die Platten? Brechsand, Kies - 5mm oder Edelsplitt? Vielleicht auch Sand? Das müsste man wissen.
     
  9. #9 acprinte, 02.01.2017
    acprinte

    acprinte

    Dabei seit:
    13.04.2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW-Entwickler
    Ort:
    Aachen
    Sorry für die späte Antwort.
    Ja, es wurde mit Fugenkreuzen gearbeitet. Allerdings habe ich jetzt natürlich nicht an jeder Kreuzfuge kontrolliert, ob auch eins drin liegt. Es kann natürlich möglich sein, dass an einigen Stellen kein Fugenkreuz liegt, ansonsten wären solche Verschiebungen wie im Bild im ersten Beitrag nach meiner Meinung gar nicht möglich.
    Unterbau ist Lava lagenweise verdichtet, darauf Splitt 2-5mm, dann Platten gelegt.
    Viele Grüße
     
  10. #10 driver55, 02.01.2017
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    3.749
    Zustimmungen:
    362
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Anhand des Bildmaterials kann das nicht wirklich beurteilt werden.
    Das erste Bild zeigt doch eine Verschiebung von, wie du selbst schreibst, 5-10 mm. So weit so gut. Wie sieht denn der Randbereich dazu aus? Ist die komplette Terrasse mit Saumsteinen eingefasst? Dann hätten sich diese auch verschieben müssen. :-(
    Wenn sich etwas um 5-10 mm verschiebt, fehlt was auf der einen Seite und auf der anderen ist's plötzlich zu viel. Wie soll das bei einem eingefassten Belag funktionieren?
    Und das zweite Bild zeigt alles andere als gut verlegte Platten.
     
Thema: Terrassenplatten verschoben
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Terrassen platten verschonen

    ,
  2. Fugenkreuze am rand

    ,
  3. terrassenplatten kreuzfuge

    ,
  4. terassenplatten versezt,
  5. stelzlager gegen verrutschen sichern,
  6. terrassenplatten verschieben sich,
  7. fugen terrassenplatten schieben,
  8. terrassenplatten versieben sich,
  9. randsteine für terrassenplatten,
  10. Feinsteinzeug terrasse fugenkreuze auch am Rand,
  11. terrassenplatten versetzt verlegen,
  12. terrassenplatten schief verlegt,
  13. randsteine schief verlegt was akzeptieren?,
  14. 60x40 kreuzfugen,
  15. bleiben fugenkreuze drin,
  16. kreuzfugen platten terrasse,
  17. terrassenplatten verschieben,
  18. terrassenplatten versetzt mehrverbrauch,
  19. stelzlager verrutscht,
  20. plattenlager verrutschen,
  21. verhindern fugenkreuze ein verrutschen der terrassenplatten,
  22. verschieben sich terrassenplatten mit fugen leichter,
  23. falsch verlegte terrassenplatten ,
  24. stelzlager platten gegen verrutschen sichern,
  25. Was macht man terassenplatten nicht bewegen
Die Seite wird geladen...

Terrassenplatten verschoben - Ähnliche Themen

  1. Übergang Rechteckpflaster zu Terrassenplatten

    Übergang Rechteckpflaster zu Terrassenplatten: Hallo zusammen, geplant ist das Umpflastern einer neu angelegten Terrasse an zwei Seiten siehe Bild. auf der schwarzen Fläche kommen 40x40x4 cm...
  2. Terrassenplatten gebunden oder ungebunden verlegen

    Terrassenplatten gebunden oder ungebunden verlegen: Hallo liebe Forengemeinde, folgendes Baugeschehehn qält mich etwas: Und zwar möchte ich eine Terasse anlegen. Ein Teil (2m x4,5 m) wäre unter...
  3. Betonierte Terrassenplatte an Fassade - DIN-Norm, aaRdT etc.

    Betonierte Terrassenplatte an Fassade - DIN-Norm, aaRdT etc.: Hallo zusammen, habe gerade folgendes Problem: Ich bin auf der Such nach einer DIN-Norm oder sonstigen Ausführungsempfehlung zum Anschluss einer...
  4. Pflege: Terrassenplatten nicht absaugen?

    Pflege: Terrassenplatten nicht absaugen?: Moin, bzgl. der Pflege unserer neuen Terrasse hätte ich folgende Frage: wir haben eine neue Terrasse (überdacht) bekommen, bestehend aus großen...
  5. Norm Außenanlagen Terrassenplatten und L Steine

    Norm Außenanlagen Terrassenplatten und L Steine: Hallo Zusammen, wir sind nun endlich eingezogen und haben nach wie vor großen Stress mit dem Haus selbst. Jetzt kommen noch die Aussenanlagen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden