Terrassenrandbefestigung

Diskutiere Terrassenrandbefestigung im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe ein Problem und brauche mal eine Idee für die Erstellung eines Terrassenrandes. Mein Grundstück ist etwas geneigt, da die...

  1. #1 Hannes33333, 6. August 2009
    Hannes33333

    Hannes33333

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Reinfeld
    Hallo,
    ich habe ein Problem und brauche mal eine Idee für die Erstellung eines Terrassenrandes.
    Mein Grundstück ist etwas geneigt, da die Terrasse möglichst gerade sein soll habe ich eine Höhendifferenz von ca. 30cm.
    Wie bekomme ich jetzt die Randsteine auf dieser Höhe befestigt? Ein Berg Beton?
    Kann ich die Randstein vieleicht auf den Unterbau setzen? Wie kann ich dann den Unterbau zur Seite stabilisieren?

    Gruß Hannes
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 meisterLars, 6. August 2009
    meisterLars

    meisterLars

    Dabei seit:
    21. März 2008
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Straßenbauermeister
    Ort:
    Kreis Soest
    Ne Fachfirma beauftragen. Die wissen, wie man sowas macht... :bef1010:
     
  4. Doozer

    Doozer

    Dabei seit:
    14. Dezember 2006
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Revisor
    Ort:
    Dornburg
    Immer wieder ...

    ... die gleiche Leier: "Fachfirma beauftragen", "Architekten beauftragen", "TGA-Planer beauftragen" :sleeping

    ... liebe Leute ...

    @ hannes: Denk doch mal über Beton-Winkelsteine nach, die gibt es auch in einer Höhe von 50cm. Wirtschaftlich betrachtet ist das wohl einiges teurer als "Rasenkanten" (zumal Du wohl auch technisches Gerät benötigst), aber bei ordentlichem Einbau auf richtigem Unterbau hast Du (durch das Gewicht der Terrasse auf dem Winkelfuß) in der Regel für immer Ruhe. Dauerhaftigkeit könnte ich mir bei "in der Luft hängenden" Rasenkanten problematisch vorstellen (Kippen) ...
     
  5. #4 gunther1948, 7. August 2009
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo doozer
    ist da ein vernünftiger vorschlag in deinem beitrag der den frager der lösung näher bringt- nein - vernüftige planung geht da nur vor ort wo man auch dem bauherrn zeigen kann wie die entgültigen höhenlagen sind. stichwort spritzbereich am haus , anschluss im bereich der terrassentür entwässerung der fläche etc.
    das kannste auch nicht im net lösen und kipp die winkelsteine in deinen garten die dinger sind häßlich und werden mit den jahren auch nicht schöner sind kein highligth der gartengestaltung.

    gruss aus de pfalz
     
  6. Doozer

    Doozer

    Dabei seit:
    14. Dezember 2006
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Revisor
    Ort:
    Dornburg
    Wahrscheinlich hast Du recht ...

    ... gunther. Hannes macht mir auch den Eindruck, als ob er erstmal einen Landschaftsplaner mit den ersten 3 Leistungsphasen (und bei denen sollte es ja nicht bleiben...) § 15 HOAI beauftragen möchte (vielleicht sogar Honorarzone IV?)...
    Sicherlich ist es der Regelfall, dass man am Ende der Bauphase für die Außenanlagen noch immens Kohle übrig hat, die einfach raus muss. Und ein neues Auto ist auch noch drin ... :mauer

    Über den Anschluss an das Haus und Türöffnungen (die Problematik anzusprechen ist sicherlich nicht sinnlos) habe ich in Hannes' Frage nichts gelesen ...
     
  7. #6 gunther1948, 7. August 2009
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    doozer warum terrasse wenn keine tür da?

    gruss aus de pfalz
     
  8. Doozer

    Doozer

    Dabei seit:
    14. Dezember 2006
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Revisor
    Ort:
    Dornburg
    :confused:
    gunther, es geht um die Randeinfassung!
    Nochmal zur Erinnerung: Über den Anschluss an Türöffnungen (die Problematik anzusprechen ist sicherlich nicht sinnlos) habe ich in Hannes' Frage nichts gelesen ...
    Schönes Wochenende auch an die, die für kleinere Arbeiten in Eigenleistung (hier: Terrassenrandeinfassung) nicht direkt zum Architekten rennen ...
    :28:
     
  9. Dingo

    Dingo

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Sachsen
    @gunther1948: Weil er gerne in der Sonne sitzen möchte und sich dafür einen sitzplatz (Terrasse) ans Haus baut.
    vielleicht geht er durch die Hauseingangstür ums Haus herum und betritt dann die Terrasse??

    Uns sag mir nicht, das gibt es doch nicht: DOCH, selbst in einem EFH-Mietshaus jahrzehntelang so gemacht und gehaßt wie die Pest.
     
  10. #9 gunther1948, 7. August 2009
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    und beim neubau bis zur perfektion weiterentwickelt weil halt sonst nix eingefallen und architekten sind eh nur beutelschneider.
    ich wollte damit nur andeuten, daß bei der terrasse noch mehr randbedingungen zu beachten sind wie die fordergründige randeinfassung, damit kann man (fast) keinen schaden anrichten höchstens die optik versauen.

    gruss aus de pfalz
     
  11. #10 wasweissich, 7. August 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    lieber doozer

    wenn das ganze von vorneherrein vernünftig geplant gewesen wäre , würde sich das problem wahrscheinlich garnicht stellen.........

    ausserdem , wenn du schon was empfiehlst , dann empfehle etwas , was du selbst verstehst.......

    bei 30 cm winkelsteine einbauen ist ziemlich :mauer

    ich hätte gesagt , eine reihe palisaden tut es auch ...........
     
  12. stoschi

    stoschi

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    norden
    Hallo, weil hier mal wieder nur rumgefaselt wird mach ich dir mal einen Vorschlag. Was hälts du denn davon? [​IMG]
    Gibt es in verschiedenen Längen ,Farben und Rundungen.Ist natürlich etwas teurer als Rasenkantensteine.Wenn du natürlich eine ganz normalre graue Kante haben willst kannst du auch 40x40 cm oder 50x50cm Gewegplatten hochkant einbetonieren.20cm in Beton und noch ne kleine seitlichen Betonabsteifung hält immer!!!!!

    gruss stoschi
     
  13. #12 wasweissich, 7. August 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    bitte bitte bitte keine gehwegplatten

    die sind wie der name schon sagt........
     
  14. stoschi

    stoschi

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    norden

    Ich hab die zwar selber noch nicht dafür benutzt aber gesehen hab ich es schon,sah garnicht soooooooooooo schlecht aus. Wäre ja auch bloss ne preisgünstige Variante - Notlösung.Warum sind die nicht geeignet?

    gruss stoschi
     
  15. #14 Hannes33333, 7. August 2009
    Hannes33333

    Hannes33333

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Reinfeld
    Hallo,
    ersteinmal danke, für die rege Beteiligung.
    Es wird eine freistehende Terrasse im Garten und an 2 Seiten mit einer Gartenmauer umrandet. Mit der Entfernung Haus - Garten - Terrasse bekomme ich schon hin. Bin ja noch jung.
    Stoschi deine Variante könnte mir schon zusagen.

    Gruß Hannes
     
  16. #15 Der Erfahrene, 8. August 2009
    Der Erfahrene

    Der Erfahrene

    Dabei seit:
    8. August 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landschafts/straßenbau-Vorarbeiter
    Ort:
    Sachsen
    Gehwegplatten?

    Hallo Hannes,

    gehwegplatten würde ich für mich ausschließen. wie wäre es mit einer holzterrasse! im übrigen gibt es auch natursteine (Granit usw) die ein laie auch in den größen bis 50 cm selbst verbauen kann um solche höhendifferenzen auszugleichen:shades desweiteren solltest du bei einer terrasse immmer gefälle mit einplanen das bei platten ,pflaster und auch holz bei 1,5-2 cm pro meter liegen sollte.

    gruß Micha
     
  17. Heinzelman

    Heinzelman

    Dabei seit:
    9. August 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Lenggries
    Mit Verstand, handwerklichen Geschick und Interesse kann man sehr vieles selber machen. Ich betone: Vieles, aber nicht alles.

    Geht es nach den "Fachleuten", so sollte man sich schon für das Einschlagen eines Bildernagels einen Statiker, einen Architekten und einen Handwerker holen, denn als Laie macht man ja nur Murks.

    Ich persönlich sehe keine Problem eine Terrassenrandbefestigung selber zu betonieren, aber wie gesagt, laut Experten ist schon das Betonieren ein Buch mit sieben Siegel.
    Gruß Heinzelman
     
  18. #17 wasweissich, 10. August 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    was mir beim lesen einfiel , schreibe ich nicht........

    ich habe genug einfassungen gesehen ..........
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    bei labbelligen 30cm würde ich doch ganz einfach eine Böschung machen
     
  21. gast3

    gast3 Gast

    viel zu ...

    einfach ..

    disqualifiziert, so geht das nicht - also mindestens überschnittene bohrpfahlwand

    Helge
     
Thema: Terrassenrandbefestigung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. terrassenrandeinfassungen