Terrassenumrandung aus Travertin Platten

Diskutiere Terrassenumrandung aus Travertin Platten im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo, ich habe meine Holzterrasse ca. 15 cm höher gelegt. Da der alte Rasen ohnehin total hinüber war, möchte ich natürlich nun 15cm auffüllen um...

  1. abraxa

    abraxa

    Dabei seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom Betriebswirt
    Ort:
    München
    Hallo, ich habe meine Holzterrasse ca. 15 cm höher gelegt. Da der alte Rasen ohnehin total hinüber war, möchte ich natürlich nun 15cm auffüllen um dann wieder eben von der Terrasse in den Garten zu gelangen.

    Terrasse aktuell.jpg

    Die Umrandung mit den Granitsteinen hat mir nie gefallen und somit würde ich die nicht mehr verwenden. Meine Idee ist, die Granitwürfel raus zu hauen und dafür als Umrandung cremefarbige Travertinplatten LxB 40cm x 20cm (3cm stark) zu verlegen. Ohne Randstütze rieselt mir natürlich die Erde unter die Terrasse also hätte ich dies mit ganz einfachen Betonrandsteinen erledigt, die ich 3cm unter der Terrasse enden lasse. Darauf würde ich dann die Travertinplatten legen.

    Auf meiner - sicherlich laienhaften Skizze - hab ich mal versucht, den Plan darzustellen. Meine Sorge gilt der Stelle mit dem schwarzen Sternchen, also dem Abstand zwischen Holzdeck und den Travertinplatten. Da soll ja so ca. ein cm Luft dazwischen sein - aber schiebt es die Platten nicht mit der Zeit an den Holzbelag der Terrasse? Was macht man dagegen um den Abstand zu halten? Soll ich die Platten mit irgendeinem Kleber an die Beton-Randsteine ankleben?

    Holzterrasse Umrandung.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 16. August 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    und warum legst du die platten nicht einfach auf beton ?

    dein konstrukt scheitert , weil die platten abkippen werden .
     
  4. abraxa

    abraxa

    Dabei seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom Betriebswirt
    Ort:
    München
    Also in Richtung Rasen abkippen, weil der Kies+Splitt nachgibt, oder?

    Wie könnte ich die Stelle betonieren? Einen Betonstein statt der Randsteine anbringen und die Platten da drauf legen? Meinst Du so? Da schiebts aber die Platten evtl. genauso an die Terrasse, oder?

    Betonstein.jpg
     
  5. #4 wasweissich, 16. August 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    gibt es in deinem wunschmaterial geschicktere formate als 40x20x3 ? oder ist nicht ein anderes material möglich ?
     
  6. abraxa

    abraxa

    Dabei seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom Betriebswirt
    Ort:
    München
    "geschickter" ist also größer oder kleiner? Ich könnte schon andere Platten verwenden (wenn ich auch gern beigen Travertin hätte) aber das Problem "abkippen" und "ans-Holzdeck-rutschen" bleibt doch dann auch bestehen, oder? Bin für Vorschläge sehr dankbar !
     
  7. #6 wasweissich, 16. August 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    eben keine platten . stelen oder ähnliches ....
     
  8. abraxa

    abraxa

    Dabei seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom Betriebswirt
    Ort:
    München
    Verstehe - die Granitbordsteine z.B.? Die gefallen mir halt nicht so toll. Travertin-Bordsteine gibt es zwar irgendwo, aber die Beschaffung und das Format (also breiter als 8cm) bedingt wieder eine Sonderanfertigung/Einzellösung. Sehr teuer, hab mich schon erkundigt.

    Deswegen bin ich eigentlich auf den Rand mit den beigen Platten gekommen, das wär mal was "elegantes", find ich.

    Wenn die Platten bei meiner Variante nun etwas Richtung Garten abkippen, müsste ich nach ein bis zwei Jahren halt nochmal etwas mit Splitt nacharbeiten, oder? Oder ich nehm einen Magermörtel, dann könnt es doch von Anfang an klappen?! Wär das Dein Vorschlag mit "betonieren" gewesen?
     
  9. molo9000

    molo9000

    Dabei seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    galabauer
    Ort:
    spenge
    Du kannst die Platten anstatt in Splitt einfach in Einkornmörtel verlegen , so können diese Dir auch nicht in Richtung Rasen wegkippen .

    Das heißt du streichst die platten von unten mit Haftschlämme ein und legst Sie dann ins Einkornbett (4 Teile Splitt + 1 Teil Trasszement )
     
  10. #9 wasweissich, 16. August 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    die platten sind zu dünn , für diese aktionen , weil auf mörtel gesetzt bleibt die UK nicht frei . und wenn die in 3 jahren weggegammelt ist , hat die ganze aktion wenig sinn .

    daher quarzitstelen/palisaden oder etwas mit einigem an bauhöhe statt der viel zu ungünstigen plättchen .

    da hilft einkorn auch nicht weiter . und haftschlämme macht auch noch ärger beim rückbau in 3 jahren ...

    (4 Teile Splitt + 1 Teil Trasszement ) ist auch zuviel zement
     
  11. abraxa

    abraxa

    Dabei seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom Betriebswirt
    Ort:
    München
    Das sieht man auf dem Foto nicht richtig aber die UK hab ich extra noch auf Querblöcke gestellt. Die "hängt" richtig in der Luft - damit überall Luft hinkommt. Die jetzigen Granitrandsteine stehen ca. 10cm über den Kies; die haue ich weg und setze statt dessen 25cm hohe Randsteine ein.
     
  12. molo9000

    molo9000

    Dabei seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    galabauer
    Ort:
    spenge
    da kann an der seite doch auch noch luft drunter ziehen oder sehe ich das auf dem bild falsche ?
     
  13. molo9000

    molo9000

    Dabei seit:
    14. August 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    galabauer
    Ort:
    spenge
    oder du machst einfach ne Verkleidung aus Edelstahl davor.Und bei dem Hohlraum unter der Holzterasse , dürfte da eigentlich immer genug Luft zikulieren
     
  14. abraxa

    abraxa

    Dabei seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom Betriebswirt
    Ort:
    München
    Also die Luftzirkulation ist für so eine Holzterrasse optimal gelöst. Die war vorher schon ausreichend (UK aus KDI Fichte hat 17 Jahre gehalten) und ist jetzt noch besser weil die Luft auch von unten an die UK kommt und das Luftvolumen unter dem Holzdeck insgesamt ca. doppelt so hoch ist wie vor der Erhöhung. Da mach ich mir gar keine Sorgen.

    Eure Ideen und Anregungen bezüglich der Platten sind sehr wertvoll - da ich so eine Lösung möchte, seh ich jetzt 2 Varianten:

    1. statt eines Randsteins einen Beton-Schalungsstein zu verwenden; der ist massiv und hat Auflagefläche für die ganze Platte. Somit kann die Platte auch nicht kippen. Auffüllen mit Split und oben drauf auch Einkornmörtel.

    2. klassischer Randstein und auf die komprimierte Splitschicht noch einen Einkornmörtel, damit das Kippen ausbleibt.


    Richtig so? Welche Variante würdet Ihr nun wählen?
     
  15. #14 wasweissich, 17. August 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ......

    einfach die alte planung zur seite und neu andenken .......
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. abraxa

    abraxa

    Dabei seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom Betriebswirt
    Ort:
    München

    Wen meinst Du jetzt? Denn das o.g. Zitat stammt doch nicht von mir?
     
  18. #16 wasweissich, 17. August 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    Aber von mir
     
Thema:

Terrassenumrandung aus Travertin Platten

Die Seite wird geladen...

Terrassenumrandung aus Travertin Platten - Ähnliche Themen

  1. Türsturzhöhe mit Trocknbau Platten verringern

    Türsturzhöhe mit Trocknbau Platten verringern: Hallo, wenn man die Höhe gemauerter Türenöffnungen mit Gipsplatten verringert, auf was muss man achten? Türöffnungen sind über 250 hoch und...
  2. XPS Perimeterdämmung - Platten wackeln/wippen

    XPS Perimeterdämmung - Platten wackeln/wippen: Tag zusammen. Hab mal ne schnelle Frage. Bei uns wurden die XPS Platten der Perimeterdämmung in die Schalung gelegt. Da drunter kam natürlich...
  3. Fertighaus von 1974 - Zusätzliche Innendämmung mit Holzfaser-Platten

    Fertighaus von 1974 - Zusätzliche Innendämmung mit Holzfaser-Platten: Hat sich erledigt, die Außenwände werden nun alle geöffnet und die Balken werden aufgedoppelt.
  4. Platten mit UW verschrauben?

    Platten mit UW verschrauben?: Hallo, ich erstelle ein paar Wände im Rahmen des DG Ausbaus. Verschraubt man die Trockenbauplatten nun mit den UW Profilen oder nicht?...
  5. Osb platten auf osb Platten verlegen?!

    Osb platten auf osb Platten verlegen?!: Guten Abend, Ich bin gerade dabei meinen Dachboden auszubauen. Heute war der Treppenbauer da und hat das Loch in der Decke gemacht....