Tilgung bei KfW-Darlehen

Diskutiere Tilgung bei KfW-Darlehen im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, ich habe eine Frage zur Tilgung bei KfW-Darlehen. Es heißt ja in den Kondition für KfW-40 (bei den anderen ist es ja gleich) "Nach...

  1. #1 Johan Cruyff, 27. Januar 2009
    Johan Cruyff

    Johan Cruyff

    Dabei seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.(FH) Elektrotechnik
    Ort:
    Ansbach
    Benutzertitelzusatz:
    ahnungsloser angehender Bauherr
    Hallo,

    ich habe eine Frage zur Tilgung bei KfW-Darlehen.

    Es heißt ja in den Kondition für KfW-40 (bei den anderen ist es ja gleich) "Nach Ablauf der tilgungsfreien Anlaufjahre zahlen Sie Ihren Kredit in vierteljährlichen Raten (Annuitäten) zurück."

    Wie hoch ist denn nun die Tilgungsrate pro Quartal (bzw. pro Monat)? Hängt das mit der gesamten Laufzeit zusammen?

    Es gibt ja einen Tilgungsrechner auf der KfW-Homepage: http://www.kfw-foerderbank.de/DE_Home/Service/Tilgungsre80/Annuitten.jsp
    WEnn ich folgendes angebe:
    Gewünschter Kreditbetrag: 80.000 EUR
    Ausgezahlter Betrag (-Disagio): 80.000 EUR
    Laufzeit: 30 Jahre
    Tilgungsfreie Anlaufjahre: 3 Jahre
    Zinsbindung: 10 Jahre
    Nominalzinssatz p.a.: 2,90 %
    Anfänglicher Tilgungssatz: 2,45 %
    Effektivzinssatz p.a. für die Dauer der Zinsbindungsfrist: 2,94 %

    Den anfänglichne Tilgungssatz von 2,45 rechnet mir das Tool automatisch aus. Wie kommt man auf diesen Wert? Ich würde wie folgt rechnen:
    80.000€ / 27 Jahre (=> 30Jahre - 3 Jahre tilungsfrei)
    = 2962€ (=> Tilgung im Jahr)
    ==> 2962€/80.000€ = 3,7% ???

    Kann mir jemand weiterhelfen? Was rechne ich falsch?

    Gruß,
    Johan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Das ist ein sog. Annuitätendarlehen.
    In den ersten 3 Jahren zahlst Du nur Zinsen (2,9% = ca. 193 €/Monat)

    Danach zahlst Du Zins+Tilgung mit einer festen monatlichen Rate von ca. 357 €.
    Das sind im ersten Monat des 4. Jahres weiterhin 193 € Zins und der Rest 2,45% = ca. 163 € Tilgung.
    Im nächsten Monat ist Deine Restschuld ja um 163€ niedriger, somit zahlst Du nur ca. 40 Cent weniger Zinsen. Da die Rate gleich bleibt, tilgst Du in diesem Monat schon ca. 40 Cent mehr. Das sind mehr als 2,45%. Deshalb der Begriff "anfänglichner Tilgungssatz"
    Im letzten Monat tilgst Du sogar 357 € also fast 5einhalb Prozent.
    Im Schnitt kommt man also auf die von Dir gerechnete Tilgung von ca. 3,7%

    Für mehr Infos mal nach "Annuität" gurgeln.
     
  4. #3 Johan Cruyff, 27. Januar 2009
    Johan Cruyff

    Johan Cruyff

    Dabei seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.(FH) Elektrotechnik
    Ort:
    Ansbach
    Benutzertitelzusatz:
    ahnungsloser angehender Bauherr
    Hi,

    erstmal vielen herzlichen Dank für die Antwort :)

    Scheinbar bin ich zu blöd es zu kapieren. Wie ein "normales" Annuitätendarlehen funkioniert weiß ich bzw. denke ich zumindest. Dort wir neben dem Zinssatz aber auch die Tilgung von Anfang an fest "ausgemacht" (1,2 oder 3%).

    Ich habe leider immer noch nicht kapiert wie ich auf die 2,45% Tilgung bei KfW (am Anfang) komme.
    Wie kommt man auf die 357€? Doch nur wenn ich den anfänglichen Tilgungssatz kenne, oder?:(

    Steht scheinbar voll auf dem Schlauch: Johan
     
  5. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    Hallo Johan,

    bei diesen KFW-Programmen kannst Du eine tilgungsfreie Zeit wählen, Du schreibst hier von 3 Jahren, die Du gewählt hast. In dieser Zeit bezahlst Du jährlich den Nominalzins von der Darlehenssumme (aber max. 50 T€ pro WE). Den Zins p.a. geteilt durch 4 ergibt die Quartalsannuität für Quartal Nr. 1-12. Soweit o.k., oder?
    Die Restschuld ist dann immer noch gleich wie am Anfang.

    Danach, ab Q.13 kommt die Tilgungsphase, den Anfangstilgungssatz gibt hier die Bank vor! Da gibts nix zu kapieren.
    Nimm die angegebene "Quartalsannuität" (bei der KfW-Tabelle fälschlich auch Annuität genannt) mal 4 = die "echte Annuität" (= p.a., daher der Name Reitpferd :) )
    Diese Summe geteilt durch die Darlehenssumme 50T€ ergibt den exakten Satz der Annuität = Zins + Tigung (je zu Anfang), mal 100 dann hast Du es in %. Da siehst du vermutlich kleinere Differenzen zum auf 2 Stellen angegebenen Zins- bzw. Tilgunssatz.
    Soweit auch o.k.?
    Das wars dann schon.

    Gruß Seev
     
  6. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Na so:
    Das sind im ersten Monat des 4. Jahres weiterhin 193 € Zins und der Rest 2,45% = ca. 163 € Tilgung.

    0,029*80000/12 + 0,0245*80000/12 = 356,xx

    Wobei, stimmt, bei der KfW muss man immer auf's Qartal rechnen.
    Also nicht /12 sondern durch /4
    und alles was ich mit Monaten geschrieben habe muss man halt auf's Quartal umrechnen.
    Damit tilgt man etwas langsamer, weil die Neuberechnung der Zinsen nur vierteljährlich erfolgt, aber im prinzip ist es gleich.
     
  7. #6 Johan Cruyff, 28. Januar 2009
    Johan Cruyff

    Johan Cruyff

    Dabei seit:
    16. November 2008
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.(FH) Elektrotechnik
    Ort:
    Ansbach
    Benutzertitelzusatz:
    ahnungsloser angehender Bauherr
    Ah jetzt wird's tag.

    Jetzt habe es sogar ich kapiert.

    Danke!!!

    Gruß,
    Johan
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Tilgung bei KfW-Darlehen

Die Seite wird geladen...

Tilgung bei KfW-Darlehen - Ähnliche Themen

  1. KfW 430 - Unklarheiten und ungewöhnliche Konstellationen

    KfW 430 - Unklarheiten und ungewöhnliche Konstellationen: Ich habe ein paar Fragen zur KfW-Förderung beim Einzelmaßnamen im Bestand (430). (1) Ich möchte zunächst von Heizkörpern auf Flächenheizung...
  2. Erfahrung Höchster Pensionskasse?

    Erfahrung Höchster Pensionskasse?: Hallo, unser Finanzierungspartner hat uns für unseren Baukredit die höchster Pensionskasse vorgeschlagen. Hat jemand zu diesem Kreditgeber...
  3. Müssen alle Fenster erneuert werden, wenn KfW Förderung in Anspruch genommen wird

    Müssen alle Fenster erneuert werden, wenn KfW Förderung in Anspruch genommen wird: Hallo zusammen, wir planen den Erwerb einer Bestandsimmobilie aus dem Jahre 1960 und sind uns gerade unschlüssig, ob eine KfW Förderung...
  4. Ohne KfW Förderung 3fach Verglasung wirklich von Nutzen???

    Ohne KfW Förderung 3fach Verglasung wirklich von Nutzen???: Hallo zusammen, ich weiss nicht, ob alle Angaben die ich mache wirklich korrekt sind, daher bitte ich um Korrektur, falls ich was falsches...
  5. Mauerdurchwurf-Briefkasten bei KfW 55

    Mauerdurchwurf-Briefkasten bei KfW 55: Hallo ihr Lieben, noch in diesem Jahr sollen zwei KfW 55 Rohbauten hochgezogen werden. Wie so oft haben Männlein und Weiblein unterschiedliche...