Tipps und Tricks beim Verfugen

Diskutiere Tipps und Tricks beim Verfugen im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, zum wiederholten Male bin ich am Fliesen und verzweifle bei der Ausführung schöner Fugen. Was mache ich falsch? Trotz kleiner...

  1. #1 HenniBenni, 13. August 2004
    HenniBenni

    HenniBenni

    Dabei seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schifferstadt
    Benutzertitelzusatz:
    Geht nicht gibts nicht -> für Selbstbauer!
    Hallo,

    zum wiederholten Male bin ich am Fliesen und verzweifle bei der Ausführung schöner Fugen. Was mache ich falsch?

    Trotz kleiner bearbeiteter Fläche und schweißtreibendem Schwammbretteinsatz sehen die Fugen nicht aus wie z.B. im Baustoffzentrum um die Ecke: gleichmäßig tief, schöne nach innen gewölbte Rundung im Profil und glatt. Ich habe es schon mit manuellem Nachmodellieren probiert. Erst mit dem Plastiklöffelchen der Kinder, dann mit den Fingern. Diese sind nun nach ein paar Fliesenreihen völlig kaputt und bluten schmerzvoll. Diese Fugen sehen dafür aber echt gut aus. Habe alles wie in den Anleitungen gemacht in Beziehung auf Warten bis zur Schleierbildung etc.

    Ist es alles nur ein Timing-Problem?
    Welche Tipps und Tricks gibts?
    Wer hat gleiche oder bessere Erfahrungen?

    Hier noch ein paar Daten:
    - Fugenbreite ca. 4-5mm
    - Feinsteinzeug 10mm
    - Flexfuge von Sopro (bindet sehr schnell in ca 15 min)
    - flüssig angerührt, ausgeschüttet und mit Gummiwischer eingeschlämmt und sauber abgezogen
    - Problem nach antrocknen war z.B. dass nun zu wenig Material in den Fugen war; Grund=Wasserverdunstung?

    Danke für jede Hilfe! Meinen Fingern wird's freuen...
    Grüße,
    Henni
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 HenniBenni, 17. August 2004
    HenniBenni

    HenniBenni

    Dabei seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schifferstadt
    Benutzertitelzusatz:
    Geht nicht gibts nicht -> für Selbstbauer!
    Hat wirklich keiner einen Tipp?
     
  4. #3 C. Schwarze, 17. August 2004
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Wurde nach dem Einschlemmen und antrocknen, vorsichtig mit einem Schwamm (nicht Brett) schräg(rund) zu den Fugen abgewischt und jeweils saubergemacht?
    (längs oder quer zur Fuge abgewischt, kann die Fuge unregelmäßig bzw. zu tief werden.

    oder Mörtel etwas dicker anmischen

    oder mal mit normalen Fugenmörtel probiern, da hat man mehr Zeit.

    Fugen Flex ist sowieso zu teuer, und nur bei kritischen Untergrund nötig.
     
  5. #4 HenniBenni, 18. August 2004
    HenniBenni

    HenniBenni

    Dabei seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schifferstadt
    Benutzertitelzusatz:
    Geht nicht gibts nicht -> für Selbstbauer!
    Habe ich eigentlich so gemacht. Allerdings nicht mit einem Schwamm, sondern wirklich mit dem Schwammbrett (Schwamm unter Brett). Das war Bestandteil des "Profi-Fliesen-Reinigungsset".
    Hauptproblem ist wohl, daß nach dem Einschlämmen und grob sauber abziehen mit dem Gummiwischer unterschiedlich viel Fugenmaterial in der Fuge ist. Nachdem es dann angetrocknet ist, muß ich natürlich so oft drüberwischen bis an keiner Stelle mehr zuviel drin ist. Mit dem Resultat, daß an vielen Stellen nun zu wenig drin ist.

    Danke für die Tipps mit der Konsistenz und einer anderen (billigeren) Mörtelsorte. Vielleicht hilfts!
     
  6. Fugen

    Fugen Gast

    Jürgen

    Hallo,

    ich habe ähnliches Problem beim Verfugen. Ich verwende ebenfalls Flexfuge von Sopro und behaupte, dass der Hersteller irgendetwas an der Mischung des Fugenmörtels verändert hat!!!
    Ich habe vor etwa 1,5 Jahren unser Badezimmer und die Gästetoilette gefliest und verfugt (jeweils Wand und Boden mit Flexfuge von Sopro). Damals gab es überhaupt keine Probleme eine schöne Fuge zu bekommen.
    Vor etwa 10 Wochen habe ich 30m² Bodenfliesen verlegt und hatte extreme schwierigkeiten mit dem Verfugen. Daselbe vor 2 Wochen mit 15m² Wandfliesen. Beim Verfugen entstehen extrem viele Luftblasen, die später natürlich wunderbar zusehen sind. Ich habe mich auch ganz exakt an die Herstellervorgaben bezüglich Fugenmörtel und Wassermenge gehalten!
    Eine Nachfrage beim Händler ob der Hersteller etwas verändert hat ergab leider nichts.

    Jürgen
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 C. Schwarze, 18. August 2004
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Naja, das mit dem Schwamm oder Brett, ist sicher beides möglich.

    Nur, ich habe beim Schwamm nach einem Wisch die Möglichkeit ihn auszuwringen, auf das ich beim nächsten Wisch keine Reste hinterlasse. Das gibt mir Zeit, noch weiter zu warten, auf das die Fuge fester wird, ohne viel Schleier auf den Fliesen zu lassen, bevor ich zum 2. oder 3. Mal rübergehe.
     
  9. #7 HenniBenni, 19. August 2004
    HenniBenni

    HenniBenni

    Dabei seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schifferstadt
    Benutzertitelzusatz:
    Geht nicht gibts nicht -> für Selbstbauer!
    @Schwarze: Na, dann probiere ich es auch mal mit dem Schwamm.

    @Fugen: Das ist ja ein dickes Ding. Sollte es etwa am Fugenmörtel liegen. Mist, daß ich schon mit dem Zeug angefangen habe. Nun muß ich auch zu Ende machen. Beim nächsten Mal werde ich ein anderes Fabrikat (No Name?) probieren.
     
Thema: Tipps und Tricks beim Verfugen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fliesen verfugen tricks

    ,
  2. bodenfliesen verfugen tricks

    ,
  3. luftblasen in fugen

Die Seite wird geladen...

Tipps und Tricks beim Verfugen - Ähnliche Themen

  1. Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?

    Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?: Hallo zusammen, muss/sollte eine Fußbodenheizung funktionieren, wenn man den Calciumsulfat-Estrich einbaut? Oder kann man den Estrich einbauen,...
  2. Wie hoch ist die Schwelle einer Schlupftür beim Normstahl Deckensektonaltor ?

    Wie hoch ist die Schwelle einer Schlupftür beim Normstahl Deckensektonaltor ?: Hallo, kann mir jemand sagen wie hoch die Schwelle bei der Schlupftür einesNormstahl Decken sektionaltores ist . Laut eines Torhändlers 28mm und...
  3. Eingangspodest verfugen

    Eingangspodest verfugen: Hallo, unser Eingangspodest besteht aus einem Betonfundament (Bodenplatte) und darauf wurde nun mit Natursteinmörtel ein Belag aus Granitplatten...
  4. Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?

    Was muss ich beim Anschluss des Kamins alles beachten?: Hallo zusammen, wir sind aktuell dabei unseren Kaminofen zu bestellen und wollen diesen auch selbst Anschließen und dann vom Schornsteinfeger...
  5. Welche Schichten machen beim Dachaufbau Sinn?

    Welche Schichten machen beim Dachaufbau Sinn?: Hallo, welche Schichten machen denn beim Dachaufbau Sinn? Welches würdet ihr nach der 80:20-Pareto-Regel (in Bezug auf Wärme) vorerst bevorzugen?...