Tips zum Streichen einer verputzen Fassade

Diskutiere Tips zum Streichen einer verputzen Fassade im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo werte Forenbesucher, ich möchte in den nächsten Tagen meine Fassade neu streichen und würde die Leute bitten, die sich damit auskennen,...

  1. Mitudd

    Mitudd

    Dabei seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Referendar
    Ort:
    Jeßnitz / Sachsen-Anhalt
    Hallo werte Forenbesucher,

    ich möchte in den nächsten Tagen meine Fassade neu streichen und würde die Leute bitten, die sich damit auskennen, mir noch ein paar Hinweise zu geben.

    Es handelt sich um eine DDR-verputzte (mit normalen Putzmörtel) Werkstattwand. Die Fläche beträgt ca. 75 qm.

    Ich habe mir schon Grundierung und Fassadenfarbe besorgt (beides von Puzzard oder so ähnlich).

    Ich möchte sowohl die Grundierung als auch die Farbe mit einer Rolle auftragen.

    Könnt Ihr mir bitte schreiben, was ich beim Arbeiten beachten muss.

    Wie muss ich streichen (senkrecht/waagerecht)? Und gibt es vielleicht noch ein paar Kniffe?

    Vielen Dank im Voraus und schöne Grüße
    Michael
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Na,

    z.B., die Fläche vorher gründlich zu reinigen!
     
  4. Mitudd

    Mitudd

    Dabei seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Referendar
    Ort:
    Jeßnitz / Sachsen-Anhalt
    Danke,

    wie würdest Du sie reinigen?

    Ich hätte gedacht mit Wasser und einer Straßenbürste? Oder muss es Hochdruckgereinigt sein?

    Danke und mfG
    Micha
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hallo,

    bin kein Maler, also Laienantwort.

    Wir haben einfach mit dem Hochdruckreiniger die Fassade gereinigt. Ging schneller.

    Dann würde ich prüfen, ob der Putz tragsfähig ist oder ob sich dieser schon in seine Bestandteile auflöst. Sonst fällt die neue Farbe im nächsten Sommer von der Wand.:D

    Evtl. müssen ja Risse o.ä. gespachtelt werden, oder man muß Teile vom Putz entfernen / nachputzen. Das sieht man aus der Ferne nicht. Grundieren nicht vergessen. Es sollte nach den Arbeiten eben so sein, daß man einen sauberen und festen Untergrund für die Farbe hat. Abkleben der Fenster, falls vorhanden, nicht vergessen.

    Tja, und dann streichen. Je nach Farbe sind mehr als 2 Anstriche erforderlich.

    Mal sehen was die Malers hier im Forum noch an Tipps geben können.

    Gruß
    Ralf
     
  6. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    Herr Mitudd, ich verstehe DDR-verputzte wand nicht.
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Würde mich auch interessieren. Ich spekuliere mal. DDR-verputze Fassade:

    Der grobe Putzmörtel mit dem früher die Häuser verputzt wurden. Korngröße vermutlich 8mm und mehr.

    Aber wir kriegen sicherlich noch eine Antwort.

    Gruß
    Ralf
     
  8. Mitudd

    Mitudd

    Dabei seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Referendar
    Ort:
    Jeßnitz / Sachsen-Anhalt
    Hallo Leute,

    danke erstmal für Eure Antworten.

    Mit DDR-verputzter Wand meine ich eine Fassade, die nicht mit Dünnputz verkleidet wurde, sondern so wie früher mit Kelle angeworfen und mit einem Reibebrett geglättet (gerieben) wurde.

    Der Putz ist ziemlich fein mit sog. Karnikelsand. Auf keinen Fall sind grobe Bestandteile wie 8 mm - Steine enthalten.

    Naja, dann muss ich es halt mit einem Hochdruckreiniger reinigen. Sollte aber auch kein Problem sein.

    Habt Ihr vielleicht noch andere Hinweise? Mir wurde der Rat gegeben, dass ich in die Grundierung noch ein Schwapp Farbe mit beimischen. Was haltet Ihr davon?

    Danke und schöne Grüße
    Micha
     
  9. OlliF

    OlliF

    Dabei seit:
    4. Juli 2006
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler und Lackierer
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Das Leben ist viel zu kurz um ein langes Gesicht z
    wer macht das denn...

    Mich würde mal interessieren wer das in die Welt gesetzt hat. Wenn es irgendwelche Vorteile geben würde "Farbe" der Grundierung beizugeben dann hätten dies doch die Hersteller längst auf den Markt gebracht.

    Den einzigen möglichen Vorteil sehe ich auf einem weißen Untergrund , bei dem man dann mögliche Fehlstellen beim grundieren verhindern kann. Aber der Nachteil das hier ein Gemisch so stark beeinflusst wird das die eigentliche Eigenschaft verändert wird überwiegt meiner Meinung nach mehr.

    Also für mich gilt : Grundierung ist Grundierung und Farbe ist Farbe.

    Allerdings muß man hier z.B. einen Tiefengrund von einem pigmentierten Haftgrund unterscheiden , aber diese beiden Werkstoffe haben sowieso unterschieliche Verwendung.

    Gruß Olli
     
  10. Mitudd

    Mitudd

    Dabei seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Referendar
    Ort:
    Jeßnitz / Sachsen-Anhalt
    Hallo Olli,

    danke für Deinen Tip. Der Verkäufer der Farbe hat mir den Tip gegeben. Deine Argumente leuchten mir aber ein. Ich werde keine Farbe zumischen.

    Aber ich kann doch die Grundierung 1:1 mit Wasser mischen, oder? Zumindest steht es so auf dem Etikett der Grundierung.

    Kannst Du mir bitte auch schreiben, ob ich beim eigentlichen Anstreichen der Farbe etwas beachten muss. Von oben nach unten streichen oder von links nach rechts? Gibt es da besondere Dinge zu beachten?

    Danke und mfG
    Schneidereit
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. OlliF

    OlliF

    Dabei seit:
    4. Juli 2006
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler und Lackierer
    Ort:
    Hagen
    Benutzertitelzusatz:
    Das Leben ist viel zu kurz um ein langes Gesicht z
    hmm..

    Hallo Mitudd ,

    natürlich kann man einen Tiefengrund mit Wasser verdünnen aber muß man das auch. Die meisten Hersteller empfehlen dies nach Beurteilung des jeweiligen Untergrundes.

    saugfähig = nicht verdünnen
    stark saugfähig = verdünnen

    Leider kann ich dir hier nicht sagen welchen Untergrund du hast. Einfach mal mit etwas Wasser bespritzen und dann beurteilen (gehört natürlich etwas Erfahrung zu).

    In der Regel wird ein Wandanstrich senkrecht von oben nach unten ausgeführt. Dabei den jeweiligen Beschichtungsstoff in einer Breite von
    ca. 1 1/2 Rollen satt auftragen und anschliessend nochmal drübergehen zum verschlichten. Dies muß im Außenbereich natürlich zügig gehen.

    Ist leider schon etwas länger her das ich so eine Arbeitszergliederung schreiben mußte. :lock

    Gruß Olli :winken
     
  13. #11 Hundertwasser, 20. August 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Alles was Olli schreibt ist hundertprozentig richtig. Als Ergänzung vielleicht noch das:

    - nicht in der Sonne streichen, jeweils die beschattete Fläche nehmen
    - möglichst mehrere Helfer beteiligen und nass in nass Wand für Wand fertig machen.
    - Feinarbeiten (Fensterleibungen) evtl. schon vorher machen damit nass in nass funktioniert.
    - Fenster gut abdecken/abkleben, Bodenflächen auch.
     
Thema: Tips zum Streichen einer verputzen Fassade
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. muss man außenwände nach dem.verputzen streichen

    ,
  2. grober kieselputz

Die Seite wird geladen...

Tips zum Streichen einer verputzen Fassade - Ähnliche Themen

  1. Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch

    Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch: Liebe Leserinnen, ich überlege, ein Grundstück in Mecklenburg-Vorpommern zu kaufen. Es ist Gartenland mit einem DDR Bungalow, den der...
  2. Muss der Maurer die Fensterleibungen verputzen?

    Muss der Maurer die Fensterleibungen verputzen?: Hallo, muss der Maurer nach VOB C die Fensterleibungen komplett verputzen, wenn er den Rohbau erstellt? Die Maurer haben die Poroton T9 Steine...
  3. Treppenwange verputzen - Entkopplungsband zu Holzstufe?!

    Treppenwange verputzen - Entkopplungsband zu Holzstufe?!: Hallo in das Forum! Ich habe eine Betontreppe, welche ich mit Eiche Tritt- und Setzstufen verkleidet habe. Jetzt möchte ich die Treppenwange...
  4. Solarthermie an Fassade - sinvoll?

    Solarthermie an Fassade - sinvoll?: Hallo zusammen, wir sanieren gerade ein Haus und möchten es mit Solarthermie mit Heizungsunterstützung ausstatten. Das Problem an der Sache: Ein...
  5. 14,6 Meter lange Stahlkonstruktion wie verkleiden zum Verputzen?

    14,6 Meter lange Stahlkonstruktion wie verkleiden zum Verputzen?: Hallo Wir benötigen eine 14,6 Meter lange und 40 cm hohe Stahlunterkonstruktion zur Befestigung unseres Ganzglasgeländers. Der Vorschlag vom...