Toleranz Stufenhöhe bei Treppen

Diskutiere Toleranz Stufenhöhe bei Treppen im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo! Gibt es Vorschriften, wie einheitlich die Höhen von Treppenstufen von Betontreppen sein müssen? Die bei mir aus Ortbeton gegossenen...

  1. Kajjo

    Kajjo

    Dabei seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Niedersachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Hallo!
    Gibt es Vorschriften, wie einheitlich die Höhen von Treppenstufen von Betontreppen sein müssen? Die bei mir aus Ortbeton gegossenen schwanken zwischen etwa 19.5 und 21.5, was mir sehr viel vorkommt.
    Danke,
    Kajjo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 25. Oktober 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Was war denn...

    das Sollmaß und ist die Oberfläche fertig oder kommt noch Belag drauf? Wenn Belag, was?
    MfG
     
  4. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
  5. Kajjo

    Kajjo

    Dabei seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Niedersachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    @Ralf: Noch Rohbau, wird in Kürze gespachtelt, dann soll Teppich drauf. Uns wundert, daß manche Stufen überhaupt > 21cm Höhe haben und dann eben die Unterschiede zwischen den Stufen. Ich wollte nur schon einmal rechtzeitig die Mindestansprüche, die ich erwarten kann, klären, damit ich dann entsprechend nachmessen kann.

    Kajjo
     
  6. #5 VolkerKugel (†), 25. Oktober 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Die Teppendiskussion ...

    ... hatten wir doch schon mal.

    Die "DIN" sagt: http://www.khries.de/treppendin18065.htm

    Die "Goldene Regel" sagt: die Summe von 2 x Stufenhöhe + 1 x Stufenbreite soll zwischen 62 und 64 cm betragen, dann ist die Treppe bequem zu begehen.

    Eine Stufenhöhe > 20cm ist Murks - im Ein- bis Zweifamilienhaus aber leider noch zulässig.
    Differenzen zwischen den Stufenhöhen > 5mm sind dabei aber nicht mehr zulässig.
     
  7. Kajjo

    Kajjo

    Dabei seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Niedersachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    drulli: Danke! Das sieht sehr hilfreich aus!

    Kajjo
     
  8. #7 Carden. Mark, 25. Oktober 2006
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Hallo AUFWACHEN

    Das ist eine Rohtreppe
    Und wenn nichts anderes bestellt wurde, gilt DIN 18202 Tabell 1 - Grenzanmaße.
    Ich sach mal Zeile 3 = Maße in Aufriß (Treppen gibt es hier nicht) = Geschßhöhe, Podesthöhen, Abstände von Aufstandsflächen (könnte ne Treppe sein) und Konsolen.
    Bis 3,0 m = +/- 16 mm Grenzabmaß vom Sollmaß
     
  9. Kajjo

    Kajjo

    Dabei seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Niedersachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Dann verstehe ich Deinen ausgezeichneten Link aber nicht. Da ist doch eindeutig in Zeile 1 der Tabelle eine Maximalhöhe von 20 cm angegeben. Was mache ich falsch beim Lesen?

    Kajjo
     
  10. #9 Jürgen Jung, 25. Oktober 2006
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    21,5 ist ja höher als 20, also > 20 :D

    Und es ist doch die Haupttreppe im Haus, oder?

    Gruß aus Hannover
     
  11. Kajjo

    Kajjo

    Dabei seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Niedersachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Maximale Steigungshöhe, Wohngebäude, zu Aufenthaltsräumen: 20 cm

    Wieso darf nach dieser DIN-Norm Eurer Meinung nach eine Stufe doch größer als 20 cm sein?

    Kajjo
     
  12. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Ganz einfach: die DIN 18065 gilt nicht für Rohbaumaße. Beitrag von Mark lesen. Das kommt dabei raus, wenn Laien "vielleicht nützliche" Tipps geben. Nix für ungut drulli.
     
  13. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Und noch was: Objektüberwachung ist nicht nur das Prüfen der Ausführung auf Übereinstimmung mit gar nicht maßgeblichen Normen, sondern in erster Linie das Prüfen der Ausführung auf Übereinstimmung mit Vertrag und Planung.
     
  14. Kajjo

    Kajjo

    Dabei seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Niedersachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Sorry! Natürlich spreche ich von den Fertigmaßen! Die Treppe wird gespachtelt und erst dann wird ggf. gemeckert. Aber da die Rohbaumaße so stark schwanken, wollte ich mich schon einmal rechtzeitig informieren.

    Spätestens im Bautenstand "teppichfertig" sollte meine Treppe doch dann die DIN 18065 erfüllen, also alle Steigungshöhen kleiner gleich 20 cm sein, oder?

    Kajjo
     
  15. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Wurde die DIN 18065 vereinbart?
     
  16. Kajjo

    Kajjo

    Dabei seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Niedersachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Es wurde ausdrücklich vereinbart, daß die Bauausführung nach DIN erfolgt. Die spezielle DIN wurde aber nicht erwähnt.

    Kajjo
     
  17. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Au weia, und wenn der Unternehmer nun nach der DIN für Schiffstreppen baut? Gibt es keine Vertragsunterlagen und keine Pläne?
     
  18. #17 Carden. Mark, 25. Oktober 2006
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ich würde die 10065 immer als vereinbart ansehen.

    Da ich hier eine Schutzfunktion für den Benutzer ableite.

    Wenn die Treppe fertig ist, dann muss diese den Anforderungen der Norm genügen.

    Ist denn wirklich spachteln vereinbart??
    Wer legt den Boden?
    Wer soll denn spachteln?
     
  19. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Das mit der Schutzfunktion sehen die Obersten Baubehörden der Länder aber anders. Bei der bauordnungsrechtlichen Einführung der 18065 wurde der Einfamilienhausbereich in so ziemlich allen Bundesländern ausgenommen. Wegen der Behörde müssen die 20 cm also nicht eingehalten werden.

    Bleibt noch der vermutliche Status als a.R.d.T., aber es kann Anderes vereinbart sein. Darum meine Frage nach den Plänen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Ist schon ok. Gefragt war aber nach Einheitlichkeit. Und da müssen die Grundvoraussetzungen schon bei der Rohtreppe stimmen, oder?
    Grüße!
    Uli
     
  22. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Rohbau: Einheitlichkeit +-16 mm (DIN 18202, siehe Beitrag Mark)
    Fertig: +-5 mm (DIN 18065)
    vorbehaltlich Geltung der Normen

    Beim Rohbau kommt noch hinzu, dass die Höhe der ersten und letzten Stufe vom Bodenaufbau der Geschosse abhängt. Da kann eine Rohbaustufe auch mal 33 cm hoch sein.
     
Thema:

Toleranz Stufenhöhe bei Treppen

Die Seite wird geladen...

Toleranz Stufenhöhe bei Treppen - Ähnliche Themen

  1. Betontreppe: Zulässige Toleranzen

    Betontreppe: Zulässige Toleranzen: Hallo, folgende Situation: - Vertrag mit GU (EFH) - Betontreppe KG - EG - Betontreppe EG - DG - Treppe und Bodenbeläge im Vertrag mit GU -...
  2. Treppe mit 3 Stufen in Keller planen und selber bauen (mauern mit Buche Stufen)

    Treppe mit 3 Stufen in Keller planen und selber bauen (mauern mit Buche Stufen): Hallo. Ich stehe vor der Aufgabe, eine Treppe in einen WOhnraum im Keller zu planen und auch umzusetzen - also selbst zu bauen. Von...
  3. Zwei WE mit einer Treppe verbinden

    Zwei WE mit einer Treppe verbinden: Hallo, besitze ein MFH mit aktuell 6 Wohneinheiten. Aktuell wohnt nur eine Mieterin drin. Meine Oma. Zukünftig werden maximal 4 WE's drauß werden....
  4. Treppe ohne Geländer?

    Treppe ohne Geländer?: Hi, habe eine Kragarmtreppe innen montieren lasssen und würde ungerne nun ein Geländer montieren, da dies den "Effekt" der freischwebenden...
  5. Schwellenhöhe, Ausstiegshöhe, Stufenhöhe der Balkontür

    Schwellenhöhe, Ausstiegshöhe, Stufenhöhe der Balkontür: Guten Tag, ich wende mich mal an euch mit einer Frage, die ich nicht genau stellen kann und hoffe, dass mir die Erläuterung einigermaßen...