Toleranzen beim First

Diskutiere Toleranzen beim First im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, der First meines Satteldaches soll hinsichtlich seiner Ebenheit geprüft werden. Nach Ausbesserungsarbeiten weist dieser meines...

  1. Sportsman

    Sportsman

    Dabei seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Polizist
    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Hallo zusammen,

    der First meines Satteldaches soll hinsichtlich seiner Ebenheit geprüft werden. Nach Ausbesserungsarbeiten weist dieser meines Erachtens nach nämlich eine pagodenförmige Wölbung an einer Außenkante auf.

    Ich denke, dass zur Beurteilung der Frage, ob die festgestellte Wölbung noch im Toleranzbereich liegt, die DIN 18202 - Toleranzen im Hochbau - herangezogen werden muss. Welche Tabelle der besagten DIN ist hier zutreffend?

    Wird die Ebenheit eines Firstes anhand der Tabelle 3 - Ebenheitsabweichungen - geprüft? Wenn ja, welcher Bezugswert der Tabelle ist beim Dachfirst zutreffend?

    Ich hoffe auf viele Antworten.

    Vielen Dank.

    Martin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast360547, 8. Februar 2014
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    Moin,

    die DIN 18202 greift hier nicht. Es gibt keine Tabelle darin, die auch nur im Ansatz das Problem beschreiben würde.

    Maßgeblich ist hier die ausreichende REgensicherheit und die ausreichende Überdeckung der Firstziegel/-steine über die Flächenziegel/-steine.

    Gibt es Bilder?

    M. f. G.

    stefan ibold
     
  4. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Gehts hier um den Ziegel/Stein selber? Oder um die Verlegung? Sprich, wirkt der First optisch nicht gerade oder sitzt der First nicht in einer Linie?

    Du schreibst zwar pagodenhafte Wölbung an Außenkante, das könnte vermuten lassen, dass es sich um den Ziegel/Stein handelt. Also eher in Richtung Brand vom Ziegelwerk. So ein Ziegel verformt sich nämlich nicht bei der Montage, würde er es tun, dann bricht er vorher.
     
  5. Peabody

    Peabody

    Dabei seit:
    16. April 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo zusammen,

    ohne Bilder ist das schwer zu beurteilen. Geht es um First aus Ton oder Beton?
    Betonfirste werden üblicherweise mit Überlappung verlegt. Dadurch wirkt der First "gezahnt". Wenn der letzte Firststein ohne Überlappung verlegt wird, kann es sein, dass dieser in einem anderen Winkel liegt als die restlichen Firststeine. Das kann optisch schon auffallen.
    Ich gebe Stefan aber recht. Solang Regensicherheit und Überdeckung stimmen, ist alles in Ordnung.

    Gruß Sven
     
  6. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Und Tonziegel haben keine Überdeckung?
     
  7. Biber53

    Biber53

    Dabei seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Ort:
    Albstadt
    Zeige ein paar Bilder, sonst bleibt alles spekulativ.

    mfg
     
  8. #7 rolf a i b, 8. Februar 2014
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    sieht man die abweichung denn, von der strasse aus?
     
  9. Peabody

    Peabody

    Dabei seit:
    16. April 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Heidelberg
    Die haben natürlich auch eine Überdeckung.
    Bei Ton wird das aber üblicherweise mit einer Art Muffe ausgebildet, so dass die nicht "gezahnt" liegen, sondern eben.
     
  10. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Aha....Man lernt ja nie aus. Dann muß ich nochmal nachsehen was ich da so verbaut hab in letzter Zeit... ;-). Angeboten waren Tondachziegel ( Keine " Muffe", sondern überdeckt, wie die meisten Firstsziegel)

    Diese Pagodenförmigen Firste entdeckt man immer mal wieder. Schade das einige Dachdecker an solch teurem Equipment wie einer Schnur sparen.
    Wie schon oben geschrieben. Wichtig ist, das die Überdeckung ausreicht und die Dichtigkeit gewährleistet ist.
    In Ihrem Fall würde ich den Dachdecker zum Gespräch zitieren und meinen Standpunkt klar äußern.
     
  11. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Es soll konische Firste auch in Ton geben, da ist die Verzahnung genauso. Wenn wir beide jetzt von dem Gleichen reden. Da is nix mit Muffe. http://www.braas.de/produkte/katalo...first-grat-dachsteine-tegalit-firststein.html Soviel dazu, dass Betonfirste verzahnen ;)

    @ Flocke: Dat gibt auch so wat wie Augenmaß :p :D
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    @Kalle: Das Augenmaß hat dem TE aber nicht geholfen... ;-)
     
  14. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Die Schnurr auch nicht, wenn man sie verkehrt anhält ;) Ich weiß ja was du meinst, kenne aber auch kein DD der das mit ner Schnurr macht. Was "optisch" gerade ist, bleibt es beim Decken am Ende auch. Gut bei sehr langen Graten oder Firsten sollte man da vielleicht mal ne Schnurr zur Kontrolle drüberhalten.
     
Thema:

Toleranzen beim First

Die Seite wird geladen...

Toleranzen beim First - Ähnliche Themen

  1. Z-Folie schaut an mehreren Stellen beim Klinker/Fuge heraus

    Z-Folie schaut an mehreren Stellen beim Klinker/Fuge heraus: Hallo zusammen, ich bräuchte Euren Rat, bzw. Eure Erfahrungen. Mein Neubau wurde vergangene Woche verklinkert und verfugt. Gestern habe ich...
  2. Korrekte Ausführung beim Abdichten der Garagen-Bodenplatte und anschließendem Putz

    Korrekte Ausführung beim Abdichten der Garagen-Bodenplatte und anschließendem Putz: Hallo leibe Bauexpertenforum-Gemeinde :winken, erstmal vielen Dank für das existierende Forum. Mit eurer Hilfe konnte ich als bislang stiller...
  3. Betontreppe: Zulässige Toleranzen

    Betontreppe: Zulässige Toleranzen: Hallo, folgende Situation: - Vertrag mit GU (EFH) - Betontreppe KG - EG - Betontreppe EG - DG - Treppe und Bodenbeläge im Vertrag mit GU -...
  4. Steine beim Rollladeneinbau gebrochen

    Steine beim Rollladeneinbau gebrochen: Hallo, bei uns wurden vor ein paar Tagen Rollläden montiert und wie es aussieht waren die Monteure beim Bohren der Löcher für die Schienen...
  5. Antennenverkabelung beim Neubau noch sinnvoll

    Antennenverkabelung beim Neubau noch sinnvoll: Hallo Zusammen, wir sind grade dabei ein EFH neu zu bauen. Aktuell setzen wir uns grade mit der Elektroplanung auseinander. Dabei hat sich für...