Tragende Deckenbalken

Diskutiere Tragende Deckenbalken im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo Forumuser, ich habe eine Frage beziehungsweise folgendes Problem. Ich möchte ein Haus kaufen. Bei diesem Haus stören mich im...

  1. Aci1

    Aci1

    Dabei seit:
    28. August 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahnarzt
    Ort:
    Wallhausen
    Hallo Forumuser,

    ich habe eine Frage beziehungsweise folgendes Problem.
    Ich möchte ein Haus kaufen. Bei diesem Haus stören mich im Innenbereich Balken, welche an der Decke verlaufen. Diese Balken möchte ich gerne entfernen. Laut Auskunft des Besitzers sind dies tragende Balken. Kann ich diese Balken entfernen und die Decke anders abstützen, z.B. mit T-Trägern aus Metall, welche in die Decke eingearbeitet werden? Oder gibt es andere Möglichkeiten?
    Es handelt sich um die dunklen Balken im hinteren Bereich (Eßbereich)
    Danke im voraus für jede Anregung oder Vorschlag.

    Armin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Diese Frage wird dir nur dein Statikus vor Ort beantworten können, das geht online nicht...

    Also Gelbe Seiten nehmen, Statiker raussuchen, anrufen, Termin machen, angucken lassen, Konzept ausarbeiten lassen...


    Wobei ich da schwarz sehe, das das ohne Deckenbalken geht...
     
  4. Wieland

    Wieland Gast

    Die Balken zu entfernen wäre meiner Meinung nach Stilbruch ! Und ein Ersatz sehr
    sehr aufwendig.


    :hammer:
     
  5. #4 Pruefhammer, 28. August 2011
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    Hallo,
    Darf man fragen, warum gerade diese Balken stören? Wenn ich mir die anderen Bilder vom Haus so ansehe, dann ist das schon eine sehr "holziges" Haus, daher wundert mich der Wunsch ein wenig, wenn man so ein Haus zu kaufen gedenkt.
    Aber wie wäre es mit einer Verkleidung? Platten unter die Balken, wenn man eine glatte Deckenfläche haben will.
     
  6. Aci1

    Aci1

    Dabei seit:
    28. August 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahnarzt
    Ort:
    Wallhausen
    Hallo,

    danke für die Antworten.
    Meiner Frau und mir gefällt das Haus, der Holzcharakter im Obergeschoß sowie insgesamt trifft unseren Geschmack. Die Balken stören aus dem Grund da zwar die normale Deckenhöhe vorhanden ist, die Balken aber die Höhe einschränken. Das ganze Erscheinungsbild wird dadurch gedrückt. Ebenso verhält es sich mit der Küche.

    Ja, daß ein Statiker vor Ort sein muß ist klar. Mir geht es prinzipiell aber um die Möglichkeiten welche ausgeschöpft werden können. Gibt es da Alternativen? Oder kann man die Balken etwas von der Höhe reduzieren ohne Statikprobleme zu bekommen. Gibt es für soetwas Erfahrungswerte? Wäre eine farbliche Umgestaltung eine Möglichkeit um "Raum" zu schaffen?

    Besten Dank

    Armin
     
  7. #6 Pruefhammer, 28. August 2011
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    Farbe ist billig und ohne Statiker zu machen. Balken kürzen, ändern , herausnehmen nur mit Statiker und ich befürchte dann wird es teuer, ob es euch das dann wert ist müsstet ihr nach eine Treffen mit einem Statiker selbst entscheiden...
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Klar ist das machbar.
    Dürfte aber auf nen kompletten Neubau der Geschoßdecke in diesem Bereich hinauslaufen.
    Also SEHR aufwendig. Und damit auch reichlich teuer...

    Details verrät Dir - wie schon gesagt wurde - ein Statiker nach Ortstermin.

    Das
    dürfte im Übrigen eine Fehlinterpretation sein.
    Im Gegenteil ist dort die Deckenhöhe geringer und nur durch die Ausführung mit den offenen Feldern ergibt sich eine partiell größere lichte Höhe.

    Farbe kann durchaus ein Mittel sein, das optisch zu weiten.
     
  9. #8 Gast036816, 28. August 2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    sicher ist das machbar, wenn alles gut läuft, gewinnt der statiker 40 mm mehr an höhe unter den balken und du hast umbaukosten, die höher als ein gleichwertiges haus als neubau.

    die holzbalken durch stahlprofile zu ersetzen wird ein guter statiker nicht mitmachen.

    by the way - wie hoch ist das lichte maß von oberkante fußboden bis unter holz jetzt?
     
  10. chf01

    chf01

    Dabei seit:
    13. Dezember 2010
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Ingolstadt
    Leicht off-Topic, würd mich aber interessieren: Ist das Haus jetzt wirklich als Wohnhaus genutzt?

    Ich hab hier nur ein Bild gefunden, und hätte das (extrem großzügige Erschliessung/Treppenanlage, langer Tisch...) als Gaststätte mit Saalbereich und Nebenzimmern/Gaststube etc interpretiert. Wenn das der Fall sein sollte, dürften sowieso größere Umbauarbeiten anfallen...
     
  11. #10 Pruefhammer, 30. August 2011
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    nein, ist ein reines Wohnhaus.
     
  12. #11 bauvorhaben, 30. August 2011
    bauvorhaben

    bauvorhaben

    Dabei seit:
    17. August 2011
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ort:
    Berlin
    @rolf: wieso?

    wobei bstehen hier Deine Bedenken ?
    Haben ähnliches bei unserem DG-Ausbau geplant ? Altbau - Holzbalkendecke
     
  13. #12 Headhunter2, 30. August 2011
    Headhunter2

    Headhunter2

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    Bayern
    Ich habe den Eindruck die Webpräsenz des Immobiliencenters Aalen bricht gerade zusammen :mega_lol:

    Zur Frage: Balken so lassen wie sie sind, allerhöchstens schleifen und einen Ton heller streichen, dabei aber aufpassen dass der farbliche Zusammenhang zum Rest des Wohnraums bestehen bleibt.
    Weiterhin zwischen den Balken die Nut-und Feder-Bretter vom trockenbauer verkleiden lassen und weiß streichen.

    So hat es ein Onkel von mir in seinem Haus (vergleichbare Raumsituation, Deckenhöhen) gemacht, sieht gut aus, zerstört den Charakter des Hauses nicht und rückt das Ganze optisch einige Jahre nach vorne.
    Hypermodern wird es dadurch zwar nicht, aber das wird eh nicht das Ziel sein schätze ich.

    Schönes Häuschen, aber unterhalten möchte ich's nicht :D
     
  14. chf01

    chf01

    Dabei seit:
    13. Dezember 2010
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Ingolstadt
    Mich wundert, woher ihr die Einschätzungen nehmt.

    Aus dem Bild geht für mich nicht hervor, ob die Balken tragend sind. Wenn man sich die Aufbauhöhe ansieht (Blickrichtung frontal Richtung Galerie über besagtem Essbereich) könnte da auch eine Stahlbetondecke auf dem Unterzug liegen, und die Balken wären nur Deko. Gibt doch bei einem so aufwändigen Haus sicher Werk + Statikpläne, aus denen das hervorgeht....

    Kann aber gut sein, dass ich was übersehen hab, woran der Fachmann sofort die Tragfunktion der Balken erkennt..
     
  15. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    gehört unterstrichen :)

    beachtlich, dass es immer noch "kollegen" gibt, die sich dafür nicht zu blöd
    sind - auch die finden ihre kunden. die können wohl nix anderes ..
    "billig planen + teuer bauen" ;)

    letzteres frei nach rossi, sighart/BAK et.al.
     
  16. chf01

    chf01

    Dabei seit:
    13. Dezember 2010
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Ingolstadt
    ...auf die Gefahr hin, mich hier als völlig ahnungslos zu outen ;-), was ist daran das Problem? Im Aussenbereich hätte ich auf unterschiedliche Wärmeausdehnung getippt, aber im Innenbereich hätte ich das nicht als so kritisch eingeschätzt...
     
  17. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ich mag stahlbau - aber nicht als ersatz, wenn´s bessere methoden gibt.
    gegen stahl spricht hier ganz klar:
    • optik
    • kosten
    • konstruktion
    • geometrische abhängigkeiten
     
  18. chf01

    chf01

    Dabei seit:
    13. Dezember 2010
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Ingolstadt
    Ah Ok, danke für die Info.

    Die Punkte hier kann ich alle nachvollziehen, mir wären hier Stahlträger aus o.g. Gründen (hier v.a. Optik) auch nicht in den Sinn gekommen. Ich hatte das nur so verstanden, dass es wirklich konstruktive No-Go's geben würde/Schäden vorprogrammiert wären.
     
  19. Gast036816

    Gast036816 Gast

    erst einmal sieht es blöd aus, wenn bei einem sichtbaren holztragsystem im nachhinein stahlprofile reingefummelt werden und keine konstruktive not dazu besteht. der sichtbare knoten am übergang holz/stahl kann zwar gut gestaltet werden, ich sehe diesen knoten als schwierig an, da mit einem härten stoff - stahl - in einem weicheren stoff - holz - die kräfte eingeleitet werden. für mich ein no go überhaupt drüber nachzudenken.

    wenn du es machen musst, weil ein deckenbalken seine halbwertszeit deutlich überschritten hat und das ganze verkleidet wird, ist es akzetabel. meistens liegen die stahlträger im mauerwerk auf.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 bluecher, 4. September 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. September 2011
    bluecher

    bluecher Gast

    anything goes.
    bauen muß nicht immer vernünftig sein.
    hauptsache der geist ist befriedigt und das konto ausgeglichen.
    dann bekommt die 'villa zahnstein' a la 1980er nun eine prothese.
    soll ja auch ganz gut aussehen, wenn's gut gemacht ist und in wallung bringt ...
    empfehlung: rangehn!
     
  22. klopsesser

    klopsesser

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Praktikant
    Ort:
    Hamburg
    ich würde die balken einfach verkleiden. vielleicht paar spots einbauen und gut is.

    soll das zum wohnen sein? wirkt eher wie ein Restaurant... überall fliesen...
    nunja, geschmäcker sind zum glück verschieden.....
     
Thema: Tragende Deckenbalken
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dachstuhl querbalken entfernen

    ,
  2. tragende balken entfernen

Die Seite wird geladen...

Tragende Deckenbalken - Ähnliche Themen

  1. Tragende Wände unter Hohlkammerdecke entfernen

    Tragende Wände unter Hohlkammerdecke entfernen: Hallo im Forum, es geht um folgendes Vorhaben: zwei Wände sollen entfernt werden, um eine Verbindung zwischen Wohnzimmer und Küche zu schaffen...
  2. Glasbausteine tragend?

    Glasbausteine tragend?: Hallo zusammen, ich habe ein Einfamilienhaus aus dem Jahr 1964. Jetzt habe ich mehrmals gelesen das Glasbausteine sowohl Heute als auch früher...
  3. Tragende Wand?

    Tragende Wand?: Hallo, ich wollte fragen, ob man aus den hier angehängten Unterlagen sehen kann, ob die Wand nicht tragend ist und ohne weiteres einfach entfernt...
  4. Wie unterhalb von einem tragendem Betonturz auffüllen?

    Wie unterhalb von einem tragendem Betonturz auffüllen?: Hallo zusammen, ich habe das Wohnzimmer und das Esszimmer zusammengelegt und habe nun einen großen Raum mit ca. 32 qm. An der Rückwand werde...
  5. Kernbohrung für Kälteleitung einer Klima in Stahlbetonwand (tragender Teil). Problem?

    Kernbohrung für Kälteleitung einer Klima in Stahlbetonwand (tragender Teil). Problem?: Hallo zusammen, ich würde gerne an der markierten Stelle eine Kernbohrung (ca. 50-60mm) machen lassen um dort die Kälteleitungen eine...