Tragende Wände: 17,5 oder 24 cm?

Diskutiere Tragende Wände: 17,5 oder 24 cm? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage, vor allem an die Architekten hier im Forum :winken : welche Dicke hat normalerweise eine tragende Wand...

  1. #1 Fragenmonster, 20. Oktober 2009
    Fragenmonster

    Fragenmonster

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeitstier
    Ort:
    Hunsrück
    Hallo zusammen,

    ich habe mal eine Frage, vor allem an die Architekten hier im Forum :winken : welche Dicke hat normalerweise eine tragende Wand bzw. welche Dicke plant ihr immer ein (unabhängig von der Statik)?

    Unsere Architektin hat überall 24 cm eingeplant. In den letzten Tagen habe ich mit mehreren Baustoffhändler ("Experten" :D) gesprochen und jeder meint was anderes. 2 haben gemeint 17,5 cm reicht vollkommen aus, alles andere ist rausgeschmiessendes Geld. Die anderen meinen, dass die Wand mind. 24 cm dick sein muss, wegen Schall/Lärm und bei 17,5 cm haben die Filigrandecken kaum Auflagefläche (was ich, ehrlich gesagt, nicht so richtig verstehe).

    Ich würde mich über eure Rückmeldungen sehr freuen.

    Danke!

    Gruß
    Fragenmonster
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ach da gibt es keinen "Normalwert".
    Es hängt von den Umständen ab. Von Steintyp bis Deckenbauart...
     
  4. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Grudsätzlich können 17,5 -er Wände als tragende Wände angenommen werden. Grundsätzlich....aaaaber: Dies hängt natürlich zum einen von der Tragfähigkeit des Steines ab (Kalksandstein - Ziegel - Porenbeton...) und zum anderen von den kräften, die in die tragende Wand eingeleitet werden (Decke, die über 3 m spannt oder dürfen es auch mal 7 m sein?).

    Dies ist im Einzelfall (vom Statiker) zu prüfen bzw. festzulegen.

    Der Tip: "Ach 17, 5 cm reicht!" kann stimmen...oder voll in die Hose gehen.

    Grüße

    Thomas
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 20. Oktober 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Es soll sogar Kollegen geben, die 11,5er tragend planen (Nicht hauen, markus :o) - hab ich gehört.
    Ich habe bei einem BV vom Statiker die rote Karte gekriegt, als ich ihm mitteilte, in den 17,5er Pfeiler müssten noch zwei Lichtschalter rein. Da haben wir die Wand dann 24 gemacht.

    Und mit 10 - 15 € am m² Preisunterschied auch nicht das, was eine Kostenermittlung von schwarz auf weiß kippen lässt.
     
  6. Ortwin

    Ortwin

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    Oberfranken
    Ergänzung zu Thomas:
    Vertauen sie ihrer Architektin. Möglicherweise sind in den tragenden Wänden auch Verteiler für FBH, eine Schiebetür, etc untergebracht, in diesen Fällen sind die 24 cm auf jeden Fall angebracht. Ich persönlich mags auch lieber ein bisschen dicker...
    Im übrigen ist es ganz schön frech von so einem Baustff-Fuzzi, sich über die Planung einer studierten Architektin hinwegzusetzen. Fragen Sie diese doch mal nach den Gründen für die 24er Wand, sie wird Ihnen das sicherlich plausibel erläutern können.

    mfg Ortwin
     
  7. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    hallo,

    ich denke auch sowas sollte dem archi oder statiker überlassen werden!

    ich hatte weder noch, hab deshalb fast alles mit 24er gemauert (der schalldämmwert ist fenomenal, ich musste im OG ne seperate klingel einbauen lassen weil ich die vom EG nicht höre, genauso gehts im keller:-))
    das so eine wand auch mehr wärmespeichert ist auch klar.

    das mit dem deckenauflager ist schon richtig, bei nem rohbau kenn schonmal eine wand nen cm hin oder hergerückt sein, wenn dann die filigrandeckenelemente noch nen cm zu kurz sind ists sch..ße.........
    oder wenn auf der einen seite mit etwas zuviel auflager das verlegen begonenn wird kann hinten schon etwas fehlen.....
     
  8. sentina

    sentina

    Dabei seit:
    30. Januar 2009
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Norderney
    Tragendes Mauerwerk 17,5er ist Standart.

    Die meisten DHH wurden mit 17,5er Stein tragend gebaut.

    Ob ich ein freistehendes, hochwertiges Haus mit der Wandstärke bauen würde :

    Habe ich nie so geplant und würde das so auch nicht machen.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. BauKran

    BauKran

    Dabei seit:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Duisburg

    Hallo,

    sind damit "lediglich" die Außenwände, oder gerade auch die Innenwände gemeint?

    Ich habe schon jetzt ein schlechtes Gewissen, da die nicht tragenden Wände in 11,5er Stärke erstellt werden :(

    Viele Grüße

    Johannes
     
  11. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    Hallo Johannes,

    ne 11,5er wand , gut die trennt nen raum, aber wenn du das gästeWC damit trennst, hörst dus Plumpsen:winken wenn du weist was ich meine.......

    wobei da KS sicher noch besser ist als ziegel, aber da ich ein fan von ziegelhäusern bin
    und die außenwände in ziegel erstellt sind, kommt innen auch nix anderes rein
     
Thema: Tragende Wände: 17,5 oder 24 cm?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tragende wand dicke

    ,
  2. tragende wände dicke

    ,
  3. wie dick muss eine tragende betonwand sein

    ,
  4. tragende außenwand dicke,
  5. Dicke tragende wand,
  6. porenbeton wandstärken innenwände,
  7. wie dick muss eine tragende wand sein,
  8. sind garagenwände tragend,
  9. wie duck muss tragewand sein,
  10. nicht tragende wand dicke,
  11. welche dicke haben tragende wände einfamilienhaus,
  12. tragende innenwand dicke,
  13. tragende innenwand 11 5,
  14. tragende wand.breite,
  15. porenbeton tragende wand mindeststärke,
  16. mindest dicke tragende Wände porenbeton,
  17. mauerwerk außenwand dicke,
  18. 17.5 wand tragend?,
  19. 20cm tragende wand?,
  20. typische wanddicke,
  21. ab welcher Dicke ist Mauerwerk tragend?,
  22. Außenwände 17.5 cm hlz,
  23. 17 5er wand,
  24. tragende wand stärke,
  25. wie dick sind tragende wände
Die Seite wird geladen...

Tragende Wände: 17,5 oder 24 cm? - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Wand neben Dusche

    Feuchte Wand neben Dusche: Hallo, unsere Dusche grenzt an die Flurwand an und im Flur unterer Bereich ist es total Feucht, muffig und ich habe hinter die Leiste geschaut und...
  2. Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?

    Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?: Hallo, die Fotos im Anhang zeigen die Situation an einer Innenwand in meinem Neubau. Die Abweichung ist über die gesamte Höhe der Wand so. D.h....
  3. Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?

    Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?: Hallo liebes Forum, ich hoffe, dass ich hier meine Fragen stellen darf und ich hoffentlich die Erleuchtung hier bekomme. Da ich noch nicht selbst...
  4. Dünne Steinfliesen/betonfliesen an die wand kleben

    Dünne Steinfliesen/betonfliesen an die wand kleben: Gibt es dünne betonfliesen die ich als spritzschutz Hinter nem kochfeld und nem Wasserhahn in der Küche an de Wand kleben kann ? Das ist doch...
  5. Knacken in der Wand nach WDVS

    Knacken in der Wand nach WDVS: Hallo liebe Benutzer vom Bauexpertenforum, schon oft habe ich hier passiv nachgelesen, gestöbert, und den ein oder anderen guten Tip erfahren....