tragende Wände VS. Durchbrüche

Diskutiere tragende Wände VS. Durchbrüche im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hi! Frage an die Statikexperten. Hab mal im Anhang einen Grundriss vom Erdgeschoss hochgeladen. Ich hab bei der Besichtigung der Immobilie...

  1. #1 ma4er72, 19.04.2013
    ma4er72

    ma4er72

    Dabei seit:
    14.03.2012
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    BaWü
    Hi!

    Frage an die Statikexperten.

    Hab mal im Anhang einen Grundriss vom Erdgeschoss hochgeladen. Ich hab bei der Besichtigung der Immobilie probiert festzustellen was tragende Wände sind und welche nicht.
    Ist eine Bestandsimmobilie und es gibt keinerlei Zeichnungen etc.

    Die, nach meiner Ansicht, tragenden Wände habe ich dicker gezeichnet.
    1. )Kann das so hinkommen? Könnten das die tragenden Wände sein?

    2.)Bis zu welchem Maße kann man eigentlich eine tragende Wand in einem Raum entfernen um z.B aus zwei Räumen, einen zu machen?

    gruß
     

    Anhänge:

  2. #2 Ralf Dühlmeyer, 19.04.2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ja, könnten sie. Es könnten aber auch ganz andere Wände tragend sein. :smoke :shades

    Im Zweifel genau 0 cm!

    Sowas kann man NUR vor Ort lösen
     
  3. DirkZ1

    DirkZ1

    Dabei seit:
    13.04.2012
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inform.
    Ort:
    Viernheim
    Benutzertitelzusatz:
    Metaller
    Fehlende Pläne/Unterlagen gibt es u.U. im Archiv des Bauamts.

    Dann ist das Haus wohl schon älter. Nicht immer lässt die Wanddicke Rückschlüsse, ob die Wand tragend ist oder nicht. Auch 11,5er Wände können tragend sein (mit eingemauerten Holzbalken) bzw. als Wandscheibe aussteifend.

    Richtiges Vorgehen: Pläne besorgen, Statiker kommen lassen
     
  4. #4 ma4er72, 19.04.2013
    ma4er72

    ma4er72

    Dabei seit:
    14.03.2012
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    BaWü
    Ok. Ich bin laihenhaft davon ausgegangen das dicke Wände = tragende Wände bedeutet.
    Mir hat auch mal ein Makler gesagt das man durch Abklopfen der Wand schon sehr gut feststellen kann ob diese Tragend ist oder nicht. Natürlich nicht 100% ig.
     
  5. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Der Makler Dein Freund und Baufachberater. Ein Makler möchte verkaufen und zwar zum höchstmöglichen Preis.
    Neben den tragenden Wänden gibt es auch aussteifende Wände die im Zweifel nicht durchbrochen werden sollten.
    Am besten mit einem Statiker einen Termin vor Ort vereinbaren und die Möglichkeiten durchsprechen.
     
  6. #6 Gast943916, 19.04.2013
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    Bestimmt ein Profi seines Faches...
     
  7. #7 Thomas B, 19.04.2013
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Kann der auch durch Hand auflegen Kranke heilen, Tote zum Leben erwecken usw.????

    Den Typ solltest Du Dir merken. Der hat's offensichtlich echt drauf. Was auch immer er drauf hat.....
     
  8. #8 kappradl, 19.04.2013
    kappradl

    kappradl Gast

    Wenn man ordentlich mit der Hilti klopft, merkt man schon, ob die Wand tragend war.

    PS: Wir haben einfach geguckt, welche Wände die Nachbarn schon weggebrochen haben.
     
  9. #9 Gast943916, 19.04.2013
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    wenn dir die Decke an die Hirnschale klopft, merkst du, ob die Wand tragen war.....

    so einen Schwachsinn überhaupt schreiben zu wollen........
     
  10. #10 kappradl, 19.04.2013
    kappradl

    kappradl Gast

    Ironiedetektor defekt? Muss man hier überall Smileys hinterhängen?
    Das Thema war mit der ersten Antwort erledigt.
     
  11. #11 Inkognito, 19.04.2013
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Kann durchaus sein, so ergeben die Spannrichtungen der Decke Sinn - nur, es muss nicht!
    Die Folgen einer Fehleinschätzung sind zu groß, als das man als irgendwie vernunftbegabter Mensch hier das Risiko eingehen kann einfach etwas weg zu nehmen - egal was ein Makler, dessen Frau oder der Blumenhändler um die Ecke meint zu wissen, Sie müssen sich also so oder so fachkundigen Rat holen. Und das generell als Hinweis, Makler verdienen mit - ich will nicht sagen lügen, aber schönreden trifft es wohl ganz gut - ihr Geld, Sie sind gut beraten sich alle Aussagen und Zusicherungen im Zweifel schriftlich geben bzw. in den Vertrag aufnehmen zu lassen

    Man kann eigentlich fast immer fast alles machen solange ein paar Grundprinzipien eingehalten werden - nur bezahlen will es im Zweifelsfall niemand. Derjenige, der Ihnen sagen kann welche Wände (oder darin versteckte Konstruktionen) wirklich tragen, der kann ihnen vermutlich auch Vorschläge unterbreiten wenn eine Wand unbedingt weg soll.
     
  12. Teeflu

    Teeflu

    Dabei seit:
    07.02.2013
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkäufer
    Ort:
    Ludwigsfelde
    Wenn eine Wand in deiner Skizze tragend ist, dann mit Sicherheit die Horizontale in der Mitte. Eine nicht-tragende Wand läßt sich daraus aber leider nicht ableiten. Wenn du eine Holzbalkendecke hast und den Verlauf der Balken erkennen kannst, könnte man darus Rückschlüsse auf tragende Wände ziehen.

    Der Tipp mit den Nachbarn ist übrigens auch sehr gut, wenn es noch baugleiche Häuser im Umfeld gibt.
     
  13. #13 grubash, 19.04.2013
    grubash

    grubash

    Dabei seit:
    02.01.2011
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hi,
    hatte bei mir im Haus eine nach Bauplan nicht tragende Wand. Statiker war aber misstrauisch und hat sicherheitshalber den Estrich im Obergeschoss entfernen lassen (sollte eh wegen FBH raus). Siehe da, die netten Bauleute von 1955 habe einen Deckenträger eingespart und das vergrösserte Deckenfeld auf der Wand aufliegen lassen. Musste dann abgestützt werden und ein Unterzug rein.

    Ciao Christian
     
  14. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Wo ist denn sowas gut. Darauf kann und sollte man sich beim besten Willen nicht verlassen. Damals hat jeder ein gewisses Maß an künstlerischer Freiheit walten lassen. Man kann weder eine Statik mal eben vom Nachbarn leihen noch bei Ihm etwas abgucken. Sowas geht schnell nach hinten los
     
  15. Teeflu

    Teeflu

    Dabei seit:
    07.02.2013
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkäufer
    Ort:
    Ludwigsfelde
    Es gibt viele Siedlungen, die zur selben Zeit mit identischen Häusern erstellt wurden. Wir haben bei unseren Nachbarn schon einige Anregungen und Tipps geholt, wie was aufgebaut ist und was schon mal gemacht wurde. Ich finde das sehr hilfreich und kann solche Gespräche bei ähnlichen Voraussetzungen nur empfehlen.
     
  16. #16 Inkognito, 22.04.2013
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Das mag ja für so Sachen wie den vermutlichen Leitungsverlauf oder den Deckenaufbau oder sonstwas eine tolle Informationsquelle sein - für die Statik ist das allerdings immer nur die halbe Miete! Bohrt man wegen sowas aus versehen ein Loch in die Wasserleitung, dann haben alle lange Gesichter und der Ärger ist groß - fällt einem die Decke auf den Kopf, weil einer meinte eine tragende Wand sei nicht tragend, dann sind die Gesichter nicht lang sondern platt und ärgern tun sich höchstens noch die Erben...
     
Thema: tragende Wände VS. Durchbrüche
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holzbalkendecke wand entfernen

    ,
  2. grundriss tragende wände erkennen

Die Seite wird geladen...

tragende Wände VS. Durchbrüche - Ähnliche Themen

  1. Durchbruch in einer tragenden Wand

    Durchbruch in einer tragenden Wand: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und hoffe mir hier über die Zeit gute Tipps und Erfahrungen holen zu können. Meine Frau und ich haben...
  2. Mal wieder: Durchbruch und Zumauern von tragenden Wänden

    Mal wieder: Durchbruch und Zumauern von tragenden Wänden: Hallo an alle da draußen! Wir wollen unser Haus, Bj1904! Umbauen und freuen uns über Hilfestellungen zu unseren Vorhaben. Im OG soll aus 2...
  3. Kleiner Durchbruch in tragende Wand ca. 15cm x 15cm

    Kleiner Durchbruch in tragende Wand ca. 15cm x 15cm: Hallo, leider finde ich zu dem Thema nur Antworten auf Durchbrüche für Türen und Fenster. Und ja ich weiß, normalerweise fragt man einen...
  4. Durchbruch tragende Wand

    Durchbruch tragende Wand: Hallo zusammen, bin aktuell am umbauen von einem Altbau (1907). Es soll eine tragende Wand (ursprüngliche Aussenwand) entfernt werden von 55cm...
  5. Durchbruch tragende Wand: Letzte Ziegelreihe mit Decke verschliessen

    Durchbruch tragende Wand: Letzte Ziegelreihe mit Decke verschliessen: Hallo! Ich renovieren bei mir gerade den 1. Stock (Estrich raus, FBH rein, Zwischenwände raus und neue rein etc...). Habe in einer tragenden...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden