Tragende wand oder nicht?

Diskutiere Tragende wand oder nicht? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Nabend ich hab ein kleines Problem und zwar haben wir eine Wand abgerissen wo ich mur jetzt nicht sicher bin ob es eine tragende wand war als...

  1. #1 Haka1993, 16.08.2022
    Haka1993

    Haka1993

    Dabei seit:
    16.08.2022
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Nabend

    ich hab ein kleines Problem und zwar haben wir eine Wand abgerissen wo ich mur jetzt nicht sicher bin ob es eine tragende wand war als wir das haus besichtigt hatten hat der Marker zu uns gesagt gehabt das die wand so abgerissen werden kann und es keine tragende wand ist
    Laut Grundriss ist die wand 11,5 cm breit
    Es ist eine wand zwischen Wohnzimmer und Küche
    Wir haben die jetzt abgerissen habe sicherheitshalber drei stützen befestigt
    Das haus ist ein Bungalow und die Balken die gehen ca10 meter lang

    ich danke euch schon mal für eure antworten und hilfen
     

    Anhänge:

  2. #2 simon84, 16.08.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    19.183
    Zustimmungen:
    4.818
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ist der Makler auch ein Statiker ? Habt ihr die Aussage schriftlich? Falls nein, Statiker beauftragen und das anschauen lassen. Auf Basis der Infos bisher kann das. niemand beurteilen .
     
    11ant und SIL gefällt das.
  3. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    7.512
    Zustimmungen:
    2.584
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Bei 10 m Balkenlänge gehe ich erstmal von tragend aus, waren die Balken aufgelagert ? Oder Hölzer dazwischen ..und welche Querschnitte haben die Balken ...und welchen Abstand zueinander und der weitere Aufbau oberhalb ...
     
    11ant gefällt das.
  4. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.748
    Zustimmungen:
    3.017
    Beruf:
    DIng Bauwesen
    Ort:
    Berlin
    Meine Maurerlehre ist ja schon ein paar Jahre her, aber der KS-Stein den ich da sehe hat doch vom Lochbild her (Griffmulde in der Mitte) eine Breite von 17,5 cm oder? Damit wäre das dann definitiv eine tragende Wand "gewesen", also ein Zwischenauflager durchgehender Deckenbalken. Da gehört jetzt definitiv ein Träger drunter.
     
    11ant gefällt das.
  5. #5 hanghaus2000, 16.08.2022
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.2022
    hanghaus2000

    hanghaus2000

    Dabei seit:
    24.11.2021
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    203
    Beruf:
    Bauleiter, Kalkulator, Controller, Salzdesign
    Ort:
    Bayern
    Die Richtung der Balken lässt vermuten, dass die Wand ein Auflager war. Denn man hat sicher keine 10 m mit einer Balkenlage überbrückt (zumindest sehen die Balken nicht danach aus). Dein Unterstützungen sind der Witz schlecht hin. Gab es nach dem Entfernen der Wand keine Risse am Anschluss Decke / Wand?

    Hier gehoert dringend ein Traeger hin.

    Ist der Putz an der Decke schon vor dem Mauerabbruch runter gefallen?
     
    simon84 gefällt das.
  6. 11ant

    11ant

    Dabei seit:
    28.02.2017
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    603
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    RLP Nord
    Ich verstehe den Zeitpunkt der Frage nicht. Glaubst Du ernsthaft, ob ein Haus einstürzte, hinge vom Ergebnis der Umfrage in einem Forum ab ? (dann spräche hier ja eine eindeutige Mehrheit pro Einsturz, und ehrlich gesagt stimme ich auch mit dieser Fraktion). Makler ist ein Beruf ohne jeglichen Befähigungsnachweis, jeder Frikadellenbräter oder Taxifahrer muß mehr Sachkunde vorweisen können. Der durchschnittlich lateinkundige Makler übersetzt "in Dubio pro Reo" wahlweise mit "die Wand ist nichttragend" oder "der große Garten ist noch ein Bauplatz" - geprüft hat er es jeweils nicht. Dein drittes Bild zeigt, daß die weggekloppte Wand in die Außenwand eingebunden war. Im übrigen sind Grundriß- und Schnittzeichnungen enorm hilfreich bei der Aufklärung der FAQ, ob eine Wand tragend sei.
     
    Fred Astair, Piofan, simon84 und einer weiteren Person gefällt das.
  7. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.748
    Zustimmungen:
    3.017
    Beruf:
    DIng Bauwesen
    Ort:
    Berlin
    Auch wenn die Decke nicht sofort einstürzt, weil die Tragfähigkeit von Holzbalken meist mit einem Sicherheitsfaktor von 2,8 bis 3 brechnet wurde, so wird sich die Decke ohne die tragende Wand doch maßgeblich durchbiegen.

    @11ant hat leider Recht. Makler übernehmen für ihr Geschwätz keinerlei Haftung! Es ist der Wahnsinn, dass ihr allein auf Grundlage einer Grundrisszeichnung und der dort eingetragenen 11,5er Wanddicke diese Wand rausgekloppt habt und es offenbar noch nicht mal für nötig erachtet habt die Wanddicke der Zeichnung mit der tatsächlichen Wanddicke zu vergleichen, denn das wäre ein klarer Hinweis gewesen dass diese Wand tragend war.
     
    simon84 gefällt das.
  8. 11ant

    11ant

    Dabei seit:
    28.02.2017
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    603
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    RLP Nord
    Letztlich können wir darüber nicht objektiver reden als über Politik oder Religion, da uns der Fragesteller Null Erleuchtung über die Dachkonstruktion gegeben hat. Unsere Information beschränkt sich hier auf "Bungalow", also wohl auf einen Spitzboden, in dem keine Wände herumstehen. Wovon das Dach getragen wird, wissen wir nicht. Die Bohlen allein werden die Deckenbalken (auch mit mehreren Kartons voller Christbaumschmuck, Winterklamotten etc. und womöglich einem Schaukelpferd) nicht dramatisch belasten - aber ob die Decke nur sich selbst und den oberen "Bodenbelag" oder auch den Dachstuhl (mit) trägt, wäre erheblich (aber uns unbekannt). Insofern kann meine Einschätzung auch ohne Gewähr nicht präziser lauten als "vermutlich 42".

    Und es ist unverständlich, weshalb man einen Grundriß, dem man diese Angabe entnommen hat, nicht mit der Frage herzeigt. Eine 11,5 cm "starke" Wand vermute ich hier nicht vom Statiker auf 17,5 cm "verdickt", häufig hat einfach der Bauherr in diese Wandstärke mehr Vertrauen, wenn er viele Oberschränke anhängen will. Den klareren Hinweis sehe ich hier eher in der Einbindung in die Außenwand.

    Ceterum censeo, die Laien aller Länder mögen sich einmal ins Poesiealbum schreiben: "auch eine nichttragende Wand ist NICHT mit einer überflüssigen Wand gleichzusetzen" (Forensuche-Stichwort: "aussteifend") !
     
  9. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.748
    Zustimmungen:
    3.017
    Beruf:
    DIng Bauwesen
    Ort:
    Berlin
    10 m Spannweite der "Deckenbalken" bei einem Bungalow würde ich mal mit ganz frei übersetzen mit
    "Studiobinder im Dach"
    aber nachdem wir den Kollege Fragesteller dermaßen abgewatscht haben wird der/die/das sich hier wohl nicht mehr zu Wort melden oder gar ein Übersichtsfoto vom Dachraum posten.
     
    hanghaus2000 und simon84 gefällt das.
  10. #10 Kriminelle, 16.08.2022
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1.953
    Zustimmungen:
    893
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Also... ich finde es schon mal ganz gut, dass Ihr - zumindest hinterher - wo eigentlich das Kind schon mit dem Bade ausgeschüttet wurde, Stützen besorgt habt.
    Außerdem ist die Info, dass die Balken 10 Meter lang sind, viel wert, um das aus der Ferne einzuschätzen.
    Natürlich hättet Ihr Euch auch vorher über die Balkenlage Gedanken machen sollen.
    Wie geht es jetzt weiter:
    Statiker oder einen vom Fach hinzuziehen und den Schaden bewerten und den Träger berechnen lassen. So würde ich als Laie vorgehen.
    Dann Träger bestellen und einbauen (lassen).
    Bei Sicherheit darf man nicht sparen.
    Viel Glück!
     
    hanghaus2000 und simon84 gefällt das.
  11. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    7.512
    Zustimmungen:
    2.584
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Man beachte die Stellung der Stützen !:hammer:
     
    11ant und simon84 gefällt das.
  12. #12 simon84, 17.08.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    19.183
    Zustimmungen:
    4.818
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    ja ich weiß genau was ihr meint :)
    Das war halt bestimmt so ne spontan Aktion aus Angst
    Besser wäre einfach wen auf die Baustelle zu holen der Ahnung hat
     
  13. artibi

    artibi

    Dabei seit:
    08.02.2014
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    Ludwigsburg
    Keine Ahnung ob der Ersteller noch mitliest. Aber vielleicht kann jemand der Fachleute hier zumindest einen Tipp geben, wie die Stützen montiert werden sollen. So wie sie jetzt stehen fungieren sie ja eher aus Kleiderhaken.
     
    11ant gefällt das.
  14. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.748
    Zustimmungen:
    3.017
    Beruf:
    DIng Bauwesen
    Ort:
    Berlin
    Wichtigster Hinweis:
    Zur Notabsteifung gehört eine Lastverteilungsbohle quer unter die Deckenbalken.
     
    simon84 und 11ant gefällt das.
  15. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    7.512
    Zustimmungen:
    2.584
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Definition Bohle - Doka ? Kantholz ? 30er Bohle ...:hammer:
     
  16. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    4.748
    Zustimmungen:
    3.017
    Beruf:
    DIng Bauwesen
    Ort:
    Berlin
    Der Bauherr sollte jetzt lieber einen Telefonjoker (Statiker) anrufen.

    Ich will hier nicht die online-Bauleitung übernehmen.
     
  17. #17 hanghaus2000, 19.08.2022
    hanghaus2000

    hanghaus2000

    Dabei seit:
    24.11.2021
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    203
    Beruf:
    Bauleiter, Kalkulator, Controller, Salzdesign
    Ort:
    Bayern
    In dem Fall wuerde ich KH sagen. Am Boden eventuell dann eine Bohle.
     
  18. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    7.512
    Zustimmungen:
    2.584
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Ich wollte Baut doch nur etwas foppen natürlich ab 8*10 Bauholz als Balken :winken
     
    simon84 und hanghaus2000 gefällt das.
  19. #19 simon84, 19.08.2022
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    19.183
    Zustimmungen:
    4.818
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    8/12cm hätte mein Bauch auch gesagt :)
     
    SIL gefällt das.
Thema:

Tragende wand oder nicht?

Die Seite wird geladen...

Tragende wand oder nicht? - Ähnliche Themen

  1. Tragende Wand oder nicht?

    Tragende Wand oder nicht?: Hallo kurze Frage, ist diese Wand tragend? habe hierzu unterschiedliche Aussagen.
  2. Ist diese Wand tragend?

    Ist diese Wand tragend?: Hallo, wir wollen ein Okal Typ103 rennovieren. Hierzu soll im Keller eine 11,5cm breite Wand weg. Wir sind uns nicht sicher ob diese Wand weg...
  3. Ist das eine tragende oder nicht tragende Wand?

    Ist das eine tragende oder nicht tragende Wand?: Hallo zusammen, wir spielen mit dem Gedanken die Wand im Wohnzimmer ( neben der Treppe) in Richtung Windfang abzureißen. Wir wollen gerne alles...
  4. Türdurchbruch: Tragende Wand?

    Türdurchbruch: Tragende Wand?: Hallo zusammen, wir planen einen 80x200 Türdurchbruch in eine Trennwand zwischen 2 Wohnungen. Die Wand ist 12cm Ziegel, auf der einen Seite 2cm...
  5. Tunnelkamin in tragender Wand nachrüsten

    Tunnelkamin in tragender Wand nachrüsten: Guten Tag, wir planen einen Tunnelkamin in unserem Haus nachzurüsten. Bisher haben wir im Haus keinen Kamin und keinen Ofen. Der Tunnelkamin soll...