Tragfähigkeit von Ytong-Wänden

Diskutiere Tragfähigkeit von Ytong-Wänden im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Guten Tag Wir haben vor ein paar Monaten ein Haus mit Jahrgang 1974 gekauft, haben es renoviert und sind nun daran, es einzurichten. Die Wände...

  1. Monia

    Monia

    Dabei seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellte
    Ort:
    Ebikon
    Guten Tag
    Wir haben vor ein paar Monaten ein Haus mit Jahrgang 1974 gekauft, haben es renoviert und sind nun daran, es einzurichten. Die Wände sind aus Ytong-Stein. Wir haben einen 44kg schweren Flachbildschirm, den wir an einer Aufhängevorrichtung mit 5 Schrauben (4 oben quer) an der Wand befestigen wollten. Mit normalen Dübel wäre dies nicht möglich, da der Ytong-Stein viel zu weich ist. Uns wurde gesagt, dass wir dafür einen "Chemischen Anker von Hilti" nehmen müssen. Das heisst, wir füllen dort wo die Schrauben hinkommen eine Art Zement ein, drücken den Hilti-Dübel rein und müssen es mindestens 24 Stunden trocknen lassen. Dann können wir die Schrauben eindrehen und den Fernsehen einhängen.
    Da wir damit keine Erfahrung haben, sind wir etwas skeptisch, ob die Wand trotz des "Chemischen Ankers" das Gewicht von 44kg aushält, und der Fernseher nicht runterfällt…

    Ich wäre froh, wenn mir jemand seine Erfahrung mit der Tragfähigkeit von Ytong-Wänden mitteilen könnte, oder mir sogar zum oben beschriebenen Fall Tipps geben könnte.

    Vielen Dank und Grüsse
    Monia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Na, bei dem Vertrauen in diesem Baustoff paß mal auf, daß Euch nicht die Decke auf den Kopf fällt...

    Viele mm ist denn besagt Mauer dick?
     
  4. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.783
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Abgesehen davon, das wenn die Wand bei leicher berührung nicht umfällt :p
    würde ich mal diese Aussage als übertrieben bezeichnen.

    Selbst ein Nagel , wenn er lang genug ist, würde diese Last halten, da es sich um eine konsolenlast handelt.

    Die Wandstärke ist für die Wahl des befestigungsmittels schon wichtig, sei es denn, das man auf der gegenüberliegenden seite gleich etwas mit aufhängen will :biggthumpup:

    hier mal ein guter Dübel

    Peeder
     
  5. #4 Shai Hulud, 7. Februar 2008
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Glaskugelreib...

    ... ist es eine Innenwand aus Porenbeton? Da wäre ich mit der Tragfähigkeit tatsächlich etwas vorsichtig, eventuell trägt der Putz mehr als die Wand selbst... :Roll

    Kannst du uns mal bitte den senkrechten Abstand der oberen 4 Schrauben von der Unterkante der Aufhängevorrichtung nennen? Je größer dieser Abstand ist, desto geringer die Zugkraft auf die oberen Schrauben.

    Ansonsten stimme ich als Maschinenbauer dem Peeder natürlich zu, für eine Porenbeton-Innenwand geht nichts über durchbohren und mit Gewindestangen und Muttern eine Platte auf der Gegenseite festziehen. :biggthumpup:
     
  6. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    jo :)
    wenn´s die wand hält .. *fg
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wenn die oben und unten sauber eingespannt ist, hält die noch deutlich mehr!
    Was glaubst Du, an wievielen Badezimmertrennwänden aus 5cm Gasbeton ganze Gasthermen oder elektrische Warmwasserspeicher (teils deutlich über 100kg) hängen? Und die werden nicht alle nur von den Rohrleitungen gehalten...
     
  8. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Jaa, wenn, wer spannt denn heute noch 11,5er Wände oben ein?
    Da ist doch meist nur MiWo oder Bauschaum.
    Wobei es ja so schöne Teile gäbe, die die Wand in der Decke halten, ohne Druck auszuüben.

    Und wenn sie dann seitlich auch nur an einer Seite gehalten wird....
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Na, dann gibt das halt ohne Aufpreis ne großflächig klappbare Haltevorichtung für den Bildschirm... :lock
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
  11. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Im Zweifelsfall kann man den Flachbildschirm dann als "Totalflachbildschirm" verkaufen
     
  12. Cucaryen

    Cucaryen

    Dabei seit:
    16. Februar 2007
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baustoffkaufmann
    Ort:
    Calw
    ..eher

    ein "Totalschadenbildschirm" :D
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Lächerliche 40kg, da wiegt mein Rembrandt mit Rahmen aber mehr..:biggthumpup:
     
  14. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Einbalsamiert? Gibt das nicht unangenehme Gerüche? Ich mein, der ist ja schließlich schon ne ganze Weile nicht mehr am Leben.
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Also bei ner Bekannten haben die Küchenbauer die Oberschränke (noch dazu extrahohe) mit schlichten 8/50er-Standard-Flossendübeln in der 5cm-Porenbetonwand zum Bad montiert. :wow
    Mir wird immer noch ganz anders, wenn ich in den Raum komme, aber inzwischen hängen sie ein Jahr (gut gefüllt mit schwerem Geschirr)...
    Als Gegengewicht hängt auf der anderen Seite der Kombiwasserheizer. Beim Sanilöter hab ich aber Gewindestangen mit Unterlegscheiben (küchenseitig versenkt und überputzt) durchgesetzt.
    Und den weitestgehenden Verzicht auf waagerechte Schlitze. Die vielen senkrechten waren mir schon unangenehm genug.

    Fazit: Ein guter Putz ist da die halbe Miete!
     
  16. Monia

    Monia

    Dabei seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellte
    Ort:
    Ebikon
    Guten Morgen allerseits

    Danke für die vielen Anmerkungen und Tipps, auch die nicht so ernst gemeinten...:).
    Um auf die Fragen von Shai Hulud zu antworten (von anderen ebenfalls gefragt): Es ist eine Innenwand, sie ist 18cm dick. Der Senkrechte Abstand der oberen 4 Schrauben zu der Unterkante der Aufhängevorrichtung ist 39cm. Die 4 Schrauben sind im waagrechten Abstand von 2 x 21cm und 1 x 30cm voneinander entfernt. Die Dübel sind 6cm lang und die Schrauben 5cm.

    Nun, was meint ihr ?

    Grüsse
    Monia
     
  17. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Wer noch weniger Vertrauen in die Geschichte hat sollte chemische Verbuddübel benutzen... (Klebedübel)
     
  18. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.783
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
  19. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Da brauchts keine teuren Injektionsanker.
    Nimm spezielle Porenbetondübel (wie schon gezeigt), dazu in der Länge passende Schrauben und gut is!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Hallo Monia,

    Das klingt sehr gut, 39cm und 4 Schrauben über die Breite der Oberkante ergibt ausreichend geringe Zugkräfte auf den Schrauben, das sollte halten.

    Sind das die Originalteile, die bei der Aufhängeplatte dabei waren? Das ist Murks, erstens sollte die Schraube etwas länger sein als Dübel und Dicke der Aufhängevorrichtung zusammen, und zweitens sind beide zu kurz.

    Beide Dübel, die Peeder vorgeschlagen hat, sehen sehr gut aus. Welchen Durchmesser hat die Bohrung für die Schraube in der Aufnahmeplatte? Ich würde hier mindestens auf Bohrerdurchmesser 8mm, Schraubendurchmesser 6mm und Dübellänge ca. 10cm gehen. Notfalls muß dafür die Bohrung in der Aufnahmevorrichtung etwas aufgebohrt werden. Laß dir mal im Baumarkt die Befestigungssysteme der Dübelhersteller zeigen (z.B. Befestigungen für Hängeschränke Küche), da gibt es Dübel mit passender Schraube zusammen.

    Ich möchte hier noch einen ganz anderen Punkt in die Diskussion werfen. Der Lastfall Eigengewicht scheint hier ausreichend abgedeckt zu sein, aber hängt Ihr den Fernseher an einer Stelle auf, wo jemand gegenstoßen kann? Mit dem Kopf kriegt man den Fernseher nicht von der Wand, das dürfte nur ne saftige Beule geben :mauer. Aber wenn man mit der Hüfte gegenstoßen kann (Bodycheck), wären aufgrund der Massen und Hebel durch den Wandabstand und die Größe des Fernsehers eventuell doch irgendwann Dübel oder Wand überfordert... :fleen
     
  22. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Aber dafür fällt er dann nicht so tief... :p
     
Thema: Tragfähigkeit von Ytong-Wänden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ytong dübel belastbarkeit

    ,
  2. ytong dübel tragfähigkeit

    ,
  3. wieviel kilo halten ytong steine aus

    ,
  4. gasbeton dübel belastung
Die Seite wird geladen...

Tragfähigkeit von Ytong-Wänden - Ähnliche Themen

  1. 11,5cm Wand entfernen mit "Balken"?

    11,5cm Wand entfernen mit "Balken"?: Hallo liebe Community, ich würde gerne in einem Altbau Bj.1960 eine Wand entfernen. Jetzt ist mir im Grundrissplan - der liegt nur vor - ein...
  2. Die wand riecht sehr unangenehm

    Die wand riecht sehr unangenehm: Hallo, ich hoffe, mir kann hier jemand ein paar Ratschläge geben. Ich habe letzten sommer in einem zimmer zwei halbe Wände hellblau gestrichen....
  3. Nische in Wand mauern

    Nische in Wand mauern: Tag zusammen. Ich plane in unserem Bad eine Nische im Bereich der Dusche und oberhalb des Waschbeckens in die Wand zu mauern, als abläge für...
  4. Riegips unter Holzdekor direkt auf die Wand?

    Riegips unter Holzdekor direkt auf die Wand?: Ich plane eine Vorsatzschale mit einer größeren Nische im Wohnzimmer. Es sind keine Außenwände betroffen. Die Nische soll mit einem Holzdekor...
  5. Ständerwerk Wand mit Schiebetür?

    Ständerwerk Wand mit Schiebetür?: Hallo wir bauen gerade unseren Keller aus und haben dort auch eine neue Trennwand vorgesehen. Ich habe die Wand mit einem Ständerwerk und...