Trapezblechsandwich-Dach ohne Gefälle

Diskutiere Trapezblechsandwich-Dach ohne Gefälle im Dach Forum im Bereich Neubau; Ich überlege, aus Aufwandsgründen mein Dach (7,5*9,5m) aus Sandwichelementen ohne Gefälle auszuführen. Verschraubt wird ausschließlich in der...

  1. #1 Passivcontainer, 29. Mai 2015
    Passivcontainer

    Passivcontainer

    Dabei seit:
    1. Februar 2013
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Ing
    Ort:
    Leipzig
    Ich überlege, aus Aufwandsgründen mein Dach (7,5*9,5m) aus Sandwichelementen ohne Gefälle auszuführen. Verschraubt wird ausschließlich in der Hochsicke. Auf Durchbrüche verzichte ich vollständig. In die Blechüberlappungen kommt ein EPDM oder Zellkautschuckband, wie beim Wintergarten- und Fensterbau. Damit sich nichts verzieht, werden die Blechüberlappungen mit einem steifen Stahlprofil verstärkt und aller 20 cm verschraubt.

    Dass dies nicht normgerecht und fern jeglicher Gewährleistung ist, ist mir klar. Als Laie sehe ich hierbei aber weniger Dichtigkeitsrisiken, als bei einem Foliendach.

    Was meinen die Erfahrenen? Gibt es Vergleichbares? Habe ich Risiken übersehen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ja, du hast Probleme übersehen. Die Anschlußbereiche sind nicht hinzubekommen, Längenausdehungen, Luftdichtigkeit sind nur 2 Probleme.
    Ein Foliendach, sauber geplant und ausgeführt ist eine zuverlässige Sache. Genauso wie ein Bituminös aus geführtes Dach
     
  4. #3 Gast036816, 29. Mai 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    naja, das größte problem hast du schon übersehen, dass es mit größter wahrscheinlichkeit nicht funktionieren wird.

    kein gefälle, kein durchbruch in der dachfläche - wie wird denn entwässert?
     
  5. #4 OLger MD, 29. Mai 2015
    OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Wir lassen Foilendächer seit vielen Jahren im Industriebau ausführen. Bisher noch keine Beschwerden.
    Gut planen, hochwertiges Material verwenden, intensive Bauüberwachung, dann klappt's auch mit dem Foliendach.
    Sandwich. 0%. Sehe viele Risiken.
    Als Überdachung für Brennholzscheite - ja.
     
  6. #5 VITRUVIUS, 29. Mai 2015
    VITRUVIUS

    VITRUVIUS

    Dabei seit:
    23. Mai 2015
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Univ. Architekt SRL
    Ort:
    Deustchland
    Naja, grundsätzlich gilt: Je flacher das Dach, desto größer das Problem, es dicht zu bekommen.

    Wenn es nirgendwo Durchbrüche gibt und kein Gefälle vorgesehen ist, bleibt die Frage, wie es denn entwässert wird. Durch Zufall? Durch handwerkliche Ungenauigkeiten wird es schon irgendwohin ein Gefälle geben und dort läuft dann was runter, jedoch nicht jenes Wasser, das aufgrund handwerklicher Ungenauigkeiten sich in Mulden sammelt?

    Als Risiko bleiben auf jeden Fall die Querstöße, wenn das Wasser aufgrund fehlernder oder zu geringer Neigung nicht schnell genug abläuft. Ich würde mich auf dieses Risiko nicht einlassen.
     
  7. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Schwachsinn! Null-Dächer sind Regelkonform und ohne weiteres dicht zu bekommen. Im Falle des TS scheitert es aber schon am Werkstoff. Man siehe in die Flachdachrichtlinien, schaut sich die Unterschiede aus K1 und K2 an und man wird erhellt.

    Über was diskutiert ihr hier? Sandwichpaneelen haben für diesen Neigungsbereich keine Zulassung - Punkt. Mindestdachneigung ohne Querstöße sind 3 Grad! Alles darunter ist nicht regelkonform und Pfusch. Welcher Handwerker sollte so einen Blödsinn freiwillig ausführen wollen?
     
  8. #7 VITRUVIUS, 29. Mai 2015
    VITRUVIUS

    VITRUVIUS

    Dabei seit:
    23. Mai 2015
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Univ. Architekt SRL
    Ort:
    Deustchland
    Ist Dir Dein beliebiges Geschwätz nicht peinlich?
     
  9. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Nö, peinlich ist nur, dass Du offensichtlich so gar keine Ahnung hast von Abdichtungen. Andernfalls kannst du mir ja gerne den Passus in den Flachdachrichtlinien zeigen, der sagt, dass Null-Dächer nicht Regelkonform sind. Insofern könntest du mir zeigen WO in der Flachdachrichtlinie Sandwichpaneelen eine berücksichtigung erhalten? Ggf. darfst du auch im IFBS nach sehen und dort die erforderliche Mindestdachneigung raussuchen - die gelten nämlich als a.R.d.T.

    Wer also in diesem Forum die These aufstellt "mit der Neigung würde die Schwierigkeit der Abdichtung wachsen" der muss sich damit konfrontiert sehen berichtigt zu werden. Ob das Geschwätz ist? Keinesfalls.
     
  10. #9 VITRUVIUS, 29. Mai 2015
    VITRUVIUS

    VITRUVIUS

    Dabei seit:
    23. Mai 2015
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Univ. Architekt SRL
    Ort:
    Deustchland
    Du hast wohl Schwierigkeiten im Textverständis!

    Hier geht um Sandwichpaneele und ich habe gesagt, dass die Dichtigkeit umso mehr ein Problem wird, je flacher das Dach ausgeführt wird und ganz konkret habe ich gesagt: "Als Risiko bleiben auf jeden Fall die Querstöße"

    Deine Unterstellungen sind gänzlich ohne Grundlage, sie sind anmaßend und außerdem eine Unverschämtheit!
     
  11. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Und noch mal, die Unterschreitung von 3 Grad ist REGELWIDRIG und stellt damit ein Mangel da. Da kann man noch so oft formulieren, dass die Schwierigkeit zu nimmt - es DARF schlicht NICHT ausgeführt werden.

    Nachzulesen unter: IFBS 1.03. Pkt. 2.3 "Dachneigung" Die Empfehlung, die wohl im Zweifel auch als a.R.d.T gilt und damit wohl die DIN 18807-3 entkräftet - sind 3 Grad, 5 Grad mit zulässigen Querstoß und Dichtbänder. Die Verwendung von Sandwichpaneelen sind ab 7 Grad sicherlich ratsamer! Darunter (3 Grad) KANN es sich nur um eine Abdichtung handeln.

    Hier wird gerade Pfusch in erster Güte besprochen, seit wann ist das der Anspruch dieses Forums?
     
  12. #11 Passivcontainer, 29. Mai 2015
    Passivcontainer

    Passivcontainer

    Dabei seit:
    1. Februar 2013
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Ing
    Ort:
    Leipzig
    Danke zunächst erstmal. Zwei konkrete Probleme konnte ich herauslesen:
    - Dachentwässerung: soll über normale Dachrinnen beidseitig aussen erfolgen
    - Querstöße: entfallen; Die Elemente gehen über die gesamte Dachbreite

    Auf allgemeine Vorbehalte gegen Sandwichdächer oder Foliendächer möchte ich zumindest in diesem Thread nicht eingehen. Da gibt es schon Diskussionsthreads. Um Normen und Regeln geht es mir auch nicht, da die Nicht-Regelkonformität ohnehin unbestritten ist. Bitte nicht böse nehmen, aber mich interessieren eher praktische Aspekte.

    Vielleicht stelle ich mal meine eigenen Laienbedenken in den Raum:

    - Dichtigkeit der EPDM- oder Zellkautschukbinder in den Längsstößen: Kann Schnee und Eis diese realistisch mehrere cm wegdrücken?
    Gab es bei Wintergärten (wo diese verwendet wurden) deratige Schäden?
    Sollte ich besser andere Dichtbänder nehmen?

    - Rost: Die Dächer meiner 12 Jahre alten Container sind auch Wassersammler und nicht korrodiert.
    Mein 17 Jahre alter Pickup rostete auf der Ladepritsche an Stellen mit stehendem Wasser schon, aber weniger als an Schweller & Klappenkante.
    Wie schätzt Ihr die Haltbarkeit der üblichen Polyesterlackierung nebst Verzinkung ein?
    Könnte eine andere Beschichtung ein etwaiges Durchrostungsrisiko mindern?

    Die Idee selbst habe ich mir von den Chinesen "kopiert". Dort scheint dies manchmal so ausgeführt zu werden.
    http://img.xxjcy.com/nimg/95/79/b51..._color_b82220_metal_strong_building_homes.jpg

    Technische Details der Abdichtung konnte ich aber nicht herausfinden.
     
  13. #12 Gast036816, 29. Mai 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    das chinesische dach besteht höchstwahrscheinlich nicht aus sandwichelementen.
     
  14. #13 Skeptiker, 30. Mai 2015
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Nö, durch die Abläufe! Die bewährte Bauart "gefällelosen Umkehrdach" darf als bekannt vorausgesetzt werden?
     
  15. #14 Tafelsilber, 30. Mai 2015
    Tafelsilber

    Tafelsilber

    Dabei seit:
    2. Juli 2012
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arch
    Ort:
    Berlin
    Umkehrdach <> Sandwichpaneel?
    Abläufe <> keine Durchbrüche?
     
  16. #15 Skeptiker, 30. Mai 2015
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Zitiert und kommentiert hatte ich die allgemeine Formulierung des Vitruvius zu flachen Dächern. Über Sandwichpanele habe ich nichts geschrieben. Ich mistraue ihnen zutiefst, aber ohne eigene Erfahrung. Sandwichpanele sind natürlich keine Umkehrdächer. Abläufe müssen bei Anordnung bspw. an der Attika oder bei in eine äußere Rinne entwässernden Dächern keine Durchdringenden der Dachhaut darstellen.
     
  17. #16 VITRUVIUS, 30. Mai 2015
    VITRUVIUS

    VITRUVIUS

    Dabei seit:
    23. Mai 2015
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Univ. Architekt SRL
    Ort:
    Deustchland
    Wie kann man nur so fragen!

    Ja, ich habe selbst an meinem Haus eine Doppelgarage mit gefällelosem Dach (natürlich ohne WD) die ich vor 17 Jahren handwerklich auch noch selbst hergestellt habe - und ja, ich habe auch zur Entwässerung einen Schnellablauf montiert!

    Genau das will der TE aber offensichtlich nicht haben!

    Welche Durchbrüche sollte er an seiner Nebenanlage ohne Aufenthaltsraum und ohne Feuerungsstätte sonst meinen, wenn nicht die Durchtrennung der Dachhaut für einen Ablauf?

    Ich bin noch nicht lange in diesem Forum, weshalb ich über die Umgangsformen doch sehr erstaut bin. Ich bin ein Architekt mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Davor habe ich an der Technischen Universität München studiert die für eine sehr solide technische Ausbildung bekannt ist. Selbst wenn ich neigungslose Dächer nicht aus der Praxis kennen würde, so wären sie mir immer noch aus der Theorie bekannt!

    Wie kann kann nur solche Fragen stellen?!


    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
     
  18. #17 VITRUVIUS, 30. Mai 2015
    VITRUVIUS

    VITRUVIUS

    Dabei seit:
    23. Mai 2015
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Univ. Architekt SRL
    Ort:
    Deustchland
    Der TE stellt doch eine präzise Frage: Er will ein neigungloses Dach mit Sandwichpaneelen herstellen, und möchte nun wissen, ob das funktioniert bzw er möchte wissen wie er es ausführen muss damit es funktioniert, obwohl es nicht regelkonform ist.

    Ihm müsste ein Bastler antworten, der sowas schon einmal gemacht hat, denn wer regelkonform arbeitet, hat keine Erfahrung damit.

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk
     
  19. #18 Skeptiker, 30. Mai 2015
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Schön, dass Du eine gute Ausbildung genossen hast. Sorry, aber gerade gestern habe ich in ein Fachseminar der AK Berlin besucht, bei welchem von 25 Seminarteilnehmenden mind. 5 die Formulierung "gefälleloses Umkehrdach" anscheinend noch nie gehört hatten und 3 davon es dann aber sogleich für komplett regelwidrig erklärten und fragten: "Weshalb sollte man so etwas unsinniges bauen?"

    Es tut mir leid, dass ich Deinem Nutzerprofil zwar eine architekturtheoretische Bildung ansehen kann, aber nicht Deine profunden baupraktischen Kenntnisse und Erfahrungen und Deine besonders gute Ausbildung. Sonderlich zurückhaltend finde ich Deinen Umgang mit anderen Forumsteilnehmern hier übrigens nicht.

    Ich habe Deine Aussage allgemeiner verstanden, als Du sie anscheinend gemeint hattest. Und jetzt reg Dich wieder ab!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Gast036816, 30. Mai 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ein gefälleloses umkehrdach ist kein problem, wenn stahlbeton drunter ist. auf trapezblech mache ich kein umkehrdach. empfohlen wurde mir einmal eine mischkonstruktion aus dampfsperre/dampfdruckausgleichsschicht, 100 mm wärmedämmung, 2 lagen bitumenschweißbahnen, 100 mm xps-dämmung, trennvlies und kiesauflast, am rand werksteinplatten. der aufbau war wesentlich teurer als ein warmdachaufbau mit gefälle auf trapezblech.

    ein gefälleloses dach aus trapezblechen ohne abdichtung ist nicht zu empfehlen und nur etwas für bastler, die die undichtigkeiten auch in kauf nehmen werden.
     
  22. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin

    Danke!


    Vitruvius lese bitte mal die NUB's die Du ja abgesegnet hast mit deiner Anmeldung. Dann brauchen wir hier am Ende uns auch nicht über Erfahrungen im "Basteln" austauschen - das macht man vielleicht im Kunstunterricht. HPF hat ganz am Anfang eigentlich schon alles relevante gesagt - was soll da noch kommen? Richtig, nichts!
     
Thema:

Trapezblechsandwich-Dach ohne Gefälle

Die Seite wird geladen...

Trapezblechsandwich-Dach ohne Gefälle - Ähnliche Themen

  1. Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut

    Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut: Hallo, ich habe gerade ein Vordach einbauen lassen und am nächsten Tag, beim Tageslicht, konnte ich deutlich sehen, dass die Neigung/das Gefälle...
  2. Anbau Dach

    Anbau Dach: Hallo, wir möchten einen Erker nachträglich anbauen.Er soll so ca 8m gross werden. Was für ein Dach ist am besten geeignet wenn man keine Ziegel...
  3. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  4. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  5. Dach dämmen mit 2. Installationsebene

    Dach dämmen mit 2. Installationsebene: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung in einem 30 Jahre alten Mehrfamilienhaus. Aktuell hat das Haus eine Zwischensparrendämmung mit 15cm....