Trennfuge bei Reihenhäusern

Diskutiere Trennfuge bei Reihenhäusern im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Moin zusammen, auch wenn dieses hier das Forum "Neubau" ist, komme ich mit einer Bestandsimmobilie, weil ich im Forum für Altbau die...

  1. #1 Connor0308, 24. Juni 2006
    Connor0308

    Connor0308

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Hemmingen
    Moin zusammen,

    auch wenn dieses hier das Forum "Neubau" ist, komme ich mit einer Bestandsimmobilie, weil ich im Forum für Altbau die entsprechende Rubrik nicht gefunden habe.

    Meine Frage ist wie folgt. Meine bessere Hälfte und ich haben uns im letzten Jahr ein Reihenhaus aus den 70ern gekauft. Langsam ist im Innenbereich alles so, wie es seien sollte. Dementsprechend wolen wir nun das Haus streichen dabei fiel uns auf, dass die Trennfuge zu unserem Nachbarn (ca. 15-20 mm) ziemlich bröckelt. Mein Schwiegervater meint, dass es sich dabei nur um eine Art Silikon handelt, dass die Trennfuge von außen versiegelt. Dementsprechend könnten wir das selber machen. Stimmt das so? Und kennt Ihr jemanden, der das schon mal selber gemacht hat? Wir möchten halt nicht die Fuge nach bestem Wissen und Gewissen versiegeln, aber damit mehr kaputt machen als beheben.

    Vielen Dank für Eure Antworten,

    Philip
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 25. Juni 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Oh je ...

    ... das ist wieder ne Frage, die man von hier aus eigentlich nicht beantworten kann.

    Man müsste wissen, was denn eigentlich in der Trennfuge zwischen den beiden Häusern ist (Styropor oder Mineralfaser oder nix zum Beispiel).
    Man müsste wissen, wie breit die Fuge zwischen den Haustrennwänden tatsächlich ist.
    Man müsste wissen, was für ein Außenputz drauf ist und wie er an der Fuge abschließt (Abschluss-Schiene zum Beispiel).
    Man müsste wissen, wie´s beim Nachbarn mit dem Putzabschluss aussieht.

    Sorry, so einfach isses leider nicht :konfusius .

    Nur eins: 15-20mm breite Silikonfuge: hält net. Schon gar net auf nix.
     
  4. #3 Connor0308, 25. Juni 2006
    Connor0308

    Connor0308

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Hemmingen
    Tja...

    So is es anscheinend mit immer mehr Fragen. Und ich dachte immer, wir Steuerleute hätten die Antwort "Es kommt darauf an..." gepachtet. Aber anscheinend ja nicht.

    Die Häuser sind alle verputzt. Eine Art "Abschlußschiene" kann ich nirgendwo erkennen und auch der NAchbar, der schon länger hier wohnt, kann sich an so was nicht erinnern. Von unseren Vorbesitzern sind uns leider keinerlei Unterlagen überlassen worden und beim Bauamt fhlte die Bauausführung. Dementsprechend kann ich zu den angesprochenen Fragen nichts weiter sagen. Was ich jedoch sagen kann, ist, dass die Masse, mit der bei den Nachbarn di Versiegelung gemacht wurde, eine weißfarbige, zähe und leicht gummiartige Substanz ist. Von der Konsistenz würde ich es mit einem Tartanbelag vergleichen. Demenstprechend kann ich es ca. 1-2 mm eindrücken.

    Ich hoffe, mit den Antworten ist eine grobe Antwort möglich.

    Nochmals vielen Dank.
     
  5. #4 VolkerKugel (†), 25. Juni 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Es kommt darauf an ...

    ... ist eine der häufigsten Antworten hier :Roll (erstmal).

    Für das Problem gibt´s für mich nur eine sinnvolle Lösung:
    Einen/den örtlichen einschlägigen Handwerksmeister zu einer Ortsbesichtigung bitten. Das kostet zwar ein bisschen Geld, aber man ist danach auf der sicheren Seite. Und wenn der´s dann auch noch fachgerecht und dauerhaft und mit Garantie ausführen sollte: die paar laufenden Meter können nicht die Welt kosten.

    Ich kann mir nach den Angaben zwar ungefähr vorstellen wie´s aussieht. Genau weiß ich´s aber nicht und werde deshalb den Teufel tun und - vielleicht doch falsche - Ratschläge erteilen.
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Trennfuge bei Reihenhäusern

Die Seite wird geladen...

Trennfuge bei Reihenhäusern - Ähnliche Themen

  1. Reihenhaus-Altbau- das Komplettprojekt erschlägt mich

    Reihenhaus-Altbau- das Komplettprojekt erschlägt mich: Hallo Forum, liebe Experten, ich bin hueby aus Köln, grüße alle hier freundlich. Ich erhoffe mir hier Rat und Richtung für mein Projekt. Ich...
  2. 2 Reihenhäuser zusammenlegen - Änderung Gebäudeklasse von 2 auf 3

    2 Reihenhäuser zusammenlegen - Änderung Gebäudeklasse von 2 auf 3: Hallo zusammen, ich habe in Bremen ein Reihenmittelhaus mit 2 Nutzungseinheiten. In der einen Nutzungseinheit wohnt mein schwerbehinderter Vater...
  3. Ausführung Dachanschluss Reihenhaus so ok?

    Ausführung Dachanschluss Reihenhaus so ok?: Hallo, kann man das rechte (neue) Dach so ans linke (alte) Dach anschließen wie auf den Bildern? [ATTACH] [ATTACH] Es geht die...
  4. Probleme im Keller Reihenhaus

    Probleme im Keller Reihenhaus: Hallo zusammen, ich habe in meinem Reihenhaus (6 Jahre alt) Probleme im Keller. An der Betonsüdwand ist im Sockelbereich eine deutliche...
  5. Reihenhaus Garage und Wohngemeinschaftsflächen / Real

    Reihenhaus Garage und Wohngemeinschaftsflächen / Real: Hallo, ich bin dabei mir ein Reihenmittelhaus zu kaufen. Das Reihenmittelhaus + Garten ist REAL geteilt, und auch laut Grundbuch steht...