Trennlage Deckenbalken - Ringbalken ???

Diskutiere Trennlage Deckenbalken - Ringbalken ??? im Dach Forum im Bereich Neubau; Moin, folgender Sachverhalt... Konstruktion: - In U-schalen geschütteter Ringbalken auf 17,5cm Innenschale - 60mm Dämmung läuft aussen vor...

  1. #1 poehle, 7. September 2006
    Zuletzt bearbeitet: 8. September 2006
    poehle

    poehle

    Dabei seit:
    13. Juli 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hochbautechniker
    Ort:
    Breklum, NF
    Moin,
    folgender Sachverhalt...

    Konstruktion:

    - In U-schalen geschütteter Ringbalken auf 17,5cm Innenschale
    - 60mm Dämmung läuft aussen vor den Balken voll durch, 4cm Luftschicht, 11,5cm verblenstein

    Problem:

    die Balkenlage wurde ohne bituminöse Trennlage direkt auf den Ringbalken abgelegt und mit den eingeschütteten Betonankern fixiert.
    Dach Dach wurde komplett gerichtet und eingedeckt.

    Gibt es eine DIN, die besagt, dass es zwingend erforderlich ist auf der Innenschale im DG zw. Holz und Beton diese Trennlage anzuordnen?
    Oder generell so eine DIN?? Im EG sehe ich es ja ein - auf Grund von evt. durch Kappilarität aufsteigender Feuchtigkeit aber im OG oder DG ???

    Von Ratschlägen alla:" ..sollte man grundsätzlich machen." ect bitte ich höflich abzusehen.
    Danke und Gruß Poehle
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Carden. Mark, 7. September 2006
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Quatsch

    Höre; Lese Ich Immer Wieder:
    So Hoch Steigt Kein Wasser:
     
  4. poehle

    poehle

    Dabei seit:
    13. Juli 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hochbautechniker
    Ort:
    Breklum, NF
    Tach Mark.
    Ja, sehe ich genauso - ist bloß schwer so etwas unsachkundigen Bauherren zu verklickern...:mauer

    Denen hat einer erzählt, dass es so gehört - Architekten formulieren es ja häufig grundsätzlich in den Vorbemerkungen...

    Direkt auf diese Situation angesprochen, heisst es dann, dass es dann auch an den erforderlichen Stellen eingebaut wird....

    Das ist für mich der Punkt: AN DEN ERFORDERL. STELLEN !!! Aber im OG oder DG??? Na ja, evt. weiß ja noch jemand was zum Topic....

    Kommt mir aber bitte nicht mit - `ist ja nicht so schlimm, da eine Pappe unterzulegen.....` es geht mir hier vielmehr um den Sinn bzw. die Sinnlosigkeit des Tuns.
     
  5. damy

    damy

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister/Fasi/SiGeKo
    Ort:
    Darmstadt-Dieburg (Bachgau)
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister, SiGeKo, Fachkraft für Arbeitssicherheit
    Wenn man bei Umbauarbeiten Holzteile aus Decken oder Dachstühlen ausbaut sehen die meisten davon noch sehr gut aus und die sind teilweise mehrere Jahrzehnte ohne Schutzlage eingebaut gewesen. Bei den wenigen Teilen die angegriffen wurden hätte eine Trennlage meineserachtens auch nichts genützt da das Wasser dann in größeren Mengen und über einen längeren Zeitraum von oben gekommen ist.
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 8. September 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    In der Lehre...

    hab ichs auch noch so gelernt.
    Und es hat glaube ich sogar mal in einer DIN gestanden. Entweder Holzschutz oder VOB/C. Ich werde mal forschen, ob ichs wiederfinde.
    68800/ 6.3 sagt. Holz ist gegen Feuchte aus angrenzenden Bauteilen zu schützen. Sollte darunter auch Anmachwasser/Restfeuchte zu verstehen sein, wäre das Thema durch.
    WO SIND UNSERE HOLZWÜRMER
    MfG
    PS: Wenn der Ausschreibende es im LV drin hat, brauchen wir keine DIN mehr suchen. Dann ist es zu erbringen!
     
  7. Gast360547

    Gast360547 Gast

    vielleicht...

    Moin,

    wegen der Gebäude, die noch Balkenlagen als Geschoßdeckenkonstruktionen haben/hatten? In den Bereichen, in denen die Balken im Mauerwerk lagen fiel häufig Tauwasser aus. Wenn dieses nun ungehindert in die Balkenköpfe (Hirnholz) gelangen konnte, dann vergammelte das Holz von innen nach außen und die Statik war extrem gefährdet.
    Rein holztechnisch wäre das noch immer so, allerdings ist durch die WDVS die Gefahr der Tauwasserbildung deutlich geringer geworden.

    Bei einigen Kontruktionen bestand zudem noch die Gefahr, dass bei länger anhaltendem Regen in Verbindung mit Wind nicht unerhebliche Mengen Niederschlagswasser in die Fugen (oft sehr schlechter Mörtel mit wenig Zement) gedrückt wurde und weit nach innen "wanderte". Auch hier war in den dünneren Bereichen des Mauerwerks die Gefahr des "Durchschlagens" wohl vorhanden.

    Ob es stimmt oder nicht, sagt Euch gleich das Licht

    Grüße
    stefan ibold
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Trennlage Deckenbalken - Ringbalken ???

Die Seite wird geladen...

Trennlage Deckenbalken - Ringbalken ??? - Ähnliche Themen

  1. Ringbalken, wie müssen diese gefertigt sein?

    Ringbalken, wie müssen diese gefertigt sein?: Moin, mich würde interessieren, in welcher DIN beschrieben ist, wann und wo solche Ringbalken getrennt sein dürfen. Ich habe eigentlich nur die...
  2. Deckenbalken beidseitig mit OSB

    Deckenbalken beidseitig mit OSB: Hallo.. habe eine alte Scheune, die als Lager dient. Gebäude besteht aus Erdgeschoss und Dachgeschoss (Satteldach). Dachstuhl neu (ca. 15...
  3. Ringbalken auch aus Holz möglich?

    Ringbalken auch aus Holz möglich?: Hallo. Wir bauen gerade eine Garage aus KS 24cm. Oben drauf kommt ein Holzbalkendach mit OSB+Pappe. An 3 Seiten und um die Ecken der 4. Seite...
  4. Ringbalken auf Porenbeton

    Ringbalken auf Porenbeton: Hilfe liebe Experten! Mein Mann plant einen Schuppen von 6x3 m mit Porenbetonsteinen (ich glaube 11 cm dick) zu bauen. Das Dach soll flach aus...
  5. Ringbalken wurde nicht am Stück eingebracht.

    Ringbalken wurde nicht am Stück eingebracht.: Moin, gestern wurde der Dachstuhl auf unseren Doppelhaus aufgesetzt, während er Vorbereitung des Dachstuhls fiel mir auf, dass er Ringbalken in...