Treppe falsch geplant

Diskutiere Treppe falsch geplant im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, wir befinden uns aktuell im Bau und sind schon recht weit fortgeschritten. Der Estrich ist seit 3 Wochen drin. Jetzt hat der...

  1. #1 davegoldmann, 24. August 2014
    davegoldmann

    davegoldmann

    Dabei seit:
    21. Oktober 2012
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Bad Vilbel
    Hallo zusammen,

    wir befinden uns aktuell im Bau und sind schon recht weit fortgeschritten. Der Estrich ist seit 3 Wochen drin. Jetzt hat der Architekt uns gesagt, dass wir die Bodenbeläge bestellen sollten. Dabei hat sich ein Problem bei der Treppe aufgetan:

    Wir haben eine zweiläufige Betontreppe mit Zwischenpodest. Die Stufentiefe bzw. Auftrittstiefe beträgt lediglich 26cm. Das ist beim runterlaufen bei der Treppe recht unangenehm. Wir wollten gerne eine Fliese mit ca. 29 cm Tiefe auf die Stufe aufsetzen. Das geht aber nun nicht weil die Trittfläche 3cm zu klein ist :-(. Jetzt sind wir etwas ratlos und können nicht verstehen warum nur 26cm genommen wurden und nicht 29 cm.

    Der Architekt meinte wir sollen Florentinier Schenkel drauf legen, mit denen würde man 3 cm gewinnen. Diese Florentinier Schenkel finde wir allerdings sehr unschön. Hat vielleicht jemand eine Idee was man in einer solchen Situation noch machen kann, oder wie man doch noch nachträglich auf 29 cm kommt?

    Gruß
    David
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 24. August 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    26 cm ist ein zulässiges auftrittsmaß für eine treppe. das stufenmaß wird bereits exakt im entwurf festgelegt. wenn du wert auf eine stufentiefe von 290 mm legst, dann sollte die stufenhöhe 170 mm betragen, um das regelmaß einzuhalten. das ändern des auftrittsmaßes sollte mit dem steigungsmaß zusammen erfolgen.
     
  4. #3 davegoldmann, 24. August 2014
    davegoldmann

    davegoldmann

    Dabei seit:
    21. Oktober 2012
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Bad Vilbel
    Hallo rolf a i b,

    in der Entwurfsphase kam das Thema Auftrittsmaß nicht vor, das hat der Architekt einfach festgelegt. Die Höhe beträgt 18 cm. Ich frage mich wie man denn überhaupt noch was ändern kann. Die Betontreppe ist ja bereits so drin.

    Gruß
    Dave
     
  5. bindpe

    bindpe

    Dabei seit:
    31. Dezember 2012
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Ingolstadt
    wäre sich villeicht ein längeres Auftrittsmaß gar nicht ausgagangen, weil die Treppe dann zu lang wird?

    Wenn die Treppe jetzt schon drinnen ist, müsste das Thema Bodenbeläge ja auch schon besprochen worden sein. Je nach dem ob da z.b Holz, Fließen, Naturstein..... draufkommt, musst die Höhe auch entsprechend angepasst werden
     
  6. drsos2

    drsos2

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Schaan
    Wieviel Stufen hat denn die Treppe?
    Passt die Treppe noch, wenn zu jeder Stufe 3cm hinzukommen?

    Was passt euch an der Treppe nicht:
    oder:

    Im ersten Fall kann man auch die Fliesen schneiden.
     
  7. #6 Gast036816, 24. August 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    die einzige möglichkeit, die ich jetzt sehe, ist mit einem werkstein- oder holzbelag einen überstand von ca. 20 mm zu schaffen und über den untertritt wenigstens die stufen für das nach oben laufen angenehmer zu machen. das muss aber bei an - und austritt von der höhe her passen. fliesen allein mit untertritt wird wahrscheins nix!

    wieviel aufbauhöhe wurde denn für die treppenstufen geplant?
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ist das EUER Archi (also ihn direkt beauftragt und bezahlt)?

    Im Übrigen ist Deine Schilderung widersprüchlich!
    Wenn man ein Stück Haus mit (maßlich nicht näher definierter) Treppe bestellt und bekommt, wo soll da (solange sie sich im generell zulässigen Bereich bewegt) der behauptete Planungsfehler liegen?
     
  9. Muppet

    Muppet

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologin
    Ort:
    Frankenberg
    Egal was man auf die Treppen aufbringt um die Stufen zu verlängern, das bringt nur beim Hochgehen was. Beim Runtergehen verdeckt ja der Überhang der Stufe darüber genauso viel wie die untere Treppenstufe verlängert ist. Sofern man also nicht rückwärts die Treppe runtergeht hat man auch nicht mehr Platz für seine Füße.
     
  10. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Genau umgekehrt...beim Abwärts gehen fühlst du mit der Wade die Treppenkante und hast genug Platz um die Ferse unter dem Überstand unterzubringen
     
  11. feelfree

    feelfree Gast

    Ohne Worte :mauer
     
  12. Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    das wird auch mein Lieblingspost des Monats werden....Kante mit der Wade fühlen..großartig :bef1003:
     
  13. Muppet

    Muppet

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologin
    Ort:
    Frankenberg
    :mega_lol: Ich weiß ja nicht was du für ausladende Fersen hast, aber bei mir bringt das gar nichts. Und ja, ich habe eine solche Treppe.
     
  14. #13 Thomas Traut, 25. August 2014
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Aber nicht so eine Wade!:biggthumpup:
     
  15. #14 wasweissich, 25. August 2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    auch wenn es einigen nicht möglich erscheint , überhängende stufen sind beim heruntergehen die bessere lösung (wenn die rohtreppe so knapp geplant ist .
    dafür wird das hinaufgehen etwas unkomfortabler .
     
  16. #15 Thomas Traut, 25. August 2014
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Klar ist ein Untertritt beim heruntergehen komfortabler, vor allem aber beim hochgehen. Mit der Wade beim runtergehen die Kante fühlen ist aber schon exotisch.

    Bei häufig gegangenen Treppen setzt auch eine Gewöhnung und wahrscheinlich auch eine Optimierung des Ganges ein (gibt es für diese Antwort hier einen Wohnpsychologen?). Bei ungewohnten fremden Treppen ist man glaub ich erst mal vorsichtiger, vor allem, wenn sie vom üblichen Steigungsmaß abweichen.
     
  17. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Wer mal mit Behinderten zu tun hatte wie z.B. Schlaganfallpatienten versteht das...
     
  18. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...tja....was man nicht verstanden hat kann man auch schlecht in Worte fassen... :bierchen:
     
  19. #18 Alfons Fischer, 26. August 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. feelfree

    feelfree Gast

    Ich konnte ja auch nicht wissen, dass Du Fälle wie diese (die ich durchaus verstehe)
    auf die Allgemeinheit überträgst. Deine Pauschalaussage aus #9 ist jedenfalls ganz großer Quatsch. So geht kein normaler Mensch eine Treppe runter. Eine ungewohnte, extrem steile Treppe vielleicht schon (siehe #15) - aber um die geht es hier nicht.

    Vielleicht hilft es dir auch, dir einen Extremfall vorzustellen. Z.B. 10cm Überhang bei 15cm Auftrittsfläche. Diese extrem steile Treppe könntest Du noch hochgehen, aber nicht runter (bzw. nur rückwarts).
     
  22. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Entspann dich, feelfree...

    Das in #9 war ein "Bild".

    Einige haben es sofort verstanden...andere nicht.:biggthumpup:
     
Thema:

Treppe falsch geplant

Die Seite wird geladen...

Treppe falsch geplant - Ähnliche Themen

  1. Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe

    Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe: Hallo zusammen, folgende Ausgangssituation: Wir wohnen (Als Eigentümer) in einer 2 Familienwohnung (beide Wohnungen gehören uns). Die 1. Wohnung...
  2. Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut

    Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut: Hallo, ich habe gerade ein Vordach einbauen lassen und am nächsten Tag, beim Tageslicht, konnte ich deutlich sehen, dass die Neigung/das Gefälle...
  3. Treppe ohne bauaufsichtlicher Zulassung

    Treppe ohne bauaufsichtlicher Zulassung: Hallo Zusammen, ich bräuchte mal wieder Eure Hilfe: Eine Bekannte baut ein Haus und fragt mich, ehemaligen Häuslebauer gerade was ihr drohen kann,...
  4. Sockel nach Baubeschreibung falsch und als gravierender Mangel festgestellt

    Sockel nach Baubeschreibung falsch und als gravierender Mangel festgestellt: Hallo in die Runde, wir haben ein ziemliches Problem mit unserem Neubau: Vorab evtl. die Vorgeschichte - das eigentliche Problem beschreibe ich...
  5. Alten Klinker entfernt - Neuer Klinker geplant

    Alten Klinker entfernt - Neuer Klinker geplant: Hallo Foren-Mitglieder, ich bin zurzeit mein Altbau (1960) am Kernsanieren und es wurde ein Anbau (1 Zimmer) erstellt. Der Anbau wurde so...