Treppe so nicht möglich?

Diskutiere Treppe so nicht möglich? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, wir befinden uns mitten in der Zeichnungphase und haben nun eine Diskussion mit unserem Zeichner: wir hätten die Treppe gern...

  1. FraggleAn

    FraggleAn

    Dabei seit:
    1. September 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Hessen
    Hallo zusammen,

    wir befinden uns mitten in der Zeichnungphase und haben nun eine Diskussion mit unserem Zeichner:
    wir hätten die Treppe gern andersherum, d.h. vom Wohnzimmer nach oben laufend und nicht vom Hauseingang nach oben. Das geht anscheinend nicht, weil wird dann "die 2. Hälfte nach oben kriechen müssten". Wir haben das bei einer Bekannten aber so schon gesehen, die ziemlich genau die gleiche Größe vom Flur hat. Hatten an anderer Stelle eine ähnliche Diskussion, bei der wir unserern Zeichner überzeugen mussten, dass das so sein soll, wie wir das gern hätten :-/ Bei dem Treppenproblem fehlen uns nun die richtigen Argumente... oder haben wir da wirklich einen Denkfehler?

    Vielen Dank
    An

    PS: lese zwar schon einige Zeit mit, aber eher die Inhalte, falls ich was falsch gemacht habe, erzählt es mir bitte!
     

    Anhänge:

    • EG.pdf
      Dateigröße:
      57,2 KB
      Aufrufe:
      498
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Anderherum wäre schon sehr ungünstig, wenn direkt vor der Büro-Tür schon die Treppe anfängt.
     
  4. FraggleAn

    FraggleAn

    Dabei seit:
    1. September 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Hessen
    Die Tür müsste nicht zwingen auf die Seite, könnt man die nicht an die Hautürseite, "unter" die Treppe legen?
     
  5. ManfredH

    ManfredH Gast

    Ja.... und zwar den, dass Häuser nicht bloß gezeichnet, sondern entworfen werden - und zwar nicht von "Zeichnern", sondern von Architekten.
     
  6. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Dann wäre die Tür nur 150 cm hoch. Wenn Ihr Zwerge seid, kein Problem.
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Laienmeinung:
    Ob eine gedrehte Treppe möglich ist, hängt (neben der Lage der Bürotür) entscheidend davon ab, wie das zugehörige Obergeschoß aussieht!

    Kommt da wieder ein Vollgeschoß - kein Problem. Genauso, wenn der vorspringende Eingangsbereich als Zwerchhaus hochläuft.

    Wirds aber ein (ausgebautes) Dachgeschoß, hängt es von der Dachform, der Neigung und der Kniestockhöhe ab.

    Das KANN gehen, MUSS aber nicht.
    In den üblichen Fällen geht es zumeist nicht.

    Daher ist der Umstand, daß es bei Euren Bekannten funktionierte, nicht maßgeblich.

    Laßt Euch einfach mal einen Schnitt erstellen, dann sehr Ihr, was ich meine!
     
  8. FraggleAn

    FraggleAn

    Dabei seit:
    1. September 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Hessen
    Danke, das geht ja vorwärts hier!
    Also dieses Zwergenargument scheint doch maßgeblich zu sein... mit 1,70 und 1,90 sind wir keine Zwerge :-D
    Das DG ist schon gezeichnet, jedoch war die Treppe schon mal auf der anderen Flurseite und nun wird erstmal unten fertig gemacht, damit dann das DG mit der richtigen Treppenposition erstellt werden kann.
     
  9. trekkie

    trekkie

    Dabei seit:
    11. April 2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Sachsen
    Es ist platztechnisch immer günstig, wenn man im DG mit dem Treppenaustritt möglichst zentral rauskommt und nicht an einer Aussenwand. Zu der gezeigten Treppe, egal wie herum sie verläuft, das macht die Sache auch nicht besser. Schlecht gelöst, so oder so.
     
  10. FraggleAn

    FraggleAn

    Dabei seit:
    1. September 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Hessen
    Meinst Du den "Treppenbogen" nach oben zu legen, dass die Treppe oben nach links in den Flur läuft und unten grade beginnt?
     
  11. trekkie

    trekkie

    Dabei seit:
    11. April 2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Sachsen
    Ich meinte garnix, ausser dass es so oder so schlecht gelöst ist;-)

    Klar kannste das ganze auch spiegeln, brauchst dann aber unten genügend Platz vorm Antritt,
    dazu dann die Treppe an die WoZi-Wand und nur eine 1-flg. Wozi-Tür.
    Bürotür vorm Antritt unten wird schwer, der Gebäudevorsprung spielt da gegen Euch.

    Ich sag mal so, in DER Flursituation bzw. mit den Flurabmaßen isses Jacke wie Hose,
    wie die Treppe verläuft, elegant wirds nicht.
     
  12. Swimmy

    Swimmy

    Dabei seit:
    12. Mai 2012
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Berater
    Ort:
    München
    Dem kann man nichts hinzufügen!
    Fangt von vorne an, dann gibt es auch kein Problem mit der Treppe. Und um die Frage vorwegzunehmen, wo denn das Problem ist: Die Raumaufteilung, der gesamte äußere Baukörper, die Lage der Fenster, die Lage der Türen, etc. etc. etc., dass ist alles eine absolute Zumutung. Ihr als Bauherren bezahlt Geld dafür und sowas ist aus meiner Sicht völlig inakzeptabel.
     
  13. FraggleAn

    FraggleAn

    Dabei seit:
    1. September 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Hessen
    Stimmt, ich hatte das mit der Außenwand nur nicht verstanden und das so interpretiert, dass es oben schöner wäre, wenn die Treppe im Raum endet und nicht an der graden Wand. so war das mit dem "Treppenaustritt zentral" gemeint, oder?

    Der Gebäudevorsprung war ursprünglich gar nicht geplant und das Haus war breiter, dadurch hatten wir ca. 0,5m mehr Flur, was schon einiges schafft.
    Der Giebel, die Küche und die Treppe sind unsere "Baustellen" da haben wir einfach noch nicht so richtig ne Lösung für. Der Giebel muss auch gar nicht sein, haben nun schon überlegt, ob wir die Hausfront grade nach vorne ziehen, so dass wir eine Flucht vorn haben.
    Geplant ist ein Satteldach, das die Schrägen nach vorne und hinten hat. Das Haus wäre dann breiter wie tief, funktioniert das überhaupt?

    es gibt sicher fachlichere Richtungsbeschreibungen, aber ich bin kein Fachmann.
     
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Breiter als tief ist kein Problem. Zumindest nicht technisch.
    Aber Satteldach kollidiert mit gespiegelter Treppe!
    Und so war das mit dem "zentralen Austritt" auch gemeint:
    Die Treppe muß im OG dort enden, wo es genügend Stehhöhe gibt.
    Gespiegelt läuft sie aber auf die Dachschräge zu! Und ab einem bestimmten Punkt reicht es dort dann eben nicht mehr, nur den Kopf etwas einzuziehen...


    Allerdings haben ME die anderen Antwortgeber recht mit der Einschätzung, daß das ganze Konzept Murks ist.
    Gerade wenn Ihr eine "schöne" (und nicht nur irgendwie begehbare) Treppe möchtet, muß das Raumkonzept um die Treppe herum entwickelt werden. Da nur irgendetwas zu korrigieren, bringt keine gute Lösung.

    Und der lange Zugang zur Küche durch den Wohneßraum ist auch unpraktisch. Der abgesetzte HWR dagegen teuer und energetisch schlecht.

    Insofern: Rundablage und alles neu. Durch jemanden, der Entwerfen kann (und nicht nur zeichnen).
     
  15. FraggleAn

    FraggleAn

    Dabei seit:
    1. September 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Hessen
    Ach wie schön, genau das sind unsere Probleme, wie die Treppe "schön" kriegen und nicht nur einfach in den Flur, kein Zugang zur Küche ist uns auch irgendwie nicht recht und der Preis für den abgesetzten HWR ist für uns Kosten-"Nutzen"mäßig nicht gerechtfertigt, abgesehen vom energetischen, sowas hat uns noch keiner geagt, macht aber Sinn.

    Danke
     
  16. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Dass der HWR energetisch Müll ist, fällt einem doch sofort ins Auge: Ihr habt 14 Meter Außenwand, mit der Ihr eine Fläche von nur 10 m² erschließt. Die Mauern wollen

    1. gebaut und bezahlt werden
    2. beheizt werden
     
  17. Gast036816

    Gast036816 Gast

    da hilft nur ein funktionierender entwurf. treppe drehen bringt nichts, das schafft neue probleme.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. chf01

    chf01

    Dabei seit:
    13. Dezember 2010
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Ingolstadt
    Da fehlt ein Schnitt. Wenn du den hast, siehst du, ob das mit der Treppe funktioniert (bei gegebener Kniestockhöhe, Dachneigung usw) oder nicht. Ansonsten Spekulation. Und selbst wenn ein drehen der Treppe möglich ist, ists ungünstig, weil du dann mit der Treppe an der Aussenwand (statt zentral im Haus) ankommst => mehr Erschliessungsfläche
     
  20. stna1981

    stna1981

    Dabei seit:
    9. Juli 2012
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Römerberg
    Ich kann dir dazu folgendes sagen: ich habe auch lange an unserem Grundriss rumgebastelt, wollte es möglichst kompakt machen. Zuerst hatte ich die Treppe auch direkt im Flur, notgedrungen. Ich musste dann aber einsehen, dass es einfach keine wirklich tolle Lösung ist, der Flur wirkt dadurch eng und gequetscht. Ich mag es nicht, wenn ich in Häuser kommt und mich beengt fühle. Im Flur sollte einfach Platz sein, 1,80m breit ist er jetzt bei uns. Da kann man dann auch mal zu zweit oder zu dritt stehen. Ich würde die Treppe daher "separat" planen, sprich eine Ausbuchtung im Flur oder ähnliches.
     
Thema:

Treppe so nicht möglich?

Die Seite wird geladen...

Treppe so nicht möglich? - Ähnliche Themen

  1. Abstandsfläche - Möglichkeiten

    Abstandsfläche - Möglichkeiten: Liebe Experten, ich habe wieder eine Frage an Euch. Ich beabsichtigte eine Immobilie zu kaufen. Dann prüfte ich Abstände und Grenzmarkierungen...
  2. Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe

    Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe: Hallo zusammen, folgende Ausgangssituation: Wir wohnen (Als Eigentümer) in einer 2 Familienwohnung (beide Wohnungen gehören uns). Die 1. Wohnung...
  3. Schlitze in 14er Betonwand möglich?

    Schlitze in 14er Betonwand möglich?: Hallo ich bin neu hier im Forum und über die große Suchmaschine hierher gekommen. Ich habe folgendes Problem. Wir haben uns ein Reiheneckhaus...
  4. Treppe ohne bauaufsichtlicher Zulassung

    Treppe ohne bauaufsichtlicher Zulassung: Hallo Zusammen, ich bräuchte mal wieder Eure Hilfe: Eine Bekannte baut ein Haus und fragt mich, ehemaligen Häuslebauer gerade was ihr drohen kann,...
  5. Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?

    Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?: Hallo zusammen, Wir haben eine DHH, BJ1956. Diese möchten wir abreißen und eine neue DHH errichten. Die Nachbarhälfte bleibt stehen. Beide...