Treppe, starke Farbunterschiede innerhalb der Stufe

Diskutiere Treppe, starke Farbunterschiede innerhalb der Stufe im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo, wir bekommen gerade eine Faltwerktreppe auf eine Betontreppe. Die Treppe wird aus Eichen Landhausdielen hergestellt. Die Dielen wurden...

  1. #1 arneman, 23.07.2015
    arneman

    arneman

    Dabei seit:
    27.08.2014
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo,

    wir bekommen gerade eine Faltwerktreppe auf eine Betontreppe. Die Treppe wird aus Eichen Landhausdielen hergestellt. Die Dielen wurden mit einem Schichtlack mit Grau "Zusatz" lackiert. Es wurde vorher besprochen, dass zwischen den Dielen einer Stufe keine Fugen sind (Aussage: "das ist dann wie aus einem Guss").

    Nun ist es so, dass direkt bei der zweiten Stufe ein sehr starker Farbunterschied zwischen 2 Dielen einer Stufe besteht. Auch 2 Setzstufen (noch nicht verbaut) haben sehr starke Farbunterschiede.

    Wir haben nun erst einmal einen quasi Baustopp, zumal der Tischler Betriebsferien hat und nun mangels Material auch nicht direkt reagieren kann und bei dieser Treppenart ein Austausch einzelner Stufen kaum Möglich ist, ohne die Stufen ggf. zu zerstören.

    Der Tischler sagt, dass es ein Naturmaterial ist und es normal wäre.

    Da es sich um die zweite Stufe, direkt hinter der Eingangstür im Bereich des "ersten Blick in das Haus" befindet, ist es uns in dem Fall zu krass. Andere Stufen haben auch geringe Unterschiede, mit denen wir natürlich kein Problem haben. Eine Besichtigung der Treppe vor dem Einbau hat nicht stattgefunden.

    Was meint ihr ?

    Höhere Auflösung: https://www.dropbox.com/sc/z089sa8lyvzhnml/AACI9VpECQ_-kAM9qyt9cLBoa

    ...Unsere Nerven liegen blank und es tut uns natürlich auch extrem leid, da die Treppe und handwerkliche Ausführung super aussieht...

    Gruß

    Arne
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 trendberater, 23.07.2015
    trendberater

    trendberater

    Dabei seit:
    26.01.2015
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Raumausstatter
    Ort:
    Fulda
    Holz ist ein Naturprodukt, da gibt es auch Farbunterschiede, ich finde das super gelöst.
    Aus meiner Erfahrung passiert soetwas immer da wo es eigentlich nicht sein sollte, aber es ist halt Handarbeit. Und ja das hätte man anders lösen können, aber dann wäre es vielleicht in die Setzstufe gekommen und dann würde es vielmehr auffallen.
     
  4. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    09.10.2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    wo ist jetzt deiner Meinung nach das Problem?
    abgesehen davon, daß auf den Bildern ein "sehr starker Farbunterschied" für mich nicht erkennbar ist: ein Farbunterschied ist etwas anderes als eine Fuge
    Und Fugen sind ja keine zwischen den Dielen einer Stufe, oder?
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 23.07.2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Genau.

    Und mir fällt das auch gar nicht auf, weil mein Auge von der blöden Ecke am Antritt der 2. Stufe so abgelenkt wird - aber das ist Architektur und Detailplanung!!!
     
  6. #5 Gast23627, 23.07.2015
    Gast23627

    Gast23627 Gast

    Holzqualität

    Hallo Arne,

    bei der auf den Fotos sichtbaren Holzqualität mit den stark ausgeprägten Ästen und sonstigen Farbunterschieden (die ich persöhnlich gar nicht so schlecht finde, ist halt Geschmacksache)) werden Sie doch vorher über diese astige Qualität und über den Begriff "Landhausdielen" aufgeklärt worden sein.

    Gegen die rustikale Maserung und die stark ausgeprägten Aste haben Sie nichts eingewendet, aber der geringe Farbunterschied an der zweiten Stufe und an den Setzstufen stört Sie.

    Das verstehe ich bei dem optischen Level des Holzes beim besten Willen nicht. Sie werden auch keine Handhabe für eine Reklamation finden.

    Vieleicht klären Sie uns darüber auf, was genau vorher vereinbart war.

    Gruß
     
  7. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    verstehen kann ich es schon.
    Die Äste & Maserung ist das eine, das muss man mögen, passt aber finde ich durchaus gut da hin.
    Auf der zweiten Stufe sind aber halt blöderweise grad zwei Bretter verleimt, die sich in der Helligkeit deutlich unterscheiden. Damit wirkt die Stufe nicht mehr als etwas ganzes, sodnern man sieht einfach deutlich zwei Teile. Die anderen Stufen wirken wie aus einem Stück.
    Ob man sich daran stören muss und ob man sich darüber beklagen kann ist was anderes, aber perfekt finde ich es auch nicht.

    Unterschiede von Stufe zu Stufe fände ich 100% normal und in Ordnung. Die eine Stufe hätte man aber sicher mit etwas Sortierung besser gekonnt!
     
  8. #7 arneman, 23.07.2015
    arneman

    arneman

    Dabei seit:
    27.08.2014
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Oldenburg
    Genau so ist es. Durch diesen geradlinigen Farbunterschied der Dielen einer Stufe wird eben die natürliche Optik durchbrochen und es sieht künstlich aus.

    Wir finden die Treppe auch wunderschön und das ist eigentlich genau das, was wir uns vorgestellt haben.


    Zum Thema vorher besprochen:

    Die Tischler Firma wollte das vor den nahenden Betriebsferien noch abschließen. Die sind im Moment sehr gestresst. Ich habe mehrmals Termine machen wollen, man hat aber darauf verzichtet oder auf diese Anfragen nicht reagiert:

    Ergebnis: Ich habe vorher kein Muster einer solchen Treppe gesehen und auch die Farbmuster haben wir erst 5 Tage vor dem Einbau der Treppe vorliegen gehabt.

    Wir haben vorher auch Muster Fotos bekommen. Dort war sowas nicht zu sehen. Hätte man mir das vorher gezeigt, hätten wir sofort gesagt, dass es das nicht ist. Wir haben immer betont, dass wir keine Blöckchenmuster o.ä. haben wollen.
     
  9. #8 the motz, 23.07.2015
    the motz

    the motz

    Dabei seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    regeltechniker/operater
    Ort:
    Großmugl
    Irgendwo versteh ichs nicht- im ersten Absatz deines ersten Posts erwähnst du, daß keine Fugen abgemacht waren.


    Mittlerweile liegen Nerven blank, weil man beim Naturprodukt Holz Unterschiede zwischen einzelnen Brettern sieht.

    Um was genau geht's eigentlich?
     
  10. #9 arneman, 23.07.2015
    arneman

    arneman

    Dabei seit:
    27.08.2014
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Oldenburg
    Meine Frau und ich sind keine Tischler oder Holzexperten. Wir haben Fotos erhalten und im Katalog gesehen, wo so etwas nicht vorhanden war. Weiterhin haben wir gesagt, dass das Holz ruhig rustikal (also auch "natürlich") aussehen darf, aber die Stufen eben als ein ganzes sein soll (ohne Fugen/Unterbrechungen, es gibt ja auch Dielen mit V Fuge). Daraufhin sagte man, dass man die Dielen nahtlos zusammenfügt und man nachher nichts davon sieht. Nun sieht man den Übergang aber eben doch, durch die starke farbliche Abhebung.

    Am liebsten wären mir Massivholzstufen gewesen, man sagte aber, dass das nicht ginge wegen der Dehnung. Es würden dann Risse entstehen.

    Ich schätze das so ein, dass man hätte besser sortieren müssen oder das mit uns besprechen sollen. Es ging aber nur um die Maserungen und Äste in den Vorgesprächen und die Farbe und Ausführungsart, kombiniert mit einigen Fotos von perfekten Treppen. Das der Tischler damit die Latte hoch setzt, ist seine Entscheidung.

    Wenn man einen Boden hat, hat man immer mal wieder solche Abweichungen, die aber als ganzes von weitem betrachtet ein "gesprenkeltes" Muster ergeben. Bei der Treppe habe ich nur die eine Stufe als durchgängige Fläche -> Da fällt es dann extrem auf und es sieht einfach "wie ein Flicken" aus.

    Wir sind auch nicht extrem penibel - die anderen Stufen haben das auch in abgesschwächter Form (bei einigen sieht man aber auch wirklich gar nichts) und wir reklamieren ja dazu gar nichts.

    Wenn man mit 3 von 16 Stufen Probleme hat, dann lässt sich darüber doch reden - so sehe ich das. Wenn man es nicht vorher zeigt/abnehmen lässt, dann muss man doch auch damit rechnen, dass wir erst beim Einbau was dazu sagen können. Wir fühlen uns nun regelrecht erpresst, weil der Standpunkt des Tischlers nun "so oder gar nicht" ist

    Gruß

    Arne
     
  11. #10 Starbond, 23.07.2015
    Starbond

    Starbond

    Dabei seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Drechselzubehörhändler
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo Arneman,

    sorg doch mal für einheitliche Beleuchtung, dann ist so gut wie nichts mehr zu sehen.
    Bei Stufe 3 und 4 sehe ich auch den Brettstoß.

    Was mich mehr stört ist der "rechte Zipfel" an Stufe 1 + 2 und die Fliesenfuge an Stufe 1,
    die Nummer 5 wird auch meinem Auge weh tun, aber das sehe ich so, andere störts nicht.

    Wenn es nicht ausdrücklich als homogener Stufenblock bestellt ist sehe ich keinen Mangel.

    Kleine Geschichte am Rande.
    Vor knapp 20 Jahren wurde in unserem (vermieteten) Reihenhaus die Treppe eingebaut.
    Bauträger plant Stufen mit Teppichboden, wir bestellen um in Masivholz Buche, kein Problem.
    Geliefert wurden die Rohstufen für Teppichboden Buche Leimholz 3. Sortierung und dann lackiert,
    sah echt schlimm aus. Aus Zeitmangel, miter zog 2 Tage später ein, wurde alles so belassen.

    Bis jetzt hat jeder Mieter die tollen Naturholzstufen gelobt und erzählt, was die Nachbarn da für einen
    Mist mit Teppichboden haben.

    Also ich würde mich über die Stufen, so wie sie sind, freuen.

    mfg
    Gerhard
     
  12. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    na dann würde ich mich an eurer Stelle für "gar nicht" entscheiden. Dann soll er alles rausreißen und wieder mitnehmen. Das kann er ja nicht ernsthaft meinen?
    Oder hat er das Geld von euch eh schon, dann kann's ihm natürlich egal sein....
     
  13. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    @Gerhard
    was befürchtest Du bei Stufe 5?

    Und an alle Tischler:
    ist es denn wirklich so aufwendig die eine Stufe noch mal auszutauschen? Muss da auch Stufe 1 komplett demontiert werden? Wäre aber trotzdem "Nur" eine Stufe.

    Vielleicht wäre Arne ja bereit über einen Mehrpreis mit sich reden zu lassen, wenn das korrigiert wird.
    @Arne: hast Du in diese Richtung schon mal angeklopft?
     
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Daß für die zweite Trittstufe ohne Not zwei farblich deutlich abweichende Teilbretter miteinander verleimt wurden.

    Wenn es stört (was ich nachvollziehen kann), laß es ändern.
    Kann aber sein, daß Du dies gesondert bezahlen mußt!
     
  15. #14 Ralf Dühlmeyer, 23.07.2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Es ist wie immer:

    Der Bauherr denkt sich was, kommuniziert das aber nicht (richtig) und wenn seine Erwartungen enttäuscht wurden, dann wird die ganz grosse Kanone ("fühlen uns erpresst") rausgeholt, obwohl eigentlich gar nichts zu beanstanden ist.

    Wenn Euch eine einheitliche Farbe SOOOO wichtig war, dann hättet ihr ein Muster als Ausführungsgrundlage verbindlich vereinbaren müssen.

    So aber gibts keine Mängel! Jedenfalls keine Ausführungsmängel an der Stufe 2, sondern nur Planungsmängel an den Stufen 1, 2 und 5, vielleicht auch noch anderen.

    Seid glücklich eine so gut ausgeführte Treppe zu haben. Ich habe auch schon wesentlich miesere Ausführungen gesehen, die auch hinzunehmen waren und deutlich mehr auffielen als dieser kleine Farbunterschied!
     
  16. #15 dimitri, 23.07.2015
    dimitri

    dimitri

    Dabei seit:
    29.05.2013
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    nirgendwo
    Ich finde das Holz ist das beste an der Treppe und die "Unregelmäßigkeit" fällt auch nicht auf. Mit der Zeit dunkelt das eh nach.
     
  17. #16 arneman, 23.07.2015
    arneman

    arneman

    Dabei seit:
    27.08.2014
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Oldenburg
    Geld hat er noch nicht. Wir sind mit der Treppe ja grundsätzlich total happy und haben auch keine Lust, noch einmal einen neuen Treppenbauer zu suchen und wieder Monate lang zu warten. Irgendwo für macht man doch nen Werkvertrag.

    Es war bisher keinerlei Diskussion möglich. Ganz oder gar nicht. Wir sind diejenigen, die Angebote machen (z.B. es in Ruhe nach den Betriebsferien zu besprechen und die restliche Treppe vor dem Einbau anzuschauen).

    Das meine ich ja mit "vorherige Sortierung schlecht". Der Mauerer verteilt die unterschiedlichen Klinkernuancen ja auch gleichmäßig.

    ...was für eine Unterstellung... Ich habe Farb-Muster der Diele zuhause (aber halt keine Fläche!). Demnach ist der hintere Teil der Stufe 2 zu hell. Die Argumente (Naturprodukt) dagegen dürften aber die gleichen sein... Ich habe vorher 2 mal angeboten, die Treppe vorher anzuschauen und nach einer Muster Treppe gefragt. Man hatte keine Zeit oder keine Muster Treppe oder beides und ist darauf nicht eingegangen.

    Unsere Vorstellungen sind von Fotos und Katalogen geprägt, die uns vorgelegt wurden. Sind wir nun die Idioten, dass wir den Bildern vertrauen, die man uns vorher zeigt/anbietet? Oder muss man an der Stelle nicht als Fachmann darauf hinweisen, das es nicht so ist wie dargestellt?

    Es sieht doch echt nach "herangeflickt" (an der Stufe 2 ) aus.

    Gruß

    Arne
     
  18. #17 arneman, 23.07.2015
    arneman

    arneman

    Dabei seit:
    27.08.2014
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Oldenburg
    Also nur um es noch einmal klarzustellen: Wir finden das Holz auch total super - sieht klasse aus, genau unser Ding und so wie wir es ausgesucht haben.

    Es geht einzig allein um die Stelle auf Stufe 2, wo hell und dunkel in einer geraden (unnatürlichen) Stelle aufeinander Treffen (da sich dort eben 2 unterschiedliche Dielen treffen).
     
  19. #18 Ralf Dühlmeyer, 23.07.2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Verdammich, ist das so schwer zu begreifen???

    Holz I S T ein Naturprodukt, das Schwankungen unterliegt! Wer das nicht will, nehme Plaste - da passt es immer!

    Ihr zieht Euch da an Dingen hoch, die völlig unwichtig sind.

    Der Tischler wird auch nicht die Kanteln selbst verleimt haben, sondern entweder fertig lamellierte Platten verarbeiten oder noch wahrscheinlicher die fertigen Sufen aus einem Werk zugeliefert bekommen.
    Ich bleibe dabei - wenns denn so pingelt, dann hätten Muster vereinbart sein müssen. Und selbst da wären Schwankungen unvermeidlich gewesen!

    Was ich aber wirklich überhaupt nich begreife ist, wie man sich über diesen kleinen Farbunterschied so ereifern kann und diese blöden Ecken ignoriert???

    D A hätte eine vernünftige Treppenplanung auch optisch saubere Lösungen gebracht.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 arneman, 23.07.2015
    arneman

    arneman

    Dabei seit:
    27.08.2014
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Oldenburg
    1) Wir wollen ja gerade die natürliche Holzoptik. Aber eben nicht die geraden Kanten. Vielleicht wären breitere Dielen oder eine bessere Sortierung die Lösung gewesen?!
    2) Die Treppe (Belag) wurde für uns vom Tischler selber gefertigt. Sie kostet auch entsprechend einen mittleren 4 stelligen Betrag (nur für den Belag, nicht die Beton Treppe selber)
    3) Ich weiß nicht genau, wann so eine Planung hätte durchgeführt werden müssen (beim Zeichnen des Haus?). Sich nun noch darüber aufzuregen, bringt mir rein gar nichts. Wir haben die Planung nicht selber durchgeführt. Das die zweite Stufe rechts noch vor der Mauer ist, ist auch nicht schön - richtig. Aber was soll man da nun machen? Stört uns aber auch nicht so sehr.
    4) Der Farbunterschied ist ja nur deswegen so auffällig, weil die Diele auch in so einem spitzen Winkel verläuft und es eben auch direkt beim Fenster hell beleuchtet und am Anfang der Treppe ist.

    Vielleicht geben es die Fotos nicht so wieder wie die Realität (auch die tatsächliche Stärke der Unterschiede). Man kommt rein ins Haus und blickt direkt auf die ersten 2 Stufen der Treppe.

    Ich würde eigentlich eher pragmatisch vorgehen: Wenn uns 2-3 Stufen nicht gefallen, muss man sich zusammensetzen und darüber reden und eine Lösung finden.

    Gruß

    Arne
     
  22. #20 rechter Winkel, 23.07.2015
    rechter Winkel

    rechter Winkel

    Dabei seit:
    28.10.2010
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Kreis Paderborn
    Vieleicht hätte man eine farbliche Homogenität wie auch immer textlich festhalten sollen.
    - Es wurde eine rustikale Stufenoptik gefordert: eingehalten (farbliche Unterschiede gehören nunmal dazu)
    - keine Fugen: dem vorliegenden Bildmaterial nach zu urteilen eingehalten
    - Echtholz: ist nunmal Echtholz

    M.E. besteht hier kein Anspruch auf kostenloser Ersatzleistung. Ein guter erfahrener Tischler hätte wahrscheinlich bei der Leimung ein Auge auf die Farbvariationen gelegt wodurch sowas nicht passiert wäre. Um als optischer Mangel zu gelten, hätten aber die vertraglichen Vereinbarungen eindeutiger sein müssen.

    Mein Vorschlag: Fragen was der Austausch kostet und ob man sich da preislich in der Mitte treffen könnte.


    PS: Die 2. Stufe ist die einzig sichere: hier sieht man weinigstens einen leichten Kontrast, wenn man die Treppe runter läuft (stolpert)...:konfusius
     
Thema:

Treppe, starke Farbunterschiede innerhalb der Stufe

Die Seite wird geladen...

Treppe, starke Farbunterschiede innerhalb der Stufe - Ähnliche Themen

  1. WDVS Steinwolle, teilweise falsche Stärke und fragliches Material verwendet

    WDVS Steinwolle, teilweise falsche Stärke und fragliches Material verwendet: Hallo Bauexperten, habe ein Problem mit meinem Verputzer bzgl. WDVS. Ich saniere gerade ein Haus Baujahr 65. Bisher liefen alle Gewerke soweit...
  2. WC wie stark anziehen wann ist es fest?

    WC wie stark anziehen wann ist es fest?: Ahoi, Hab gerade ein WC angeschraubt und jetzt frag ich mich wie fest ist es ziehen muss ? Hab Schalschutz Set und zirka noch 5mm Luft ist daß...
  3. Dusche mit Stufe im Gefälle

    Dusche mit Stufe im Gefälle: Hallo, unser Bad wird saniert und es soll eine Walk In Dusche mit einer Stufe gebaut werden. Gefälleestrich wurde eingebaut. Auf der niedrigsten...
  4. Farbunterschied Nachanstrich

    Farbunterschied Nachanstrich: Hallo, Mein Fassade wurde vor 2 Jahren mit einem dunklen und hellen Grau angestrichen. Ich musste jetzt einige Nachanatriche und beim hellen...
  5. Wandfarbe riecht stark

    Wandfarbe riecht stark: Hallo Zusammen, wir haben vor 2 Wochen das Zimmer unserer Tochter gestrichen und es riecht noch immer so, dass man das Zimmer kaum betreten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden