Treppenausschnitt zu klein geplant

Diskutiere Treppenausschnitt zu klein geplant im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Hallo an alle, ich bräuchte mal Rat, wie ich in dieser Angelegenheit vorgehen sollte: Wir haben uns bei unserem Treppenbauer eine Treppe...

  1. Kermit

    Kermit

    Dabei seit:
    15.11.2010
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing Technische Informatik
    Ort:
    Willich
    Hallo an alle,

    ich bräuchte mal Rat, wie ich in dieser Angelegenheit vorgehen sollte:

    Wir haben uns bei unserem Treppenbauer eine Treppe ausgesucht. Dieser hat vor Ort den Deckenauschnitt gemessen und sagte sofort: "In den Ausschnitt passt keine Treppe." Er rechnete uns vor, dass mit Handlauf ca. 3 cm fehlen zur vorgeschriebenen Mindestbreite nach Din.

    Darauf haben wir uns per Mail an unseren Architeken (ja, unserer, Vollbeauftragung) gewendet, er möchte doch bitte mit dem Treppenmenschen den Bauablauf und den Auschnit koordinieren. Falls der Ausschnitt wirklich nicht passt, solle er eine Lösung finden, und bitte auf seine Kosten, da das unserer Meinung nach ja eindeutig ein Planungsfehler sein muss. (Der Ausschnitt wurde vom Bauunternehmer genau wie geplant ausgeführt)

    Darauf schreibt der Architekt uns, er wolle erst eine 2te Meinung einholen. Dann hören wir 2 Wochen nichts mehr von ihm, telefonisch nicht erreichtbar, antwortet nicht auf Mails, wegen "Trauerfall in der Familie".
    Nach 2 Wochen bekommen wir einen Brief von seinem Anwalt (!), dass seine Planung korrekt sei, denn es könnte ja eine Harfentreppe gebaut werden, die würde passen. Enstehende Unkosten wären von uns zu tragen.

    Niemals haben wir darüber gespochen eine Harfentreppe zu bauen, und selbstverständlich wollen wir keine solche.

    Mittlerweile sind 4 oder 5 Wochen vergangen, und gestern hat er es endlich geschafft, sich mit dem Rohbauer zu treffen. Dieser kann den Ausschnitt vergrößern. Er will dafür allerdings keinen Festpreis machen, sondern "Stundenlohn incl. Stemmhammer 53,75€/Std netto."

    Das ist mir natürlich sehr unlieb, da ich keine Ahnung hab was dabei rauskommt.


    Wie sollte ich jetzt vorgehen ?
    - Zähne zusammenbeissen und machen lassen ?
    - Gleich zum Anwalt und durchsetzen, dass der Architekt die Kosten übernimmt ? Gibts da ne Chance ?
    - Jetzt machen lassen und später zum Anwalt und versuchen das Geld zurückzubekommen ?
    - Oder mit einer nach Din 3 cm zu schmalen Treppe leben ?

    Dazu kommt noch, dass wir etwas unter Zeitdruck stehen. Unser altes Haus ist verkauft, und die Treppe braucht noch 6 Wochen nachdem der Auschnitt fertig ist...



    Grüße
    Marc
     
  2. #2 andreas2906, 31.05.2012
    andreas2906

    andreas2906

    Dabei seit:
    12.04.2012
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Dresden
    Ich würde machen:
    - Anwalt meines Vertrauens aufsuchen ( hoffe du hast einen Rechtsschutz )
    - Vertrauensverhältniss zum Archi ist ja wohl im Ar... - würde zusehen, den zu entbinden und einen neuen suchen
    - Architektenkammer kontaktieren

    viel Erfolg beim weitern Bau
     
  3. #3 feelfree, 31.05.2012
    feelfree

    feelfree Gast

    Hmm, mitten in der Bauphase den Architekt wechseln? Ich würde in dem Fall erstmal machen lassen und den unvermeidlichen Rechtsstreit auf nach dem Einzug verschieben (evtl. eingeleitet durch Kürzung des Architektenhonorars, aber da brauchst Du wirklich einen Anwalt).
    Hätte der Architekt, statt einen Anwalt zu vorzuschicken, das Gespräch gesucht, dann hätte ich vermutlich mit einer 3cm schmäleren Treppe überhaupt kein Problem gehabt.
     
  4. #4 Gast036816, 31.05.2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    netten brief an den architekten, der sollte dafür seine haftpflichtversicherung verständigen. die müssen die kosten für korrekturen übernehmen.

    wie detailliert ist denn die planung vom architekten? gibt es eine treppenplanung massstab 1 :10/5/1 mit darstellung der konstruktiven abhängigkeiten zum rohbau?
     
  5. #5 Gast036816, 31.05.2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    .... und die sollen dann was genau machen?
     
  6. #6 andreas2906, 31.05.2012
    andreas2906

    andreas2906

    Dabei seit:
    12.04.2012
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Dresden
    weiß nicht - deshalb kontaktieren und nach Möglichkeiten fragen. Vielleicht können die vermitteln auf dem kleinen Dienstweg das Problem zu lösen?
     
  7. #7 Gast036816, 31.05.2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    was meinst du, wieviele anrufe dann tagtäglich bei der kammer eingehen würden, wenn das alle bauherren machen, die mal einige differenzen mit architekten haben. die kammer wird etwas ähnliches sagen, wie ich unter #4 beschrieben habe.

    das soll nicht das verhalten des kollegen entschuldigen, er hat sich falsch verhalten.
     
  8. Kermit

    Kermit

    Dabei seit:
    15.11.2010
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing Technische Informatik
    Ort:
    Willich
    Es gibt für die Treppen nur eine 1:50 Planung, ich hab die Ausschnitte mal angehangen.

    treppen.jpg
     
  9. #9 feelfree, 31.05.2012
    feelfree

    feelfree Gast

    Unabhängig von irgendwelchen Normen: Eine 90cm breite Treppe ist natürlich von vornherein schon sehr sparsam...
    Gibt es noch einen anderen Zugang zum Keller? Oder willst Du das Kellergeraffel wirklich durch 2 76er Türen zwängen? Da passt ja gar nix durch!
     
  10. #10 Gast036816, 01.06.2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ist scho mutig vom architekten und seinem anwalt, dass eine andere treppe ginge, ohne einen detailplan in der tasche zu haben. das wird ein fall für die haftpflichtversicherung des architekten.
     
  11. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    architektenkammer, rechtsanwalt, was ein blödsinn!

    da liegt ein planungsfehler vor, ich möchte das
    verhalten vom kollegen nicht schönreden, aber
    gefühlte 5std.x 53€ erweiterung treppenloch
    macht 265€, dafür brauchts keinen anwalt, noch
    die berufshaftplicht.....
     
  12. LaSina

    LaSina

    Dabei seit:
    04.02.2012
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buero
    Ort:
    MA
    Bei der Summe wuerde ich zahlen und den Baufortschritt nicht zu stoppen. Wobei das Verhältnis jetzt hin ist.
     
  13. #13 Gast036816, 01.06.2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wir wissen nicht, was alles an den treppenöffnungen in den decken zu ändern ist und ob an allen 3 öffnungen zu stemmen ist. da kann schon ein mehrfaches von 265 € zusammen kommen. die 265 € kann der architekt mit dem unternehmer schnell und einfach regulieren.
     
  14. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    fax an den statiker,
    er soll sich mit rum ärgern...:D
     
  15. #15 Achim Kaiser, 01.06.2012
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    6
    ....und vermutlich gibts/gabs nen guten Grund warum das Treppenhaus so knapp bemessen wurde.
    Aus Jux und Tollerei glaube ich weniger, dass es da so knapp zugeht ....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  16. #16 Ralf Dühlmeyer, 01.06.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Hinweis zur Vorgehensweise:
    Einfach machen lassen und dann hinterher dem Architekten das Geld abnehmen wollen, kann schiefgehen, weil ihr dem Architekten ggf die Möglichkeit nehmt, den Schaden, der ihm entsteht, zu mindern.
    Theoretisch kann der sich ja selber da mit nem Boschhammer hinstellen und das Loch grösser stemmen, dann zahlt er nur die Miete für das Gerät!.

    Vorgehensweise:
    Mit dem Statiker und dem Werk das die (vermutlich verwendeten) Deckenelementplatten hergestellt hat, abklären, ob eine Vergrösserung des Lochs statisch überhaupt möglich ist! Nicht das anschliessend ne neue Decke her muss.
    Ist es möglich, die Folgen für die übrigen Flächen durchdeklinieren. Flurbreiten, Türöffnungen usw. Damit da später nichts klemmt.
    Dann ausführen lassen!

    Wer dann die Kosten zu tragen hat, wird sicher spannend. Eine 90 cm breite Treppe zu planen, ist schon mal auffällig - im doppelten Sinne.
    Einmal müsste dem Bauherren auffallen, dass das schon nicht breit ist. Zum anderen macht man das nicht ohne Not. Woran hängt es also? Was war die Ursache dafür?
    Dann ist die Frage, was über die Treppe abgesprochen wurde - und was davon beweisbar ist!
    Vor allem sollte aber mal jemand die Maße prüfen.
    Der Treppenbauer soll mal (wenn nicht schon passiert) genau sagen, was da gegen welche DIN in welcher Nummer verstößt.
    Und es muss geprüft werden, ob auch ein Verstoß gegen die entsprechenden Vorschriften (notwendige Treppe, Rettungsweg) der Landesbauordnung vorliegt.
    Denn von einem Normverstoß könnt Ihr den Treppenbauer freizeichnen, nicht aber von einem Verstoß gegen die LBO!!!
     
  17. #17 Ralf Dühlmeyer, 01.06.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    PS - ich würde da gar nicht stemmen lassen. Ich würde wenn dann einen Betonschneider beauftragen, das Loch mit Trennscheiben grösser zu schneiden!!!
     
  18. #18 Gast036816, 01.06.2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ich schätze das das schneiden nicht funzen wird - bin sonst auch nicht der freund von presslufthammerbbbbb...... ich schätze die randbewehrung muss frei gespitzt, umgebogen und neu ausgerichtet werden, dann das ganze schön einschalen und mit flüssigem mörtel vergießen. mal eben die randbewehrung abschneiden mit dem großen sägeblatt kann schlimmere folgen haben.

    vielleicht klärt uns TE ja mal auf, was er mit wem alles abgesprochen hat an konstruktiven änderungen.
     
  19. #19 Baufuchs, 01.06.2012
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    BauONW (Ort=Willich) fordert in Gebäuden mit nicht mehr als 2 Wohnungen eine nutzbare Treppenbreite von 80 cm.

    Nachtrag:
    Bei Treppen innerhalb von Wohnungen darf die nutzbare Breite von 80 cm unterschritten werden.

    Fazit: Baurechtlich ist die Planung in Ordnung
     
  20. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    schneiden lassen...

    wen das OK. vom statiker kommt,
    schneiden die betonschneider die
    wenigen zenitmeter mit einem müden
    lächeln weg, und fragen sich weshalb
    sie auf diese baustelle gerufen wurden....
     
Thema: Treppenausschnitt zu klein geplant
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. treppenausschnitt vergrößern

    ,
  2. treppenausschnitt

    ,
  3. treppenauge vergrößern

    ,
  4. treppenhaus 1:50,
  5. gipskartonwand treppenauge,
  6. treppenausschnitt wie groß,
  7. treppenausschnitt größe
Die Seite wird geladen...

Treppenausschnitt zu klein geplant - Ähnliche Themen

  1. Bewertung Grundriss - Kleine Dachgeschoss-Wohnung

    Bewertung Grundriss - Kleine Dachgeschoss-Wohnung: Hallo zusammen, ich plane gerade einen möglichen Umbau des Dachgeschosses. In der Vergangenheit bestand das Dachgeschoss aus drei...
  2. Aufenthaltsräume vs. zu kleine Fensterflächen

    Aufenthaltsräume vs. zu kleine Fensterflächen: Hallo Zusammen, wir sind gerade noch in der Panung und bauen ein freigeplantes Architektenhaus. Wir möchten einen separaten Fernsehraum...
  3. Fragen zu Grundriss kleines Duschbad

    Fragen zu Grundriss kleines Duschbad: Hallo zusammen, ich plane gerade das Duschbad für unsere Neubauwohnung. Bei der Aufteilung bin ich auf ein paar Schwierigkeiten/Fragen gestoßen....
  4. Treppenausschnitt verkleinern

    Treppenausschnitt verkleinern: Ich würde gerne im Dachspitz unserer DHH eine Sauna einbauen und so den Raum besser nutzen. Das Problem ist, dass der Treppenausschnitt zwischen...
  5. Holzverkleidung Treppenausschnitt, wieso?

    Holzverkleidung Treppenausschnitt, wieso?: Hi Leute, anbei ein paar Bilder von unserem Treppenhaus. Meine Frage: Wofür sind diese dicken Bretter und gibts hier keine unsichtbare Lösung?...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden