Treppengeländer im EFH (Bayern) durchgehend Pflicht? beidseitig?

Diskutiere Treppengeländer im EFH (Bayern) durchgehend Pflicht? beidseitig? im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Hallo, jetzt stellt sich die Frage nach dem Treppengeländer im Einfamilienhaus (zwei-viertel gewendelte Betontreppe). Geplant ist eines im...

  1. Ruppi

    Ruppi

    Dabei seit:
    15. Februar 2010
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    München
    Hallo,

    jetzt stellt sich die Frage nach dem Treppengeländer im Einfamilienhaus (zwei-viertel gewendelte Betontreppe). Geplant ist eines im Treppenauge mit senkrechten Stäben und Handlauf (33 mm Durchmesser), der allerdings aus mehreren Stücken zusammengestzt ist, wo es um die Kurve geht.

    Land: Bayern

    -Ist das genug, oder brauchen wir jetzt noch einen zweiten Handlauf an der Wand?
    -Wie ist das, wenn wir das Haus später mal vermieten oder verkaufen wollen?
    -Muss der Handlauf durchgehend sein, oder darf er Unterbrechungen haben (aus mehreren Stücken zusammengesetzt, wo es um die Kurve geht)?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
  4. Ruppi

    Ruppi

    Dabei seit:
    15. Februar 2010
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    München
    Danke!
     
  5. Wieland

    Wieland Gast

    Ist beidseitiger ( 2. Handlauf) Handlauf Pflicht?

    Häufig wird an uns die Frage gerichtet, ob der beidseitige Handlauf an der Treppe Pflicht ist. Dazu gilt folgende Feststellung:

    1. Im privaten Bereich ist der beidseitige, 2. Handlauf, NICHT Pflicht. Es ist Privatsache, wie der Hausbesitzer, auch wie der evtl. ältere oder behinderte Mensch an der Treppe vorwärts, rückwärts, seitwärts oder evtl. am "Hosenboden" die Treppe in seinem Haus, in seiner Wohnung bewältigt.

    2. Im öffentlich zugänglichen Bereich ist der beidseitige Handlauf PFLICHT - denn es kann nicht erwartet werden, dass derselbe Mensch auf dem Weg zum Zahnart, zum Arzt, im Pfarrzentrum, im Lokal oder im Theater nur mit fremder Hilfe die Treppe begeht. Dies gilt vor allem für Treppen, wo sich Menschen auf Treppen begegnen können, oder aufgrund der Treppenbreite gleichzeitig die Treppe begehen können.


    Ouelle: Deutsches Institut für Treppensicherheit


    :hammer:
     
  6. #5 Der Bauberater, 15. Juni 2011
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Einseitig müsste nach Art. 32 Abs 6 BayBO reichen. Sonst wie Baumal!
     
  7. Ruppi

    Ruppi

    Dabei seit:
    15. Februar 2010
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    München
    und darf der Handlauf im EFH nun da wo es um die Kurve geht kleine Untebrechugen haben (minimal), oder muss der auch im EFH, so wie in öffentlichen Gebäuden durchgehend sein?

    Was ist dann im Falle späterer Vermietung oder Verkauf?
     
  8. Wieland

    Wieland Gast

    Den Handlauf würde ich aus Sicherheitsgünden, gerade bei gewendelten Läufen
    durchgängig konstruieren, wenn die Hand am Handlauf ist, verlässt sich der
    Kopf u. die Hand auf dessen Durchgägigkeit !


    Grüße
     
  9. #8 Der Bauberater, 16. Juni 2011
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Art. 32
    (6) 1 Treppen müssen einen festen und griffsicheren Handlauf haben. 2 Für Treppen sind Handläufe auf beiden Seiten und bei großer nutzbarer Breite auch Zwischenhandläufe vorzusehen,
    1. in Gebäuden mit mehr als zwei nicht stufenlos erreichbaren Wohnungen,
    2. im Übrigen, soweit es die Verkehrssicherheit erfordert.

    Ich lese da nur fest und griffsicher :deal
    von durchgehend steht da nichts :D
     
  10. Wieland

    Wieland Gast

    Handlauf wo läuft er hin ? wo hört er auf ? :hammer:
     
  11. ManfredH

    ManfredH Gast

    Im Kommentar von Simon/Busse zur BayBO heisst es:

    "Handläufe sollen an den freien Seiten um die Treppenabsätze herumgeführt und an Fensteröffnungen ohne Unterbrechung vorbeigeführt werden. Wandhandläufe notwendiger Treppen müssen ihren Enden in die Wand geführt werden. (oops... wieder was dazugelernt!)
    Aus Gründen der sicheren Benutzbarkeit der Treppe muss der erforderliche Handlauf hinsichtlich Ausbildung, Art und Anbringung eine möglichst ununterbrochene Führung haben und ein sicheres Greifen und Gehen gewährleisten."
     
  12. #11 Der Bauberater, 16. Juni 2011
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Gilt das auch bei EFH?
    :irre die Bayern
     
  13. Ruppi

    Ruppi

    Dabei seit:
    15. Februar 2010
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    München
    "möglichst ununterbrochen" heisst dann aber wohl auch, dass kleine Untrebrechungen an den Kurven möglich sind, oder?
     
  14. Wieland

    Wieland Gast

    Möglich ist alles ! Der unterbrochene Handlauf wirkt ähnlich wie eine
    Stolperstufe und gefährdet besonders Kleinkinder ( die klammern noch
    gewohnt sind).

    Ich habe die Vermutung daß die bei Ihnen vorhandene Wendelung im
    Radius Probleme macht o?

    Grüße
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 maveric00, 16. Juni 2011
    maveric00

    maveric00

    Dabei seit:
    23. Januar 2009
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler von richtig guten Getrieben
    Ort:
    Bedburg
    Hallo,

    aus der von Baumal zitierten Seite:

    Nach DIN darf also keine Unterbrechung an der freien Seite stattfinden - bleibt also nun noch die Frage, ob die DIN in Bayern eine eingeführte Technische Baubestimmung ist - und nach der Fassung der Muster-Liste der technischen Baubestimmungen vom Februar 2007 ist sie dies nur für Bauwerke, für die nach §52 MBO Barrierefreiheit gefordert ist.

    Als Laie würde ich damit davon ausgehen, dass sie für Einfamilienhäuser nicht verpflichtend ist. Ob man - ähnlich, wie wenn man sich nicht an die DIN 18065 hält - möglicherweise Probleme mit Versicherungen bekommt, wenn auf der Treppe dann etwas passiert, kann ich nicht sagen. Aber vor Gericht und auf hoher See ist man sowieso mit Gott alleine...

    Ach ja: insofern würde mich interessieren, ob die im Kommentar angesprochene Vorgabe, bei notwendigen Treppen die Geländer in der Wand enden zu lassen nicht einfach nur eine Variante von der DIN-Vorgabe ist, das man nicht an den Enden hängen bleiben darf?

    Schöne Grüße,
    Martin
     
  17. #15 Der Bauberater, 16. Juni 2011
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Die DIN 18024-2 galt für Öffentlich zugängliche Gebäude und Arbeitsstätten.
    Die wurde zurückgezogen und durch die DIN 18040 (Anhang) ersetzt.

    Nu wäre die Frage, welche in Bayern noch oder schon gilt.

    Auf alle Fälle haben die beiden aber im EFH-Bereich nichts verloren :D
    Also Art. 32 BayBO
     
Thema: Treppengeländer im EFH (Bayern) durchgehend Pflicht? beidseitig?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. din 18065 privat bayern

    ,
  2. treppengeländerinnen durchgängig

    ,
  3. treppengeländer im privaten bereich bayern

Die Seite wird geladen...

Treppengeländer im EFH (Bayern) durchgehend Pflicht? beidseitig? - Ähnliche Themen

  1. Müssen Brandwände "durchgehend gerade" sein?

    Müssen Brandwände "durchgehend gerade" sein?: Hallo, wir bauen eine 7 Meter hohe 1.500m² Sandwich Halle in Verbindung mit einem 250m2 Massivbau Bürotrakt davor. Zwischen Bürotrakt und Halle...
  2. Treppengeländer aufhübschen jemand Ideen?

    Treppengeländer aufhübschen jemand Ideen?: Hallo Bin gerade dabei nen Plan zu machen für die Sanierung und gerade dabei zu überlegen ob das alte Geländer raus soll Oder ob man es ein...
  3. EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht...

    EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht...: Hallo! Wir planen für kommendes Jahr ein Haus zu bauen. 155m² Wohnfläche, Keller und Doppelgarage. Es soll zwar vom Stand der Technik nach KFW 55...
  4. Erker und Gaube in Bayern - was ist zulässig

    Erker und Gaube in Bayern - was ist zulässig: Guten Abend, Vorab: Standort: Bayern Unser Haus (BJ 1930) steht im Gemeindekern und es existiert für das Grundstück kein Bebauungsplan. Daher...
  5. Grundriss EFH mit 280m² am Hang

    Grundriss EFH mit 280m² am Hang: Hallo zusammen, gerne würde ich möglichst viele Meinungen / Erfahrungen zu meinem aktuellen Grundriss einholen. Man baut schließlich (meist) nur...