Treppengeländer zwingend!?

Diskutiere Treppengeländer zwingend!? im Bauüberwachung, Bauleitung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hab da einen Bauleiter, der meint dass wenn man nicht will muss man in "nicht-öffentlichen" Gebäuden keine Geländer (Treppenhaus) anbringen. Man...

  1. #1 Herr Nilsson, 10. Februar 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Hab da einen Bauleiter, der meint dass wenn man nicht will muss man in "nicht-öffentlichen" Gebäuden keine Geländer (Treppenhaus) anbringen. Man würde dann nur den Versicherungsschutz verlieren. Seit wann darf ich mich über LBO und DIN 18065 einfach hinwegsetzen? Diese "Ausnahme", da ist doch der Wunsch Vater des Gedanken gewesen, oder? Kann das nicht glauben, und der Typ erzählt auch sonst gar sonderbare Geschichten. Sowas nimmt das Amt doch bei Abnahme nicht ab (vorausgesetzt es gibt eine "echte" Abnahme, was aufgrund der Position des Eigentümers in der Stadt durchaus bezweifelt werden darf), oder doch??????
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    welches amt soll denn das haus abnehmen?????

    wenn ich in meinem privathaus kein geländer habe habe ich halt keins- wenn mein betrunkener besuch runterfällt siehts halt warscheinlich böse für mich aus........
     
  4. Dachi

    Dachi

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    63607 Wächtersbach
    Benutzertitelzusatz:
    Lernender
    Evt. die UVV beachten. Die Bau-BG macht Dir zur Not die Hütte dicht.
     
  5. #4 Der Bauberater, 10. Februar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2009
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Lbo nrw

    Hallo Herr Nilsson,
    Im § 36 LBO NRW steht zwar unter Abs. (6) Treppen müssen mindestens einen festen und griffsicheren Handlauf haben. Bei großer nutzbarer Breite der Treppen können Handläufe auf beiden Seiten und Zwischenhandläufe gefordert werden.

    ABER es heißt in Abs. (11) Die Absätze 3 bis 7 gelten nicht für Treppen innerhalb von Wohnungen.

    http://www.bauordnungen.de/html/nrw1.html#P36

    Was ist nun mit nicht öffentlichem Gebäude gemeint? Das bezieht sich sicher nur auf eine Wohnung...

    Gruß
    Peter
     
  6. #5 Herr Nilsson, 10. Februar 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    ja, dann gibt es zivilrechtlich einen drauf. Sicherungspflicht und so. Ich denke auch weniger an §36 mit seiner Ausnahme in Absatz 11, als viehlmehr an §41 LBO "Umwehrungen". Hier gibt es keine Ausnahmen für ein EFH!?!?
     
  7. #6 Herr Nilsson, 10. Februar 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    4-geschossiges "Einfamilienhaus" Peter!
     
  8. #7 Herr Nilsson, 10. Februar 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Ach ja, BAU-BG ist eine ganz andere Sache, da mache ich mich als Meister, Ingenieur und SiGeKo (hier aber als nichts von dem beschäftigt, der Eigentümer ist mein Chef) doch schon fast mit strafbar, wenn was passiert?
     
  9. #8 Der Bauberater, 10. Februar 2009
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Treppen fallen nicht unter den § 41, sonst bräuchte man den § 36 nicht mehr! :yikes
    Hört sich blöd an, ist aber so und wenn es ein Einfamilienhaus ist, dann hat er mit § 36 Abs. 11 alles geklärt. Für die Treppe(n). Balkone, Terrassen... sind latürlich nach § 41 zu sichern. Während der Bauzeit können bei den Jupps andere Bedingungen jelten. Dat muss Dir aber einer von da oben erklären :biggthumpup:
    Gruß
    Peter
     
  10. #9 Herr Nilsson, 10. Februar 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    .............wären dann aber auch TreppenPODESTE, denn die sind ja auch einige Meter lang und somit wohl keine Stufe mehr. Podeste sind in §36 ja nicht drin, also "Fläche die zum begehen bestimmt ist", oder? Ja, jetzt definier mir mal einer dass ein Podest Bestandteil einer Treppe ist, auch wenn das Podest 10m lang ist zwischen den 2 Treppen.
    Also wenn ich was zu sagen hätte (was ich nicht habe) dann würde ich das nicht abnehmen mit Verweis auf den 41-er:deal.
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 10. Februar 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ähhhh - Peter.
    Leiser Einspruch, weil sich NRW da im Kreis dreht. Die DIN 18065 ist in NRW ETB. UNd die kennt eine solche Ausnahme nicht.
    Da ETB aber zwingend zu beachten.
    Und nu :lock
     
  12. #11 DerSuchende, 10. Februar 2009
    DerSuchende

    DerSuchende

    Dabei seit:
    25. Oktober 2008
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    REG Arnsberg
    Unserem NRW-Chefe sagen! Der will doch jeden Fehltritt wissen "und nicht erst aus der Zeitung lesen!"

    MfG
     
  13. #12 Der Bauberater, 10. Februar 2009
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Na dann sag ich nix mehr dazu außer :respekt an die Kollegen die da noch was fertig kriegen ohne in den Bau zu müssen.
    :offtopic: Es kann nur einen geben: Der Westfale :offtopic:
     
  14. #13 Herr Nilsson, 10. Februar 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Ich frag mich jetzt, ob eine DIN als ETB für einen privaten Bauherren eine Art Rechtsnorm als Rechtscharakter hat? Einfach als "DIN" muss der die doch nicht einhalten!?
     
  15. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Damit kein Missverständnis aufkommt: Geht es hier um ein Treppengeländer (also eine Art Brüstung seitlich an der Treppe) oder um einen Handlauf an der Wand?
     
  16. #15 Herr Nilsson, 10. Februar 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    aus:
    http://www.kbt.de/experts/artikel/at-18030VDI.php?PRESSID=67 demnach hätte die 18065 rechtsverbindlichen Charakter!:biggthumpup:!!!
     
  17. #16 Herr Nilsson, 10. Februar 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Geländer zum Treppenhaus"loch" hin, Podeste ebenfalls. KEIN Handlauf an der Wand.
     
  18. SvenW

    SvenW

    Dabei seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Hannover
    Der Bauleiter hat doch Recht: Man muß keine Treppengeländer anbringen. Da das ganze dann nicht mehr rechtlich okay ist verliert man den Versicherungsschutz den man ansonsten hätte. Also hat er Recht, ich würde mir als Treppenbauer allerdings schriftlich bestätigen lassen, das ich darauf hingewiesen hab, das dort ein Treppengeländer hingehört und der Bauherr es explizit nicht haben will. Ob er sich dann selber was zusammenfrickelt oder es ganz sein läßt wäre dann nicht mehr mein Problem. Zwingen kann den Bauherren keiner und wo kein Kläger da kein Richter.
     
  19. #18 Ralf Dühlmeyer, 11. Februar 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ne, Sven - SO einfach ist das nicht. ETB ist oben erklärt. Und so wenig ich als Architekt auf Wunsch des Bauherren ein Haus wider die LBO oder ein nicht standsicheres Haus bauen darf, so wenig darf ich gegen die ETB verstossen.
    Und DAS gilt auch für die Handwerker, weil die sich das Wissen um die ETBs aus ihrem Bereich anrechnen lassen müssen.
    Da geht nichts - Ende aus.
    Einzig das nachträgliche Entfernen des Geländers durch den Bauherren wäre möglich.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. SvenW

    SvenW

    Dabei seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Hannover
    Wie sieht es denn z.B. bei einer Betontreppe aus? Der Betonbauer wird wohl kaum das Geländer liefern. Und was soll der Treppenbauer machen, wenn der Bauherr sagt: Mach ich selber? Bei deinen Beispielen verstößt du gegen die Vorschriften, weil du eine fehlerhafte Planung machst, nach der gebaut wird. Wenn der Bauherr aber anders baut als du geplant hast, bist du fein raus (solange du nicht auch die Aufsicht machst).
    Genauso gehts dem Treppenbauer: Er plant eine Treppe mit "Geländer bauseitig" oder "durch AG zu erstellen" Rest ist Problem des AG.

    Das das Fehlen eines Treppengeländers ein Wahnsinn ist, darüber sind wir uns ja alle einig.
     
  22. #20 Ralf Dühlmeyer, 11. Februar 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ok - dann hast Du recht.
     
Thema:

Treppengeländer zwingend!?

Die Seite wird geladen...

Treppengeländer zwingend!? - Ähnliche Themen

  1. Muss unter einem Fenster in einem Betonbau Bj.1974 zwingend eine Fensterbank unter das neue Fenster

    Muss unter einem Fenster in einem Betonbau Bj.1974 zwingend eine Fensterbank unter das neue Fenster: ich habe mir jetzt neue Fenster einsetzen lassen. Wenn ich es selber gemacht hätte, hätte ich sie so eingesetzt wie die Aluminium-Fenster vorher...
  2. Lichtschacht zwingend Druckwasserdicht?

    Lichtschacht zwingend Druckwasserdicht?: Hallo zusammen, Wir haben nun unser Eingabeplanungsgespräch erledigt. Dort kam von der Bauzeichnerin der Hinweis das evtl. WU-Lichtschächte nötig...
  3. Dämmung auskragende Balkondecke zwingend erforderlich?

    Dämmung auskragende Balkondecke zwingend erforderlich?: Hallo zusammen, wir wollen die Fassade unseres Altbaus (BJ 59) dämmen. Neben den bekannten Problemstellen wie angrenzende Garage, Vordach,...
  4. Wie verbindlich (bindend zwingend ist die Verlegeanleitung für Dachsteine, Dachziegel

    Wie verbindlich (bindend zwingend ist die Verlegeanleitung für Dachsteine, Dachziegel: Guten Tag Forumsexperten, leider muss ich Euch schon wieder mit Fragen belästigen. In der Braas Verlegeanleitung für unsere Frankfurter Pfannen...
  5. Treppengeländer mit Ytong Stein mauern

    Treppengeländer mit Ytong Stein mauern: Hallo, ich bin neu hier im Forum. Wir haben ein Haus gekauft in dem sich eine typische 70er Jahre Steintreppe befindet. Das alte Geländer habe...