Treppenstufen Holz auf Beton

Diskutiere Treppenstufen Holz auf Beton im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo Wir möchten unsere Betontreppe im 80er Altbau mit Holzstufen (Eiche) belegen. Geplant ist 26mm dicke Stufen mit Ponal Statik auf die...

  1. suebic

    suebic

    Dabei seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo

    Wir möchten unsere Betontreppe im 80er Altbau mit Holzstufen (Eiche) belegen. Geplant ist 26mm dicke Stufen mit Ponal Statik auf die Betonstufen aufzukleben. Ich hätte 2 Fragen zu den Details.

    1. Wieviele mm sollten die seitlichen sowie die hintere Dehnungsfuge(n) haben,bei ca. 1m breiten Stufen?
    2. Da die Holzstufen rundherum lackversiegelt sein werden - Sollte die Unterseite angeschliffen werden oder hält der Kleber auch direkt auf der Lackschicht?

    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 4. August 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ein toleranzausgleich ist nicht erforderlich?
     
  4. suebic

    suebic

    Dabei seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Stuttgart
    Es ist nicht notwendig den Estrich auf den Betonstufen auszugleichen,was die veränderten Stufenhöhen betrifft,werden diese grösstenteils durch die anschliessende Bodenbelagsverlegung ausgeglichen.
     
  5. #4 saarplaner, 5. August 2013
    saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Du weißt aber wie empfindlich der menschliche Bewegungsapparat auf unterschiedliche Stufenhöhen reagiert?

    Ein Unterschied von wenigen mm wird als äußerst unangenehm empfunden und führt sehr oft zum stolpern über die Stufenkanten.

    Ein Blick in die zulässigen Toleranzen im Treppenbau veranschaulicht das Ganze.

    26mm Stufe + Kleber, da bist du schnell bei 30 mm die auszugleichen sind. Wie möchtest du das denn anstellen?

    Das gehört vernünftig geplant und durchdacht, sonst wirst du (und die Gäste die zu Besuch kommen) mit dieser Treppe keinen Spaß haben.

    Glaub mir, hab eine Zeit lang im Treppenbau gearbeitet.

    Grüße aus dem Saarland!
     
  6. suebic

    suebic

    Dabei seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Stuttgart
    Wie gesagt,es wird sich an Stufenhöhen nicht viel ändern,da die Böden der Räume unter und über der Treppe nach dem Verlegen der Bodenbeläge um 2,2-2,4 cm angehoben werden.
     
  7. #6 saarplaner, 5. August 2013
    saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Wow!

    Was machst du mit den ganzen Türen? Ich hoffe dass du keine 2m Türdurchgänge hast, weil jeder cm weniger an Durchgangshöhe wiegt sehr schwer. Es ist Wahnsinn was ein cm weniger Durchgangshöhe ausmacht und du machst über 2 cm weniger. Das ist schon ne Menge.

    Und das sage ich als nur 1,78 m großer Mann. :konfusius

    Hast du die Höhen mal mit ner Schlauchwaage kontrolliert?
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 5. August 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Mal unabhängig von der Türproblematik

    26 mm Holz + Kleberraupe 5 mm macht (rd) 30 mm aus (siehe Saarplaner) Macht bei einem Bodenbelagsplus von 2,2 cm 8 mm Höhendifferenz bei der An- und Austrittsstufe zu den anderen Stufen, bei 2,4 cm Belagsplus immer noch 6 mm.
    Das ist
    a) :yikes
    b) :Baumurks
     
  9. Ortwin

    Ortwin

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    Oberfranken
    Das ist ja lustig:
    Der TE hat fragt, ob er Dehnungsfugen vorsehen muss und ob er die Stufen anrauen soll und die Experten nehmen zu Türhöhen und Stufenhöhenunterschieden Stellung und das auch noch in einer sehr oberleherhaften Art.
    Im Schulaufsatz wäre das ne klassische Themenverfehlung…
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 5. August 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Falsch, Ortwin.
    Der TE hat ein minimales Problem angsprochen und die Experten erkennen (wie so oft), dass vor dem Umgang mit den angesprochenen Problemen ganz andere, ggf. gravierendere gelöst werden müssen.

    Das ist Service an Stelle von dumpfem: Sie/Er war ja zu doof, die wichtigen Fragen zu stellen, soll sie/er doch auf die Nase fallen!
     
  11. suebic

    suebic

    Dabei seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Stuttgart
    Die Türen werden unten verkürzt,kein Problem,wurde bereits in 2 Räumen durchgeführt.

    Wir könnten natürlich auch 18mm Holzstufen nehmen,dann würde alles optimal passen,tendieren vor allem wegen der Optik zu den 26mm,wobei wir dann die 6-8 mm Differenz in Kauf nehmen müssen. Es ist eine Renovierung,kein Neubau, perfekt muss es nicht sein,es geht eher darum,dass die Relation zwischen Funktion,Optik und Kosten stimmt.
     
  12. #11 saarplaner, 5. August 2013
    saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Wo siehst du hier was oberlehrerhaftes??

    Als Themenverfehlung würde ich es eher sehen, wenn man sein Thema nur sehr einseitig betrachtet.

    Oder würdest du bei nem Unfallwagen nur den Reifenluftdruck kontrollieren anstatt alles in Reihe zu bringen? Grins, ich liebe es deutliche Vergleiche anzustellen! :mega_lol:
     
  13. #12 Gast036816, 5. August 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    Ortwin halt dich da raus mit deiner kakophonie! das fugenproblem ergibt sich von allein, wenn er den belag aufbaut. das problem, was hier diskutiert wird, resultiert aus den praktischen erfahrungen. oder hast du etwa was dagegen, dass hier das expertenwissen hinter der hand gehalten wird um nach beamtenmanier zu sagen: danach hast du ja nicht gefragt.
     
  14. Ortwin

    Ortwin

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    Oberfranken
    Dem TE ist die Stufenhöhenproblematik ja durchaus bewusst (siehe sein Beitrag #10) und offensichtlich kann er gut damit leben. Also könnt ihr euch eure Angriffe auf mich sparen.
    Wenn ich jemandem frage, wie spät es ist, erwarte ich nicht, dass er mir erklärt, wie seine Uhr funktioniert...
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Ralf Dühlmeyer, 5. August 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nicht wie seine Uhr funktioniert. Aber wenn er erkennt, dass DU nicht nach GMT +1 +1 denkst, sondern nach einer anderen Zeitzone und nicht sicher ist, ob Du das bemerkt hast, ist es doch sicher höflich, wenn er Dir sagt:
    Hier ist es 17:00, in Tokio (JST) aber 0:00 Uhr
    und Du vermeidest, Deinen japanischen Geschäftspartner zu vergrätzen, weil Du ihn aus seinem Schlaf holst!

    Zum Thema Angriffe: Wer den Antwortenden oberlehrerhaftigkeit und Themenverfehlung vorwirft, muss sich darüber nicht wundern!
     
  17. #15 Gast036816, 5. August 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wie wäre es, wenn du bei deinen kommentaren sparst.
     
Thema:

Treppenstufen Holz auf Beton

Die Seite wird geladen...

Treppenstufen Holz auf Beton - Ähnliche Themen

  1. Zulässige Abweichung Treppenstufen Höhe

    Zulässige Abweichung Treppenstufen Höhe: Hallo zusammen, Unser Parkettleger hat die Rohtreppe mit Holz umfalzt. Leider sind die Höhen außerhalb der Toleranzen erste Stufe 18,5cm zweite...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Holz mit Aluminium Sandwichplatten

    Holz mit Aluminium Sandwichplatten: Hallo an die Experten Mein Anliegen Möchte ein sichtbares Dach aus Brettschichtholz und es direkt mit Aluminium Sandwichplatten Dämmen auf diese...
  4. Dampfbremse abkleben mit Butylkautschuk und Primer - OSB3 an Giebelwand/Beton

    Dampfbremse abkleben mit Butylkautschuk und Primer - OSB3 an Giebelwand/Beton: Hallo zusammen, ich habe eine Frage bzgl. der Verwendbarkeit einiger "Überbleibsel" aus der Verlegung meiner Holzfaserplatten auf dem Dach. Diese...
  5. unbeheizte Holz Garage dämmen - Aufbau ?

    unbeheizte Holz Garage dämmen - Aufbau ?: Hi Leute, es geht um eine Garage die über die Jahre gewachsen ist. Es gibt einen Steinteil in dem das Auto steht, daran folgt ein Holzanbau. Da...