Trittschall ohne estrich

Diskutiere Trittschall ohne estrich im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, ich habe mit meinem Bruder zusammen ein Altbauhaus (EG+1OG+2OG) gekauft und wir sanieren gerade. Das Haus hat keine...

  1. Carstebn

    Carstebn

    Dabei seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Osnabrück
    Hallo zusammen,

    ich habe mit meinem Bruder zusammen ein Altbauhaus (EG+1OG+2OG) gekauft und wir sanieren gerade. Das Haus hat keine Betondecken, sondern Holzbalken und direkt darauf Holzdielen als Fußboden genagelt. In der Decke ist keine Schüttung oder ähnliches, unter den Holzdielen schaut man direkt auf einen Blindboden.

    Wir sind jetzt am überlegen, wie wir den Boden neu aufbauen und zwar unter den 3 Maßgaben kostengünstig, trotzdem den Trittschall verbessern und kein allzu hoher Bodenaufbau (5-6cm). Im Moment hört man nämlich im DG wenn im EG jemand niest ;-)

    Unsere Idee ist folgende:
    1. zwischen die Balken kommt Steinwolle
    2. direkt auf die balken kommt eine dünne lage spanplatte (1cm)
    3. auf die spanplatten kommt eine trittschalldämmung (Trittschalldämmplatte Holzfaser 5mm)
    4. auf die trittschalldämmung kommen OSB-Platten (25mm), diese sollen schwimend verlegt werden und miteinander verleimt werden.

    Frage: macht der Aufbau so Sinn oder ist die Spanplatte zu dünn? Ist bei diesem Aufbau eine Verbesserung des Trittschalls bzw. generell der Schallisolierung zu erwarten?

    Vielen Dank fürs Lesen!
    Carsten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Dir fehlt Masse in deinem aufbau. Du solltest einen statiker konsultieren um herauszufinden was die Decke noch an Last aufnehmen kann
     
  4. Carstebn

    Carstebn

    Dabei seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Osnabrück
    Hi ultra,

    danke für die antwort. Heißt das unser geplanter aufbau bringt gar nix? :yikes

    die statik ist nicht unser problem, von der "masse" geht noch einiges drauf, haken ist eher unsere aufbauhöhe, da wir gerne vermeiden würden alle türstürze zu erhöhen oder zwergentüren einzubauen ;-)

    nachfrage: was meinst du konkret mit masse? estrich?

    feinen gruß
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Estrich oder Sandschüttung zwischen den Balken ist gut gegen Luftschall.

    Estrich auf Trittschall oberhalb der Balkenlage ist gut gegen Trittschall und Luftschall.

    Planen lassen, da geht einiges mit einer sauberen professionellen Planung...
     
  6. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Es gibt im Netz von den Herstellern von Gipskartonplatten PDFs wo Deckenaufbauten drin sind. Da kann man eine IDee davon bekommen welche Maßnahme was bringt.

    Generell:

    - Masse hilft gegen Trittschall
    - Masse kann man entweder zwischen die Balken packen - Fehlboden mit Sandschüttung oder ähnlichem
    - Masse kann aber auch gut auf die Rohdecke gepackt werden - z.B. indem man Gehwegplatten verklebt oder Holz-Beton-Verbund
    - Masse kann aber auch der Zementestrich ganz oben sein

    Was wohl optimale Ergebnisse bringt (aber auch statisch am schwierigsten und generell am teuersten ist) ist Masse auf der Rohdecke, Trittschalllage, Zement- oder Anhydritestrich - dann hast du ein Masse-Feder-Masse System ähnlich wie bei einer Massivdecke

    - entkoppelte Unterschale zum Raum darunter ist eine wichtige Maßnahme - auch die Unterdecke kann man durch doppelte Beplankung schwerer machen um Frequenzen zu schlucken
    - gerade bei entkoppelter Unterschale kann es noch viel bringen die Gefache voll auszudämmen, da das dann der Hauptweg für den Schall ist (bei starrer Unterkonstruktion läuft der Schall über die Deckenbalken

    Dein Kommentar zur Statik find ich interessant: du weisst das da noch viel drauf geht ohne den Statiker gefragt zu haben? Vorsicht mit solchen Annahmen! Ein Deckenaufbau mit 2 x Gipskarton oder Gipsfaser, Gehwegplatten auf der Rohdecke und einem Zementestrich bringt auf jeden m² einige kg...


    Speziell: geringe Aufbauhöhe heisst Masse nicht auf die Rohdecke sondern zwischen die Balken - dann Trittschallage - und dann Estrich. Besser als Trockenestrich ist dann vermutlich Gussasphalt.

    Ganz wichtig ist der Hinweis von H.PF: planen lassen! Alle Maßnahmen haben individuelle Vor- und Nachteile. Da brauchst du jemanden der dich berät. Evtl. sogar nen Bauantrag, weil du in die Statik des Gebäudes eingreifst?
     
Thema:

Trittschall ohne estrich

Die Seite wird geladen...

Trittschall ohne estrich - Ähnliche Themen

  1. Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?

    Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?: Hallo, in unsere ETW wird Estrich mit Fußbodenheizung eingebaut. Unsere zukünftige Küche baue ich selbst auf (Ikea). Jetzt benötigen wir wegen der...
  2. Estrich ausgleich und belegen

    Estrich ausgleich und belegen: Hallo, wir haben folgendes Problem bei einer Renovierung Altbau, bestehender Estrich hat ein Gefälle von 0 - 3,5 cm, wie können wir diese...
  3. Fliesen auf jungem Estrich

    Fliesen auf jungem Estrich: Moin zusammen. Ich habe ein altes Haus saniert habe meinen gipsputz gerade trocken und bekomme nächten Freitag am 8.12 Zementestrich. Der Estrich...
  4. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  5. Deckenaufbau - Brettstapeldecke, Trittschall

    Deckenaufbau - Brettstapeldecke, Trittschall: Hallo, derzeit planen wir einen Neubau mit Brettstapeldecken. der geplante Fußbodenaufbau ist: Brettstapeldecke: 180 mm Rieselschutz Trockene...