Tür verbreitern - Berechnung des Sturzes

Diskutiere Tür verbreitern - Berechnung des Sturzes im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hallo Profis, Hallo Laien...Hallo an alle Leute dazwischen..., wenn man so am Bauen ist, kommen einem ja Ideen, an die man während der Planung...

  1. webber

    webber

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Halle
    Hallo Profis, Hallo Laien...Hallo an alle Leute dazwischen...,

    wenn man so am Bauen ist, kommen einem ja Ideen, an die man während der Planung nicht gedacht hat. Ich würde gerne die Tür zum späteren Wohnzimmer so verbreitern, daß dort später eine 2flüglige Glastür oder eine 2teilige Schiebetür Platz findet. Momentan ist in der 12er Wand eine einfache Innentür von ca. 90x200cm. Könnte mir vorstellen, daß der Sturz aus Holz ist. Die Deckenhöhe beträgt 260cm. Die Decke besteht aus...hmmm..naja.. ich nehme an, es ist eine Ziegeldecke. Beim Anbohren von Abhängern komme ich entweder in einen Hohlraum oder auf Stahl :-(. Um Gewißheit zu erlangen, müßte ich den Putz abschlagen ;-).
    Ich schäme mich fast zu sagen, daß ich vor 25 Jahren mal Maurer gelernt habe...aber es ist zu lange her und ich habe nach der Lehre auch nie wieder wirklich in dem Job gearbeitet... als daß ich noch wüßte, wie man die Dimensionen eines Sturzes berechnet. Im Zweifelsfall dimensioniere ich lieber über.
    Kann mir da mal jemand weiterhelfen? Sturz aus Stahlbeton oder Doppel-T aus Stahl? Oder alles so lassen, wie es jetzt ist... und Mietwohnung suchen? :-D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 15. April 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Einen fragen, der sich damit auskennt.

    KeineAhnungWand mit WeissnichDecke drauf (oder auch nicht) * DaumenindenWind = HEB 600, rechts und links ein Pfeiler 49/49 aus KS 20-2,0 MG III und Einzelfundementen 100/100/100 aus C30/37 und Körben aus 16er Eisen, a = 15 - damit bist auf er sicheren Seite
    :smoke
     
  4. webber

    webber

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Halle
    Gut, daß es Leute wie Dich gibt. So etwas wertet die eigene Hilfsbereitschaft doch ungemein auf.
    Ich warte vor dem Baubeginn aber lieber auf eventuell noch hilfreichere Antworten oder Alternativen.

    P.S. Tut mir leid, daß ich zur Herkunft der verwendeten Ziegel, der Größe des Brennofens und des genauen Brennjahres keine genaueren Angaben machen kann. Auch warte ich noch auf die Analysewerte der Metallspäne der angebohrten Deckenbewehrung.
     
  5. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    dann warte mal auf hilfreiche antworten.......
    vielleicht nimmst du auch an, dass wir hier hellseher sind und nebenbei eine statische berechnung per zufallsprinzip* online machen.
    (* hält oder hält nicht)
    :mauer
    weiter so!

    solltest dich wirklich schämen, maurer gelernt zu haben und die regeln des bauens vergessen zu haben!
     
  6. webber

    webber

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Halle
    Das, was ich von der Substanz der Decke weiß, das habe ich geschrieben. Es kann natürlich auch sein, daß sie aus Titan ist, ich nur zufällig beim Anbohren der 60-70 Abhänger auf 7 cm starke Einschlüsse aus Ziegel oder exakt 8 mm (Bohrerstärke) starke Stahlstücke gestoßen bin, die vor 70 Jahren eingegossen wurden, um den späteren Besitzer dann 2009 in einem Forum der Lächerlichkeit preiszugeben.

    Also nochmal...genauer...... Decke...fest...kein Holz... von unten verputzt, von oben (Dachboden) Estrich. Putz ungefähr 1 cm stark (Zusammensetzung unbekannt). Unter dem Putz rotes Ziegelmaterial, welches an den meisten Stellen ca. 1-1,5 cm stark ist..darüber hohl. Ab und an stößt man beim Bohren auf ein mit dem Steinbohrer nicht zu bohrendes Material...mutmaßlich Stahl der Träger. Oder Diamanten! Mit dem Metalldetektor kann man jedoch mehrere Stähle in gleichmäßigem Abstand zueinander in der Decke aufspüren.

    Das mit dem Vergessen ist so eine Sache... wo fangen die niemals zu vergessenden Regeln des Bauens denn an... und ab wann sind es Dinge, um deren Existenz man wissen ...sie aber nicht mehr auswendig und detailiert kennen muß???
    Ich hab's mal gelernt, war auch sehr gut... aber interessiert hat es mich nie wirklich. Und wie es so ist im Leben... werden Dinge, die einem subjektiv unwichtig erscheinen...durch Dinge, die man für wichtig(er) hält aus dem Bewußtsein verdrängt. Habe also jetzt die Wahl... mich schämen und auf hilfreiche(re) Antworten hoffen... oder zum Hypnotiseur zu gehen, mich in mein Unterbewußtsein und das Jahr 1985 versetzen zu lassen und mir dann schnell merken, was ich da in Baukonstruktionslehre darüber gelesen habe.

    Trotzdem Danke für die Lehrstunde ;-)
     
  7. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ihr habt jetzt genug gespielt ;)
    das ist ein thema für den twp vor ort.
    vielleicht ist die lösung dann auch ganz einfach :28:
     
  8. gast3

    gast3 Gast

    Mensch ...

    webber,

    du bist doch nicht seit gestern hier - du solltest wissen, wie man es mit Bastelanleitungen hier so handhabt.
     
  9. webber

    webber

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Halle
    und weil ich eben NICHT basteln wollte...

    habe ich hier gefragt...all die Dinge, die ich weiß... und auch die, die ich vermute... hier gepostet. Naja, ich krieg's schon raus (und hin). Im Zweifelsfall kaufe ich mir ein Buch :-D
     
  10. webber

    webber

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Halle
    Klingt gut...

    jetzt muß ich nur noch rausfinden, wer oder was ein(e) TWP ist oder macht.
    Danke
     
  11. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    TWP = T otal W ichtige P erson
     
  12. #11 wasweissich, 15. April 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    TWP-- macht sichere lösungen
     
  13. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Macht Lösungen Sicher :)
     
  14. #13 wasweissich, 15. April 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    :p:p ist ja richtich .... irgendwie bin ich heute nicht ganz zu hause:yikes:o:o:o
     
  15. #14 Carden. Mark, 16. April 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    @Webber - mach Dich nicht lächerlich hier.
    Hohl Dir einen Statiker (TWP) vor Ort - gib dem ein angemessenes Tantiemen und gut ist es.
     
  16. webber

    webber

    Dabei seit:
    28. November 2008
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Halle
    Da betoniere ich lieber von Oberkante Tür bis an die Decke :-D.... oder belese mich noch ein wenig. ImZweifelsfall lieber etwas stabiler als nötig.

    Trotzdem bedanke ich mich mal höflich
     
  17. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    wenn es ein Buch gibt, das für eine derartige Aufgabenstellung eine "Patentlösung" bietet, so dürfte der Autor alsbald -trotz Wirtschaftskrise- zu den Großverdienern bei uns gehören. Im gleichen Zuge werden sich tausende TWPs vor den Arbeitsämtern einfinden....

    Bitte, webber, hole Dir einen sachkundigen Rat, durch einen sachkundigen, der sich das ganze vor Ort mal ansieht. Kostet nicht die Welt und ist dann wirklich sicher.

    Du merkst doch, daß auch die Statiker hier im Forum Dir keinen verbimndlichen Rat geben können, nur eben sich fachliche Unterstützung mit auf die Baustelle zu holen.

    Thomas
     
  18. gast3

    gast3 Gast

    Wieso ..

    denn ein TWP Thomas ?

    das hört sich doch schon mal echt suuuper an und noch ein bischen schmökern =

    AWG-Hormonstoß
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Carden. Mark, 16. April 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ach - nur was ist NÖTIG
     
  21. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...das steht doch in dem Buch....Dummerchen...

    TB
     
Thema:

Tür verbreitern - Berechnung des Sturzes

Die Seite wird geladen...

Tür verbreitern - Berechnung des Sturzes - Ähnliche Themen

  1. Tür mit Stahlzarge nachträglich in Trockenbauwand

    Tür mit Stahlzarge nachträglich in Trockenbauwand: Hallo liebes Forum, das nächste Projekt läuft an - unser Kleiner braucht ein Kinderzimmer. Dafür trenne ich ein Zimmer ab und muss zuerst bei...
  2. Türe an Stahlstütze, wie ausführen?

    Türe an Stahlstütze, wie ausführen?: Hallo zusammen, wir sind gerade dabei unseren Innenausbau in Eigenregie durchzuführen. Nun hängen wir an 2 Details, von denen wir nicht sicher...
  3. Tür von der anderen Wohnung abdichten wegen den Geräuschen

    Tür von der anderen Wohnung abdichten wegen den Geräuschen: Hallo, im Flur (5meter lang und 4 meter breit) gibt es eine Tür (2 meter hoch), die zur andere Wohnung führt, aber die ist verschraubt, weil keine...
  4. Sehr stark stinkende Türen und Zargen

    Sehr stark stinkende Türen und Zargen: Hallo beisammen, eine Mieterin hat vor etwa 30 Jahren ihre Türen und Zargen von Port... verkleiden lassen. Wir haben ihr dies damals leider...
  5. Widerstandsfähige (Tritte, Ramme...) Türe, günstig? "Metalltüren" statt Holztüren?

    Widerstandsfähige (Tritte, Ramme...) Türe, günstig? "Metalltüren" statt Holztüren?: Hallo. Gibt es Türen die Gewalt standhalten, ohne dass man eine Spezialtüre mit "Panzerlegierung" braucht? Also so wie hier:...