Türeneinbau

Diskutiere Türeneinbau im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo Gemeinde, am 01.08.11 wird bei mir die bestehende Eingangstür gegen eine H***** WK2 Eingangstür getauscht. Den Einbau nimmt der...

  1. Chris G

    Chris G

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Ameisentätowierer
    Hallo Gemeinde,

    am 01.08.11 wird bei mir die bestehende Eingangstür gegen eine H***** WK2 Eingangstür getauscht. Den Einbau nimmt der Fachhandel vor.

    Auf die Anfrage beim Hersteller wie ich den hochgelobten Einbau überprüfen kann (schließlich wirbt damit der Hersteller), bekamm ich voneiner Hersteller-Niederlassung die Info, dass ich doch einen Sachverständigen/ Gutachter kommen lassen kann.

    Das ist nicht gerade die Antwort,die man sich erhofft.

    Kann ich als Laie die Qualität einer Türmontage an einfachen Qualitätsmerkmalen feststellen?

    Gruß
    Christoph
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wieland

    Wieland Gast

    Nein !!!
     
  4. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    H hat Einbauanleitungen für den Einbau der Haustüren.

    Anleitung mit Ausführung vergleichen.
     
  5. Wieland

    Wieland Gast

    Fachgerechter Einbau
    Einbruchhemmende Türen können ihren Zweck nur dann erfüllen, wenn sie nach der Anleitung des Herstellers fachgerecht eingebaut werden. Auf die Aushändigung einer Montagebescheinigung sollte bestanden werden.

    Unter http://www.polizei.bayern.de/content/4/4/9/
    tueren.pdf finden Sie das gesamte Herstellerverzeichnis der Polizei über „geprüfte und zertifizierte einbruchhemmende Türen“.

    --------------------------------------------------------------------------------

    Quelle Polizei Bayern
     
  6. Chris G

    Chris G

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Ameisentätowierer
    Hallo Baufuchs,

    leichter gesagt als getan...

    In der Anleitung gibt es nur jede Menge Empfehlungen und Bilder.
    Die Bilder sind jeweils nicht beschrieben, so dass der Monteur wohl selbst entscheidet, was er davon ausführt, da immer wohl mehrere Varianten zur Auswahl stehen.
    Sieht alles ziemlich kompliziert und nach jeder Menge Dreck aus... Ich hoffe dass es gut ausgeht, da zu technischen Fragen des Einbaus auch energierelevante und sicherheitsrelevante Details beachtet werden sollen (so die Anleitung).

    Beste Grüße
    Christoph
     
  7. #6 Gast23627, 21. Juli 2011
    Gast23627

    Gast23627 Gast

    Ihre "Projekte"...

    Herr Projektleiter,
    werden hoffentlich nicht in Zweifel gezogen bevor diese überhaupt begonnen werden...
    Bei Sachen von denen ich nichts verstehe kommt mir auch manches, jedoch nicht alles wie bei Ihnen, kompliziert vor.

    mfg
     
  8. Chris G

    Chris G

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Ameisentätowierer
    Hallo,

    die Tür wurde am 01.08.11 eingebaut.

    Bis Heute Nachmittag war ich sehr zufrieden. Nun der Schock:

    Seit Heute Abend quietscht die Tür beim Öffnen/ Schließen füchterlich. :yikes

    Da die Bender wartungsfrei sind, fürchte ich einen Schaden an den Bendern. Sonst kann ich mir keinen Reim drauf machen.

    Man kann doch nach Einbau einer Tür erwarten, dass diese ohne derartige Geräusche auf und zu geht.....

    Händler bereits angeschrieben.

    Sind Euch solche Fälle bekannt? Woran kann so Etwas liegen?

    Gruß
    Christoph
     
  9. Chris G

    Chris G

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Ameisentätowierer
    Hallo Gemeinde,

    der Monteur war vor Ort und konnte sich diese Phänomen selbst nicht erklären.

    Er hatte die Bänder Etwas justiert, nach dem er die Tür ausgehängt und wieder eingehängt hatte. Seit dem Quietscht die Tür nicht.

    Ich habe allerdings Etwas anderes Gestern Abend bemerkt, was mir ungewöhnlich erschien. Der Fachhändler meint jedoch, dass dies völlig normal sei.

    Eventuell kann jemand von Euch meine Sorgen für unnötig erkläen lassen.

    Nach dem Einbau war die Tür an jeder Stelle bündig zum Rahmen, so das absolut kein Spiel vorhanden war. Das bedeutet, nach dem automatischen Verriegeln, hatte die Tür keinen Milimeter nachgegeben, als man diese gegen den Rahmen drücken wollte.

    Nun ist die Bandseite immer noch bündig zum Rahmen, die Seite mit den Riegeln jedoch nicht mehr.
    Nach dem nun die Riegel in die Fallen geschnappt haben, gibt die Tür noch auf der gesamten Seite des Schlosses noch nach, wenn man diese gegen den Rahmen drückt.

    Wohlgemerkt wurde zwischenzeitig nichts an der Bänder und Schlossseite justiert.

    Der Fachhändler meint das dies normal sei,weil sich die Tür nach einer gewissen Zeit noch "setzt". Und vom Kunden anschließend sowieso justiert werden muss.

    Erste Frage:Ist das wirklich so?

    Ich habe die Bedinungsanleitung von Hörmann studiert, die leider ohne Beschreibung auskommen muss und ich finde dort jede Menge Einstellungsoptionen.

    Zweite Frage: Wo wird solches Spiel justiert? Auf der Bandseite, die eh schon bündig zum Rahmen ist? Oder auf der Schlossseite, wo die Fallen zum Rahmen hin noch verschoben werden können?

    Mich wundert nur dass es vorher bei der gleichen Positionierung der Fallen keinerlei Spiel zwischen Tür und Rahmen gageben hat...

    Danke und Beste Grüße
    Christoph
     
  10. Chris G

    Chris G

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Ameisentätowierer
    Hallo zusammen,

    die Tür wurde eingestellt. Seit dem ist alles OK.

    Ich habe noch zwei dringende Fragen:

    1. Die alte Tür war zwischen dem Rahmen und Klinker mit einer breiten Schicht Dichtungsmasse (kenne den Fachbegriff nicht) abgedichtet. Beim Einbau wurde diese fein säuberlich von der alten Tür abgeschnitte und nach Einbau der neue Tür mit Silikon der Spalt verschlossen. Gem. Info des Monteurs hätte man nach entfernen der alten Dichtmasse die Fuge nie mehr so sauber verschlossen gehabt. Ist dies zulässig und stimmt das, oder ist dies ein Montagefehler. Wenn es ein Fehler ist, kann dieser noch reklamiert werden? Bild anbei

    IMG00192-20120415-2040.jpg

    2. Die neue Tür ist WK2. Gibt es in diesem Zusammenhang Vorgaben, die beim Einbau zwingend eingehalten werden mussten und die ich prüfen kann?

    Vielen Dank im Voraus.

    Gruß
    Christoph
     
  11. #10 schriebs71, 20. April 2012
    schriebs71

    schriebs71

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister Fensterbau
    Ort:
    Thüringen
  12. Chris G

    Chris G

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Ameisentätowierer
    Hallo schriebs71,

    Die Frage bezog sich in erster Linie auf die Abdichtung des Spalts zwischen Rahmen und Blendmauerwerk. Muss alte Masse komplett raus und komplett neu verfugen, oder reicht es den Spalt zwischen alter Masse und Rahmen mit Silikon aufzufüllen. Optisch ist es halt nich einheitlich und prickelnd. Es geht mir jedoch um die Funktionalität und Langlebigkeit...

    WK2 war hier ein Nebenschauplatz...

    Beste Grüße
    Christoph
     
  13. #12 schriebs71, 21. April 2012
    schriebs71

    schriebs71

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister Fensterbau
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Christoph,

    das einzige was zählt ist:

    DAS DIE DÄMMEBENE LUFTDICHT VON DER WARMEN INNENLUFT DAUERHAFT GETRENNT IST!!!! LUFTDICHT
    ES KEINE KÄLTEBRÜCKEN VON AUSSEN GIBT!! SCHLAGREGENDICHTIGKEIT HERGESTELLT WIRD!!!!

    Und das wenn möglich dauerhaft. Aber egal wer, oder wie, dass muss man planen, ob ein Architekt oder Fensterbauer!!! Es kommt bei einem Altbau immer
    auf die vorgefundene bauliche Situation an.
    Ein Fachmann kommt in der Regel damit klar!!!

    Viele Grüsse Schriebs 71
     
  14. Chris G

    Chris G

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Ameisentätowierer
    Hallo schriebs71,

    ich bin kein Fachmann, weshalb ich eine Frage in ein Forum stelle. Kann es sein, dass in der Tastatur das "!" klemmt?

    Gruß
    Christoph
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 schriebs71, 22. April 2012
    schriebs71

    schriebs71

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Glasermeister Fensterbau
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Christoph,

    und die habe ich dir umfangreich beantwortet!!

    Und bei mir hängt nicht's, weder das *!* noch etwas anderes!!

    MfG und schönes WE Schriebs 71
     
  17. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Macht hier den Eindruck das Probleme gemacht werden wo keine sind. Ich kann mir nicht vorstellen das namenhafte Hersteller Ihren Ruf aufs spiel setzen nur um Kunden zu ärgern. So wie es scheint ist der Monteur ja auch umgehed wieder angetanzt. Türen und Fnester setzen sich nunmal und werden nach einiger Zeit nachgestellt. Schon mal so ein Türblett angehoben? bei dem Gewicht völlig normal
     
Thema:

Türeneinbau

Die Seite wird geladen...

Türeneinbau - Ähnliche Themen

  1. Stürze bei Türeneinbau beschädigt ...

    Stürze bei Türeneinbau beschädigt ...: Guten Tag ans Forum! Wir haben folgendes Problem: Im Novemebr letzten Jahres haben wir eine neue Haustür und Terassentür eingebaut bekommen....