Türzarge erneut in nichttragende Wand einbauen

Diskutiere Türzarge erneut in nichttragende Wand einbauen im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo! Ich bin neu hier im Forum und will euch wegen anstehenden Umbauten gleich mit Fragen versorgen ;-) SITUATION: Vor 10 Jahren wurde in...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. l889

    l889

    Dabei seit:
    25. August 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Deutschland
    Hallo!

    Ich bin neu hier im Forum und will euch wegen anstehenden Umbauten gleich mit Fragen versorgen ;-)

    SITUATION:
    Vor 10 Jahren wurde in der Wohnung eine Tür samt Zarge aus einer dünnen Innenwand (ca 7cm stark) ausgebaut und die Türöffnung zugemauert (mit Ytong). Leider habe ich keine Information mehr ob der Sturz entfernt wurde (Ist das üblich, wenn man eine Tür zumauert?) Bei der alten Mauer handelt es sich um weißen Stein. Baujahr ist 1964.

    PROBLEM:
    Ich möchte nun die Tür wieder einbauen, am besten an der Stelle, wo sie früher einmal war. Ich denke ich kann feststellen wo die Tür war, da die Mauer an der Stelle mit weißem Kalkputz verputzt wurde, ansonsten befindet sich überall grauer, grobsandiger Putz unter der Tapete. Sollte also durch Kratzen festgestellt werden können....

    Wie stelle ich jetzt fest, ob der Sturz noch drin ist?

    Nehmen wir mal an, er ist noch drin (ich denke so ein Sturz ist einige cm hoch, ich könnte ja auch schauen, wie weit der "neue", weiße Putz an der Wand hoch ist im Gegensatz zur normalen Türhöhe).
    -> Wie hoch ist ein Sturz normalerweise?

    Ich würde dann die Wand in Türbreite + ???cm von oben nach unten vertikal einsägen, dann unterhalb des Sturzes horizontal einsägen (mit was? -> Ytong + Putz) und das Ytong rausmeißeln, oder? Was ist dabei zu beachten?

    Erstmal vielen, vielen Dank für die Antworten! Ich bin zwar Ingenier, aber nicht auf dem Bau, daher bitte ich euch, in "Alltagssprache" zu erklären....

    Gruß! Ronny
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast

    Gast Gast

    bei 7 cm Yton Wand Sturz?? evtl ein Brett,Kaltholz, eigentlich wahrscheinlich keiner.
    ab Estrich ca 2.05 m mal nachsehen was da ist.
    Rest aussägen nach Türmaß
     
  4. l889

    l889

    Dabei seit:
    25. August 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Deutschland
    @Werner Haan: Du meinst bei so einer Wand braucht man keinen Sturz? Die ursprüngliche Wand ist _nicht_ aus Yton. Das ist so ein graues, poröses Gestein. Keine Ahnung wie das heißt....

    Gruß!
     
  5. Gast

    Gast Gast

    das könnte...

    ...Bims sein, ist grau und porös,
    großes statisches Problem, eher unwahrscheinlich
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 26. August 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    :mega_lol: :mega_lol:

    @ Fragesteller

    Mal ist die Wand aus weissen Steinen, dann aus grauen porösen, Du weisst nicht mal, an was mensch einen Sturz erkennt, mal ganz ab davon dass 64 auch Kanthölzer noch nicht unüblich waren.

    Lass Dir einen Maurer oder anderen Fachmann kommen, der sich das mal eben ansieht. Das kostet nicht die Welt und bringt Dir Sicherheit. Wenn kein Sturz drin ist, brauchst Du eh jemanden, der Dir den einbaut oder dabei hilft.

    Bevor das hier endgültig in eine Bastelstunde mit Risikopotential ausartet (auch eine nicht tragende Wand auf den Kopf zu bekommen, tut mindestens sehr weh), mach ich hier

    :closed:
     
Thema:

Türzarge erneut in nichttragende Wand einbauen

Die Seite wird geladen...

Türzarge erneut in nichttragende Wand einbauen - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Wand neben Dusche

    Feuchte Wand neben Dusche: Hallo, unsere Dusche grenzt an die Flurwand an und im Flur unterer Bereich ist es total Feucht, muffig und ich habe hinter die Leiste geschaut und...
  2. Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?

    Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?: Hallo, die Fotos im Anhang zeigen die Situation an einer Innenwand in meinem Neubau. Die Abweichung ist über die gesamte Höhe der Wand so. D.h....
  3. Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?

    Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?: Hallo liebes Forum, ich hoffe, dass ich hier meine Fragen stellen darf und ich hoffentlich die Erleuchtung hier bekomme. Da ich noch nicht selbst...
  4. Dünne Steinfliesen/betonfliesen an die wand kleben

    Dünne Steinfliesen/betonfliesen an die wand kleben: Gibt es dünne betonfliesen die ich als spritzschutz Hinter nem kochfeld und nem Wasserhahn in der Küche an de Wand kleben kann ? Das ist doch...
  5. Knacken in der Wand nach WDVS

    Knacken in der Wand nach WDVS: Hallo liebe Benutzer vom Bauexpertenforum, schon oft habe ich hier passiv nachgelesen, gestöbert, und den ein oder anderen guten Tip erfahren....
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.