Türzargen haben sich verzogen

Diskutiere Türzargen haben sich verzogen im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo, in meinem Fall handelt es sich um ein Mehrfamilienwohnhaus, fertiggestellt im März, seit 2 Monaten bewohnt. In den beiden...

  1. Russi

    Russi

    Dabei seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Bayern
    Hallo, in meinem Fall handelt es sich um ein Mehrfamilienwohnhaus, fertiggestellt im März, seit 2 Monaten bewohnt. In den beiden Erdgeschoßwohnungen sind Türen der Firma "Borne". Als die Türen eingebaut wurden, haben diese einwandfrei funktioniert.
    Nun ist es so das sich die Türzargen links und rechts verzogen haben. Die Türzargen weissen jeweils in der Mitte auf Höhe des Türgriffs einen "Bauch" auf nach aussen. Die Türen lassen sich teilweise nicht mehr schließen oder schleifen beim schliessen. Eine Messung mit dem Meterstab hat z.B. ergeben: Zargenabstand oben 84 cm, Mitte: 83,5 cm, unten 84,1 cm.
    Nun ist die Frage wie kann so was passieren?
    Einbaufehler?
    falscher Schaum?
    Drückt der Sturz von oben so stark drauf, das sich der Druck links und rechts in der Zarge verteilt?

    Es wurde dann repariert. Also nochmal ausgeschäumt, es ist aber dann wieder gekommen.

    Danke, Russi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Vossi

    Vossi

    Dabei seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wohnraumgestalter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Benutzertitelzusatz:
    Freigeist und Erfinder
    ob der Sturz von oben drückt sollte ja schnell zu prüfen sein. Klingt aber eher merkwürdig. Was sagt denn der Türeinbauer dazu? Hört sich nach Montagefehler an. Obwohl ich nicht ganz glauben kann, das das Problem nach erneutem Schäumen immer wieder auftritt.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was für Schaum wurde verwendet?
    Wieviel Luft war zwischen Leibung und Zarge?
    Wurde zu früh ausgespannt?
    Sitzt die Zarge direkt auf dem Oberbelag?
    usw.

    Da gibt es einige Möglichkeiten, aber aus der Ferne kann man nur in die Glaskugel schauen.

    Gruß
    Ralf
     
  5. #4 susannede, 30. Mai 2010
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Glaub ich nicht - erster Verdächtiger ist auch bei mir falscher Schaum und/oder zu früh ausgespannt...wobei bei letzterem das Problem früher aufgetreten sein müsste.
     
  6. aldente

    aldente

    Dabei seit:
    29. August 2008
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler / Fliesenleger
    Ort:
    Altena
    [QUOTE...wobei bei letzterem das Problem früher aufgetreten sein müsste. ][/QUOTE]

    Das stimmt so nur bedingt. Da wir ständig Schaum verschiedener Hersteller testen, ist mir aufgefallen, das auch 2K Zargenschäume manchmal nachdrücken. Der beschrieben Mangel weisst eindeutig auf nachdrückenden Schaum hin, eine Belastung von oben durch eine sackend Mauer hab ich noch nie gesehen, zudem dieser Mangel, auch durch eine Tapete hindurch, deutlich sichbar durch Risse im Mauerwerk wäre. Möglicher Weise ist auch 1K- Schaum zusätzlichverwand worden, hab ich schon bei besonders tiefen Zargen gesehen. Der verwendete Schaum hat auch nichts mit dem Preis zu tun. 1K Baumarktschaum ist extrem teuer, drückt aber noch Monate lang durch aufgenommene Luftfeuchtigkeit nach, das kann aus Erfahrung auch für 2k Profischäume gelten. Also, der Mangel liegt zu 99% am Schaum, da brauch ich auch keine Glaskugel für. Eventuell kann man das noch beheben, indem man die Bänder nachstellt. Allerdings zweifel ich an dieser Möglichkeit, bei bereits auf den Rahmen aufschlagenden Blättern, das liegt eher ausserhalb der Verstellmöglichkeiten. Den Türeneinbauer kontaktieren, den Mangel zu beheben stellt kein Problem dar, evt. kann dieser auch den Schaumhersteller haftbar machen, daran glauben tu ich nicht.
     
Thema: Türzargen haben sich verzogen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. türzarge verzogen

    ,
  2. Verzogene zarge

    ,
  3. Tür Zarge schief

    ,
  4. verzogene Türzargen reparieren,
  5. türrahmen verzogen tür geht nich zu was tun,
  6. kann zarge nach einschäumen verziehen,
  7. zimmertür zarge verzogen,
  8. zargenschaum drückt nach
Die Seite wird geladen...

Türzargen haben sich verzogen - Ähnliche Themen

  1. Fugen Holztreppe - Fugen Türzarge

    Fugen Holztreppe - Fugen Türzarge: Hallo, 2 Probleme, ein Handwerker Treppe Planung - Wand zu Wand Treppe aufgesattelt, Wange. Optik wie Blocktreppe, allerdings eben mit...
  2. Knauf Aquapanel nach Montage verbogen

    Knauf Aquapanel nach Montage verbogen: Hallo zusammen, ich habe eine Duschabtrennung (1,4m lang) und Vorwand mit Knauf Aquapanel beplankt (doppelt) und die Fugen wie vorgeschrieben...
  3. Türzarge unterschiedlich schief

    Türzarge unterschiedlich schief: Hallo, Bräuchte dringend Tipps. Bin auf der Baustelle. Habe vorab zig Videos und Texte zu Tür Einbau gelesen und gesehen. Habe das Wolfcraft...
  4. Verzogenes Türblatt Innentüre im Eingangsbereich

    Verzogenes Türblatt Innentüre im Eingangsbereich: Hallo Zusammen, wir haben ein Problem mit unserer Türe zum WC im EG. Vor ca. 1 Jahr und 3 Monaten sind die Türen vom Schreiner gesetzt worden....
  5. Türzarge und halbhoch gefliest

    Türzarge und halbhoch gefliest: Hallo zusammen, bei uns im Bad ist nur halbhoch gefliest ( 1,20 m) sodass die Zargen der Tür zur Hälfte über Fliesen (Dicke 11 mm) und zur...