TV-Hinweis: ZDF-Bublath am 11.05.2005: Klimamodelle - die große Illusion?

Diskutiere TV-Hinweis: ZDF-Bublath am 11.05.2005: Klimamodelle - die große Illusion? im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Da die Argumention für die angebliche Solareffizienz ja auch mit dem angeblich Klimaschädlichen C02 begründet wird, sollte man sich die...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 solarkritik, 10. Mai 2005
    solarkritik

    solarkritik

    Dabei seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bilanzbuchhalter
    Ort:
    Recklinghausen
    Benutzertitelzusatz:
    "Wer die Welt verbessern will, muss beim Mensch im Spiegel anfangen !!"
    Da die Argumention für die angebliche Solareffizienz ja auch mit dem
    angeblich Klimaschädlichen C02 begründet wird, sollte man sich die Aufklärungsbericht von J. Bublath nicht entgehen lassen:

    Rainer Hoffmann
    www.solarkritik.de


    Hinweis: ZDF Mittwoch, 11.05.2005
    22:15 Uhr - 22:45 Uhr
    Joachim Bublath
    Klimamodelle - die große Illusion?

    Kontroverse Meldungen über "Klimakatastrophen" überschlagen sich in
    immer kürzeren Zeitabständen. In den Medien wechseln sich Berichte über
    bevorstehende Eiszeiten ab mit Prognosen, dass Deutschland bald den
    Subtropen angehören wird. Ob Jahrhundertflut, harte Winter oder
    Rekordsommer, jedes Ereignis wird sogleich als Beweis für einen
    menschengemachten Klimawandel herangezogen. Dabei ändern sich die
    angeführten Ursachen ständig: Ging es in den vergangenen Jahrzehnten
    noch um FCKWs, Ozonloch und Sauren Regen, ist heute das Treibhausgas
    Kohlendoxid der Sündenbock für die globale Erderwärmung.

    Mit dem Kyoto-Protokoll glaubt man jetzt, den drohenden Klimawandel
    unter Kontrolle zu bekommen. Doch wie viel hilft die Reduktion der
    C02-Emissionen wirklich? Der Mensch greift auf vielfältige Weise in die
    natürlichen Abläufe ein. Die aktuellen Bemühungen um das Treibhausgas
    C02 erscheinen einigen deshalb nur als ein Tropfen auf den heißen Stein.
    Andere Faktoren, zum Beispiel großflächige Waldrodungen und Versiegelung
    riesiger Areale durch Großstädte, haben ebenfalls unabsehbare und noch
    ungenügend verstandene Auswirkungen auf das Weltklima - dazu kommen die
    astrophysikalischen Unsicherheiten. Welche Vorhersagen können
    Wissenschaftler überhaupt machen und wie gut sind ihre Klimamodelle?
    Werden durch sie die natürlichen Klimaschwankungen der letzten
    Jahrhunderte und Jahrtausende richtig wiedergegeben? Immer wieder
    tauchen neue Verursacher für einen Klimawandel auf: Zur Zeit sind es zum
    Beispiel die Aerosole, kleinste Partikel, die durch Verkehr und
    Industrie in die Atmosphäre gelangen. Wurden sie bislang völlig
    unterschätzt?

    Joachim Bublath geht diesen Fragen kritisch nach und versucht etwas
    Klarheit in die verworrene Klimadiskussion zu bringen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rainer Müller, 13. Mai 2005
    Rainer Müller

    Rainer Müller Gast

    Weia...

    Noch alle Tasten am Klavier?

    Nur weil du dich von einem bescheu*rten Verkäufer hast um den Finger wickeln lassen und nicht kapiert hast (nicht kapieren wolltest), dass eine übliche Solaranlage nur Warmwasser aus dem Wasserhahn liefert und nicht heizt - Mann, das ist Allgemeinwissen! - verbringst du den Rest deines Lebens damit, eine idiotische Verschwörungstheorien-Webseite zusammenzubasteln?

    Kann man wirklich so naiv sein, und sich eine Brauchwassererwärmung tatsächlich in sein Haus einbauen lassen im Glauben, man spare damit die Hälfte seiner *Heiz*kosten? Ich fasse es nicht.

    Wach auf und stopp den Schei** bevor sie dich einliefern!

    Sorry, aber so iss das.
     
  4. #3 solarkritik, 14. Mai 2005
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2005
    solarkritik

    solarkritik

    Dabei seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bilanzbuchhalter
    Ort:
    Recklinghausen
    Benutzertitelzusatz:
    "Wer die Welt verbessern will, muss beim Mensch im Spiegel anfangen !!"
    Der solare Schwindel wurde bewiesen...mehrfach...

    Ich bin im Besitz eine TV-WDR-Lokalzeitsendung vom 18.11.2003, wo ein Bauherrr behauptet, er könne "70% seiner Heizenergiekosten" mit einem 4qm-Kollektor decken...siehe hier: http://home.arcor.de/akne2/WDR20031118.mp3
    (291 kb, mp3-datei)...Dokument A.221 auf www.solarkritik.de

    Es gibt somit wohl einige, die nicht alle Tasten am Klavier haben, aber das sind mit sicherheit nicht diejenigen, die durch den "solaren Schwindel" betrogen wurden...

    Und übrigens:
    "Brauchwasser" = Nutzwasser ohne Trinkwasserqualität..siehe umfangreiche Recherche auf Dokument B.208 auf www.solarkritik.de

    siehe Link (von mehreren) hier:
    http://home.arcor.de/solarkritik/BrauchwasserDefi.pdf
    und hier:
    http://www.umweltlexikon-online.de/fp/archiv/RUBwasser/Brauchwasser.php

    Den Ball sehr flach halten...sonst könnte plötzlich ein Eigentor entstehen...ich kann den "solaren Schwindel" bereits mehrfach (ich betone: mehrfach) in mehreren Varianten beweisen...wie die Staatsanwaltschaft Bochum am 23.03.05 mit Erstaunen feststellen musste/konnte....und angeblich unabhängige Richter sind auch in den Schwindel/Betrug verwickelt...auch D A S wurde am 23.03.2005 in Bochum bewiesen...

    Rainer Hoffmann
    www.solarkritik.de
     
  5. #4 Rainer Müller, 14. Mai 2005
    Rainer Müller

    Rainer Müller Gast

    Sehr beeindruckend. Ein Trottel, von einem Irren zitiert, bringt natürlich abschließend Klärung in die Angelegenheit. Wow.

    Brauchwassererwärmung heißt, wie deine Recherche ja selbst ergibt (!), in der Heizungsbranche nix anderes als warmes Wasser zum Waschen, Duschen, Baden. Du warst zu bescheuert, diese Banalität rechtzeitig in Erfahrung zu bringen, und jetzt bist du zu stur, um einzusehen, dass du dich schlimmer als ein kindischer Tölpel hast anschmieren lassen.

    Mach nur weiter so - es interessiert keine Sau,

    MfG, Finis, Rainer.
     
  6. #5 Martin K, 14. Mai 2005
    Martin K

    Martin K

    Dabei seit:
    19. Dezember 2002
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Edling
    Benutzertitelzusatz:
    möchtegern Bauherr ohne Bauplatz
    Kommt mal wieder runter,

    Nicht jeder ist Heizungsspezialist und hier in der Tageszeitung war in den
    letzen Tagen auch wieder eine große Anzeige in der Stand das man
    mit einer Solaranlage mit Heizungsunterstützung bis zu 70% der
    Energiekosten einsparen könnte. Kein Nachsatz, keine Erläuterung
    worauf sich die 70% beziehen. Und die Wörter "Unterstützung" sowie "könnte"
    überliest der Interessent gerne.
    Hier im Haus (Altbau) wurden vor 1,5Jahren von Oma und Opa alle Fenster sowie
    die komplette Ölheizung erneuert und 10qm Solar kamen auf dem Dach. Der
    Ölrverbrauch hat sich habiert, aber Oma und Opa schieben das ausschliesslich
    auf die Solaranlage, die der Monteur so hoch gepriesen hatte. Das die alten
    Fenster so undicht waren das die Gardinen flatterten sieht heute keiner mehr.
    So sieht es doch überwiegend aus.

    Gruß Martin
     
  7. #6 solarkritik, 14. Mai 2005
    solarkritik

    solarkritik

    Dabei seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bilanzbuchhalter
    Ort:
    Recklinghausen
    Benutzertitelzusatz:
    "Wer die Welt verbessern will, muss beim Mensch im Spiegel anfangen !!"
    Genauso funktioniert der Schwindel:
    Es werden "wahnsinnig effiziente" Solaranlagen (60% Energieersparnis...) in K o m b i n a t i o n mit n e u e n Gasbrennwertanlagen oder einer verbesserten Wärmedämmung verkauft...und durch die Kombination dieser "Haustechnik"-Komponenten, merkt der Kunde den Schwindel nicht, und glaubt die Effizienz käme von Solar...in Wirklichkeit kommt die Haupteffizienz von Gasbrennwert bzw. Dämmung. DER PERFEKTE BETRUG...siehe: http://people.freenet.de/solarkritik/ARD_Morgenmagazin_Remmers_20040926_3.mp3 ... ein weiteres Tondokument auf A.273 auf www.solarkritik.de...: die Solarwirtschaft www.solarpraxis.de verkauft in Wirklichkeit keine Solaranlagen, sondern eigentlich Gasbrennwertanlagen. Das merkt aber (fast)keiner. PERFEKT, der Schwindel...so wird alles teurer...aber bei weitem nicht genauso effizient....

    siehe auch hier:
    http://home.arcor.de/akne2/solarbetrug_GB_farb2.pdf

    Rainer Hoffmann
    www.solarkritik.de
     
  8. #7 solarkritik, 14. Mai 2005
    solarkritik

    solarkritik

    Dabei seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bilanzbuchhalter
    Ort:
    Recklinghausen
    Benutzertitelzusatz:
    "Wer die Welt verbessern will, muss beim Mensch im Spiegel anfangen !!"
    Hast du diese Anzeige aus der Tageszeitung noch ??
    Kannst die mir zumailen ?
    Sie steht wahrscheinlich in Verbindung mit dem Schwindel des BMU siehe hier:

    http://home.arcor.de/akne2/WaermeVonDerSonne_2005_04_S7mitPM.pdf

    Rainer Hoffmann
    www.solarkritik.de
     
  9. #8 solarkritik, 14. Mai 2005
    solarkritik

    solarkritik

    Dabei seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bilanzbuchhalter
    Ort:
    Recklinghausen
    Benutzertitelzusatz:
    "Wer die Welt verbessern will, muss beim Mensch im Spiegel anfangen !!"
    Nee, Nee, Nee,
    In dem "Brauchwasserspeicher" wird auch das Raumheizungswasser aufgewärmt...

    Ich empfehle Dir a l l e Dokumente unter B.208 auf www.solarkritik.de
    zulesen...insbesondere das von der DIN in Berlin:

    http://people.freenet.de/solarkritik/DIN20040525.pdf

    der korrekte Begriff ist : Trinkwarmwasser

    (Du solltest auch meine Signatur lesen...(nur so zum sagen))

    Rainer Hoffmann
    www.solarkritik.de
     
  10. #9 Rainer Müller, 14. Mai 2005
    Rainer Müller

    Rainer Müller Gast

    Folgende Fakten:

    1.) Du hast dich von einem Verkäufer für dumm verkaufen lassen. Soll vorkommen.

    2.) Der Handwerker hat beim Einbau deiner Anlage außerdem gepfuscht. Auch das kommt vor. Vor allem bei Leuten, die keine Ahnung haben und deshalb so was mit sich machen lassen. Traurig aber wahr.

    3.) Dein daraufhin - zur Verdrängung der Erkenntnis deiner riesigen Dummheit - entwickeltes paranoides Gedankengebäude steht und fällt mit der bescheuerten Behauptung, "Brauchwasser" umfasse auch die Raumheizung.

    4.) Letzteres ist alberner Quark, woran auch noch so viele konfus zusammengetragene Zitate nichts ändern.

    5.) Deinen div. Zitaten und Definitionen ist schlussendlich nur zu entnehmen, dass "Brauchwasser" zwar ein suboptimal gewählter Begriff ist. Dieser Begriff hat *im Heizungsgewerbe* aber nun mal schon immer das Gegenteil von "Raumheizung" bedeutet, nämlich die Bereitstellung von Warmwasser an Zapfstellen zum Duschen, Waschen, Baden.

    6.) Das können dir Millionen von Heizungsfachleuten bestätigen.

    7.) Dein Nuhr-Standardspruch war vor vielen Jahren mal für kurze Zeit originell.

    8.) Als sämtliche Schwachköpfe - zu denen der Spruch passt wie die Faust durch die Brust aufs Auge - den Nuhr in ihre Signatur aufgenommen hatten, endete die Ära der Originalität dieses hübschen Verses.

    9.) Was nur die *besonders* hohlen unter den Schwachköpfen noch nicht mitbekommen haben.

    10.) Ich schlage vor, du gründest eine neue Verschwörungswebsite mit dem Thema: "Neuer Riesenbetrug! Wer Axe-Duschgel benutzt, KRIEGT gar nicht jeden Tag lauter scharfe Tussen in sein Bett, wie sie in der Werbung immer behaupten! Beweise: siehe www.axekritik.de/Betruuuhg.pdf ... usw.


    Viel Spaß noch,

    MfG, Rainer.
     
  11. #10 puschel1st, 15. Mai 2005
    puschel1st

    puschel1st

    Dabei seit:
    17. Februar 2005
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landschaftsarchitekt
    Ort:
    Hamburg
    Schade...

    Sehr geehrter Herr Hoffmann,

    nun bin ich in diversen Beiträgen hier im Forum auf Ihre Kritiken/Verlinkungen zu solarkritik.de gestossen und habe mit Interesse etliches auf Ihrer Seite gelesen - eigentlich nur durch die meist emotional hochkochende Diskussion gelockt, die sich nach/mit Ihren Beiträgen meist einstellt, denn sowohl als Wohnungsmieter noch beruflich habe ich wirklich etwas mit Solarenergie zu tun.
    Fazit meiner Ausflüge: Schade!
    Da steckt so viel Wissen drin, was einem interessierten Laien vor einer Entscheidungsfindung hilfreich informieren kann. Allerdings werden Sie dem Anspruch, den sie an andere (hier: die Solarlobby) stellen, selbst genauso wenig gerecht. Und wenn ich dann beim Lesen einer ihrer "schlüssigen" Beweisketten augenscheinlich Fehler entdecke, und das nicht nur einmal, steht plötzlich die Gesamtaussage in Frage! Leser verprellt, das eigentliche Ziel der Aufklärung nicht erreicht!

    Nun will ich nicht kritisieren, ohne zu belegen.
    Zitat: "... Sie (die Aussage) steht wahrscheinlich in Verbindung mit dem Schwindel des BMU siehe hier: http://home.arcor.de/akne2/WaermeVonDerSonne_2005_04_S7mitPM.pdf"

    Aha, Schwindel also. Was steht da?
    BMU:"Solarwärme-Anlagen können bis zu 60 Prozent des Wärmebedarfs eines
    Einfamilienhauses decken."

    Zum Vergleich
    www.solarbundeslige.de: "Der Energiebedarf für Raumwärme und Warmwasser liegt pro Privathaushalt im Bundesschnitt bei 21.600 kWh"

    Ihre Schlußfolgerung: "Kommentar von www.solarkritik.de:
    Nach Aussage dieser Pressemeldung des BMU müsste ein thermischer Solarkollektor bis zu 12.960 Kilowattstunden Wärmeenergie liefern (21.600 KWH, davon 60%). In Wahrheit liefert ein Standard-Solarkollektor von 6qm-Kollektorfläche im Jahr lediglich ca. 2.000 Kilowattstunden Wärmeenergie."

    Schlimm! Wie kommen Sie zu dieser Schlußfolgerung?? Dann hätte das BMU schreiben müsssen: "Solarwärme-Anlagen decken 60% des Wärmebedarfs von durchschnittlich 21.600 KWH eines Einfamilienhauses". Steht da aber nicht! Und wenn ein heute gebautes Passivhaus mit 100 qm einen Energiebedarf 15 kWh/qm-a hat?? Im Umkehrschluß müsste ein Verfechter der Solargenergie eigentlich dem BMU doch vorwerfen, die Potentiale der Solarenergie herunterzuspielen....
    Und ich als Forumsschreiber müsste jetzt bei jedem Ihrer Artikel schreiben:
    "Vorsicht! Der Text steht wahrscheinlich in Verbindung mit dem Schwindel des Herrn Hoffmann siehe hier: ....."

    Falscher Ansatz! Ich glaube, sie tun sich in ihren Berechtigten Anliegen keinen Gefallen, wenn Sie so argumentieren. Mit allem Verständnis für die von Ihnen gemachten Erfahrungen - tricksen sie sich nicht selbst aus!

    Ein interessierter Leser ;o)
     
  12. #11 Rainer Müller, 15. Mai 2005
    Rainer Müller

    Rainer Müller Gast

    Guten Morgen,

    ohje - Jetzt geht das womöglich alles wieder von vorne los. Sie sollten mal dem Rat von R. Hoffmann folgen, und "alle Dokumente auf Solarkritik.de lesen". Spätestens dann werden Sie feststellen, der Mann ist ein kranker Spinner, und jeden inhaltlichen Diskussionsstrohhalm, den Sie ihm mit Ihrer obigen Vorlage wieder hinwerfen, wird er nutzen, um weiter an seinem paranoiden Fantasiegebäude zu hämmern und zu schrauben.

    Man führe sich nur mal Hoffmanns Aussagen zur Windenergie zu Gemüte. Nach dem Motto, die bösen, betrügerischen Betreiber lassen die WKA's bei Windstille mit billigem Atomstrom laufen (!), und speisen dabei (denselben ?!?!) Strom wieder ins Netz, wobei sie die dicke Differenz zwischen Einspeisevergütung und Atomstrompreis abkassieren. Ähnlich krank Hoffmanns Äußerungen zur CO2-Verschwörung.

    Im Ergebnis sehr treffend die Analyse eines Schreibers im Forum http://www.haustechnikdialog.de/forum.asp?thema=10847

    Im übrigen sollte eigentlich der zusammengefasste Sachverhalt unter den Punkten 1.) bis 6.) meines obigen Postings genügen.

    So pls. don't feed the troll.

    Mit besten Grüßen,

    Rainer Müller.
     
  13. Reniar

    Reniar

    Dabei seit:
    6. November 2003
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    L
    Ort:
    Regensburg
    Unabhängig, davon, was ich von Herrn Rainer Hoffmann halte, haben Sie offensichtlich einige grundsätzliche Probleme, ihre Meinung zu äußern. Das was sie hier tun ist Üble Nachrede, Beleidigung, usw... Das ist unterste Schublade. Was soll das bringen? Provokation: Damit jetzt jemand explodiert? Oder wollen Sie darauf spekulieren, dass sie vielleicht jemand anzeigt? Brauchen Sie einen Eintrag ins polizeiliche Führungszeugnis? Fragen über Fragen..

    Nebenbei bemerkt: Jeder Mensch darf falsche Schüsse ziehen. Beleidigen muss und darf man deswegen aber keinen. Mit Verlaub gesagt, diese Masche "Diskussionen" so als "Sieger" zu "beenden" ist eine Taktik der geistig etwas weniger fähigen. Der Fähige diskutiert und will das Bild geraderücken und lässt davon ab, wenn er sieht, dass er keinen Erfolg hat.

    Die Infos von Solarkritik sind zwar einseitig, aber wer gesund ist, kann auch wertvolle Schlüsse daraus ziehen. Ich hoffe, Sie auch...

    Übrigens habe ich auch eine Solaranlage und spare mit den 16qm etwas Öl. Aber keine 70% und auch keine 50% eher 25%. Aber das wußte ich schon vorher..
     
  14. #13 Rainer Müller, 15. Mai 2005
    Rainer Müller

    Rainer Müller Gast

    Wenn ich Sie, verehrter Reniar, als kranken Spi**er bezeichnen würde, dann wäre *das* vielleicht unter 'Beleidigung' einzuordnen. In diesem Zusammenhang bemerkenswert übrigens, dass gerade Sie - Ihrem eigenen Ansatz offenbar nicht ganz folgend - sich dazu hinreißen lassen, nun wiederum von hoher Warte aus *Ihren* eigenen Vorredner als "geistig etwas weniger fähig" einzuordnen.

    Was Hoffmann angeht, sieht die Sache allerdings etwas anders aus - und ich bleibe bei meiner Einschätzung. Dass Hoffmann zusätzlich wahrscheinlich eine arme Sau ist, der sich finanziell und in seinem sozialen Umfeld selber ruiniert, steht wieder auf einem anderen Blatt.

    Sachliche Diskussionen sind aber mit Hoffmann nicht mehr möglich; derartige Versuche machen die Sache nur noch schlimmer, weil man ihn damit in seiner Herangehensweise nur wieder bestätigt, und er sich so immer tiefer in seinen Verschwörungswahn hineingräbt.

    Entweder kratzt er nochmal die Kurve und kommt runter von seiner Paranoia "Hoffmann gegen die ganze Welt-Energieverschwörung", oder aber er landet früher oder später in der Klapsmühle.

    So sieht's faktisch nämlich aus, und ich hoffe, dass derart deutliche Worte bei ihm vielleicht sogar noch eine heilsame Wirkung entfalten - da alle bisherigen Ansätze, bis hin zum Knast, nichts bewirkt haben.

    Nun denn frohe Pfingsten und mfG, Rainer Müller.
     
  15. #14 solarkritik, 15. Mai 2005
    solarkritik

    solarkritik

    Dabei seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bilanzbuchhalter
    Ort:
    Recklinghausen
    Benutzertitelzusatz:
    "Wer die Welt verbessern will, muss beim Mensch im Spiegel anfangen !!"
    Konstruktive Kritik

    Vielen Dank für Ihre Konstruktive Kritik...
    Sie scheinen allerdings die 2. Seite von

    http://home.arcor.de/akne2/WaermeVonDerSonne_2005_04_S7mitPM.pdf

    nicht zu gelesen haben. Auf dieser 2. Seite wird der "Wärmebedarf" der Solarkampagne "Wärme-von-der-Sonne" definiert, auf die sich auch das BMU mit der Pressemeldung vom 04.04.2005 bezieht...mit Jährlich 21.600 KWH...und davon will das BMU "bis zu 60%" einsparen, was aber faktisch nicht funktioniert...

    In meinem "Impressum" zu meiner Webseite erfahren Sie Hintergründe für meine "solare Aufklärungsarbeit"...und auch Infos über meine "Layout-Qualität" meiner Webseite...und wie notwendig meine Aufklärungsarbeit ist, wird an diesem aktuell erhaltenen Mail deutlich...:

    ************ Mail vom 11.05.2005 auf www.solarkritik.de *****
    "Wir möchten uns bedanken für ihren ausführlichen Beitrag über Solartherme
    und sind froh das wir ihre Seite im Internet gefunden haben.
    Um ein Haar wären wir um einiges im Geldbeutel leichter .
    Es ist unglaublich mit was für Tricks manche arbeiten.
    Könnten sie uns vielleicht einen Tipp geben, wie wir unsere Heizkosten evtl. senken können.
    Wir haben eine Gas-Zentralheizung und eine Isolierung von 120 mm Dämmung am Haus?

    Mit freundlichen Grüßen
    Norbert und Doris M."

    ************ Ende Mail vom 11.05.2005 auf www.solarkritik.de *****

    Auf die Polemik und wahrhaftigen Beleidigungen dieser geldgeilen Personen hier im Forum, denen ich das "solare Geschäft" und die "Abzockerei der Bürger" unterbinde, habe ich mir abgewöhnt zu reagieren. Diese obigen Mails lassen mich gut mit diesen Beleidigungen umgehen. Und man darf mal raten, wer besser und gesünder schlafen kann...und jeden Tag noch in den Spiegel schauen kann... :respekt


    Rainer Hoffmann
    www.solarkritik.de
     
  16. #15 Rainer Müller, 16. Mai 2005
    Rainer Müller

    Rainer Müller Gast

    Wieder falsche Schlussfolgerungen.

    Einbildung ist auch Bildung.

    a) Ich bin interessierter Laie der Solartechnik,

    b) verkaufe keine Solartechnik,

    c) habe keine Solaranlage,

    d) verdiene keinen Pfennig im Solarbereich; sondern

    e) bin Dipl.Ing. und selbständig tätig im Bereich Gewerbliche Schutzrechte.

    Dies nur, um obige leider wieder völlig fehlgegangene Mutmaßung von Hoffman zu berichtigen.

    Die Widerlegung des restlichen Wahngebäudes von Rainer 'Brauchwassererwärmung umfasst Raumheizung' Hoffmann überlasse ich aus Zeit- und Lustmangel nun wieder den Gerichten.

    MfG, Rainer Müller
     
  17. #16 Bernhardt, 17. Mai 2005
    Bernhardt

    Bernhardt Gast

    Vielleicht wird sich...

    @@Rainer Müller

    dass sich auch Deine Weltanschauung früher oder später (wahrscheinlich später) lichten.
     
  18. #17 Rainer Müller, 17. Mai 2005
    Rainer Müller

    Rainer Müller Gast

    Solare Weltanschauung

    @ Bärenwart: Wenn dein Heizkessel dein Brack- und Brauwasser zu 60% unter der Rubrik "Weltanschauung" erwärmt, dann mag deine (ansonsten etwas unklare) philosophische Randbemerkung vielleicht zutreffen.

    Aber immer dran denken: die Raumwasser*erzeugung* (nicht -erwärmung, wie die mutmaßlichen Solarbetrugsrichter in ihren - wie schon einmal vor 70 Jahren - rechtsbeugerisch unterschlagenen Gutachten dementiert haben!!) ist im jährlichen Solaretat des BMU NACHWEISLICH nicht für die Kollektorfläche von Rainer 'Brokovich' H. berücksichtigt worden! Wenn das nicht der *Perfekte Betrug*© ist.

    Mahlzeit und

    mfG Rainer Müller

    [add your own irony tägs as required]
     
  19. #18 solarkritik, 17. Mai 2005
    solarkritik

    solarkritik

    Dabei seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bilanzbuchhalter
    Ort:
    Recklinghausen
    Benutzertitelzusatz:
    "Wer die Welt verbessern will, muss beim Mensch im Spiegel anfangen !!"
    Leider zu einfach...


    1.
    Fragen Sie doch mal den (meinen) Solaranbieter, warum er mit der 1. Werbeanzeige aus 1996, wo der Begriff Brauchwasser verwendet worden ist, Prozessbetrug betrieben hatte (nachgewiesen am 23.03.2005 bei der Staatsanwaltschaft Bochum, Zitat des Staatsanwalt: "Die beiden Werbeanzeigen sind ja schon äusserlich unterschiedlich) und bewusst die Gerichte getäuscht hat, in dem er den Gerichten die 2. Werbeanzeige aus 1997/1998 massgeblich für den kaufvertrag vom 01.10.1996 vorgaukeln wollte und vorgegaukelt hat...??, wo der Begriff "Brauchwasser" nicht mehr verwendet worden ist.

    Vorwarnung: Sie werden keine Antwort bekommen...

    2.
    Warum baut er für eine 6,5qm-Kollektoranlage auch die "Solare Raumheizungswassererwärmung" ein mit dem Hinweis "Die Solaranlage für Brauchwasser lohnt sich für Sie"...

    Vorwarnung: Sie werden keine Antwort bekomen...

    3.
    Warum wirbt er mit 20 Jahren Solarerfahrung, obwohl er diese 20 Jahre Solarerfahrung gar nicht hat ?
    Schwindel hat er bereits am 12.05.2004 vor dem Amtsgericht RE als Zeuge zugegeben...

    und noch mal das "Highlight" als warnendes Beispiel, mit welcher Suggestion Solaranlagen in Deutschland verkauft werden...: http://home.arcor.de/akne2/WDR20031118.mp3

    Zugegeben: Der Betrug ist genial... :irre ??
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Rainer Müller, 17. Mai 2005
    Rainer Müller

    Rainer Müller Gast

    *gähn*

    [​IMG]
     
  22. #20 solarkritik, 17. Mai 2005
    solarkritik

    solarkritik

    Dabei seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bilanzbuchhalter
    Ort:
    Recklinghausen
    Benutzertitelzusatz:
    "Wer die Welt verbessern will, muss beim Mensch im Spiegel anfangen !!"
    selber gähn

    :mauer

    Das passt wieder zum Ausgangsthema...
     
Thema:

TV-Hinweis: ZDF-Bublath am 11.05.2005: Klimamodelle - die große Illusion?

Die Seite wird geladen...

TV-Hinweis: ZDF-Bublath am 11.05.2005: Klimamodelle - die große Illusion? - Ähnliche Themen

  1. Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?

    Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?: Hallo, wir haben Probleme mit unserem Bauleiter. Dieser ist der Meinung, dass unser Grundstück zu Spitzenzeiten von der Fläche her nicht...
  2. Größe Gäste-WC und HWR ausreichend?

    Größe Gäste-WC und HWR ausreichend?: Hallo liebe Experten, meine Freundin und ich stehen vor dem ersten eigenen Hausbau. Alles ist neu und auf Papier noch recht abstrakt. Meine...
  3. Schalldämpfer Größen

    Schalldämpfer Größen: Hallo zusammen! Wie ermittelt man die Größe eines Rohrschalldämpfers? Der Raum hat einen Volumenstrom von 390, das Rohr einen Durchmesser von...
  4. Kleine Drainage, große Sorgen

    Kleine Drainage, große Sorgen: Aufgrund einer kleinen feuchten Stelle in der Garage beschlossen wir im zuge der Außenanlagenverschönerung erstmal Drenaige neu legen zu lassen....
  5. Größe der Kinderzimmer ok?

    Größe der Kinderzimmer ok?: Hallo zusammen, wir planen aktuell ein Haus zu kaufen, dessen Bau diese Woche begonnen hat. Der Grundriss unten hat uns sofort gefallen. Oben...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.