"Twinstone" von Greisel Klimanorm

Diskutiere "Twinstone" von Greisel Klimanorm im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, hätte mal eine Frage. Was haltet Ihr von dem Twinstone light oder strong von Greisel? Ist ein Stein aus 2 Komponenten, einem tragenden...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. clasrich

    clasrich

    Dabei seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techn. Ang.
    Ort:
    Augsburg
    Hallo,

    hätte mal eine Frage. Was haltet Ihr von dem Twinstone light oder strong von Greisel? Ist ein Stein aus 2 Komponenten, einem tragenden massiven Teil und einem aus Porenbeton. Soll bessere Dämmwerte haben als der Poroton T9.
    Hat vielleicht schon jemand Erfahrungen gesammelt mit diesem Stein beim Einsatz?
    Wie sieht es preislich aus im Vergleich zu anderen Systemen?

    Wäre für Hinweise dankbar.

    Viele Grüße
    Christian L.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    mei was soll man da sagen ... des muss man erst mal life in
    Arbeit sehn um da ne Aussage treffen zu können ... gibt´s schon
    ne Baustelle damit ???
    .
    scheint ja als ob seit der Bau richtig Bewegung in die Anbieter
    gekommen iss :)
    .
     
  4. #3 Ingo Nielson, 10. Februar 2007
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    nur mal aus dem bauch raus:
    wenn ich mir das produkt anschaue, dann denke ich an die gefahr von bruch an den ziegelkanten und dadurch entstehende lücken. mauern ist immer noch handarbeit und schon bei konventionellen mauersteinen kennen wir zur genüge die auftretenden probleme.
    ich würde eine kombination von homogenen mauersteinen und einer vorgesetzten wärmedämmung (z.B. neowall o. glw.) dem zweikomponentensystem vorziehen.
     
  5. acensai

    acensai

    Dabei seit:
    18. Juli 2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    angehender Bauherr
    Ich hab mich mit dem Twinstone in den letzten Monaten befasst und mit den Vertrieblern gesprochen, Preisliste gesehen etc. etc. Generell ist der Twinstone lt. STANDARDpreisliste ungefähr vergleichbar mit dem T8 / T9 (hängt davon ab, WELCHEN Twinstone mit welcher Stärke man nimmt). Der U-Wert ist aber erheblich besser, Schallschutz ungefähr gleich, Verarbeitung / Mauern weis ich nicht (aber wahrscheinlich vergleichbar mit dem T8, da Twinstone mit dem Porenbeton vergleichbar ist???) ...

    Eines ist mir beim Vergleich von Ziegel, Porenbeton, Holzständerbauweise ganz klar geworden: Der U-Wert vom Twinstone ist sehr gut, für ein PH sicher eine sehr gute Alternative wenn man nicht auf Holzbauweise setzen will.

    Es wurden schon einige PH's mit dem Stein gebaut - einfach bei Greisel nachfragen ...

    Mein persönliches Resüme war: Twinstone ist perfekt wenn man ein Passivhaus mit eine monolitischen Stein bauen will - bei einem NEH ist es eine Frage der persönlichen Einstellung und der Kalkulation des Architekten und des Energieberaters ... Eine sehr gute Alternative ist generell zum Twinstone auch der PP2 ("klassischer" Porenbeton) mit dem man relativ günstig ein NEH bauen kann ...


    ... ich bin aber nur angehender Bauherr und kein Fachmann - vielleicht hilfts aber trotzdem ...
     
  6. #5 Steinkenner, 19. April 2008
    Steinkenner

    Steinkenner

    Dabei seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Außendienst
    Ort:
    Bayern
    Hab mal google angeworfen..und "Twinstone Zulassung" eingegeben....das Ergbnis spricht für sich !!!!!!

    Gruß
    Andreas
     
  7. vero13

    vero13

    Dabei seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Zwingenberg
    Twinstone und Fa. Greisel

    Hallo Forum,

    wenn jemand aktuelle Informationen zu Twinstone benötigt,
    ich schließe gerade ein Bauwerk (2-FH) ab und wir haben
    viele Erfahrungen gesammelt.

    Gruß vero13
     
  8. #7 Carden. Mark, 5. Januar 2012
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Erfahrungen werden hier gerne gelesen.
    Davon lebt das Forum.
    Falls es schlechte sein sollen, dann kannst Du die ja in Wordhülsen kaschieren :)
     
  9. vero13

    vero13

    Dabei seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Zwingenberg
    1. Verarbeitung der Steine
    Sehr hoher Aufwand, da jede Mauerschicht geschliffen werden muss.
    2. Qualität
    Über 20% der angelieferten Steine waren beschädigt. Dämmschalen tlw. komplett abgebrochen. Bei den Ecksteinen geringe Passfähigkeit und hoher Bearbeitungsaufwand.
    3. Schutz des frischen Mauerwerks
    Es ist normal, dass die Mauerkrone nach Arbeitsschluss abzudecken ist. Bei Schlagregen saugt sich jedoch die Dämmschale voll, wie ein Schwamm. Die Dämmschale ist im unverputzten Zustand hoch frostempfindlich und daher kann das Mauerwerk nur in frostsicheren Zeitraum verarbeitet werden.
    4. Weitere Arbeitsschritte
    Die Dämmschale muss grundiert und dann mit einem Gewebe, nass in nass gespachtelt werden. Hier gibt es nur die Herstellergarantie von Greisel, wenn die Produkte auch dort bezogen werden
    5. Logistik
    Die reinste Katastrophe, so was habe ich in meiner ganzen Baupraxis noch nicht erlebt.

    Mein persönliches Resümee: Das Produkt ist eine gute Idee, hat einen hervorragenden Dämmwert aber die Nachteile überwiegen bei weitem. Nächste Baustelle wieder monolithisch Yong (48cm).
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Duddla

    Duddla

    Dabei seit:
    14. Juni 2015
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    Gibt es mittlerweile weitere Erfahrungen zu dem genannten Stein?? Würdet ihr nochmal mit dem Twinstone bauen?? All zu viele Erfahrungsberichte findet man leider (noch) nicht.

    Mich würde vor Allem die Vor- und Nachteile ggü. Einem gefüllten Ziegel (Perlit oder Mineralwolle) interessieren. Vielen Dank!
     
  12. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    geänderte Nutzungsbedingungen des Forums: Produktbesprechungen gibt's hier nicht.
     
Thema:

"Twinstone" von Greisel Klimanorm

Die Seite wird geladen...

"Twinstone" von Greisel Klimanorm - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen Greisel Twinstone

    Erfahrungen Greisel Twinstone: Hallo Leute! Nachdem die Suche nach Beiträgen über Greisel Twinstone eher spärliche und alte Informationen an den Tag gefördert hat, möchte ich...
  2. Twin-Stone Greisel oder KS mit Neowall....

    Twin-Stone Greisel oder KS mit Neowall....: Hallo, wir planen ein "Passiv"haus zu bauen. Leider haben wir immer noch Entscheidungsprobleme mit dem Mauerwerk. Folgendes haben wir schon...
  3. Stein -Twinston light

    Stein -Twinston light: Hallo alle zusammen Wir sind zur Zeit noch in der Informationsphase . Haben für die Außenmauer den T9 in der engeren Wahl. Bin im Internet...
  4. greisel

    greisel: Hallo, ich habe gerade ein Haus gebaut mit Greisel Steinen Twinstone Light! Mineralischer Stein mit monolitscher Dämmung! Greise empfiehlt nun -...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.