Typ von Warmwasserspeicher

Diskutiere Typ von Warmwasserspeicher im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo! Wir wollen in unser im Frühjahr zu beziehendes Reihenhaus (125 qm, Mittelhaus, 3 Personen) eine neue Gas-Brennwertheizung einbauen....

  1. #1 ReihenhausMax, 4. Dezember 2009
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Hallo!

    Wir wollen in unser im Frühjahr zu beziehendes Reihenhaus (125 qm,
    Mittelhaus, 3 Personen) eine neue Gas-Brennwertheizung einbauen.
    Angeboten haben wir im Moment bekommen eine

    EcoTherm Plus WGB Pro EVO 15C mit einem Rohrwendelspeicher BS 120 C
    (120 Liter)

    Nach etwas Internetrecherche bin ich jetzt am Grübeln, ob wir nicht besser
    ein System mit einem Schichtenspeicher wählen sollten. So wie ich es
    verstanden habe (mehr Halbwissen ...) sollte der Schichtenspeicher den
    kälteren Zulauf zur Therme bieten und somit zu einem höheren Anteil
    Kondensation und damit der Brennwerteffekt zur Geltung kommen und
    es weiterhin nicht unbedingt nötig sein, den Speicher vollständig zu laden
    (momentan duscht unser 4 jähriger Sohn noch eher kurz und nicht täglich).
    Unser jährlicher Warmwasserverbrauch (Fernwärme, 50 Grad) beträgt
    27 Kubikmeter.

    Bei Brötje hieße das dann wohl

    EcoCondens BBS Pro EVO 15C mit 135 Liter Schichtenspeicher (da gibts
    alternativ auch einen 130 Liter Rohrwendelspeicher)

    Auf diesen Hersteller sind wir mehr oder weniger festgelegt, da es die
    Hausmarke des (auch wegen der Lüftungsanlage) favorisierten Anbieters
    ist.

    Um auf den Punkt zu kommen:
    Würde man mit einem solchen Schichtenspeicher wirklich etwas sparen,
    der Gesamtaufwand für das Warmwasser ist ja auch nicht so groß,
    wo wären die Vorteile des Röhrenspeichers und was würdet Ihr subjektiv
    empfehlen? Von unserer Energieberaterin kam recht wenig, den Heizungsbauer
    treffe ich erst nächste Woche wieder.

    Schönes Wochenende und Danke schon mal für Tips/Anmerkungen!

    P.S. Keine Badewanne, ein Waschbecken, ansonsten Küche und Gäste-WC
    zu versorgen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Vor- bzw. Nachteile der beiden Konzepte greifen in Eurer Situation nicht oder besser gesagt kaum.

    Der Rohrwendelspeicher hätte den Vorteil, dass nur eine kleine Menge Trinkwasser auf Temperatur gehalten wird. Dadurch reduziert sich das Legionellenrisiko. Nachteilig wäre die begrenzte Schüttmenge wenn der Speicher selbst nicht auf hohen Temperaturen geheizt wird.

    Schichtspeicher ist immer so eine Sache. Im Prinzip schichtet jeder Speicher, und sobald Wasser entnommen wird, wird auch die Schichtung gestört (oder völlig zerstört).

    Bei kleinen Speichern ist auch das dT zwischen oberer Schicht und unterster Schicht nicht so gewaltig. Dementsprechend ist auch der Einfluß auf den Brennwerteffekt nicht so ausgeprägt.

    Meine Meinung, der Rohrwendelspeicher wäre für Eure Anwendung die 2. Wahl. Ich würde den Schichtspeicher nehmen und diesen nur so weit laden wie notwendig. Große Unterschiede zwischen den beiden Konzepten werden sich aber bei Euch kaum zeigen.

    Gruß
    Ralf

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 ReihenhausMax, 4. Dezember 2009
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Vielen Dank für die Einschätzung! Ich werde nächste Woche sehen, wie
    der Unterschied preislich ist und ob es uns das wert ist.
     
  5. JensDecker

    JensDecker

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bioinformatiker
    Ort:
    Bremen
    Noch ein Aspekt für die Mitleser, nachdem ich mich heute mit dem
    Heizungsbauer getroffen habe (primär um uns eine Hoval Homevent
    live anzusehen/hören):
    Der Wärmetauscher für den Schichtspeicher ist wohl nicht so ganz ohne
    und hat ein gewisses Verschleißpotential. Weiterhin braucht man eine
    weitere Pumpe, die sich auch nicht vom lieb anschaun dreht.
    Preislich wäre die Schichtspeicherlösung über den Daumen
    wohl etwa 500 Euro teurer, bekomme ich aber noch genauer.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Verschleiß? Kalkablagerungen sind auch abhängig von der Betriebsweise (Temperatur) und natürlich Wasserqualität. Ob Schichtenspeicher oder Rohrwendelspeicher, einen WT braucht man immer.

    Irgendwie muss die Energie in den Speicher kommen. Das gilt für beide Konzepte. Wo beim Schichtspeicher eine zusätzliche Pumpe erforderlich wäre, ist mir im Moment noch nicht klar.

    Gruß
    Ralf
     
  7. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    Ich denke hier wird der Schichtspeicher gleichgesetzt mit einer Friwa-Station..... deshalb die Annahme der zusätzlichen Pumpe. :winken
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    An eine FWS hatte ich auch schon gedacht....:confused:

    Aber es gibt so viele Wege nach Rom...

    Gruß
    Ralf
     
  10. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    Ja, zu viele, und jeder meint er habe den einzig Richtigen gefunden....:think
     
Thema:

Typ von Warmwasserspeicher

Die Seite wird geladen...

Typ von Warmwasserspeicher - Ähnliche Themen

  1. Feetiggarage HochTief Typ II/4

    Feetiggarage HochTief Typ II/4: Hallo zusammen. Ich habe mir 4 gebrauchte Fertiggaragen gekauft von: HochTief Typ II/4 Alles ist soweit fertig, bauanträge der platz usw. Jetzt...
  2. Welchen Typen Dachbahn bei Garage?

    Welchen Typen Dachbahn bei Garage?: Hallo Experten, ich habe eine dringende Bitte um Rat. Das stark erodierte Wellasbest-Dach unserer alten Garage sollte endlich weichen und...
  3. Einbaustrahler - Typen Wahl

    Einbaustrahler - Typen Wahl: Hallo Liebe Bauexperten, Wir befinden uns gerade in der Bauphase einer Doppelhaushälfte. In dieser haben wir HaloX-P Dosen verbauen lassen in...
  4. 5l warmwasserspeicher falsch angeschlossen. Kann da was kaputt werden?

    5l warmwasserspeicher falsch angeschlossen. Kann da was kaputt werden?: hallo! tagelang war bei uns ein neuer 5l warmwasserspeicher (stiebel eltron) mit passender armatur usw. falsch angeschlossen! die anschlüsse am...
  5. Rollläden an welchen Fenstern? Welcher Typ? Gurt oder Motor? Preis?

    Rollläden an welchen Fenstern? Welcher Typ? Gurt oder Motor? Preis?: Ich weiß, dass ist fast schon eine philosophische Frage oder zumindest eine Frage der eigenen Bedürfnisse aber wir können es eben selbst nicht...