U-Wert / Außenwände

Diskutiere U-Wert / Außenwände im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Eine ganz allg. Frage - da wir im Moment 2 Angebot von Baufirmen vergleichen. Im Angebot steht: Außenwände werden im Erd-/Dachgeschoss aus...

  1. Debbi

    Debbi

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte/r
    Ort:
    Darmstadt
    Eine ganz allg. Frage - da wir im Moment 2 Angebot von Baufirmen vergleichen.

    Im Angebot steht:

    Außenwände werden im Erd-/Dachgeschoss aus 30 cm starken Porenbetonmauerwerk erstellt. U-Wert der Außenwand 0,28 / m²K.

    Ist das zeitgemäß? Dachte immer es wären 36,5.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Der U-Wert ist Minimalstandard. Interessant für den Dämmstandard sind auch die Werte insb. von Dach und Fenster. Ich vermute mal genauso minimalistisch geplant.
    Std-Frage: Wer plant?

    Gruß
    Frank Martin
     
  4. #3 pauline10, 20. März 2010
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    0,28 ergibt sich nach dem Porenbatonhandbuch nur, wenn man den am besten dämmenden PB-Stein nimmt. Der ist aber erheblich teurer und fragil.
    Ob der dann wirklich verbaut wird möchte ich mal mit einem Fragezeichen versehen.
    Das sieht man nicht auf den ersten Blick.
    Die Werte stehen übrigens Hebel Porenbeton Handbuch auf der letzten Seite.

    pauline
     
  5. Debbi

    Debbi

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte/r
    Ort:
    Darmstadt
    bei dem Fenster steht:

    Kunstofffenster, Mehrkammerprofil, umlaufende Stahlverstärkung, Fensterprofil in Kunststoff weiß, Hochwertige Isolierverglasung (3-Scheibenverglasung U9=0,7 W/m²K, Schallschutzklasse 2)

    bei der Decke:

    Die Decke über Keller-, Erd- u. Obergeschoss werden als Stahlbetonmassivdecke, Stärke min. 18 cm, bestehend aus Halbfertigteilplatten und örtlicher Aufbetonierung hergestellt.

    Sparren- und Zangenfelder der Räume im ausgebauten Dachgeschoss werden mit 200 mm starker Mineralwolle wärmegedemmt.

    Planen tut eine örtliche Firma, die den Bau vergeben würde - sich quasi um die Bauleitung, Pläne etc. kümmert. Aufpreise in Sachen Mauerwerk, Fensterbänke (hier wurde z. B. nur Kunststoff geplant und nicht Granit) sind jederzeit möglich. Wir vergleiche nur gerade und manche Sachen sagen mir als Laie wenig. Deshalb die - dumme ;-) - Frage.
     
  6. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Also plant&baut die "örtliche Firma" komplett Dein Haus, also Generalübernehmer - vermutlich zum Festpreis.

    Mit den zitierten Beschreibungen haben sie eine hohen Freiheitsgrad ihre Aufgabe zu erfüllen. Aber vermutlich werden sie weiter Minimalstandard realisieren, ich hoffe, daß der Preis entsprechend ist.

    Zum Fenster: der sehr gerne heraus gestellte Glaswert klingt erstmal beeindruckend, leider ist nichts über den Rahmen gesagt. Daher Uw-Wert des gesamten Fensters angeben lassen. Daneben unterscheiden sich verschiedene Fenstermodelle auch hinsichtlich anderer Qualitätseigenschaften auf die man also achten sollte.

    Dazu ist aber schon wie für andere Bauelemente viel von Experten geschrieben worden, einfach in passenden Unterforen threads lesen.

    Gruß
    Frank Martin
     
  7. #6 pauline10, 20. März 2010
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Man muß sich darüber im klaren sein, daß die Firma nach der Unterschrift dem eigentlichen Bauherrn das Betreten der Baustelle verbieten kann. In der Regel ist aber lediglich der Bauleiter nicht mehr erreichbar.

    Anweisungen an die ausführenden Handwerker gehen dann nur noch über den nie erreichbaren Bauleiter.
    Also mein Geschmack ist das nicht.

    pauline

    Aber über Geschmack läßt sich bekanntlich streiten
     
  8. ewald

    ewald

    Dabei seit:
    24. Dezember 2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Nürnberg
    Da stellt jemand ne Frage; Und als Antwort wird nur über den örtlichen Handwerker
    hergezogen, obwohl diesen niemand kennt. Komisch.
     
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    du hast ne komische leseart ;)

    ich lese "ausgelutschte steine .. vielleicht ausgelutschter bau .. vielleicht gü-bau".

    der handwerker? ist nicht thema.
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Shai Hulud, 21. März 2010
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Außerdem lese ich daß ein Laie zwei nicht vergleichbare Angebote von GÜs vergleichen möchte. Das wird nichts.

    Aber da der Laie doch mal hier gelandet ist, kann er durchaus ein paar gutgemeinte Warnungen mit auf den Weg bekommen. Wir haben hier genügend Themen von Bauherren, die erst nach der Unterschrift unsanft aufgewacht sind.
     
  12. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    @Pauline

    Wie kommst Du denn darauf?

    Fragesteller lässt offenbar auf eigenem Grundstück bauen.
    Da hat er selbst das Hausrecht.

    Es sein denn er ist so dumm und überträgt es per Vertrag an den Unternehmer.
     
Thema:

U-Wert / Außenwände

Die Seite wird geladen...

U-Wert / Außenwände - Ähnliche Themen

  1. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...
  2. Außenwand innen vormauern

    Außenwand innen vormauern: Hallo liebe Bau-Erfahrene, ich versuche gerade das Ergeschoss eines Zweifamilienhauses von 1870 zu sanieren. Nachdem ich Videos von Konrad...
  3. Grundstückskauf - Sanierung Zielebene 2 (oSW2-Werte)

    Grundstückskauf - Sanierung Zielebene 2 (oSW2-Werte): Hallo, ich falle mal gleich mit der Tür ins Haus... Wir haben ein gutgeschnittenes Grundstück in günstsiger Lage in Sicht (Neubaugebiet). Dieses...
  4. Sanierung alte Außenwand = mittlerweile eine Innenwand

    Sanierung alte Außenwand = mittlerweile eine Innenwand: Guten Tag, erneut habe ich ein Anliegen, welches ich so nicht im Forum finden konnte. Sollte es bereits einen Beitrag hierzu geben, bitte ich um...
  5. Trockenbauwand vor Außenwand

    Trockenbauwand vor Außenwand: Hallo liebes Forum. Ich habe schon ein paar Sachen dazu gelesen und bin mir absolut unsicher. Aus diesem Grund schildere ich hier mal meinen Fall...