"Überdachte Dachterasse"

Diskutiere "Überdachte Dachterasse" im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammmen, ich habe vor oberhalb eines neuen (1-stöckigen) Anbaus eine (Dach-?)Terasse zu machen. Darüber soll dann dann nochmals ein...

  1. RudiL

    RudiL

    Dabei seit:
    23. Mai 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Hallo zusammmen,

    ich habe vor oberhalb eines neuen (1-stöckigen) Anbaus eine (Dach-?)Terasse zu machen. Darüber soll dann dann nochmals ein Glasdach kommen sowie eine Verglasung der Nordseite sodass nur noch Süd + Ostseite offen bleiben, Westseite ist der bestehende Altbau. Als Geländer soll Edelstahl mit Glasfüllungen zum Einsatz kommen. Der Anbau selber ist in Ziegel mit Betondecke ausgeführt.

    Meine Frage ist nun was bzgl. Isolierung/Bodenaufbau für diese Terasse empfehlenswert und sinnvoll wäre. Schnee und Wasser kommt ja maximal in geringer Menge von 2 Seiten rein und dann auch nur wenns mal richtig stürmt.

    Muss hier dennoch ein vollwertiges und teures Flachdach drauf? Mein Planer (Maurermeister a.D.) ist geradezu besessen davon... :cool:

    Oberste Schicht sollten dann entweder Fliesen oder Terassenplatten auf Stelzlagern sein.

    Besten Dank schonmal!
    Rudi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ähm...

    Nein, muß natürlich nicht.
    Zumindest nicht, wenn Du darauf verzichten kannst, daß das Bauwerk nutzbar und dauerhaft errichtet wird. Irgendwelche Gewährleistung brauchst Du natürlich dann auch nicht... :irre

    Was stellst Du Dir denn als Alternative vor?
    Bauplane drauflegen (wie bindet man da die Abflüsse ein?), Stelzlager drauf (wie lange brauchen die, bis sie die Plane beschädigt haben?) und fertig??? :mauer
     
  4. RudiL

    RudiL

    Dabei seit:
    23. Mai 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Erstmal schönen Dank für die nette und sachliche Antwort :28: :mad:

    Diskutiert haben wir bisher folgende Möglichkeiten (sowohl mit den beteiligten Baufirmen als auch nur so im Bekanntenkreis):

    1. Schweißbahn + Isolierung + Gefälleestrich + Fliesen mit Dehnverfugung

    2. Schweißbahn + Isolierung + Blechdach + Stelzlager + Terassenplatten

    (Als Randabschluß bei diesen Varianten habe ich mal die Produkte von Schlüter näher angeschaut)

    3. Flachdachaufbau von Spezialbetrieb mit Gefälleisolierung, PE-Folie usw. für grob geschätzte 15000€ (Fläche ca. 40m²)

    Letzteres ist das was ich mit "vollwertigem Flachdach" meinte. Ob es mögliche Alternativen gibt die auch in Eigenleistung realisierbar sind wäre also die Konkretisierung meiner Frage.
     
  5. #4 Klaus Gross, 25. Mai 2007
    Klaus Gross

    Klaus Gross

    Dabei seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister, öbuv SV HWK Saarland
    Ort:
    Völklingen
    Aufbau über bewohntem Raum:
    Untergrund: Beton, bit. Dampfsperre, Wärmedämmung EPS DAA dh 035 mind. 130 mm, bit. Kaltklebebahn, Oberlage hochwertige Bitumenschweißbahn, Bautenschutzbahn, Platten auf Stelzlager o.ä.. Im Bereich der Terrassentür Gitterroste vorsehen in die Platten integriert.
     
  6. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    1. Hoffentlich wird die Isolierung XPS, aber Fliesen sind im Aussenbereich nix, was ich haben moechte.

    2. Blechdach :confused: Soll das eine Belueftete Konstruktion werden oder wozu ist das gut?

    3. Stelzlager auf der PE-Folie gefaellt mir auch nicht, eingentlich auch keiner Abdichtung,
    schon gar nicht mit Gefaelle, weil dann nur ein Teil des Stelzlagers auf der Abdichtung steht,
    der Rest haengt frei in der Luft , bis der andere Teil sich tief genug in die Bahn gepresst hat
    jedenfalls.


    Ich sach:

    Abdichtung nach Wahl
    Umkehrdachdaemmung XPS
    Filtevlies
    Bautenschutzmatte
    Lagerhoelzer auf Moertelsaecken
    Riffelbohlen aus wetterbestaendigem Holz, z.B. Laerche

    Damit ist die Abdichtung weit von den Benutzern entfernt, die Daemmung nicht luftdicht
    verpackt und alles oberhalb ersterer einfach zu entsorgen oder zu entfernen, falls Du mal
    der Meinung bist, es gefiele Dir nicht mehr oder in 2054 eine Undichtigkeit auftritt.




    Gitterroste sind im ueberdachten Bereich vor den Tueren uebrigens nicht notwendig,
    wenn Du Klausens Moeglichkeit waehlst. Die ist naemlich auch richtig.
     
  7. RudiL

    RudiL

    Dabei seit:
    23. Mai 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    vielen Dank für die Antworten, langsam entwirrt sich in meinem Hirn alles was ich die letzte Zeit zu diesem Thema gehört habe. :28:

    1. Estrich & Fliesen auf der Isolierung ist also weniger zu empfehlen...weil darunter beheizt? Oder wegen möglicher Frostschäden?

    2. Blechdach war nur eine Gedankenspielerei mit dem Dachdecker da ursprünglich nur ein solches auf den Anbau sollte, ohne Terasse.

    also wenn ich das richtig verstanden habe könnte das dann so aussehen:

    - Betondecke
    - Schweissbahn
    - 13-15cm Isolierung mit XPS (habe gelesen dass bei ungeeigneten Belägen die Gefahr des Schmelzens/Verformens besteht?)
    - Was ist das Filtervlies? Für UV-Schutz?
    - Batenschutzmatte
    - Stelzlager+Terassenplatten oder Lagerhölzer+Bohlen

    Wären 2 Lagen BS-Matte eine Möglichkeit das Eindrücken der Stelzlager zu vermindern? Spielt das Gefälle dabei tatsächlich eine Rolle, die Platten wüden ja mit ebenso der Selben verlegt...? Terassenplatten würden mir nämlich an sich am besten zusagen.

    Was mir noch völlig unklar ist wie der Randabschluß aussehen könnte. Würde ein Umlaufender Abschluß mit Blech bzw. entsprechenden Profilen (Schlüter) und Tropfkante reichen?

    Trotzdem lasse mir jetzt noch von ein paar Flachdachbauern Angebote erstellen, hatte ja bisher nur mit einem Kontakt und dieser hat gleich das volle Programm mit Gullisystem usw. aufgefahren...hat mich halt e bissi schockiert :wow
    (das hab ich bis vor kurzen unter "vollwertiges Flachdach" verstanden, ist wohl zu Anfang nicht so recht rüber gekommen :winken )

    Wie gesagt, ich würde die Sache halt soweit möglich gerne selber in Angriff nehmen.

    Gruß
    Rudi
     
  8. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Nee, gegen ganz ordinaeren Dreck. Filtervlies wird bei Umkehrdaechern auf der Daemmung
    verlegt, um schlichtweg das eindringen von Sand aus der darueberliegenden Kiesschicht
    zu behindern. Kostet aber auch nicht die Welt.

    Um "das volle Programm" an Flachdach einschliesslich Gullyprogramm wirst Du nicht
    herumkommen, darunter liegt schliesslich Wohnraum.
     
  9. #8 Ryker, 27. Mai 2007
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2007
    Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Jetzt habe ich hier zweimal Bloedsinn erzaehlt

    1. Aus PE-Folie macht man Muellsacke, keine Daecher. Ich hab das ungeprueft uebernommen,
    bzw. an PIB/PVC gedacht. Bin mir aber ganz sicher, der Kollege hat PIB/PVC angeboten.

    2. Bei einer Umkehrdachdaemmung muss die Dachabdichtung einen sd_Wert von min. 100 m
    haben, da XPS nur nicht wasseraufnahmefaehig, wohl aber wasserdampfaufnahmefaehig ist.
    Das laesst sich mit PVC nicht herstellen, mit Bitumen und und PIB hingegen schon:

    Mit Dank an Firma Henkel, vgl. S. 16:
    >>Klick<<
     
  10. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Warum hat mir eigentlich keiner widersprochen, lest Ihr meine Beitraege nicht mehr? [​IMG]
     
  11. #10 Flachdach, 27. Mai 2007
    Flachdach

    Flachdach

    Dabei seit:
    12. Januar 2007
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Niedersachsen

    ich habe es gelesen :angel:
     
  12. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Hm.
     
  13. RudiL

    RudiL

    Dabei seit:
    23. Mai 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Was ich aber noch immer nicht kapiere ist die Sache mit den Gullis...(das Ganze ist ja wie gesagt a) komplett überdacht und b) nur von 2 Seiten ab Brüstungshöhe offen)
     
  14. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Wo soll das Wasser, z.B. von schmelzendem eingetriebenem Schnee, denn hin,
    wenn nicht durch den Gulli oder den zugehoerigen Notablauf?
     
  15. RudiL

    RudiL

    Dabei seit:
    23. Mai 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Meiner Vorstellung nach halt über das Gefälle in die Regenrinne da ich eigentlich davon ausging dass nur auf 2 Seiten eine Atika drauf kommt und somit keine "Wanne" entsteht.

    Heute war der erste Vertreter eines Fachbetriebes vor Ort. Er würde folgenden Aufbau vorschlagen:

    - Dampfsperre
    - Isolierung ca. 7cm, diese jedoch mit Platten die annähernd doppelten Isolierwert besitzen wie herkömmliche, dafür etwas teurer (kann mich leider nicht mehr an den Namen erinnern, schreib es aber hier rein sobald ich das Angebot vorliegen habe)
    - Abdichtung mit Folie
    - nochmalige Schutzfolie
    - Riesel mit Terassenplatten seiner Meinung nach günstiger als Stelzlager (und in diesem fall völlig ausreichend von der Wasserabführung her weil grundsätzlich überdacht)
    - umlaufende Atika mit innenliegenden Ablauf welcher in der Wand zur Erde geführt werden kann, also von Außen unsichtbar

    Bin jedenfalls auf die folgenden Gespräche gespannt, stehen noch mit 4 Firmen an. Mittlerweile bin ich auch zu dem Schluß gekommen die ganze Abdichterei zu vergeben. Als Laie stellt man sich das Ganze ja zuerst relativ simpel vor, wie ich gesehen habe gibts da jedoch etliche wichtige Gesichtspunkte die lieber berücksichtigt werden sollten...
     
  16. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Antimateriewolle vermutlich :D
     
  17. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Wozu hast Du denn vorher ueberhaupt mit dem Dachdecker gesprochen -
    nur auf seine Spritkosten Massen und Informationen abgreifen :confused:

    Das wichtigste kann Dir uebrigens keiner im Internet erklaeren:
    wie Du die Naehte und Stoesse dichtbekommst :shades
     
  18. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Eher: ein Vlies
     
  19. #18 Flachdach, 2. Juni 2007
    Flachdach

    Flachdach

    Dabei seit:
    12. Januar 2007
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Niedersachsen

    Es ist doch überdacht dort kommt nur selten Wasser hin

    Das erste Angebot hörte sich ja schonmal ganz gut an, dieser Dachdecker macht es nicht zum ersten mal.

    Außerdem ist es gut wenn ein Chef rumfährt und Angebote mach, in dieser Zeit kann er nicht seine Leute auf der Baustelle belästigen :D

    Das Vlies könnte auch eine Bautenschutzmatte sein, wer weis.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Eine Bautenschutzmatte hat doch sicher einen hoeheren sd-Wert als die Folienabdichtung?
    Ich hab beim googlen nichts gefunden...
     
  22. #20 Flachdach, 3. Juni 2007
    Flachdach

    Flachdach

    Dabei seit:
    12. Januar 2007
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Niedersachsen
    Den sd - Wert kenne ich auch nicht aber die Matte liegt lose auf und die Naht wird nur gestoßen. Es ist ja nur ein Schutz gegen mechanische Beschädigung.
     
Thema:

"Überdachte Dachterasse"

Die Seite wird geladen...

"Überdachte Dachterasse" - Ähnliche Themen

  1. Dachrinnengröße für vollständig überdachte Balkonfläche

    Dachrinnengröße für vollständig überdachte Balkonfläche: Hallo, wie groß muss eine Dachrinne für einen vollständig überdachten Balkon der 14m lang und 2 Meter tief ist sein? Es gibt nur an der Rechten...
  2. baugrundstück mit ein Dachterasse /Balkon auf eine Garage auf der Grundstücksgrenze

    baugrundstück mit ein Dachterasse /Balkon auf eine Garage auf der Grundstücksgrenze: Hallo, ich möchte ein neuer baugrundstück kaufen, aber der Nachbar hat ein Dachterasse /Balkon auf eine Garage auf der Grundstücksgrenze...
  3. Kleine Dachterasse auf einem verblechten Dach

    Kleine Dachterasse auf einem verblechten Dach: Wir haben am Hausdach ein Stück Gaupe, etwa 2,5mx2,5m, auf der mit geringem Gefälle das Dach verblecht ist (Edelstahl). Auf diesem Stückchen...
  4. Dachterasse abdichtung DRINGEND

    Dachterasse abdichtung DRINGEND: Hallo Forum habe ein Problem ...HABE DREI FACH MEINUNG zum abdichten meiner Dachterasse. Mein Architekt :"Betonplatte abkleben dann Isolierung...
  5. Überdachter Balkon

    Überdachter Balkon: Hallo werte Zimmermannsleute, ich möchte für mein EFH eine überdachte Terrasse realisieren. So ähnlich wie hier im Obergeschoss: [ATTACH]...