Übergang Giebel-Dach Teil 2

Diskutiere Übergang Giebel-Dach Teil 2 im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hier noch ein Bild des Regenablaufbleches. Mag ja alles in Ordnung sein, ich stelle mir nur die Frage, ob der Regen nicht, wenn er vom Dach her...

  1. #1 Cascada, 05.10.2011
    Cascada

    Cascada

    Dabei seit:
    07.06.2011
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hof
    Hier noch ein Bild des Regenablaufbleches.

    Mag ja alles in Ordnung sein, ich stelle mir nur die Frage, ob der Regen nicht, wenn er vom Dach her anrauscht z.B. unter die Dachziegel auf der anderen Seite gedrückt wird.
     
  2. #2 coroner, 05.10.2011
    coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17.12.2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    hmmm, also mal so von laie zu laie würd mir das auch nicht gefallen.
    bei mir sieht derlei so aus:
    (der stehende Falz in der Mitte fehlt wohl bei dir)
    [​IMG]
     
  3. #3 Cascada, 05.10.2011
    Cascada

    Cascada

    Dabei seit:
    07.06.2011
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hof
    Naja, bei dir sind es keine Dachziegel. Aber auch hier sind Öffnungen da, also das Blech ist nicht bündig mit der Dacheindeckung - auch hier könnte Wasser rein.
     
  4. #4 Ralf Dühlmeyer, 05.10.2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    1) Was hast Du Dir denn vorgestellt? Soll der DD jede angeschnittene Ziegelwölbung mit einem passenden Blech verschliessen?
    2) Was sagt die Planung dazu?
    3) Was sagt die von DIR bezahlte Bauüberwachung dazu? Insbesondere zum Zustand VOR Ziegelverlegung?
     
  5. #5 Thomas B, 05.10.2011
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Die dachrinne ist auch gaaaanz großes Kino (Kunststoffrinne?). Sieht sehr lieblos abgeschnitten aus. naja...auf dem Dach sieht's ja keiner ;)
     
  6. #6 Cascada, 05.10.2011
    Cascada

    Cascada

    Dabei seit:
    07.06.2011
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hof
    Blech, verzinkt, kunststoffbeschichtet
     
  7. #7 Cascada, 05.10.2011
    Cascada

    Cascada

    Dabei seit:
    07.06.2011
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hof
    Ich wollte ja nur allgemein wissen, ob meine Gedanken begründet sind oder nicht. Ich weiß ja nicht, wieweit das Blech unter die Dachziegel geht. Wahrscheinlich weit genug, sonst wäre ja der Dachboden nass.

    Die unbezahlte Bauüberwachung, ein befreundeter Architekt, bemängelte nichts von dem, auch nicht die Sache bei ersten Teil meines Postings.
     
  8. #8 Gast036816, 05.10.2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wenn der wind richtig steht, ist das nicht auszuschließen.
     
  9. #9 Cascada, 05.10.2011
    Cascada

    Cascada

    Dabei seit:
    07.06.2011
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hof
    ...und wie sollte/könnte/müsste die Lösung anders aussehen?
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Neoprenkeile...

    Auch bei vertieften Kehlen kann es zu Triebschneeeintrag kommen.

    Bei Neoprenkeilen kann nix mehr passieren.

    Ist aber bei den allermeisten Kehlen unnötig, verringern nur die Hinterlüftung.

    eine Kehle hat einen Zuschnitt von 50 cm, da bleiben dann für jede Seite 23,5 cm (1,5 cm Wasserschlag) übrig.

    10 - 12 cm ist man eigentlich immer auf der Kehle drauf, das reich...
     
  11. #11 Gast360547, 06.10.2011
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    so langsam...

    Moin,

    geht mir hier die Hutschnur hoch. So langsam!

    Wenn Antwortgeber nun so überhaupt keine Ahnung haben, dann sollten sie es wie Dieter Nuhr halten.
    Es kann nicht wahr sein, dass völlig banale Dinge wie die Kehle hier hochgespielt werden, als wäre es der größte Mist, der je produziert wurde. Dann wird die Dachrinne ins Spiel gebracht, die offensichtlich nicht ausreichend designt ist. Was soll das?

    @ Fragestellerin,

    sorry, ich wollte Sie nicht damit treffen, aber hier wird zu Unrecht Unruhe geschürt.
    Soweit das aus dieser Perspektive zu erkennen ist, ist alles soweit ok.

    Grüße

    stefan ibold
     
  12. #12 Cascada, 06.10.2011
    Cascada

    Cascada

    Dabei seit:
    07.06.2011
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hof

    Vielen Dank für die Antwort!

    Ich hab mich nochmal genau bei uns im Neubaugebiet umgesehen. Ist eigentlich überall so gelöst - ich mach mir also mal keine Gedanklen mehr. Dass die Kehle ca. 50cm breit ist (sein sollte), habe ich nicht gewusst - ich hab die Dachziegel auch nicht angehoben. Das mit der Hinterlüftung erscheint mir plausibel. Der Dachboden ist ja ein Kaltboden, also zum Dach hin nicht isoliert.

    Mich würde auch sehr interessieren, was du als Experte über mein anderes Posting "Übergang Giebel-Dach" sagen könntest.

    Vielen Dank...
     
  13. #13 Cascada, 06.10.2011
    Cascada

    Cascada

    Dabei seit:
    07.06.2011
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hof
    Hallo Stefan,

    vielen Dank, hab die Antwort gerade erst gelesen.

    Da bin ich ja erleichtert, wie gesagt, haben uns inzwischen auch hier im Baugebiet umgesehen, und die Lösungen hier sind alle so.

    Mich würde speziell aber auch deine Antwort zum anderen Posting "Übergang Giebel-Dach" interessieren. Das mit dieser Folie sieht man eigentllich nicht oft. Ist zwar vielleicht optisch nicht gerade elegant gelöst, aber es erscheint mir richtig dicht.

    Vielen Dank schonmal...
     
Thema:

Übergang Giebel-Dach Teil 2

Die Seite wird geladen...

Übergang Giebel-Dach Teil 2 - Ähnliche Themen

  1. Mörtelfugenriss bei Übergang Anhydritestrich / Schnellestrich

    Mörtelfugenriss bei Übergang Anhydritestrich / Schnellestrich: Hallo zusammen, ich habe im Bad in einem Bereich/Ecke Schnellestrich (ohne FBH) liegen (genauere Angaben habe ich nicht) und direkt neben an...
  2. Übergang Garage Pflastersteine

    Übergang Garage Pflastersteine: Hallo, wir haben uns ein Haus gekauft und nun sind wir bei derschrittweisen Beseitigung von Mängeln. Der Boden der Doppelgarage (nicht...
  3. Übergang Titanzink DN76 auf KG DN110

    Übergang Titanzink DN76 auf KG DN110: Wie schaffe ich am besten den Übergang von einem Titanzink Fallrohr mit Durchmessern 76mm (ist das DN76?) auf die 100er KG-Rohre? Der Übergang...
  4. Gesimskasten Übergang am Giebel zum Putz

    Gesimskasten Übergang am Giebel zum Putz: Hallo ihr Experten. Ich habe eine Frage. Bei meinem Neubau EFH mit 160er Wdvs wurde gestern der Dachkasten montiert. Ich hatte extra Aufpreis...
  5. Übergang Giebel-Dach

    Übergang Giebel-Dach: Hallo liebe Gemeinde, schaut euch bitte mal die Bilder an. 1. Die Abdichtung des Daches zum Giebel. Ist diese Folienlösung in Ordnung?...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden