Übergang Mauer zu WDVS

Diskutiere Übergang Mauer zu WDVS im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo Leute ... ich habe ein kleines Problem! Ich habe eine Wand die Erdreich auffängt. Leider ist diese damals von hinten nicht Wasserdicht...

  1. Calibaer

    Calibaer

    Dabei seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wareneinkäufer
    Ort:
    Kleve
    Hallo Leute ...

    ich habe ein kleines Problem!

    Ich habe eine Wand die Erdreich auffängt. Leider ist diese damals von hinten nicht Wasserdicht abgeschlossen worden. :mauer
    Die Wand besteht zur hälfte aus Mauersteinen und die andere hälfte ist ein WDVS! Das ganze ist thermisch getrennt.

    Nun würde ich das gerne in einem durch putzen ... habt ihr eine Idee wie ich das machen kann????

    Hier mal ein Bild der Wand:
    [​IMG]

    Links könnt ihr sehen das eine Wand da ist, die aus Betonsteinen ist. Das Bild ist schon etwas älter!

    Was kann ich da machen?

    Kann ich die Wand von aussen mit Bitumen verkleben und darauf verputzen???? :mad:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 susannede, 25. Juni 2009
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    ...sorry, ich stehe noch ein wenig auf der Leitung...

    ich sehe auf dem Foto rechts so eine erdreichverfüllte Skisprungschanze , die auf's Dach führt, dessen eigenwillige Gestaltung ich so interpretiere, dass da oben das ökologisch wertvolle Biotop für zukünftige Froschgenerationen zu finden ist (und über die Rampen kommen die armen Elterntiere da wenigsten rauf).

    Falls ich das so richtig verstehe, müßte ich jetzt in Ruhe darüber nachdenken.

    Den Weg, den Du vorschlägst, kannst Du nicht gehen, wenn das Erdreich auf der anderen Seite einfach so drauf-/drangekippt ist.

    Bräuchte also etwas zusätzliche Infos.

    :winken

    Susanne
     
  4. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Ich glaub Calibaer meint die linke Wand. Ohne Dehnungsfuge kriegst du da einen wunderschönen Riß! Die hätte man gleich mit dem WDVS einarbeiten können.
     
  5. #4 susannede, 25. Juni 2009
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Ja, weiß ich, aber ich vermute, die linke Wand ist beim Nachbarn die rechte Wand im Bild.
     
  6. Calibaer

    Calibaer

    Dabei seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wareneinkäufer
    Ort:
    Kleve
    @ Netzer da hast du vollkommen Recht ... das hätten wir tun sollen! Leider falsch informiert! Eine Dehnungsfuge werden wir auf jeden fall setzen!
    Die linke Wand soll mit verputzt werden um ein einheitliches Bild zu bekommen!
    Ich möchte halt vermeiden, dass der Putz aufgrund der feuchtigkeit abblättert!

    @ Susanne
    Leider habe ich keine Ahnung wo da ein Nachbar sein soll oder eine Sprungschanze oder sonst irgendwas!
    Es ist ein mit Erde eingedeckter Bunker!
    Die rechte Wand hat nichts mit dem ganzen zutun! Es geht um die linke!
     
  7. optikus

    optikus

    Dabei seit:
    21. Juli 2008
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Brühl in der sonnigen Kurpfalz
    Benutzertitelzusatz:
    Brillenklempner ;)
    Hallo Calibär!
    Gibt es einen Grund warum die Architektur sooooooo gewöhnungsbedürftig aussieht?
    Und was für ein Bunker überhaupt?

    Gruß optikus
     
  8. Calibaer

    Calibaer

    Dabei seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wareneinkäufer
    Ort:
    Kleve
    :offtopic:

    Ja es gibt für die ungewöhnliche Bauform einen Grund. Es ist ein umgebauter Munitionsbunker der zum Haus verwandelt ist. :winken
     
  9. optikus

    optikus

    Dabei seit:
    21. Juli 2008
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Brühl in der sonnigen Kurpfalz
    Benutzertitelzusatz:
    Brillenklempner ;)
    Hey du!
    Ok ,das erklärt es dann wohl.
    Freund von mir hat ein Haus gekauft von der Telekom,da ist ein kompletter Atombunker im Keller,war wohl ne Auflage für Grundversorgungen in der Zeit des kalten Krieges.

    Gruß optikus
     
  10. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Kann man die Wand noch abdichten und verputzen?
     
  11. #10 Hundertwasser, 26. Juni 2009
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Die WAnd sollte von hinten eine Abdichtung haben falls diese nicht als Wandscheibe offen steht. Evbenfalls sollte eine Horizontalsprerre vorhanden sein. Abgesehen davon solltet ihr euer WDVS von oben ganz schnell abdecken (Mauerkrone)evtl. mit Blech.

    By the way, habt ihr da einen " Wer bekommt die meisten Dübel in zwei Tagen an die Wand Contest" veranstaltet und gewonnen? Sorry aber der musste jetzt sein.
     
  12. #11 susannede, 26. Juni 2009
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    ähem, hundertwasser! es ist ein bunker, da gehört dat so.

    was mir immer noch unklar ist, was auf der rückseite der zu dämmenden wand ist, was das war bevor es verfüllt wurde, mit was es verfüllt wurde und warum dies wunderhübsche element da überhaupt noch steht.

    da hätte man doch was draus machen können, oder is das schon denkmalschutz???

    ich dämm doch keine so gewaltige wärmebrücke einseitig und kippt von hinten erde dagegen...?

    aber da ich von bunkern keine ahnung habe...
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Hundertwasser, 27. Juni 2009
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Hallo Susanne, lang nix mehr gesehen von dir. Wieso muss ein Bunker nach der Verdübelung aussehen als wäre er den Masern anheim gefallen. Abgesehen davon, das in der rechten Wandhälfte eher Dübel fehlen.
     
  15. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
Thema:

Übergang Mauer zu WDVS

Die Seite wird geladen...

Übergang Mauer zu WDVS - Ähnliche Themen

  1. Betontreppe geht durch Mauer

    Betontreppe geht durch Mauer: Hallo zusammen! Für den Neubau unseres Bungalows ist eine Betontreppe (Ortbeton) gegossen worden, die das EG mit dem DG verbindet. Nun haben wir...
  2. Zwischen Balken und Mauer abdichten im nachhinein.

    Zwischen Balken und Mauer abdichten im nachhinein.: Ich bin dabei eine Werkstatt zu bauen. Nachdem der Putz nun auf den Wänden ist, ist mir aufgefallen das der Platz zwischen Wand und Leimbinder...
  3. WDVS Fixierwinkel

    WDVS Fixierwinkel: Hallo, kann mir jemand helfen,ich suche zur fassaden dämmung die Klebewinkel/Fixierwinkel.Die ich verwende wenn ich mit Schaum klebe. Vielleicht...
  4. Knacken in der Wand nach WDVS

    Knacken in der Wand nach WDVS: Hallo liebe Benutzer vom Bauexpertenforum, schon oft habe ich hier passiv nachgelesen, gestöbert, und den ein oder anderen guten Tip erfahren....
  5. Setzrisse Mauer und Estrich nach Anbau

    Setzrisse Mauer und Estrich nach Anbau: Ich schildere die folgende Situation: Bestand ca. 12 Jahre altes Reihenendhaus bis vor 2 Jahren ohne Setzrisse. Vor zwei Jahren ist eine neue...