Übergang Mauerwerk Dachstuhl

Diskutiere Übergang Mauerwerk Dachstuhl im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe Außenwände 24er Poroton wo die Holzbalken aufliegen auf den Traufseiten. Auf den Holzbalken kommen die Fußpfetten und darauf...

  1. Co1980

    Co1980

    Dabei seit:
    20. November 2012
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Netzwerker
    Ort:
    Nordhausen
    Hallo,

    ich habe Außenwände 24er Poroton wo die Holzbalken aufliegen auf den Traufseiten. Auf den Holzbalken kommen die Fußpfetten und darauf die Sparren. Dachboden wird nicht ausgebaut und dadurch die oberste Geschossdecke gedämmt.

    Offen (im wahrsten Sinne des Wortes) ist jetzt noch der Bereich von Oberkannte Mauerwerk bis zur Traufschalung. Das sind ca. 40cm und der Zimmermann hat vorgeschlagen dort Stellbretter anzubringen die dann an die Balken und Pfetten geschraubt werden können. Da von außen noch ein WDVS kommt ist die Frage ob man den Übergang vom Mauerwerk zum Holz (Stellbretter) ordentlich hinbekommen kann? Dann müsste ja ein Teil der Styroporplatte ans Mauerwerk und der andere ans Holz geklebt werden. Geht so etwas?

    Welche Alternativen hätte ich denn gegenüber den Stellbrettern?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Sparrenfelder ausmauern. Wie wäre es damit?!
     
  4. Co1980

    Co1980

    Dabei seit:
    20. November 2012
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Netzwerker
    Ort:
    Nordhausen
    o.k.

    Bis Unterkannte Fußpfette denke ich machbar (20cm Höhe x 24cm Breite). Aber dann kommt eben die Fußpfette und diese ist nur 5cm in der Horizontalen ebene von der Außenkannte Mauerwerk entfernt. D.h. der Stein wäre nur 5cm dick und es bleiben ja noch 30cm (ich korrigiere hiermit die o.g. 40cm in 50cm!). Könnte man ab da eine 5cm starke und steife Putzträgerplatte anbringen?
     
  5. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Gibt es dazu ein Detail?

    Oder eine Skizze?

    oder irgendwas?

    Denn: Nach irgendwelchen Vorgaben/ Plänen bauen die Handwerker doch bei Dir auf der Baustelle. Da müßte dann ja dazu irgendwas ausgesagt sein. Und sei es ein (dafür natürlich nicht geeigneter!!!) 100stel Plan....
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 23. April 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    So ein Detail plant man doch vorher und nicht baubegleitend, wenn die Handwerker es schon "irgendwie" ausgeführt haben!
     
  7. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Naja...es muß ja einen Plan geben. Irgendeinen. Ob der gut ist? Ob der supi ist? Keine Ahnung...wohl eher nicht.

    Wie sollte der Maurer wissen wie hoch er mauern darf/ soll?

    Wonach soll denn der Zimmermann abgebunden und aufgerichtet haben? Wie wurde die Lage der Pfette auf dem Mauerwerk festgelegt (mittig, innenbündig, außenbündig, irgendwas anderes...)

    Das kann ja nicht einfach "irgendwie" gemacht worden sein...

    Also: was sagt denn der Plan aus?????
     
  8. Co1980

    Co1980

    Dabei seit:
    20. November 2012
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Netzwerker
    Ort:
    Nordhausen
    Ist vielleicht nicht richtig rübergekommen aber ich habe noch etwas luft zum planen d.h. es steht noch nichts.

    Dazu habe ich es mal kurz versucht zu skizzieren hoffe man erkennt alles (rechts = Ansicht von vorn)
    es geht mir um die schwarzumrandeten Bereiche
    [​IMG]
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 23. April 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Bauantragsplan
     
  10. Co1980

    Co1980

    Dabei seit:
    20. November 2012
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Netzwerker
    Ort:
    Nordhausen
    So wie in meiner Zeichnung wurde es vom Statiker geplant weil der sich um die Dachkonstruktion gekümmert hat. Der Zimmermann hat darauf den o.g. Vorschlag gemacht und ich hinterfrage es einfach nur
     
  11. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Learning by doing......?

    Pfette schmaler (z.B. 10/14 cm), nach innen gerutscht, so daß ein 11,5 cm Stein + etwas Luft davor passen.....
     
  12. Co1980

    Co1980

    Dabei seit:
    20. November 2012
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Netzwerker
    Ort:
    Nordhausen
    o.k. danke für den Vorschlage. Wäre meine Variante mit der Putzträgerplatte auch für dich denkbar?
     
  13. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Putzträgerplatte ginge auch...grundsätzlich. Worauf befestigst Du die???? Auf dem Holz? Holz neigt dazu sich zu bewegen (es rennt zwar nicht weg, aber verwinden, verdrehen, quellen usw. geht schon). Die Platte bewegt sich dann mit. Der Putz auch....

    Besser wäre es Mauerwerk (mit Verputz) und Holztragwerk zu trennen.
     
  14. Co1980

    Co1980

    Dabei seit:
    20. November 2012
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Netzwerker
    Ort:
    Nordhausen
    mmh, ja ich müsste die Platten natürlich an der Holzkonstruktion befestigen. Ich meine es kommt noch 160mm Dämmung, Gage + Putz oben drauf aber ich kann nicht einschätzen ob da etwas reißen tut. Eventuell könnte/müsste man bevor die Dämmplatten geklebt werden auch nochmal Gage überlappend vom Mauerwerk und Putzträgerplatte anbringen.
     
  15. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Jetzt sach' mal...soll das jetzt hier eine Forum - Detailplanung werden, in der Punkt ausführlich diskutiert und geplant wird?????

    Soll dies die richtige Planung kostenneutral ersetzen??????
     
  16. Co1980

    Co1980

    Dabei seit:
    20. November 2012
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Netzwerker
    Ort:
    Nordhausen
    Nein nein, alles gut. Habe meine Infos vielen Dank
     
  17. #16 Alfons Fischer, 23. April 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Nur soviel: unter Umständen kann es bei soviel Holz übereinander senkrecht zur Faser belastet Probleme geben.
     
  18. #17 Ralf Dühlmeyer, 23. April 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Alfons, nu komm ihm doch nicht mit so nem Kleckerkram ;).
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Co1980

    Co1980

    Dabei seit:
    20. November 2012
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Netzwerker
    Ort:
    Nordhausen
    Wenn du den Aufbau des Dachstuhls damit meinst: Das hat der Statiker so geplant und konstruiert. Da muss ich mich ja sicher drauf verlassen.
     
  21. #19 Alfons Fischer, 24. April 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    hält bestimmt auch. Der Statiker hat seinen Job vermutlich auch gut gemacht.
    Nur sind die Formänderungen in der Gesamtplanung zu berücksichtigen. Und die macht nicht der Statiker.
    Nur soviel: Messe mal einen Balken, der vor 10 Jahren als halbtrockenes Schnittholz mit einer Höhe von 18cm eingebaut wurde, nach... :konfusius
     
Thema: Übergang Mauerwerk Dachstuhl
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. übergang mauerwerk dachstuhl

Die Seite wird geladen...

Übergang Mauerwerk Dachstuhl - Ähnliche Themen

  1. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  2. Übergänge/Anschlüsse Dampfbremse

    Übergänge/Anschlüsse Dampfbremse: Hallo an alle. Wir haben vor zwei Jahren ein Haus (BJ 1975) gekauft, im EG wohnen wir schon ein Jahr und wollen jetzt das OG (war vorher nicht...
  3. Übergänge Steinzeug auf KG

    Übergänge Steinzeug auf KG: Guten Tag, wir haben einen Teil unseres Kellers außen freigelegt und sind gerade dabei die Wände neu abzudichten. Die Abwasserrohre möchte/muss...
  4. Risse im Putz - Wie feststellen ob Mauerwerk auch betroffen ist?

    Risse im Putz - Wie feststellen ob Mauerwerk auch betroffen ist?: Hallo zusammen, Ich habe festgestellt, dass sich unter Der Tapete am Giebel Risse bilden und die Tapete gelöst. Anbei einige Fotos. Wie kann ich...
  5. Dauerfeuchtes Mauerwerk ?

    Dauerfeuchtes Mauerwerk ?: Hallo Freunde, ich hörte, dass Fachleute behaupten, Mauerwerk aus gefüllten Porotonsteinen, also T7 ,T8 oder ähnliche, würden mit der Zeit...