Überstehende Bodenplatte wegen Statik???

Diskutiere Überstehende Bodenplatte wegen Statik??? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Eine Frage an die Statiker hier im Haus: Welchen Sinn hat es, die Bodenplatte bei einem EFH auf allen Seiten jeweils 10cm über die Gebäudemaße...

  1. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Eine Frage an die Statiker hier im Haus:
    Welchen Sinn hat es, die Bodenplatte bei einem EFH auf allen Seiten jeweils 10cm über die Gebäudemaße hinaus zu erstellen???
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    verrat ja nicht mehr über die randbedingungen.
    wir raten gerne :p
     
  4. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Manche Tragwerksplaner machen das bei Ortbetonkellern gerne, weil dann:

    1. die Schalung besser steht
    2. der größte Teil der Perimeterdämmung nicht abrutschen kann
     
  5. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Was brauchste denn für Daten???
    Ich kenne es halt nur so, dass üblicherweise die Bodenplatte genau den Gebäudeaußenmaßen entspricht.
    Hier soll es jedoch so sein, dass die Bopla halt auf jeder Seite 10cm über die fertigen Gebäudeaußenmaße gebaut wird.
    Dass dies alleine wegen der Lastverteilung gemacht wird?????

    Ein Keller kommt übrigens keiner drunter!
     
  6. willimut

    willimut

    Dabei seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesen-Platten-Mosaikleger
    Ort:
    Gronau
    also in der regel

    ist es so dass das innenmauerwerk bündig mit der sole bzw decke abschliesst
    die verblendung bzw dämmplatte für aussenputz wird auf das streifenfundament gesetzt

    statisch hat das wohl eher nix auf den hacken
    vielleicht waren die streifenfundamente zu weit gezogen ?
    ( anstatt links neben der schnurr rechts neben der schnur )

    hört sich bescheuert an aber alles schon gesehen
    dann muss man die sole auch weiter rausziehen sonst hätte die platte nur 5 cm auflager nur so ne vermutung *schmuntzel

    gruss

    fliese
     
  7. #6 gunther1948, 23. Februar 2011
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    dann heißt das ding auch decke.

    hallo
    ohne nähere angaben siehe #2.
    und das was in #5 steht vergisste am besten gleich.

    gruss aus de pfalz
     
  8. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Welche Angaben hättet ihr denn gerne???

    Mir würde ja schon ausreichen, wenn mir einer der Statiker sagen könnte, ob es eine statische Lösung ist, um z.B. Lasten auf größere Fläche zu verteilen!?
     
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    kewä aus mw oder stb?
    keller mit tragender bopl?
    bopl und wand zusammen oder getrennt modelliert?
    baugrund, bettung?
     
  10. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    siehe #4

    daher:

     
  11. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland

    Tragwerk:
    Laut Bodengutachten: gut tragfähige Verwitterungssande oberflächennah, gute Gründungsbedingungen, es kann eine Gründung auf Einzel- oder Streifenfundamente erfolgen.

    Fußbodenplatten:
    Die Fußbodenplatten können auf die anstehenden Schichten aufgelegt werden.Die Sohle ist zuvor nachzuverdichten und eine mind. 15 cm starke Schotterlage einzubauen.

    Fehlt noch was??
     
  12. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    steht das sooo im bgga? naja ..

    egal: 10cm überstand, sogar bei angeblich gutem baugrund - never.
    das ist konstruktiv daneben und statisch geht immer was - kompensation
    ist das zauberwort ;)
    ob´s die hier überhaupt braucht .. weiss dein twp.
     
  13. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    wortwörtlich aus dem Baugrundgutachten abgeschrieben - also ein Plagiat.........:konfusius

    Was heißt Kompensation - für was??
     
  14. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Kippnachweis. Bodenplatte elastisch gebettet anbinden.
     
  15. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Finde im Gutachten nur einen Gleitnachweis??

    "Kippnachweis. Bodenplatte elastisch gebettet anbinden. "

    und was heißt das dann für einen Laien verständlich gemacht?
     
  16. #15 gunther1948, 24. Februar 2011
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    fundamente und bodenplatte mit den komischen eisen verbinden,

    gruss aus de pfalz
     
  17. #16 gunther1948, 24. Februar 2011
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    überstand nicht nötig bei dem bgga. macht nur probleme bei der dämmung der bodenplatte und/oder bei der abdichtung.

    gruss aus de pfalz
     
  18. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Moin, stell Dir Dame auf Pfennigabsatz vor. Kann sich leicht den Fuß umknicken...während Bauleiterin auf breitem Bauschuh deutlich ungefährdeter steht...:D

    Wenn das Fundament zu schmal ist, besteht die Gefahr, dass der Untergrund aufgrund der hohen Lasten, die auf zu kleine Fläche draufgesetzt werden, versagt. Oder oben: Die Dame sinkt ein.

    Lösung, die Bodenplatte, die statisch gesehen nur doof und aufgabenlos daneben rum liegt, übernimmt jetzt einen Teil der Arbeit und bekommt Fundamentaufgaben ( was sie, bei einer Gründung nur über Bodenplatte, sowieso ganz allein wuppen müßte).

    Wie: siehe gunther.

    Das meint

     
  19. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Habe heute die Statik bekommen.
    Die Fundamente werden durchgehend 50 cm breit und frostfrei 80 cm tief unter den Außenmauern, unter den tragenden Innenwänden sind die Fundamente 40 cm breit und 50 cm tief geplant.
    Zu schmal sind die damit doch wohl ned???? - soll heißen, der Bau hat dann doch schon ordentliche Schlappen an...
    Die aufliegende Bopla wird einlagig armiert.(Wahrscheinlich nur, damit diese ned reißt)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 gunther1948, 24. Februar 2011
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    ich sag nix mehr. beton kann man auch versenken.
    baut das wer gu, bt , oder bu in deinem auftrag.
    wenn du eine statische berechnung hast dann gehören da auch fundamentpläne dazu.
    das verstehe wer will innen liegen bedeutend grössere deckenlasten auf wie aussen
    ( von zwei seiten).

    gruss aus de pfalz
     
  22. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Aus den Plänen hab ich ja die Maße.
    Und gerechnet und geplant hat das ein Statiker!!
     
Thema:

Überstehende Bodenplatte wegen Statik???

Die Seite wird geladen...

Überstehende Bodenplatte wegen Statik??? - Ähnliche Themen

  1. Keine Statik mehr vorhanden

    Keine Statik mehr vorhanden: Hallo, nachdem wir ein Haus aus 1954 übernommen haben und in der Kernsanierung stecken, kam der Wunsch nach Veränderung der Räumlichkeiten auf....
  2. Dachsanierung wegen Marderschaden

    Dachsanierung wegen Marderschaden: Hallo, ich weiß nicht ob ich hier auf meine Fragen eine Antwort erhalten kann. Ich suche nach Erfahrungswerten von mardergeschädigten...
  3. Geringer Fußbodenaufbau wegen Raumhöhe

    Geringer Fußbodenaufbau wegen Raumhöhe: Bei uns ist der Fußbodenaufbau im OG nicht sehr hoch (12cm). Bei uns gibt es ein Bereich wo sich die Leerrohre mit den Heiz-/Wasserrohren...
  4. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  5. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...