Üblicher Konstruktionsaufbau Bodenplatte im Jahr 1960-1970

Diskutiere Üblicher Konstruktionsaufbau Bodenplatte im Jahr 1960-1970 im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Hallo, Ich studiere zur Zeit in Köln Bauingenieurwesen an der FH und benötige für ein Energiepass nach EnEV 07 den Konstruktionsaufbau einer...

  1. TZbau

    TZbau

    Dabei seit:
    30.08.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    Ich studiere zur Zeit in Köln Bauingenieurwesen an der FH und benötige für ein Energiepass nach EnEV 07 den Konstruktionsaufbau einer Bodenplatte.

    Zur Typisierung:

    - Bestandsgebäude Baujahr 1960, im Rheinland
    - Streifenfundament auf tonhaltigem Lehmboden
    - Aus Baubeschreibung geht hervor:
    "Fundamente: Ausführung in B 80 MV 1:8, Stärken und Bodenpressungen
    entsprechen der statischen Berechnung" Liegt leider nicht vor, da vermutlich verloren gegangen

    Geschätzter Aufbau:
    Da die Lasten über Streifenfund. abgetragen werden, wird wohl die
    - Bodenplatte ca. 15 cm stark sein,
    - darauf einlagig Bitumenbahn,
    - Wärmedämmung Typ??? (Baubeschreibung:"Wärmeschutz n. DIN 4108
    besonders beachtet")
    - und Estrich mit ca. 4 cm stärke

    Ich würde mich interessieren, wie Ihr den Aufbau nach euren Erfahrungen, infolge dieser Daten, annehmen würdet?
    Vielen Dank im Voraus.
    Schönen Gruß.
     
  2. #2 Schwarz, 31.08.2009
    Schwarz

    Schwarz

    Dabei seit:
    22.04.2009
    Beiträge:
    681
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hessen
    studienübung?

    din4108 aus dieser zeit kann mit dem kram heute nicht wirklich verglichen werden.

    da eine zerstörende prüfung ja wohl nicht in frage kommt nimm halt irgendwas an.

    im haus meiner eltern stellte sich (bj. frühe 60er) folgender aufbau dar:
    bodenplatte (unbewehrt) auf schotterbett, bituminöse abdichtung, 5cm estrich, bodenbelag.

    ähnliche aufbauten, teilweise sogar mal ergänzt um bambusmatten, sind mir später auch in anderen gebäuden (efh) untergekommen. die haben damals zwar teilweise wenigstens mal k-werte im rahmen des baugesuches nachgewiesen (noch in kcal.), aber dämmung war damals eher weniger ein thema. ob es denn dann auch so ausgeführt wurde ist halt nochmal ein anderes thema.
    wärmedämmung würde ich also mal für diesen fall in der berechnung weglassen; hinweis auf öffnung des bodens mangels glaskugel zum orakeln vielleicht noch mitreinnehmen.

    schwarz
     
  3. TZbau

    TZbau

    Dabei seit:
    30.08.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Köln
    Vielen Dank, werde die Dämmung weglassen. Habe mir sagen lassen, dass in den Jahren im Bau selten eine Bodenplatte gedämmt wurde.
     
Thema: Üblicher Konstruktionsaufbau Bodenplatte im Jahr 1960-1970
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. estrich 60er jahre

    ,
  2. Estrich Aufbau 1960

    ,
  3. In welcher stärke wurden in den siebziger jahren eine bodenplatte betoniert

    ,
  4. aufbau estrich 1970,
  5. estrich 1960,
  6. bauten 1070 er jahre wie tief plattenfundament,
  7. bodenplatte 60er jahre,
  8. abdichtung 1960,
  9. estrich bodenplatte standstd 60er,
  10. 70er Jahre Haus Estrich ,
  11. Bodenplatte von 1970,
  12. Stärke bodenplatte 60er,
  13. fundament 1960 Baujahr,
  14. bj 70 estrich,
  15. zementestrich 1970,
  16. estrich Dämmung 1970,
  17. Estrichdicke in den 60er jabren,
  18. fundament aufbau reihenhaus 1970,
  19. tragkraft estrich 60er jahre,
  20. Kernsanierung 1960 bodenplatte,
  21. typische bodenplatte 60iger jahre,
  22. haus aus Jahr 1960,
  23. aufbau bodenplatte 70er jahre,
  24. Einfamilienhaus 60er Estrich dicke,
  25. dicke bodenplatte 70er
Die Seite wird geladen...

Üblicher Konstruktionsaufbau Bodenplatte im Jahr 1960-1970 - Ähnliche Themen

  1. Dringende Frage: Welches Delta zw. Sollzins und effektivem Jahreszins üblich?

    Dringende Frage: Welches Delta zw. Sollzins und effektivem Jahreszins üblich?: Hallo zusammen, uns liegt ein Finanzierungsangebot von der Sparda Bank vor mit einen Sollzins in Höhe von 1,1% vor. Jedoch liegt der effektive...
  2. Ausschluss Schadensersatz bei Sachmängeln üblich?

    Ausschluss Schadensersatz bei Sachmängeln üblich?: Hallo, ist es üblich, dass ein Bauvertrag eine Klausel enthält, die Schadensersatzansprüche, die aus Sachmängeln resultieren, ausschließt?...
  3. Vorvertrag GU Hausbau so üblich?

    Vorvertrag GU Hausbau so üblich?: Hallo zusammen, vorab eine kurze Vorstellung zu meiner Person. Ich bin 34 Jahre alt und werde voraussichtlich mit meiner Frau und unseren 2...
  4. Mängel oder ist das so üblich

    Mängel oder ist das so üblich: Hallo liebe Bauexperten, Ich habe mich hier angemeldet da ich Rat brauche was unser Haus angeht. Wir haben es letztes Jahr gekauft, 2Jahre alt,...
  5. Leistungsphase 9 nicht üblich?

    Leistungsphase 9 nicht üblich?: Wir möchten mit einem Architekten bauen, weil wir wenig Ahnung haben und so etwas wie einen guten Freund am Bau haben wollen. Freunde, die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden