Uginox statt Titanzink

Diskutiere Uginox statt Titanzink im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, für die Verblechung von einigen Dachteilen haben wir uns ein paar Angebote geholt. Angefragt hatten wir Titanzink. Ein Anbieter hat...

  1. #1 Uwe!, 25. April 2006
    Zuletzt bearbeitet: 25. April 2006
    Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Hallo,

    für die Verblechung von einigen Dachteilen haben wir uns ein paar Angebote geholt. Angefragt hatten wir Titanzink. Ein Anbieter hat alternativ noch die Verbelchung aus "Uginox FTE" (verzinnter nichtrostender Stahl) angeboten. Hat jemand Erfahrung damit? Vor-/Nachteile zu Titanzink?
    Ein Nachteil ist jedenfalls der Preis....
    Optisch ist kein großer Unterschied zu sehen.

    Danke!

    Uwe
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Richard11, 23. Juli 2006
    Richard11

    Richard11 Gast

    Servus Uwe,

    von Titanzink rate ich ab, da bei mir auf dem Dach nach einem Jahr bereits durchrostungen zu sehen waren.
    Laut Hersteller soll es sich um "Schwitzwasserrast" handeln - falsch verlegt! - keine Gewährleistung!
    Inzwischen bin ich klüger und weiß, daß die tatsächliche Ursache die Verlegeplatten darunter sind.
    Meine Empfehlung - Kupfer! alt bewährt und über Jahrhunderte erprobt.

    Gruß Richard
     
  4. gerdk

    gerdk

    Dabei seit:
    26. April 2006
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Kupfer ist teuer...

    ...vor allem bei den gerade herrschenden Kupferpreisen!!! Da ist Titanzink warhscheinlich ein absolutes Schnäppchen dagegen...

    Hat keiner Erfahrung mit den anderen Material "Uginox FTE"??? Würde mich auch interessieren.
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Frag mal nach der Werkstoffnummer und lass dir eine Metallprobe geben. Dann halte mal den Magneten dran und du wirst merken, das es Kein Edelstahl ist. Ich kenne es für Dachrinnen und da ist es so, das es ein saustörrisches Material ist, das selten das tut, was man ihm sagt. Lötnähte halten nicht so gut wie bei Zink oder Kupfer, dafür geht die Dachrinne nicht mehr kaputt, wenn man die Nähte hinbekommt. Oxidiert meines Wissens nach (meine älteste Rinne ist von `86) nur ganz oberflächlich an und dann ist es zu Ende, es rostet aber nicht.

    Mir ist es lieber als Zink und es hält auch sehr viel länger, noch länger als Kupfer


    Gruß Holger
     
  6. Vince P.

    Vince P.

    Dabei seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rohstoffrecycler
    Ort:
    Mannheim
    Uginox FTE - Werkstoffnummer 4510 das ist ein eher günstiger, rostfreier Edelstahl mit 17% Chromanteil. Ab 12-13% Chrom ist ein Stahl rostfrei.

    Uginox AME - Werkstoffnummer 4404 auch ein rostfreier Edelstahl, allerdings mit Nickel und Molybdän in der Legierung, dadurch teurer, gehört in die V4A Gruppe, wie 4401 und 4571. Das wird immer dann eingesetzt, wenn man es mit höheren, oder ständigen sauren, oder basischen Umgebungen zu tun hat. Bei Regenrinnen wäre das Seeluft, aber auch bei Kamineinzügen findet es Verwendung.
    Deswegen an alle Heizungsbauer: Wenn ihr das Zeug zum Schrotthändler bringt, einfach immer auf dem V4A Preis bestehen.

    Was besser geeignet ist, ist schwer zu beantworten. Zink und Kupfer sind einfach der Standard und dadurch für die meisten Dachdecker einfacher und sicherer. Bei den Edelstahlprodukten tut sich mancher noch schwer.
     
  7. Imon

    Imon

    Dabei seit:
    11. Mai 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    AUstria
    Hallo!

    Ich musste mir selbs vor kurzem die Frage stellen, und habe dann Titanzink genommen und bin voll zufrieden.

    Hab dir oben ne Seite verlinkt, die einen recht ausführlichen Artikel hat, ich hoffe der hilft dir weiter.

    Ganz Liebe Grüße
     
  8. #7 Gast943916, 11. Mai 2011
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    @Imon,
    schau mal auf´s Datum des Threads.......
    vielleicht fällt dir was auf


    Gipser
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Imon

    Imon

    Dabei seit:
    11. Mai 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    AUstria
    Tut mir wirklich Leid, bin durch Google hierher gekommen, und wollt nichts altes aufwirbeln :)

    Liebe Grüße
     
  11. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Hihihi, oller Leichenschänder ;)
     
Thema: Uginox statt Titanzink
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dachrinne uginox

    ,
  2. alternative titanzink

    ,
  3. was ist uginox

    ,
  4. was ist besser? Titanzink oder Uginox,
  5. uginox,
  6. uginox preise,
  7. unigox blech,
  8. uginox oder titanzink,
  9. uginox blech preis
Die Seite wird geladen...

Uginox statt Titanzink - Ähnliche Themen

  1. Abschleifen statt Bodenausgleichsmasse?

    Abschleifen statt Bodenausgleichsmasse?: Hallo Zusammen, wir sanieren Derzeit einen Altbauhaus (aus den 30ern). Wir haben nun festgestellt, dass der Boden nicht ganz Eben und bis zu 4 cm...
  2. Statt Weißer Wanne "nur" Drainage?

    Statt Weißer Wanne "nur" Drainage?: Hallo Zusammen, bin neu hier registriert, aber lese schon seit zwei Jahren hier immer wieder mal mit. Jetzt ist mir meine Schwester mit dem...
  3. Widerstandsfähige (Tritte, Ramme...) Türe, günstig? "Metalltüren" statt Holztüren?

    Widerstandsfähige (Tritte, Ramme...) Türe, günstig? "Metalltüren" statt Holztüren?: Hallo. Gibt es Türen die Gewalt standhalten, ohne dass man eine Spezialtüre mit "Panzerlegierung" braucht? Also so wie hier:...
  4. Vereinigungsbaulast statt Vereinigung/Verschmelzung

    Vereinigungsbaulast statt Vereinigung/Verschmelzung: Hallo zusammen, folgende Ausgangslage: Ich bin Eigentümer zweier nebeneinanderliegender Flurstücke in Hamburg, verzeichnet in zwei...
  5. Fensterlaibung - zementgebundene Bauplatte statt Kalziumsilikat oder Gipsfaser

    Fensterlaibung - zementgebundene Bauplatte statt Kalziumsilikat oder Gipsfaser: Hallo zusammen, ich muss innen eine Fensterlaibung verkleiden - putzen ist leider aus verschiedenen Gründen nicht möglich. Gipsbasierte- oder...