Umbau Pfettendach

Diskutiere Umbau Pfettendach im Dach Forum im Bereich Neubau; Wir planen den Ausbau des Obergeschosses des bisher unbenutzten Hausteiles. Im Untergeschoss ist bereits unsere Werkstatt drin. Alle...

  1. latnivalok

    latnivalok

    Dabei seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirt.-Ing.
    Ort:
    Sachsen
    Wir planen den Ausbau des Obergeschosses des bisher unbenutzten Hausteiles. Im Untergeschoss ist bereits unsere Werkstatt drin.

    Alle Erläuterungen sind hoffentlich auch in der angehangenen Skizze erkennbar.

    Das Obergeschoss ist so hoch, dass es sinn mach eine weiter Decke einzuziehen. Um eine optimale Deckenhöhe zu erreiche ist eine störende Spange (schwarz), welche die beiden seitlichen Pfetten (rot) hält zu hoch angesetzt.

    Nach Rücksprache mit dem Zimmermann unseres Vertrauens empfohl er uns folgende Realisation des Problemes:

    An den seitlichen Pfetten sollen UNP 160mm Stahlträger verschraubt und jeweils vorn und hinten im Mauerwerk verankert werden (blaue Markierung. Die schrägen Pfosten unterhalb der Spange sollen 90° zu den Pfetten umgestellt werden (auch blau markiert).

    Demnach kann die gelb markierte Konstruktion entfallen wenn die blau markierten Änderrungen umgesetzt werden.

    Wir wollen uns eine weiter Meinung einholen und hoffen hier eventuelle Rat zu finden.

    Hoffe ich habe es verständlich erklärt

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast036816

    Gast036816 Gast

    nehmt euch einen statiker dazu, der das berechnet und konstruktiv durcharbeitet. es gibt zimmerleute die das sehr gut einschätzen können und auch einen blick für notwendige querschnitte und profile haben.

    am ende bracht man eine nachvollziehbare statische berechnung.
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ist der bereits befragte wirklich zimmerer?
    weil - auf den trifft das nicht zu.
    schnell reissaus nehmen .. die konstruktion macht bei wind die grätsche - zumindest hat´s
    bisher wegen dem windbock gehalten ..
    künftig hälts vielleicht (!) trotz des fehlenden windbocks - aber nix genaues weiss man ned ;)
     
  5. latnivalok

    latnivalok

    Dabei seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirt.-Ing.
    Ort:
    Sachsen
    Hm, der Hinweis stimmt natürlich.

    Allerdings ist in der Zeichnung (mein Fehler) nicht zu erkennen, dass natürlich der neue Boden/Decke eingezogen wird, der jeweils von Sparren zu Sparren mit Balken realisiert wird.
    Demnach fällt zwar der "Windbock", wie Sie ihn nennen, weg, aber dafür sind an jeder Sparre die Balken in die gleiche Richtung befestigt, die diese Kräfte dann ähnlich Aufnehmen wie der "Windbock". Oder sehe ich das falsch?
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 30. November 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ja - sehen Sie.

    Es hilft nichts - einen Statiker ranholen. Das verlangen schon die meisten Landesbauordnungen!!!
     
  7. Gast036816

    Gast036816 Gast

    @ mls - ich möchte den zimmermann nicht in frage stellen, ich kenne ihn nicht. die skizze ist jedenfalls nicht von ihm. ob die skizze alles wiedergibt, was besprochen wurde - who knows?

    der statiker muss trotzdem her.
     
  8. latnivalok

    latnivalok

    Dabei seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirt.-Ing.
    Ort:
    Sachsen
    Ich sehe ein, dass ich eine Expertenmeinung einholen muss.

    Nur mal so Informativ gibt es überhaupt eine Möglichkeit den Windbock/die Zange zu entfernen bzw. diesen tiefer zu hängen?
     
  9. #8 Thomas Traut, 30. November 2011
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Wenn die Skizze einigermaßen stimmt, ist das ein Sprengwerk. Da würde ich niemals einfach dran rumbasteln! Mir fehlen in der Skizze die Bauteile, die die Horizontallasten aus dem Sprengwerk abtragen. Das Mauerwerk kanns nicht sein.

    Man wird es schon umbauen können, aber:
    - Wo stehen die geplanten Stützen? Da landet jeweils grob geschätzt 1/4 der Dachlasten.
    - Wohin sollen die Horizontallasten abgetragen werden?
    - Wenn eine zusätzliche Decke eingebaut wird, kommen wahrscheinlich nicht unwesentliche Lasten dazu.

    Da ist es auf keinen Fall damit getan, an die sowieso unterbemessenen Mittelpfetten irgend ein Angsteisen anzuschrauben.

    Also, mindestens Statiker ranholen.
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. latnivalok

    latnivalok

    Dabei seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirt.-Ing.
    Ort:
    Sachsen
    Anbei noch mal ein Live Bild um die Situation zu verdeutlichen.
    Wie zu sehen ist soll die einzuziehende Decke auf Höhe der hinteren liegen, deswegen ist der Windbock zu hoch.

    [​IMG]
     
  12. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    einige schritte aus dem erforderlichen procedere:
    • bestandsaufnahme, inkl. untersuchung der anschlüsse
    • umnutzung konkretisieren (neue lasten; anforderungen etc)
    • statische systeme festlegen
    • verformungen ermitteln
    • ggfs. bauteile verstärken oder andere systeme zugrunde legen
    • wenn das endlich passt: bauteilquerschnitte, verbindungen, anschlüsse zeichnen

    dann kann die frage nach zumindest einer möglichkeit positiv beantwortet werden...
     
Thema: Umbau Pfettendach
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kehlbalkendach umbau

    ,
  2. windbock

Die Seite wird geladen...

Umbau Pfettendach - Ähnliche Themen

  1. Carport zum Wohnraum umbauen,

    Carport zum Wohnraum umbauen,: Hallo, ich möchte meinen Carport zu einem kleinem Wohnraum umbauen. Der Carpot steht an 2 Häusern und an einer Mauer die nicht zum Dach reicht....
  2. Kostenschätzungen grob korrekt

    Kostenschätzungen grob korrekt: Holá zusammen, wir überlegen uns ein Altbau aus dem Jahre 1960 zu kaufen und stellen dabei natürlich die möglichen Kosten einem Neubau gegenüber....
  3. Umbau Raumaufteilung, Feuchteschäden, altes Schwimmbad als Wohnraum

    Umbau Raumaufteilung, Feuchteschäden, altes Schwimmbad als Wohnraum: Hallo, wir überlegen ein freistehendes Haus zu kaufen allerdings wären hier einige Umbauarbeiten nötig. Das Haus liegt praktisch an einem...
  4. Umbau Scheune Wohnraum

    Umbau Scheune Wohnraum: Wir haben auf unserem Grundstück einen alten Pferdestall plus Anbau den wir in den nächsten 2 Jahren Umbauen möchten. Das ganze steht in einem...
  5. Garage umbauen

    Garage umbauen: Hallo, ich möchte gerne meine Garage zum Hobbyraum umbauen, und auch beheizen. Das Auto oder Motorrad soll aber auch noch reinfahren können....